» »

Das Kniegelenk

c)hillyx123


Mach doch das MRT, da sieht man das Knie gut von innen und kann mehr über deine Verletzung aussagen, außerdem ist ein MRT völlig ungefährlich und unproblematisch... Warum also nicht?

H;yper5ioxn


AISCHI

Schwer zu sagen. Es kann an dem operiertem Meniskus liegen und den schaden der dadurch entstanden ist. Aber man kann auch nicht ganz auschließen das die Beschwerden von dem Kreuzband kommen. Ich schlage vor das du das Kreuzband auch noch mal untersuchen läßt. Sicher ist sicher.

Gruss

HJyp]eKrion


SEMPRELIBERA

drüber nachgedacht, mir blutegel dranzusetzen (hab das bei pferden und hunden gesehn). Was haltet ihr davon?

Das kannst du versuchen. Die Blutegelbehandlung kann eine Ergänzung zur Arthrosebehandlung ( Medikamente, Physiotherapie usw) sein.

Hier ein Link:

[[http://www.naturkost.de/meldungen/2005/050113gv1.htm]]

HRyp+erioxn


Nachtrag

und ne anatomische frage: die entzündung sitz RECHTS außen hinter der rechten knieschiebe. Warum tut es denn dann oft LINKS innen (auch hinter der Knieschiebe) weh? :-/ (hint: ich hab x-beine)

X-Beine sind eine Abweichung von der normalen Beinachse. Bein einem X-Bein wird der äußere Bereich mehr komprimiert und abgenutzt als der innere Bereich. Die Innenseite wird bei einem X-Bein dafür mehr "aufgeklappt". Das kann Schmerzen an den Bändern verursachen und auch im ganzen Knie durch die Fehlstellung.

Hpyper;ion


PEPS

Soll ich den Termin für das MRT absagen oder erst mal die Entwicklung abwarten?

Ich halte es für Sinnvoll ein MRT machen zu lassen. So kann man schauen ob es wirklich am Schleimbeutel liegt, oder doch etwas knöchernes ist. dann hast du auch Gewissheit und weißt genau was sache ist.

Grus

plepxs


Danke Chilly123 + Hyperion...

für die Antworten. Ich werde den Termin für das MRT vorläufig noch nicht absagen und erst mal abwarten. Falls dann die Beschwerden bis zum Termin komplett weg sind, kann ich es mir immer noch überlegen.

sxempr(eliobera


danke hyperion *:)

ich hab noch 3 fragen :-D:

1) sollte ich die blutegel lieber für teures geld von einem heilpraktiker dransetzen lassen oder kann ich das auch selber machen? ich weiß nur, dass ich keine adern treffen und die blutegel nicht direkt auf den entzündungherd setzen sollte.

2) wirkt akupunktur für das knie eigentlich nur schmerzstillend oder hilft sie auch beim abbau der entzündung?

3) da ich allergisch gegen NSAR bin, kann ich keine tabletten mit solchen inhaltsstoffen nehmen. aber, wenn ich voltarengel aufs knie mache, bemerke ich keine allergischen reaktionen. ist das sinnvoll? oder ist die allergische reaktion bei voltaren-gel nur schwächer als bei diclofenac-tabletten und ich sollte das gel somit auch weglassen. (allerg. reaktion bzgl NSAR bei mir = anschwellen der augen und oder knöchel)

???

MFaravixlla


[[http://www.kneeguru.co.uk/KNEEnotes/node/263]]

ARTHROFIBROSE Nachbehandlung nach der Arthrolyse Tipps und Tricks aber leider in Englisch aber wenigstens etwas

mfg maravilla

H>ypAerxion


SEMPRELIBERA

1) sollte ich die blutegel lieber für teures geld von einem heilpraktiker dransetzen lassen oder kann ich das auch selber machen? ich weiß nur, dass ich keine adern treffen und die blutegel nicht direkt auf den entzündungherd setzen sollte.

Sinnvoll ist es wenn ein FAchmann dir die Blutegel anlegt. Selbst als Laie solltest du das nicht und. Zudem kann man die auch nicht einfach so kaufen. Es müssen schon extra für die Behandlung gezüchtetet Blutegel sein, keine wilden aus dem Sumpf oder so :-o

2) wirkt akupunktur für das knie eigentlich nur schmerzstillend oder hilft sie auch beim abbau der entzündung?

Akupunktur kann auch beim Abbau einer Entzündung helfen bzw den Heilungsverlauf unterstützen.

3) da ich allergisch gegen NSAR bin, kann ich keine tabletten mit solchen inhaltsstoffen nehmen. aber, wenn ich voltarengel aufs knie mache, bemerke ich keine allergischen reaktionen. ist das sinnvoll? oder ist die allergische reaktion bei voltaren-gel nur schwächer als bei diclofenac-tabletten und ich sollte das gel somit auch weglassen. (allerg. reaktion bzgl NSAR bei mir = anschwellen der augen und oder knöchel)

Die Tabletten wirken durch die Einnahme auf die Organe und deinen Körper. Die Salbe bringst du ja nur lokal auf das Knie auf. Wieviel von dem Diclofenac da nun durch die Haut gelangt weiß ich nicht. Ich denke die Reaktion hier ist zu gering sodas du keine Allergie bekommst. Am besten klärst du das mit deinem Arzt noch einmal ab.

Gruss

s;empre8libexra


keine wilden aus dem Sumpf oder so :-o

Ich hab eigentlich an die aus der Apotheke gedacht ;-D (gibts in ner "Dreierpackung")

Mich würde wirklich mal interessieren, ob ich nun eigentlich Gonarthrose habe oder nicht. Ist das ne Definitionssache unter Orthopäden ob man nun Gonarthrose oder Chondropathia patellae sagt? Oder ist das ein Hinweis auf Desinteresse seitens des Arztes A oder B? Da muss doch wohl ein Unterschied zwischen beiden Diagnosen sein, v.a. was Besserungschancen angeht!

Ist es eigentlich möglich, dass mein instabiles Kniegelenk auch von der Tatsache herrührt, dass meine Oberschenkel relativ untrainiert sind, ich aber megamuskulöse Waden geerbt habe (die auch gern mal krampfen)?

Welche Gründe gibt es, dass meine linke Kniescheibe fester zu sitzen scheint als meine rechte? Ich versuche, Übungen zu machen, um meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken, aber bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig mache. Physiotherapie will mir keiner verschreiben.

H4ypberHixon


Ich hab eigentlich an die aus der Apotheke gedacht ;-D (gibts in ner "Dreierpackung")

Ach echt? Die gibs in der Apotheke? :-o

Mich würde wirklich mal interessieren, ob ich nun eigentlich Gonarthrose habe oder nicht. Ist das ne Definitionssache unter Orthopäden ob man nun Gonarthrose oder Chondropathia patellae sagt? Oder ist das ein Hinweis auf Desinteresse seitens des Arztes A oder B? Da muss doch wohl ein Unterschied zwischen beiden Diagnosen sein, v.a. was Besserungschancen angeht!

Gonarthrsoe beschreibt die Arthrose ( Verschleiß) des Knigelenkes. Beider Chrondropathia patellae ist die Unterseite der Kniescheibe betroffen. Hier sit der Gelenkknorpel der Kniescheibe verändert.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Chondropathia_patellae]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Arthrose]]

Ist es eigentlich möglich, dass mein instabiles Kniegelenk auch von der Tatsache herrührt, dass meine Oberschenkel relativ untrainiert sind, ich aber megamuskulöse Waden geerbt habe (die auch gern mal krampfen)?

Es mag ein wenig mit der schwachen Oberschenkelmuskluatur zusammenhängen. Das Problem liegt aber auch im Gelenk selbt und an der Propriozeption.

[[http://www.feuerlilie.de/privat/sonstiges/sportstunden/propriozeption.htm]]

Welche Gründe gibt es, dass meine linke Kniescheibe fester zu sitzen scheint als meine rechte? Ich versuche, Übungen zu machen, um meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken, aber bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig mache. Physiotherapie will mir keiner verschreiben.

Das kann an den Bändern und Sehnen liegen, Formfehler der Kniescheibe und des Kniescheibengleitlagers. Wenn dir kein Arzt Physio verschreibt, könntest du auch 1 oder 2 Behandlungen selbst kaufen. So kann der Therapeut dir Übungen zeigen.

Gruss

tHenn{isspeielXerin


@ Hyperion

Ich habe nun noch einmal eine Frage an dich. Ich finde das sehr interessant, was du hier geschrieben hast und nun wollte ich dich folgendes fragen:

Ich habe ja, wie schon beschrieben, massive Probleme mit dem Knie und bin mir einfach so unsicher.

Ich habe ja immer noch massive Probleme beim Belasten des Beines (mit ganzen Gewicht drauf stehen) und die Physio meint immer, dass liegt an dem fehlenden Quadrizeps. Ich weis nicht, ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Was sagst du dazu?! Ist es im Prinzip möglich, dass es nur deswegen ist?!

Und dann habe ich noch eine Frage, gibt es noch anderen Gründe, warum ich mein Knie einfach nicht strecken und v.a. beugen kann?! Ich habe immer so starke Schmerzen, wenn ich das mache. Kann das auch daher rühren, dass meine Muskeln verkürzt sind?? Ich sehe da nicht wirklich einen Sinn in der Ausage, da ich einfach nicht mehr machen kann. Ich habe immer das Gefühl, dass es beim Strecken einfach begrenzt ist.

Kommt natürlich noch zu den anderen, bereits beschriebenen Probleme hinzu. :-(

Ich freue mich auf ein kurzes Statement. Danke im Vorraus.

Lg anna

sRch%necklxe07


Hallo!

Hatte 2007 einen VKB Riss und bekam 2008 mit der Semi- Sehne ein neues VKB, Juli 2008 folgte eine erneute OP wegen einem Notch- Impingement.

Wollte vor kurzem Mal testen, ob ich wieder mit dem Fußball spielen anfangen kann (die geforderte Wartezeit von 9- 12 Monaten habe ich brav eingehalten) und bekam gleich einen stechenden Schmerz an der Knieinnenseite zu spüren, es war nicht einmal ein Zweikampf, wollte eigentlich nur antäuschen und vorbeigehen.

Ein Bekannter (Physiotherapeut) meinte, dass es sich nach einer Instabilität anhört, wobei mein geschädigtes Knie ein wenig mehr beweglich ist als das gesunde, wie er nach ein paar Griffen feststellen konnte. Nach den von mir beschriebenen Problemen (Schmerzen bei bestimmtem Beugungsgrad) kam der Gedanke einer Kapselschädigung (hintere laterale K.) auf, die bei den beiden Arthroskopien nicht erkannt wurde.

Da ich davon noch nichts gehört habe, wollte ich fragen, ob sich jemand damit auskennt, da ich übers Internet auch nichts brauchbares finden lässt. ???

Gibt es hierfür irgendwelche typischen Symptome?

Wäre über jede Antwort froh! *:)

Grüße

H,ype$rLioxn


TENNISSPIELRIN

Ich habe ja immer noch massive Probleme beim Belasten des Beines (mit ganzen Gewicht drauf stehen) und die Physio meint immer, dass liegt an dem fehlenden Quadrizeps. Ich weis nicht, ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Was sagst du dazu?! Ist es im Prinzip möglich, dass es nur deswegen ist?!

Das liegt nicht nur am Quardriceps. Sicherlich ist er abgeschwächt durch die Zeit der Entlastung was sich auch auf die Stabilität des Glenkes auswirkt. Aber ein Hauptgrund ist das für mich nicht. Du kannst ja aufgrund der Schmerzen und Schwelung nicht optimal belasten. Wenn sich die Schmerzen bessern müsste es auch mit der Balastung klappen, egal ob du nun einen starken oder abgeschwächten Quardriceps hast.

Und dann habe ich noch eine Frage, gibt es noch anderen Gründe, warum ich mein Knie einfach nicht strecken und v.a. beugen kann?! Ich habe immer so starke Schmerzen, wenn ich das mache. Kann das auch daher rühren, dass meine Muskeln verkürzt sind?? Ich sehe da nicht wirklich einen Sinn in der Ausage, da ich einfach nicht mehr machen kann. Ich habe immer das Gefühl, dass es beim Strecken einfach begrenzt ist.

Es kann auch am hinteren Kapsel- Bandapparat liegen das die Kniestreckung eingeschränkt ist. Eine andere möglichkeit ist der Muskel-Sehnen-Übergang in der Kniekehle. Auch der Musculus Popliteus kann eine Ursache für die eingeschränkte Kniestreckung sein.

[[http://www.mariannemorawek.com/popliteus.jpg Muskulus Popliteus]]

Hier sollte auch geschaut werden ob z.B. Tonusveränderungen vorhanden sind. Ich schlage vor das man für den hinteren Bereich mit Dehnungen und Manualtherapeutischen Techniken arbeitet. Nicht zu vergessen die Mld und Kinesiotaping.

Gruss

t&enn#isspiexlerin


@ Hyperion

herzlichen Dank für deine doch wieder mal sehr sehr ausführliche Antwort. :-) Ich habe mir das auch gedacht, dass es nicht nur daran liegen kann.

Werde meine Therapeutin mal auf das genannte ansprechen. Vielleicht wird es ja noch vor der OP was verbessern. Hoffe ich auf jeden Fall.

Danke, bist wirklich gut informiert und einfach ein Wahnsinn, wenn es um Fragen geht. :-)

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH