» »

Das Kniegelenk

HHypeBrion


Patteline

Nun sagte man mir im Krankenhaus, für eine Op sei ich zu alt

Das ist m.M. nach unsinn. Anders wäre es wenn du 70 oder 80 bist.

Wenn du Probleme mit der Kniescheibe hast, dass sie ständig luxiert oder instabil ist, dann muss man daran etwas machen.

Man kann konservativ durch Muskeltraining und Bandagen versuchen die Kniescheibe zu stabilisieren oder bei Erfolglosigkeit kann man es operieren. Das kann man ambulant machen und geht ganz schnell.

Poajttelxixne


Garmin...nach dem Unfall vor 29 Jahren (ich war 16) wurde mir von vielen Seiten Angst gemacht, wie schlimm eine Punktion wäre und vor lauter Bammel (habe mächtige Angst vor Spritzen jeder Art!) bin ich nicht wieder damit zum Arzt gegangen. Konnte bis zur Punktion das Knie nicht so beugen, wie das andere und nicht drauf knien, es verknackte sich jedesmal da drin. Aber Schmerzen hatte ich nicht unbedingt. Die Punktion ließ sich dann nach 5 Jahren nicht mehr umgehen, da es wieder dick wurde und schmerzte. Der Arzt hatte es aber gut gemacht und ich ärgerte mich, so lange damit gewartet zu haben. Danach hatte ich keine Beschwerden mehr, das Knie war nur seitdem taub, aber so beweglich wie das gesunde.

Meine Krankenkasse hat übrigens auch sämtliche Unterlagen über den jetzigen Fall und wird sich ebenfalls dahinter klemmen und sollte es bei dieser Schlichtungsstelle nicht nach meinem Kopf laufen, habe ich schon einen Anwalt für Medizinrecht ausfindig gemacht. Keine Bange, diese Art Gerichtsprozess fehlt noch in meiner Sammlung und die Krankenkassenleute meinten schon, dafür bräuchte man langen Atem und Durchhaltevermögen...auch dies ist mir bewusst und ich werd mich da schon durchbeißen

PEattkeliEnxe


Hyperion....habe gestern einen Nachbarn gesprochen, der hatte auch Kreuzbandriss und hat es operieren lassen, auch er meinte, ich müsse ohne OP immer wieder die Beinmuskeln trainieren, damit die Stabilität dadurch hergestellt ist. Aber mit zunehmendem Alter wäre es damit nix mehr und deshalb sei eine OP anzuraten. Ich glaube, das werde ich auch machen lassen, aber bis 14.6. bin ich eh kaltgestellt durch die Thrombose und das Marcumar, da wird nicht operiert. Und wer will schon im Sommer im Krankenhaus liegen, jetzt ist es eh egal und ich werde es zum Herbst machen lassen

ggreeonie07


Durch Verschlampung in der MRT-Praxis (die mich als Notfall ABWIESEN) kam eine Thrombose hinzu

Frage mich ja was die MRT-Praxis für die Thrombose kann :=o oder denkst du es hätte keine Thrombose gegeben wenn man sofort ein MRT gemacht hätte?! ]:D

a=ndre<a ix.


hallo hyperion,

kannst du mir weiter helfen.meine tochter hat einen patellasehnenriß und fragmente am unteren patellarand . und großes knochenmarködem. sturz auf das knie . aber nach einem jahr erst festgestellt,weil vorher nur sporadisch schmerzen.sie ist 12 und soll jetzt operiert werden . was sagst du dazu?

liebe grüße andrea i.

H_yp6erioxn


andrea i

meine tochter hat einen patellasehnenriß und fragmente am unteren patellarand . und großes knochenmarködem.

Ich denke das ist sinnvoll. Die gerissene Kniescheibensehne [[http://www.gvle.de/kompendium/knie/0131/SMFBI091KJEBV0025501.gif Bild]] wächst nicht von alleine wieder zusammen und muss daher schon operativ wieder zusammengeflickt werden.

Die Fragmente am unteren Patellarand gehören da nicht hin und sollten auch entfernt werden. Unbehandelt wird sich das Knie nicht bessern und durch den Patellasehnenabriss ist das Knie z.B. die Streckung auch eingeschränkt.

Nach der Op muss das Knie für 6-8 Wochen in einer Schiene in gestreckter Position ruhiggestellt werden. D.h. sie kann das Bein belasten, aber nur mit der Schiene. Beugen und drehen im Knie geht dann nicht. Später erfolgt dann Kg mit Muskelaufbau.

Es ist besser jetzt etwas zu unternehmen als zu lange zu warten bis es womöglich nch schlimmer wird.

Gruss

t{hatsE_me


Hallo Hyperion, ich hab auch noch mal ne kurze Frage:

was bedeutet das, wenn in einem MRT-Bericht steht, dass das Kreuzband in der Ummantelung gerissen ist? heißt das, das ist knöchern ausgerissen oder wie? Versteh das nicht so ganz.

Wär nett wenn du mich aufklären könntest ;-)

Lg *:)

p'upsix91


Hallo Hyperion!

Kennst du dich auch mit CMI meniskusimplantaten aus?

Wenn ja kannst du mir ein paar Fragen beantworten?

Wie lange Krücken?

Bekommt man eine Schiene?

Wie lange ungefähr Krankenhaus?

Wäre super.

Mit freundlichen Gruß

H]ypeUrion


thats-me

was bedeutet das, wenn in einem MRT-Bericht steht, dass das Kreuzband in der Ummantelung gerissen ist? heißt das, das ist knöchern ausgerissen oder wie? Versteh das nicht so ganz.

Du musst dir das Kreuzband wie ein Kabel vorstellen. Eine Außenhülle und mehrere Stränge im inneren. Ummantellung gerissen heißt, dass die äußere Hülle gerissen ist, aber nicht die inneren Fasern.

H'yper?ion


pupsi

Kennst du dich auch mit CMI meniskusimplantaten aus?

Wenn ja kannst du mir ein paar Fragen beantworten?

Wie lange Krücken?

Bekommt man eine Schiene?

Wie lange ungefähr Krankenhaus?

Wäre super.

Nun

Künstliche Menisken sind nicht für jeden geeignet. Nur wenige Pat., bekomen diese eingesetzt und dann ist auch fraglich ob die künstlichen Menisken auch fest einwachsen. Die Wissenschaft steht da noch am Anfang und probiert so einiges aus.

Wie groß die Erfolgsaussichten sind bleibt also abzuwarten. Zudem muss man bedenken, dass die künstlichen Mernisken nicht so belastungsstabil sind wie das Original. D.h. kniebelastende Tätigkeiten und Sportarten sind dann Tabu.

Wird ein künstlicher Meniskus eingesetzt, muss das Knie unbedingt eine lange Zeit geschont werden, damit der Meniskus fest einwachsen kann. Die entlastungszeit beträgt mdst 6 Wochen auf Krücken.

Wie gesagt, dass mit den künstlichen Menisken ist alles noch so experimentell, aber man kann es probieren.

Gruss

t|hatzs_me


Danke :)

Also ist es sozusagen nur angerissen und nicht ganz durch?... Hm besteht da die Möglichkeit, dass das von alleine wieder richtig ausheilt? Weil operiert wird ja eigentlich nur, wenns ganz gerissen ist oder?

HTyperdion


Also ist es sozusagen nur angerissen und nicht ganz durch?..

Ja genau, es ist nicht ganz gerissen, nur angerissen.

besteht da die Möglichkeit, dass das von alleine wieder richtig ausheilt? Weil operiert wird ja eigentlich nur, wenns ganz gerissen ist oder?

Es kann sein das es von alleine wieder verheilt, da muss man nochmal schauen und besprich das mal mit deinem Arzt.

Versuchen kann man es.

tlhatWs_wme


Ok hab vielen Dank!

p[upsdix91


Vielen Dank Hyperion ;-)

tcreffSerx1


@ hyperion

Hallo,

da du dich ja ziemlich gut mit dem Knie auskennst hätte ich auch mal eine Frage, und wär sehr denkbar über eine Antwort. Nach meiner letztjährigen Innenmeniskus-Teilsektion (April 2009) ist dieser nun laut MRT erneut eingerissen. Es handelt sich um einen Horizontalriss im Längsverlauf wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Nun stehe ich vor dem Problem erneute ASK oder lassen? Mein Ortho meinte, dass bei einer erneuten ASK mit Teilsektion nicht mehr viel vom Innenmeniskus übrig sei. Nun stellt sich die Frage OP ja mit dem Ende das wenig Menisus übrig bleibt oder weiterhin mit einem gerissen Meniskus rumrennen?

Was wären die Folgen einer Op bzw. keiner OP?

Vielen Dank schonmal für deine Antwort.

Gruss Treffer1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH