» »

Das Kniegelenk

uolli#sc(hnuxlli


Hallo,

meinen ergebensten Respekt vor dieser Fachkunde.

Vielleicht kann mir einer von euch die Dianostik der Chondrocalzinose erklären - soll schwer nachzuweisen sein.

Gruß

Ulli

Cyet3uxs


-> ullischnulli,

Röntgenbild und punktieren.

1. Im Röntgenbild ist Anfangs subchondral (die Schicht unter dem Knorpel) später der Knorpel selber in seiner knöchernen Umbauphase erkennbar.

2. eine Untersuchung des Gelenkpunktates lässt kristalline Teilchen erkennen.

Ein Dank an HYPERION und REYOY für ihre wertvollen Info's die für Ratsuchende ein hohes Maß an Klarheit schafft und viele Probleme für Leidende einsichtiger und verständlicher macht.

Vielen Dank für die Arbeit, die Ihr Euch gemacht hab!

r;ejxoy


Pseudogicht(Chondrokalzinose)

hab zwar selber nicht viel ahnung von dieser Erkrankung, habe aber ein bisschen geforscht und folgendes gefunden:

Habe aber ein paar infos und einen Link gefunden:

Bei der Chondrokalzinose werden Kalzium-Pyrophosphatkristalle im Gelenkknorpel sowie in Sehnen, Bändern und Bandscheiben abgelagert. Die Entstehung der Erkrankung wird durch genetische Faktoren, Stoffwechselerkrankungen und vorbestehende Gelenkveränderungen begünstigt. Das Beschwerdebild ähnelt dem der Gicht, woraus sich auch die Bezeichnung Pseudogicht ableitet. Die Diagnose wird röntgenologisch sowie durch den mikroskopischen Nachweis der Kristalle im Gelenkpunktat gestellt. Die Behandlung erfolgt medikamentös sowie durch Maßnahmen der physikalischen Therapie.

[[http://www.gesundheitpro.de/Bewegungsapparat/A050829ANONI013264]]

Ich hoffe es hilft.

rejoy

uTlliswchnulxli


Hallo,

herzlichen Dank für die Informationen.

Allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Gruß

Ulli

WneirdHE6milxy


chondropatia

hallo!

Hatte vor ungefähr zwei Jahren eine Knieoperation, weil ich seit längerem furchtbare Schmerzen im Knie hatte und leider auch immernoch habe. es wurde unter anderem auch diese besagte chondropatia festgestellt, und eine Schleimhautfalte entfernt.

Jetzt nach der Operation sind die Schmerzen aber überhautp nicht besser geworden, sondern eher das Gegenteil. Habe aber auch nie Krankengymnastik verschrieben bekommen, was ich sehr komisch finde, wenn ich mir hier so die Beiträge zu dem Thema durchlese.

Habe auch gelesen, dass die Chondropatia durch Bänderprobleme hervorgerufen werden kann, und ich hatte jetzt mehere Bänderrisse im sprunggelenk und frage mich, ob die Schmerzen im Knie eventuell auch durch eine Bänderschwäche hervorgerufen werden. Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Liebe Grüße Emmy

Hvypjer:ion


:-)

vielen dank cetus :-D

@weirdemely

hm, normalerweise sollte nach einer knie-op schon eine frühfunktionelle nachbehandlung stattfinden um schwellungen abzubauen, bewegungen zu verbessern und die muskeln zu kräftigen!

leider gibt es aber ärzte die das nicht für notwendig halten oder ihr budget oder so nicht belasten wollen.

bänder oder weichteilprobleme können sehr gut knieprobleme machen. das ist wie bei einer uhr. wenn ein zahnrad sich nicht mehr bewegt funktioniert die ganze uhr nicht mehr.

am besten läßt du dein knie nochmal von einem orthopäden untersuchen.

wenn er herausgefunden hat warum dein knie schmerzt kann man es auch gezielt behandeln ;-)

gruss

H%ypLerxion


läuferknie (tractus iliotibialis-syndrom)

der tractus iliotibialis ist ein breiter und straffer faserzug der die seitliche oberschenkelfaszie verstärkt.

v.a. bei langstreckenläufern verursachen ständige reibephänomene im unteren bereich des tractus beschwerden. auch fußfehlstellungen, fehlformen der beinachsen oder das laufen auf unebenen flächen kann dazu führen.

es kommt bei diesen syndrom zu schmerzen welche sich oberhalb des seitlichen kniegelenksspalts finden. die schmerzen nehmen oft beim laufen von einer längeren distanz zu bis das laufen vor schmerzen unmöglich wird. während einer unterbrechung läßt der schmerz jedoch nach.

druckschmerzen finden sich oft seitlich am unteren ende des oberschenkels.

in der akuten phase ist die schonung des kniegelenkes angezeigt.

nach abklingen der beschwerden kann mit wärme und dehnungsübungen für den tractus begonnen werden.

ein propriozeptives muskeltraining (nicht an irgendwelchen maschienen) stärkt die gelenkstabilisierende muskulatur.

wenn alle o.g. maßnahmen erfolglos bleiben gibt es noch die möglichkeit der operation.

hier wird die tractus-sehne operativ verlängert um eine entlastung in dem betroffenen bereich zu schaffen.

HSyperxion


4) VERLETZUNGEN DES KNIEGELENKES

gelenktrauma

nach einer verletzung zeigt eine schwellung eine einblutung an.

wenn sich die schwellung erst langsam so nach einigen stunden entwickelt so handelt es sich dabei um einen serösen erguß welcher durch bänder oder meniskusrisse hervorgerufen werden kann.

im akuten stadium kommt es zu einer muskulären schutzspannung. der körper gibt also den befehl das verletzte gelenk zu schützen und das macht er durch eine hohe muskelspannung.

dadurch kommt es zu einer schwäche der muskulatur und einem eingeschränktem bewegungsverhalten.

nun ist es wichtig das verletzte gelenk erstmal zu schonen. das geht am besten indem man es hochlegt und kühlt. die kälte lindert die schmerzen aber behindert den abfluß der schwellung sowie die physiologische wundheilung , daher sollten kälteanwendungen nur kurzfristig im akuten zustand (also den ersten 15-20 min) erfolgen und später weggelassen werden.

später wenn die schwellungen und die schmerzen abgeklungen sind kann man wieder mit langsammen belastungen (z.b. krankengymnastik) anfangen.

H~yperMion


schienbeinkopfbruch (tibiakopffraktur)

schienbeinkopfbrüche entstehen oft durch axiale stauchung und einem biegemoment z.b. ein sturz aus großerhöhe oder vom rad. man unterscheidet hier zw. impressionsbrüchen (knochen dringt in die tiefe ein bzw wird eingedrückt), spaltbruch und trümmerbruch. natürlich kann es auch zu verletzungen bzw frakturen der oberschenkelkondylen kommen.

bei allen frakturen kann es zu begleitverletzungen wie bänderrisse, abrißfrakuren, knorpel- und nervenverletzungen v.a. des peronaeusnervens kommen.

bei verletzungen des nervus peronaeus kommt es zu einer fußheberschwäche, d.h. die muskeln welche den fuß hochheben werden nicht mehr nerval versorgt und sind funktionsunfähig.

die behandlung der schienbeinkopffraktur kann bei stabilen und nicht verschobenen brüchen konservativ durch ruhigstellung z.b. in einer schiene erfolgen.

der nachteil jedoch ist das eine optimale wiederherstellung der gelenkfläche nicht immer gelingt.

die operative behandlung ist hier günstiger da eine exakte wiederherstellung der schienbeingelenkfläche vorgenommen werden kann.

das geschieht z.b. mit schrauben oder platten.

in den nä. 6 wochen darf das bein noch nicht voll sondern nur ent- oder teilbelastet werden.

die frühfunktionelle krankengymnastische nachbehandlung sollte schon so früh wie möglich beginnen.

HUypxeriBon


knorpelverletzungen

knorpelverletzungen kommen im bereich der gelenkflächen vor. sie können durch direkte gewalteinwirkung oder in zusammenhang mit brüchen (siehe oben), meniskus- oder bandverletzungen auftreten.

es kommt v.a. zu belastungsschmerzen und bewegungsschmerzen und schwellungen im kniegelenk. druckschmerzen zeigen sich im breich des gelenkspaltes.

knorpelverletzungen lassen sich konservativ durch ruhigstellung, wärme, schmerzlindernden medikamenten und krankengymnastik lindern.

wenn sich aufgrund der verletzung kleine knorpelfragmente aus dem gelenkbett gelöst haben (siehe seite 1 osteochondrosis dissecans) müssen diese wieder refixiert werden um spätschäden zu vermeiden.

es können auch knorpel/ knorpelzellen-transplantationen durchgeführt werden.

alle knorpelverletzungen können zu einer vorzeitigen arthrose führen.

daher ist die sofortige richtige behandlung sehr wichtig um spätschäden zu verhindern.

iBsa3&695x5


kniegelenkverschleiß-und joggen?

kenne ich verdammt gut, besonders in der ruhepahse, war beim arzt, viel sport sollte gut tun. auch joggen, was doch so extrem die kniescheibe belastet?

HEypekriToxn


nun

sport ist ja auch gut, aber es gibt guten und schlechten sport ;-)

in deinem fall ist z.b. walking, rückenschwimmen, tai chi-heilgymnastik usw gut.

schlecht sind kniebelastende sportarten wie fußball, tennis, volleyball, joggen usw..

gruss

HSypFeorioxn


meniskußriß

wie die überschrift schon aussagt handelt es sich hierbei um einen einriss oder abriss des meniskus.

ein meniskusriss entsteht oft durch auftetende scherkräfte z.b. durch verdrehung des kniegekenkes oder bei arbeits/sportunfällen. im späteren alter oder aber auch bei kniegelenksdeformitäten kann es zu einer vorzeitigen abnutzung kommen.

bei einem meniskussriss unterscheidet man noch zw. einem abriss der meniskusbasis, längsriss, lappenriss oder einem querriss.

bei einem akuten meniskussschaden kommt es zu sehr plötzlichen akuten schmerzen, bewegungseinschränkungen, einklemmungsgefühlen und belastungsschmerzen.

meniskusschäden lassen sich durch diverse testungen oder besser noch einem mrt/ct diagnostizieren.

die behandlung richtit sich nach der schwere der verletzung. bei kleinen schäden an der basis kann konservativ behandlt werden. dies geschieht aber nur bei älteren menschen welche schon unter kniegelenksverschleiß leiden.

bei jüngeren menschen ist eine operation erforderlich. man geht also hin und führt eine meniskusnaht oder eine teilentfernung durch. eine komplette entfernung wird nur bei sehr schweren beschädigungen vorgenommen, wenn man also nichts mehr nähen kann. ein entfernter meniskus führt zu vorzeitigem verschleiß im knie da er seine funktionen (siehe seiten vorher) nicht mehr erfüllen kann.

ein unbehandelter meniskusriss führt irgendwann zu einer gelenkhautreizung sowie vorzeitigem verschleiß.

pGaotti00183


Keine Zeit alles zu lesen,

hab ich.

Hab aber folgendes Problem.

Seit dem 1.1. hab ich in beiden Knieen (im Rechten mehr) einen dumpfen Schmerz. Es ist egal, ob mein Knie ruht oder belastet wird. Es tut weh, nicht stark, aber es nervt.

Es gibt auch Momente in denen der Schmerz weg ist.

Bitte um Hilfe, vielen Dank im Vorraus.

Hcype\rioxn


hm

sind die schmerzen denn einfach so aufgetreten oder hast du etwas besonderes gemacht?

sind ältere verletzungen oder kniedeformitäten z.b. x oder o-beine vorhanden?

was machst du beruflich (kniebelastende tätigkeiten)?

hast du übergewicht?

machst du kniebelastenden sport?

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH