» »

Das Kniegelenk

H0ypeurioxn


chilly123

kennst du vielleicht eine bewährte Möglichkeit sein Vertrauen zu dem Knie wieder zu gewinnen ??? :-)

Eine passive Bandage hilft nicht dabei das Vertrauen für das Knie zurückzugewinnen. Das geht nur wenn das Knie intensiv trainiert wird v.a. durch propriozeptives Training.

N iNix2


ich schon wieder... habe neben dem ganzen anderen mist am knie jetzt schon längere zeit einen so extremen druck auf der kniescheibe, dass ich kurz vorm durchdrehen (oder doch eher schon dabei) bin %-| habe es bereits dienstag meinem doc erzählt... er "tüftelt" da auch schon wieder was aus (zwei sachen sind schon in seinem kopf) - aber er möchte zunächst die meinung seines früheres oberarztes abwarten (der termin ist am 1.12. und am 2.12. bin ich wieder bei meinem doc)... bin ja echt total froh, dass er sich da solche gedanken macht und auch lieber noch eine zweite meinung haben möchte :)^ grund für den starken anpressdruck ist wohl meine eingeschränkte bewegung (doch recht erhebliches streckdefizit und beugung nich mal annähernd bis 90° möglich) - und dass ja schon über einige monate...

nun meine frage: welche konservativen bzw. operativen möglichkeiten gibt es denn eigentlich, wenn man nen richtig starken anpressdruck auf der kniescheibe hat ??? kann man es überhaupt allgemein sagen oder kommt es da auf die direkte problematik des knies an (bei mir ist ja alles doch recht kompliziert) ???

mein physio hat mir freitag das knie mit kinesio getapet: das tape, dass eigentlich den druck nehmen sollte, hat genau das gegenteil bewirkt, sodass ich es am samstag wieder abgerissen habe... vllt. kann er es ja morgen noch mal anders tapen ??? das lymphtape durfte aber noch überleben :)z mein bein ist zwar weiterhin geschwollen, aber nicht mehr ganz so krass wie sonst...

h2ac<kxl


Hallo,

ich bin 35 Jahre und komme aus Xanten am Niederrhein.

Vor 2,5 Jahren ließ ich mir Aufgrund eines auffälligen MRT´s (bin dorthin überwiesen worden weil die Bakerzyste immer wieder nach Belastung anschwoll) den Meniskus im Rechtem Knie Operieren. Da ich mich mit einer PDA narkotisieren ließ bekam ich während dieser OP auch alles mit. Der Arzt war erstaunt, dass mein Knorpel so gut aussah nach ca. 28 Jahren Fußball. Anschließend hatte ich ca. 10 Monate Ruhe, auch unter starker Belastung beim Fußball spielen. Dann die gleichen Symptome, wieder schwoll die Bakerzyste an. Gleiche Prozedur: wieder Artoskopie, wieder PDA, während der Op bemerkte der operierende Arzt bereits, dass mein Knorpel gar nicht gut aussähe und das nach weniger als einem Jahr ??? Um das ganze hier ein wenig anzukürzen, habe ich nun das Problem dass ich mit 35 Jahren nicht mal mehr in die Hocke gehen kann, nicht mehr Knien kann, Fahrrad fahren geht auch nicht mehr und Fußball spielen oder Joggen fällt ganz flach.(Bakerzyste schwillt immer wieder an, Knorpelschaden zweiten Grades) Ich habe mein Leben lang sehr viel und gerne Sport gemacht es ist eine sehr schwierige Lebenssituation für mich. Gibt es jemanden der einen Tipp hat oder mir einen Guten Arzt empfehlen kann? Oder war es das einfach? Hyalart habe ich übrigens gerade erfolglos hinter mir. Vielen Dank.

w(risxt


Hackl,

hast Du auch nach der 2.OP weiterhin Fussball gespielt bzw. anderen kniebelastenden Sport gemacht ??? ?? Was ist bei der 2. OP gemacht worden ??? ?

Sgoin>e_axX


Hi,

also ich bin 14 und habe abnutzung des Knies 4. Grades, das schlechteste was es gibt...

In meinem Alter tritt so etwas normalerweise nicht auf, die Ärzte wollen deshalb eine Arthroskopie (?) machen, ich habe schon viel darüber gelesen, und traue mich mittlerweile nicht mehr an solche foren ran, weil ich immer mehr angst vor der op bekomme

Ich werde von einem spezial Arzt in Offenbach (bei Frankfurt) operiet, deshalb sind die risiken geringer, wurde mir gesagt, stimmt das?

und wenn ja welche risiken sind es überhaupt?

Liebe Grüße und vielen dank im vorraus

Sonja

SkokneaxX


Zur vorgeschichtee: wurde vor 6 jahren von einem pferd gegen das knie getreten, das könnte möglicherweise ein grund für den knorpelschaden sein.

bin sehr zierlich gebaut (1,64 m, 49 kg), kann deshalb auch nicht durch extreme beleibthit kommen...

S8zaxf


Hi,

Es ist völlig normal das du Angst hast, die darfst du auch haben. Allerdings würde ich das Ding an deiner Stelle durchziehen. Es geht ja schließlich darum in deinem Fall zu schauen was los ist und eine Verbesserung zu erzielen. Du bist einfach zu jung um mit deiner Gesundheit zu spielen und du lebst schließlich nur einmal. Ich denke wenn man den Grund für deinen Vorzeitigen Gelenkverschleiß gefunden hat ist es auch dann möglich einen gezielten Therapieplan zu erstellen um dir deine Zukunft zu erleichtern.

Das du einen guten Arzt gefunden hast klingt schon einmal richtig hervorragend, jedoch senkt dies nicht unbedingt das Risiko sondern vielmehr kann die große Erfahrung des Operateurs ein gewisser Garant für eine Erfolgreiche Op sein. Wobei letztendlich trotz einer Erfolgreichen Op niemand Versprechen kann das die Schmerzen komplett weg sind danach. Aber ich könnte mir einen Beweglichkeits- und Mobilitätsgewinn Vorstellen in deinem Fall, wenn du dich in der Nachbehandlungsphase streng an das hältst was dein Arzt sagt.

Die zwei größten Risiken sind einmal die Möglichkeit sich eine Infektion im Op Gebiet zu holen und das am Ende Sensibilitätsstörungen auftreten. Das alles ist aber sehr sehr selten.

Ein weiteres Risiko ist das sich dein Gelenk von innen Vernarbt weil du Angst hast es nach der Op zu bewegen.Daher wie gesagt halte dich immer an das was dein Arzt sagt.

Bewegung ist das A und O vor der Op und auch danach.

Kopf Hoch !!!!!!!! @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Liebe Grüße

Szaf

SPonexaX


vielen dank für die tipps, ich habe nächste woche freitag den ersten voruntersuchungs termin im krankenhaus.

Und das mit der bewegung sollte eingetlich kein problem sein, weil ich eigentlich kurz bevor das mit meinem knie festgestellt wurde mit tennis anfangen wollte, das kann ich zwar erstmal vergessen, aber vielleicht kann ich ja wenn mein knie wieder heil ist damit anfangen. :)z

ich habe auf der internetseite von der klinik in die ich gehe gelesen dass ich insgesammt 3 ops bekomme, eine zum gucken was genau kapputt ist, die 2. um ein kleines stück knorpel zu entnehmen und diesen so weit zu züchten dass man ihn mir als ersatz für den kapputten knorpel einsetzen kann, und dann die op für den einsatz des neuen knorpels.

ich hoffe alles verläuft gut, denn ich will mein leben noch geniesen ;-D

Sonja

wCrist


...also irgend etwas stimmt hier nicht...ein 4.gradiger Knorpelschaden und Ambitionen zum Tennisspielen...hier passt etwas nicht..vllt. ist das ja auch ein fake oder äusserst undurchdacht.

SQonexaX


nein, kein fake, ich habe schon immer tennis spielen wollen, wollte aber vorher halt zu arzt weil ich seit 1 1/2 (hab den arzt termin vor einem jahr gemacht, musste nur solange warten) jahren immer wieder schmerzen im knie hab, und wollte mich erkundigen ob irgendwas mit meinem knie nicht in ordnung ist, beim arzt hab ich dann gesagt bekommen, dass meine beine verschieden lang sind, meine hüftknochen falsch gewachsen sind und dadurch meine kniescheiben nach innen gedreht sind.

dann hat der arzt ein röntgenbild gemacht und gemeint die schmerzen kämen vom knorpel her und hat mich zu kernspinn geschickt um ein genaueres ergebiss zu bekommen, dann hab ich erfahren dass ich knorpelschaden 4. grades hab und eine op benötige... :-(

Echt kein fake, ich kann die bilder von der kernspinn gerne irgendwo hochladen, hab sie auf cd

Sonja

P.S. als das vor 1 1/2 jahren angefangen hat bin ich ins krankenhaus gegangen und die haben gemeint es sei eine prellung, nix schlimmes... :|N und das kommt raus... :-(

w'rPist


Dann muss ich Dir leider sagen, das gerade Tennis wohl nicht mehr mgl. sein wird. so wie alle anderen Stop and go sportarten auch nicht.

Was soll denn bei der ASK an dem Knie gemacht werden ??? ?

HVype~rixon


hm

also ich habe noch nie eine 14jährige mit einem knorpelschaden 4.grades gesehen bzw davon gehört.

nunja

soneax

auch wenn man vieleicht deinen knorpelschaden weitgehenst beheben kann, so ist dies kein freibrief für kniegelenksbelastende sportarten. du solltest dich darauf einstellen das tennis und alle anderen ballsportarten ( stop and go sportarten) nicht mehr ausgeführt werden dürfen.

ein neuer bzw ersatzknorpel ist nicht wie das original und nicht so belastungsfähig.

wenn dir etwas an deinem knie leigt solltest du wirklich KEIN tennis ect mehr spielen.

gruss

wYrsixst


Hyperion,

sehe ich auch so. Äusserst ungewöhnlich.

Sonja, vllt. kannst Du ja, falls Du weiter schreiben willst, wenigstens den kompletten MRT_Befund einstellen.

S.onemaxX


tut mir leid, aber ich hab nie den kompletten befund vom arzt direkt gehört, weil meiner mutter der befund mitgeteilt wurde als sie beim arzt war um die einlagen die ich bekommen hab (wegen meinen verschieden langen beinen) abzuholen, und den aus dem krankenhaus konnte nicht einmal mein arzt lesen.

na ja das mit dem tennis ist schade... :-( vielleicht kann ich ja mal ab und zu nur so aus spaß spielen, also nichts volle power, und andere stop ang go sportarten hab ich nicht vor zu spielen, weil ich eigentlich eh nie besonders sportlich war. ;-)

vielen dank für die tipps und aufmunterung :-)

ich hoffe ich bekommen nächste woch meine op termine

sonja

y5e-yxe


hallo,

hoffe hier hat vl noch jemand ahnung von meinem problem, habe auch wieder die hälfte vergessen zu fragen beim arzt :(v

bei mir wurde eine entzündung der pattellasehnenansätze festgestellt, und nachdem sie mich jetzt nach 2 monaten voller schmerzen in den kernspin geschickt haben, auch, dass meine kniescheibe nach rechts gerutscht ist, am linken knie, also nach innen.

der arzt hat nun heute gemeint, dass er nach dieser langen zeit, und meinen wirklich heftigen beschwerden fast nur ne op sieht, und mein termin steht für nächsten donnerstag. er will eben die sehne rechts abschneiden, damit die patella in die richtige position kann.

meine fragen wären jetzt zum einen, ob das net auch i-wie durch muskeltraining machbar gewesen wäre? (wobei ich nach den 2 monaten auch ganz gern endlich möglichst bald wieder laufen möchte)

und was das für auswirkungen hat, wenn diese sehne durchtrennt ist. hat damit jemand erfahrungen

werde natürlich bei bedarf den arzt nochmal fragen,

wäre aber über ein paar erfahrungen sehr erfreut

danke schon mal

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH