» »

Das Kniegelenk

H*yperixon


Keine Idee, was man in meinem Fall machen könnte?

Man könnte Elektrotherapie versuchen und Wassergymanstik.

SPumme)rlovxe91


Elektrotherapie hat mir meine Krankengymnastik nicht bezahlt. Aber das mit der Wassergymnastik ist eine gute Idee. Danke

SGummter\lovex91


Krankenkasse mein ich

H2ypervixon


Elektrotherapie hat mir meine Krankenkasse nicht bezahlt

Hm, wieso?

Was haben sie dir bei der Kasse denn gesagt?

S?umme>rlovte91


Das sowas die Krankenkasse nur bezahlt, wenn man vorher alles andere ausprobiert hat. Habs mehrmals versucht und dann haben die sich an den Krankenmedizinischen Dienst der Krankenkassen gewendet und von denen hab ich dann ein Schreiben bekommen, dass sie der Krankenkasse raten mir das nicht zu bezahlen. Deswegen hab ich dann die Sono-Therapie bekommen, die sie dann bezahlt haben.. man muss die Krankenkassen nicht verstehen^^

H~y3peSrixon


Das ist ja ein Ding :-o

syunsWhxine83


Ich wurde jetzt Ende November zum dritten Mal wegen einem Knorpelschaden operiert. Es wurde eine AMIC durchgeführt. Im Moment verhält sich mein Knie auch ganz ruhig. Wenn das auch so bleibt, schön und gut. Allerdings traue ich dem Frieden noch nicht. Ich habe nämlich eine Fehlstellung, die mit Einlagen korrigiert wird, ich laufe platt. Kann es passieren, dass der Knorpel sich dadurch wieder löst ?

Die Ärzte meinten, viele Möglichkeiten gibt es nicht mehr. Wenn es wieder Probleme gibt, müsste die Kniescheibe versetzt werden. Was muss ich mir darunter vorstellen?

H{yp,eri+on


Ich habe nämlich eine Fehlstellung, die mit Einlagen korrigiert wird, ich laufe platt. Kann es passieren, dass der Knorpel sich dadurch wieder löst ?

Das dennke ich nicht das dass passiert.

Wenn es wieder Probleme gibt, müsste die Kniescheibe versetzt werden. Was muss ich mir darunter vorstellen?

Ich gehe mal davon aus, dass der Arzt eine Tuberositasversetzung odereine lateral release meint.

Bei einem lateral release wird die Kniescheibe wenn sie zu weit außen liegt wieder mittig im Gleitlager positioniert.

Bei einer Tuberositasversetzung wird der Ansatztpunkt der Knieschiebensehne (Pattelasehne) versetzt.

Lies auch hier

[[http://unfallchirurgie.uklibk.ac.at/dataarchive/data7/patellaluxation.pdf]]

s>uns'hine8x3


Vielen Dank, Hyperion, dass du dir immer die Zeit nimmst und einem gut weiter hilfst mit deinem Rat!!

Fbris9b6eenchxen


@ Hyperion

Danke für den Hinweis, es wurde jetzt tatsächlich nochmal ein MRT gemacht, wobei angeblich herauskam dass sich die Schrauben im Knie gelockert haben und in die Weichteile drücken, was für meine Schmerzen in der Kniekehle verantwortlich sein könnte.

Der Arzt konnte das nicht glauben und hat auch noch ein CT angeordnet, worauf aber alles in Ordnung war, die Schrauben seien nicht locker, sondern sitzen gut im Bohrkanal und seien sogar schon dabei sich langsam aufzulösen.

Dann wurde mir noch Kortison an den Pes anserinus gespritzt, weil ich ja unter dem Knie auf Druck starke Schmerzen hatte und der Arzt hat im Ultraschall eine Knochenhautentzündung gesehen. Die Schmerzen dort sind jetzt auch besser, aber an anderen Stellen (außen, Kniekehle) nicht und jetzt soll mir, leider wieder in Vollnarkose, das Metallplättchen vom Schienbeinkopf entfernt werden. Ich frage mich ob das wirklich nötig ist oder ob das nur gemacht wird weil ich ein BG Fall bin, oder ob es wirklich etwas bringt ??? Normalerweise bleibt das anscheinend nämlich drin.

Hoffen wir einfach mal auf das Beste, würde gerne wieder ohne Schmerzen normal gehen können.

ENheBmaligerD Nutwzer (#32U5731x)


leider wieder in Vollnarkose,

Du musst ja keine Vollnarkose nehmen, man kann das auch in Spinaler machen. Nimm doch einfach die Bilde rund hole eine zweite Meinung ein, ach als BG Fall darfst du das

dpikx1


Hallo an alle

Momentan ist es sehr ruhig hier geworden, ich schließe daraus, dass uns Hyperion wirklich gut mit Antworten versorgt und man in diesem Faden wirklich so einiges nachlesen kann.

Zu mir: Ich habe ja versprochen ich halt euch ein wenig am Laufenden. Also es gibt seit 5 Wochen kaum noch Verädnerungen, es geht meinem Knie weder schlechter noch besser. Ich kann noch immer nicht Stiegen im Wechselschritt gehen, knien, auf den Boden kommen und wieder aufstehen ist unmöglich und mein Knie ist nach langem sitzen fast nicht auszustrecken und wenn ich lange gehe kaum abzuwinkeln. Mittlerweile spüre ich auch die Instabilität, das habe ich vorher mit Muskelschwäche verwechselt. ICh werde nun in ca. 2 1/2 Wochen operiert und hoffe, dass ich dann obwohl ich wieder von vorne anfangen muss doch wieder mehr geht. Fürchte mich etwas davor, dass sehr viele Einschränkungen bleiben werden, denn zuerst habe ich mir ja auch Hoffnungen gemacht, dass ich alles wieder in den Griff bekomme, aber mittlerweile habe ich immer wieder ein stechen und und und. Bin seit 5 Monaten unterwegs wie meien 86jährige Oma und sogar die läuft mir an guten Tagen davon.

@ garmin

Sag mal wie geht es nun Deinem Knie, kommst Du voran oder hat sich bei Dir etwas verändert?

Mal liebe Grüße und würde mich freuen von euren Fortschritten und auch Rückschritten zu lesen.

sEunshinxe83


Das wird es sein, Hyperion hat mir bis jetzt immer gut geholfen.

Mein Knie macht gute Fortschritte im Moment. Ich kann wieder voll beugen und habe nun die Krücken zur Seite gelegt. Schmerzen habe ich keine mehr. Mal sehen was mein Doc übermorgen zu meinem Knie sagt. Wenn das wieder nichts wird, ist der glaub ich bald am Ende mit seinem Latein. War letztes Mal schon ziemlich zerknirscht.

aXgaiKnmymxuffin


hey hey!

bin durch zufall auf diesen thread gestoßen.

hätte da am besten eine ganz wichtige frage:

also. meine kniee machen mir in letzter zeit ein paar schwierigkeiten. ich habe abwechselnd gelenksschmerzen im linken und im rechten knie. hab auch andere gelenksschmerzen, kann ja sein, dass das mit den anderen auch zusammenhängt. bin 16 jahre alt und habe normalgewicht. mache ab und zu sport. meine mutter sagt, meine sportaktivität schwankt zwischen den extremen: oft ist es so, dass, wenn ich von der schule heimkomme (wo ich auch nur rumsitze, außer im turnunterricht), dann sitze ich auch nur den ganzen restlichen tag (hausübung und lernen - dann tv schauen). dann gibt es wieder tage, wo ich für ca. 1 stunde laufen gehe und am abend auch gymnastik + dehnungsübungen. und wenn ich sit-ups mache, dann gleich so viele, dass ich am nächsten tag muskelkater habe. liegt es vielleicht daran, dass meine gelenke, besonders mein knie, einfach so plötzlich überlastet werden? und sagt mir bitte nicht, dass ich im wachstum bin, das sind keine wachstumschmerzen, denn die fühlen sich anders an...

bitte bitte, könnt ihr mir irgendeinen anhaltspunkt geben, warum ich solche schmerzen hab?

@:) @:) @:) *:)

snunshzi*ne83


Das könnte schon Überbelastung sein. Man kann da aus der Ferne keine zuverlässige Diagnose stellen. Würd mal zum Orthopäden gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH