» »

Das Kniegelenk

Ailex2x009


Mich würde interissieren, ob es schlimm ist wenn das Knie knackst wenn ich mich zum Beispiel beuge ?

Ich verspüre dabei keinen Schmerz.

:-/

Heybper(ion


Knacken kann normal sein. Jedes Gelenk kann mal Knacken. Nur wenn es immer Knackt oder auch mit Schmerzen verbunden ist, sollte das mal untersucht werden.

Gruss

A!lexY20x09


Mein Knie knackst immer wenn ich mich beuge, aber ich war beiereits beim Arzt, der hat gemeint es wäre nur Sehnenreiben.

Was hälst du davon ?

ich meine es schermzt ja nicht.

Alex

H'y>per/ion


der hat gemeint es wäre nur Sehnenreiben.

Was hälst du davon ?

Genau sagen kann man das nicht. Das Gelenkknacken wurde m.w. auch nie wissenschaftlich untersucht warum und weshalb soetwas passiert.

Es gibt halt nur vermutungen.

Es kann durchaus sein das es bei dir Sehnen sind die da rumspringen.

Gruss

Elhema<liger NLutzer ?(#3x25731)


der hat gemeint es wäre nur Sehnenreiben.

Ich hab das auch, bei mir springt die Patellasehne auf beiden Seiten. Tut auch nicht weh, finde es aber absolut ekelig das Gefühl. Der Physio versucht das Problem mit zu beheben, momentan eher mit dürftigem Erfolg. Na ja, solnage es nicht weh tut, kann es es verkraften, auch wenn es ekelig ist %-|

Hryp}erioxn


Ich bin die nä. 3 Tage auf Fortbildung und daher nicht im Forum unterwegs.

b7ogWan


Find ich cool, dass du immernoch hier aktiv bist Hyperion.

Ich hab auch noch ne Frage: ich hatte mehrere Knie-Operationen und eigentlich bin ich beschwerdefrei, allerdings hab ich jedes Mal am nächsten Tag Knieschmerzen wenn ich Abends weg war und Alkohol getrunken hab... kann es sein dass der Alkohol das verursacht? Oder eher weil man dann tendenziell unachtsamer mit dem Knie umgeht?

H<ypexrion


So

Ich bin wieder zurück und habe in Bremen eine Weiterbildung in Sportphysiotherapie gemacht. :-)

H9ypeVrioxn


BOGAN

Oder eher weil man dann tendenziell unachtsamer mit dem Knie umgeht?

Ich denke nicht das es vom Alkohol kommt. Vermutlich ghet man wie du sagt einfach ein bischen unachtsammer mit dem Knie um, steht hier und da an der Bar rum, läuft von Kneipe zu Kneipe usw....

Wahrscheinlich ist es das lange Stehen oder Sitzen in der Kneipe wo das Knie lange Zeit in einer Position verharrt ohne Bewegung.

Gruss

N&iNni2


habe hier mal ein paar auszüge aus meinem mrt-bericht - vielleicht kann mir da schon mal jemand etwas weiterhelfen (bin erst übernächste woche bei meinem doc):

- "erhebliche artefakte im verlauf der vorderen kreuzbandplastik"

- "zeichen der kleinfokalen zweitgradigen chondropathie femorotibial medial"

- "zeichen der zweit bis drittgradigen chondropathie der patella medial distal"

- "etwas perikapsuläres flüssigkeit medial"

- "bekannte postoperative veränderungen"

wie ist v. a. das wort "kleinfokal" in dem zusammenhang zu verstehen ??? sind die knorpelschäden so, dass man eigentlich was machen müsste (falls man das aus der ferne überhaupt beurteilen kann) ??? wenn ja: in welche richtung geht das ??? als kleiner hinweis (falls sich der ein oder andere daran erinnern kann): es handelt sich hier um das "crps-knie" - dieses stellt ja eh schon ein großes problem dar...

frage mich, wie es "auf einmal" zu den knorpelschäden gekommen sein kann - bei der ASK im märz 2008 war lediglich von "oberflächigen längsriefen in der trochlea" die rede (davor, also auch bei der vkb-plastik, noch nicht mal das)...

ich krücke ja nun schon seit 11/07 durch die gegend und seit mitte 02/09 geht auch keine teilbelastung mehr - allenfalls nur etwas sohlenkontakt (bin die ganze zeit schon am üben, dass ich mehr belasten kann)... können solche schäden auch gerade durch die entlastung kommen ??? habe übrigens schon sehr lange extremen druck auf der patella und das gefühl, dass darunter etwas reibt...

was ja "auffällig" ist: die schäden scheinen alle nur medial zu sein...

was könnte mit "bekannte postoperative veränderungen" gemeint sein ??? evtl. die vorhandenen vernarbungen oder eher die vkb-plastik uvm. ??? die "artefakte" sind doch einfach nur "bildstörungen" im MRT, oder ???

schon mal DANKE!

*:)

p. s. mir haben auch schon zwei aus nem anderen faden etwas geholfen (wenn ihr es lest: DANKE @:)) - aber vielleicht werde ich ja hier noch etwas schlauer ;-)

H)ypexrion


nini

"erhebliche artefakte im verlauf der vorderen kreuzbandplastik"

Hm

Sicher bin ich mir da nicht. Aber Artefakte sind Fehler in der Bildwiedergabe.

"zeichen der kleinfokalen zweitgradigen chondropathie femorotibial medial"

Knorpelschaden an der Innenseite von Oberschenkel und Schienbein. Kleinfokal sagt mir da leider auch nichts.

"zeichen der zweit bis drittgradigen chondropathie der patella medial distal"

Drittgradiger Knorpelschaden hinten an der Innenseite der Kniescheibe

"etwas perikapsuläres flüssigkeit medial"

Flüsssigkeit die sich um der Kapsel herum befindet.

"bekannte postoperative veränderungen"

bekannte Veränderungen nach Op

frage mich, wie es "auf einmal" zu den knorpelschäden gekommen sein kann - bei der ASK im märz 2008 war lediglich von "oberflächigen längsriefen in der trochlea" die rede (davor, also auch bei der vkb-plastik, noch nicht mal das)...

Die Untersuchung ist ja auch schon ein Jahr her. In einem Jahr kann sich viel zum schlechten entwickeln. Es ist durchaus möglich das der Knorpelschaden sich in dem einen Jahr verschlechtert hat.

ich krücke ja nun schon seit 11/07 durch die gegend und seit mitte 02/09 geht auch keine teilbelastung mehr - allenfalls nur etwas sohlenkontakt (bin die ganze zeit schon am üben, dass ich mehr belasten kann)... können solche schäden auch gerade durch die entlastung kommen ??? habe übrigens schon sehr lange extremen druck auf der patella und das gefühl, dass darunter etwas reibt...

Durch die Entlastung leidet der Knorpel. Der Knorpel wird ja durch Bewegung und Belastung ernährt und mit Nährstoffen versorgt. Ohne Belastung geht er kaputt.

Die lange Zeit der Entlastung trägt auch zum Knorpelschaden bei.

Postoperative veränderungen hießt wohl das dein Knie sich durch die Op verändert hat, z.B. Vernarbungen.

Was man jetzt bei deinem Knie am besten machen kann müssen die Ärzte entscheiden. Die Frage ist ob sich eine Op lohnt oder nicht und ob es das richtige ist.

Gruss

N5i NiS2


@ hyperion:

DANKE :)^

N*iNxi2


ich noch mal: weiß zufällig jemand anderes, was "kleinfokal" in dem zusammenhang heißen könnte ??? habe zwar schon etwas gegooglet, aber DIE lösung habe ich noch nicht gefunden :|N ansonsten muss ich mich noch ne gute woche gedulden und abwarten, was mein doc sagt...

Eelb geQisxt


Ich könnte mir bei dem Begriff in Verbindung mit der Örtlichkeit der Defekte nur vorstellen, dass die beschrieben Knorpelschäden eben nicht großflächig, sondern klein und eng begrenzt sind.

bvogvan


@ Hyperion

Danke :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH