» »

Das Kniegelenk

M|ar`avi]l^lxa


@ Cat Power

also erstmal nie operieren immer erst MRT machen lassen, ich weiß nicht warum immer Ärzte gleich eine Arthroskopie machen wollen ohne MRT zu machen wollte man bei mir auch im städtischen Krankenhaus hab ich abgelehnt bin in eine orthopädische Klinik die haben mich dann zum MRT geschickt. Röntegenbilder zeigen nur knöcherne Probleme

Vll. könnte es bei dir die Patella sein

C|at .Powxer


*:) @:)

Hab mir heute eine Überweisung für MRT geholt, Arzt war nicht so begeistert, weil auf einer MRT sähe man auch nicht immer alles so deutlich wie bei einer Spiegelung. Leider gibt´s nur eine für´s re Knie, wollte das li auch gleich mituntersuchen lassen, das geht aber nicht, weil zwei Knie gleichzeitig nicht abgerechnet werden können, bzw. dürfen ??? Ich habe aber Probleme in beiden Knien. Das darf doch nicht wahr sein, oder ? :|N

Was ist den Patella?

E_hem2ali=getr Nu4tzerx (#3'25731)


Der Arzt ist ja lustig, es ist natürlich möglich das man auf einerm MRT nicht alles immer 100% darstellen kann, aber wenn ich Bauchschmerzen habe die nicht weggehen, lasse ich mir ja auc nicht den Bauch aufschneiden sondern mache erst mal ein CT.

Man, man lässt dch nicht einfach mal so an sich rumoperieren, vor allem ist eine Arthroskopie ein Eingriff wie jeder andere auch der eine Narkos erfordert und Infektrisiken birgt.

Ich glaube man kann tatsächlich immer nur eins machen, keine Ahung, lässt das nächste halt danach machen.

Die Patella ist die Kniescheibe

Huype@r2ion


CAT

Kann es sein, dass 2 Knie gleichzeitig "Probleme" machen können und wie aussagekräftig ist ein Röntgenbild?

Das kann durchaus sein das auch beide Knie Probleme machen können. Neben einem rö-Bild halte ich in deinem Fall ein MRT fü sinnvoll. Das MRT ist das z.Zt. beste Bildgebenste Verfahren das es gibt. Ich denke da solltest du nocheinmal mit deinem Arzt drüber sprechen.

Hab viel Wasser in den Beinen (Knie und Knöchel).

Ein Grund mehr mal ein MRT machen zu lassen. Wg der Schwellung kann Manuelle Lymphdrainage helfen und ein Lymphtape ( Technik aus dem Kinesiotaping)

Wie gesagt, sprich nochmal mit deinem Arzt das du gerne weitere Untersucheung vor der Op möchtest.

Gruss

aCnixt


Hallo Zusammen,

habe mal ne Frage an alle Kniegeschädigten? Ich habe vor 15 Jahren (war damals erst 34) meine erste Knie-Tep bekommen, welche vor 2 Jahren gewechselt wurde. Komme mit dem operierten Knie super zurecht. Nun stellen sich aber immer mehr die Probleme im anderen Knie ein. Habe in der letzten Woche Kortison ins Knie gespritzt bekommen. Nun sollen noch Hyalubrixspritzen bekommen. Hat jemand Erfahrung damit? Wäre schön, wenn ihr darüber mal berichten könntet.

LG

Anit

CRat %Power


Lymphdrainage helfen und ein Lymphtape ( Technik aus dem Kinesiotaping)

Das hört sich gut an *:) Danke Hyperion @:)

CVatF P.owexr


lässt das nächste halt danach machen.

Würde gerne so schnell wie möglich wieder beweglicher und mobiler werden, das sollte eigentlich auch im Sinne unseres "Gesundheitssystems" sein. Das verlängert doch nur unnötig die Behandlungs- und Genesungszeit. Wie ich meinen Alltag mit 2 eingeschränkten Beinen bewerkstelligen soll, ist denen ja Wurst, von der verlängerten Krankenzeit und den Schmerzen mal ganz abgesehen. :-(

E,hemHaliger yNutze`r (##32x5731)


@ Hyperion

Ich wollte mich nochmal wegen dem Kinesio Tape melden.

Ich hab es vorhin abgemacht. Der Erfolg bisher ist echt klasse, ich hoffe das bleibt auch so wenn das Tape jetzt runter ist, ich bin nahezu schmerzfrei, hätte ich in den letzten 7 Monaten nicht geglaubt. Warum ist mein Therapeut nicht eher auf die Idee gekommen ;-D

Kannst du mir erklären warum und wie das wirkt? Mein Therapeut hat nur gesagt das es über die Hautrezeptoren wirkt, aber das kann doch jetzt nicht alles sein? Sei Januar bekomme ich MT und diverse Kleinigkeiten wie ET und US ... und nix wirkt und dann bekomme ich das Tape und bin nahezu schmerzfrei ??? Ich meine ich finde das echt super, aber ich würde gerne verstehen warum gerade das jetzt so super geholfen hat.

Schon mal lieben Dank für deine Antwort

TGotbijasxD


Hallo allerseits!

Bin neu hier im Forum und deswegen nicht ganz sicher, ob ich hier richtig poste, riskiers aber mal:

Ich bin (noch) in einer Höheren technischen Schule in Ö und hab eine Aufgabe bekommen:

Ich soll das knie eines Läufers wärend er läuft vermessen.

Das heißt, ich soll besser gesagt die stauchung und verformung des Meniskus messen.

Mit Kameras ist das leiderr nicht möglich.

Also bin ich auf folgende Idee gekommen:

Wäre es möglich das man den Läufer sozusagen "einspannt" und seinen Fuss dann mit eben jener Kraft belasstet, die man zuvor wärend des Laufes über speziele Einlagen gemessen hat, um anschließend eine Röngten, CT oder MRT vom Knie zu machen?

MfG Tobi & danke im voraus

r(etuxrn


hy zusammen *:)

erst einmal ein großes lob an hyperion und allen denen, die so verständlich das kniegelenk und ihre probleme erklärt haben!! ECHT KLASSE!:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

da ich selbst schon seit 10 jahren mit meinem rechten knie probleme habe, haben mir eure behüungen echt geholfen mal das fachchinesisch zu verstehen.

vor ca. 10 jahren hatte ich einen sportunfall, bei dem ich hochgesprungen bin und als ich wieder aufkommen wollten knickte sozusagen mein knie weg und ich lag auf dem boden.

schmerzen hatte ich keine, ich bemerkte nur das ich mein rechtes knie nicht mehr strecken konnte. also sah ich zu meinem knie und sah das meine patelle nach rechts aussen verschoben war. durch einen kurzen ruck schob ich die kniescheibe wieder in ihre position zurück. dann traten die schmerzen ein und ich wurde ins krankenhaus gebracht. dort wurde festgestellt: patelleluxation / lateral und knorpelriss. also ab in den op!

dort wurde alles wieder in ordnung gebracht, was mir eine riesen narbe bescherte.

nach langen krankenhaus aufenthalt durfte ich endlich nach haus.

da ich seit der letzten op noch immer schmerzen hatte aber noch nicht ausgewachsen war, musste ich eben noch etwas warten und kam dann wieder ins krankenhaus. dort wurde ein mrt gemacht, bei dem festgestellt wurde das das bett der patella zu flach ist und dadurch wohl die pat. zu viel spiel hat. also wurde darauffolgend eine spiegelung gemacht. in der op wurden die äusseren bänder gestrafft und das knie zu stabilisieren.

das brachte jedoch auch keinen großen erfolg!

wieder ca. 2 jahre später und großen schmerzen, wieder ins kh.!

diesmal in ein kh das sich auf das knie spezialisiert hat. da wurde dann das band das über die kniescheibe verläuft von aussen nach innen versetzt. die heilung dauerte über 6 monate.. die tortur mit physio, strom und schmerztabletten kann man sich vorstellen %-|

einige zeit war ruhe, ausser das mein knie jetzt seltsam aussieht. seit ca. 3 jahren habe ich ab und an wieder schmerzen. meist bei belastung, also treppensteigen und beim laufen (zb.ob mit flachen oder bei schuhen mit höheren absätzen). selbst wenn ich aus der kniebeuge aufstehe, knackt es laut. naja, als ich dann beim arzt war, tat er es als spinne ab. da er nichts auf mrt oder röntgenbildern sah. er lag mir nah,falls es anhält, es mit spritzen zu versuchen die das gelee im gelenk erneuern soll :-/

tja nun muss ich leider sagen das sich nix geändert hat, im gegenteil sogar. schmerzen beim laufen, beim treppen auf und ablaufen und beim wetterumschwung( aber auch nicht immer).

ist das jetzt nun die folge der ganzen op´s und des damaligen sportunfalls? heisst das bei mir heisst das wort: arthrose? :-(

leider klappt es bei mir nicht so richtig muskeln auf zubauen. hat damlas nach der letzten op schon nicht 100% funktioniert. durch das lange liegen im kh hatte ich 6cm oberschenkelumfang verloren und mit mehreren monaten krankengymnastik nur 2,5cm umfang wieder aufgebaut. ich weiss ja das muskelaufbau nicht von heut auf morgen funktioniert, aber selbst seitdem hab ich nicht mal die kompletten 6cm aufbauen können und das ist nun viele jahre her.

echt furchtbar das sobald ein chirurg am knie war, es im seltenen fall, danach wieder vollkommen i.o. ist.

was also tun? :-(

T/amJarax90


Hallo Liebe Leute!

Wisst ihr etwas über eine Patellasehnenversetzung hatte jemand von euch schon so eine OP?

Ich hab ein wenig Angst von der OP ich bekomme vom Arzt diese Woche bescheid wann die Op statt findet!

Wenn jemand so eine OP schon hatte wie siehts da so mit der Gensung aus wie lang dauerts ca bis sich das Knie davon erholt hat ???

Bin Dankbar für jeden Tipp und Vorschlag!!!!!!!

Lg

Tamara :-)

HAypeUrioxn


Mellimaus

Kannst du mir erklären warum und wie das wirkt? Mein Therapeut hat nur gesagt das es über die Hautrezeptoren wirkt, aber das kann doch jetzt nicht alles sein?

Hier ein Link mit erklärungen:

[[http://www.gelenk-klinik.de/kinesio-tape.html]]

[[http://www.krankengymnastik-stoll.de/images/PDFs/Kinesiotape.pdf]]

Durch das Aufkleben der des Tapes bilden sich kleine Falten. Durch diese Wellenstruktur hebt das Tape die Haut bei jeder Bewegung an und verschiebt sie ein wenig, sog. Lifting.

Der Druck auf die Haut und Nozizeptoren wird reduziert und es kommt zu einer Schmerzdämpfung auf direkt spinaler Ebene, dass sog. Gate-Control-Theory.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Gate-Control-Theory]]

Die schmerzwahrnehmung im Großhirn wird also gemindert.

Gruss

Hqyperixon


TOBIASD

Wie kommst du denn zu so einer Aufgabe?

Hast du über Google etwas brauchbares gefunden?

Gruss

Hzype/rioxn


RETURN

Ich denke es ist sinnvoll noch einmal ein MRT machen zu lassen wo dein Kniegelenk bewertet wird. Ob es nun Arthrose ist oder nicht muss man anhand der Bilder feststellen. E s kann gut sein, dass aufgrund deiner Kniegeschichte eine Arthrose nicht auszuschließen ist und die Schmerzen im Knie bereitet. Besser ist es das dass noch mal ganuer untersucht wird.

Wenn man dann weiß was los ist, kann man auch gezielter Behandeln.

Gruss

Hvypeprioxn


TAMARA

Wisst ihr etwas über eine Patellasehnenversetzung

Hier wird die Tuberositas tibiae ein Stück weit nach innen versetzt, wie auf dem Bild hier:

[[http://www.porcpotlas.hu/images/gallery/3/6.jpg]]

Die Tuberositas ist die Schienbeinrauhigkeit wo die Kniescheibensehne ansetzt, also der kleine Hügel da auf dem Bild wo die weiße Sehne ansetzt.

Indem man die Tuberositas nach innen versetzt kann man erreichen das die Kniescheibe verstärkt in ihrem Gleitlager läuft und nicht so schnell wieder ausrenken kann.

Wichtig ist die Nachbehandlung, also ein intensives Muskelaufbautraining!

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH