» »

Das Kniegelenk

Bfae0dCa


Das war auf 2, also zwei der möglichen Gewichte, weiß aber nicht, wie viel kg das sind. Am linken Bein ging es ganz gut, doch bei 20 Wiederholungen hat es mir links auch gereicht.

Gruß

Baeda

H`ype<rnixon


Es kann sein das einfach nur eine muskuläre Überlastung ist. Mit dem Krafttraining würde ich vorerst pausieren, also so wie du es ja schon machst.

Um die Beschwerden in der Kniekehle zu lindern, würde ich es mit Elektrotherapie oder Ultraschall versuchen. Wenn man keine Metalschrauben verwendet hat, sondern Bioschrauben aus Zucker ist Ultraschall/Elektrotherapie problemlos möglich.

Zusätzlich sind Massagen sinnvoll ( was glaube ich schon gemacht wird)

Ich denke du solltest ersteinmal abwarten bis sich das Knie beruhigt hat.

Gruss

Bmae~dxa


Vielen Dank, deine Antwort beruhigt mich. Neu ist jetzt für mich, Elektrotherapie bzw. Ultraschall zu machen. Würde das - ebenso wie Massage - der behandelnde Arzt verschreiben?

Herzliche Grüße

E2hemaliKger Nu7tzeTr (v#3257x31)


Elektrotherapie und Urltaschall kann der Orthopäde dir verordnen wenn er es fpr angebracht hält, frag ihn doch mal

Hqyper8ioxn


Würde das - ebenso wie Massage - der behandelnde Arzt verschreiben?

Ja das kann dein Arzt dir verschreiben. ABER die Ärzte sind sehr sparsam. Du musst da schon etwas hartnäckiger sein. :-)

BuaUedxa


Vielen Dank für die Tipps. Da werde ich wohl nicht drum rum kommen, wieder mal Stunden im Wartezimmer zu sitzen und mir blöd vorzukommen. Morgen geht die neue KG los. Vielleicht kann der Therapeut da Schützenhilfe geben.

Herzliche Grüße

L~ollippop-]Gearmaxn


Hallo kann mir jemand sagen warum ich keine PM lesen kann?

Danke Lg

E.hemaligHer NQutzeWr (#3257x31)


Vielleicht wendest du dich damit mal am besten an den Admin (Doc Schüller) der kann dir da besser helfen denke ich ;-D

toreffIexr1


Hallo zuammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich bin im April am Knie operiert worden. Gemacht wurde eine Meniskusteilresektion und eine lat. Meniskusvorderhornglättung, Knorpelglättung LTP. Aufgrund anhaltender Schmerzen bin ich erneut zum MRT überwiesen worden.

Ergebnis:

Rest Einriss in pars intermedia un Hinterhorn des Innenmeniskus

patellofemorale Dysmorphie

2 gradige Chondropathie zentral MFC

Kann mir bitte jemand weiterhelfen! Muss ich nun erneut am Meniskus operiert werden oder was hat das zu bedeuten?

Gruss und Danke für eure Antworten

Treffer1

BSaed:a


@ hyperion + @ Mellimaus21

War in der KG und beim Osteopathen. Danach war es für einen ganzen Tag sehr gut. Mein Ostepath meinte, ich solle was gegen Krampfneigung nehmen und hat mir einen Vitamin-B-Komplex aufgeschrieben. Das probiere ich jetzt auch einmal. Ansonsten kamen die Schmerzen dann wieder und sind so heftig wie zuvor.

EghemalSiger 8Nutzear t(#3 25731x)


Vitamin B hilft gegen Krämpfe? Ich nehme immer Magnesium ... vielleicht probierst du es mal zusätzlich damit ...

B~aeda


Ja, zusätzlich noch Magnesium und Calzium. Das nehme ich auch und es gibt schon erste Fortschritte. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis diese Schmerzen ganz weg sind.

Herzlichen Dank

CYhrisxpy


Da, bin ich wieder

ist zwar schon etwas länger her, aber Zeit ist derzeit bei mir Mangelware... :-(

Mein MRT ist jetzt dann schon ein knappes Monat her... Diagnose: Inzipiente Chondropathia patella im Firstbereich, geringer Gelenkserguß (--> lag wohl daran das ich einen kleine Sturz hatte), aber sonst MR-tomographisch unaufällig.

Mein Doc meinte dann auch noch am röngten sieht man die Beinachsenfehlstellung bzw. die Fehlstellung der Kniescheibe ganz deutlich..

... na ja dann hat er mir jetzt einmal Ultraschall, Stromtherapie und so ne Moorbehandlung und dann auch noch Heilgymnastik verschrieben insgesamt soll ich 20 mal zur Therapie :-o (je 10 mal Ultraschall, Strom und Moor und 10 mal HG)...

war letzte woche auch schon mal dort .. begonnen mit 5 min Ultraschall, 10 min Strom und 15 Moor... bin ja eher skeptisch ob das was hilft... meinem Knie war nicht so begeistert von der Wärme durch das Moor..

Noch dazu kommt, dass ich 100%ig nicht alle Termine wahrnehmen kann... bin gerade im letzten Jahr mit meiner Schule... schreib gerade eine Diplomarbeit... dann noch die ganzen Vorbereitungen für unseren Ball ... jede Woche eine Sitzung... und die Schule sollte nebenbei auch noch laufen sprich Hausübung usw.

leider brauch ich schon 20 min bis ich beim Therapiezentrum bin - ist für mich ein ziemlich hoher Zeitaufwand...

Ich weiß nicht was ich von dieser Stromtherapie usw. halten soll?

Gibt es den gar keine Alternativen dazu, mein Doc hat mir nur das vorgeschlagen?

Außerdem hab ich am Abend immer Schmerzen, dass find ich auch nicht gerade prikelnd --> irgendwelche Tipps die mir weiterhelfen könnten?

lg

HZyper^ioxn


CHRISPY

Die Wärmebehandlung kannst du auch zu Hause machen, da braucht es keine extra Moorpackung für. Es reicht, wenn nur Elektrotherapie oder Ultraschall gemacht wird. Ich würde die Ultraschallbehandlung hier der El vorziehen.

Besprich das nochmal mit deinem Arzt.

Zudem sind es ja nur passive Maßnahmen, sinnvoller ist es auch aktiv etwas für deine Knie zu tun. DerTherapeut könnte dir dann Übungen für zu Hause zeigen,welche du dann machen kannst.

Gruss

Sztu,rm


Hallo und guten Abend Hyp *:). Ich lese schon seit längerer Zeit in deinem Kniefaden. Sehr interessant und lehrreich :)z :)^. Bin jetzt bei Seite 113. Ich mache mir schon viele Gedanken über meine Knie Besonders als Marathonläufer. Ich weiß daß das für die Kniegelenke nicht wirklich gut ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH