» »

Das Kniegelenk

kXanNta,oxui


beim hoch und runter sollte es heißen... :=o

7I7eregreis


Bin kein profi aber ab zum ortopäden. Hab so was ähnliches gehabt mag nur hier nicht was in den Raum werfen da du ja Befunde benötigst :[]

H5yper0ixon


kantaoui

Der Schmerz ist vorne (innen) im Knie...

Und wenn ich mal die Hand auf die Knie lege und dann die Knie strecke knirschen und knacken diese sowieso extremst... ich merke richtig, dass innen "was abgeht" – weiß jetzt nicht, wie ich das sonst beschreiben soll. Und wenn ich kurze Zeit mit angewinkelten Beinen sitze, merke ich wie es auch an der Außenseite der Knie schmerzt und manchmal auch direkt unterhalb des Knies. Es gab auch mal ne Zeit, da konnte ich die Treppe nicht gescheit hoch oder runter (war nur eins von beiden – weiß aber nicht mehr genau – ich glaub, das war letztes Jahr). Alles merkwürdig.

Hm

Knirschen und Knacken ist immer schlecht. Das könnte vieleicht auf einen Knorpelschaden hindeuten. Die Schmerzen an der innen oder Außenseite könnten vieleicht vom Innen oder Außemmeniskus kommen, sprich das dort ein Schaden vorliegt.

Aber genau kann das nur der Arzt sagen.

Ich schlage vor, dass du dich an einen Orthopäden wendest und dein Knie auch mittels MRT genau untersuchen läßt.

Gruss

kiantuaoxui


Ach Du lieber Gott, das hört sich nicht gut an...

Trotzdem vielen Dank :)z

Ich halt Dich auf dem Laufenden!

H3yperxion


Ich halt Dich auf dem Laufenden!

Ja mach das :-)

a5nit


Hallo zusammen,

brauche mal euren Rat. Was soll ich tun? Habe vor Habe seit 16 Jahren eine TEP im linken Kniegelenk, welche vor 4 Jahren gewechselt wurde. Mit dem Knie komme ich ganz gut zurecht. Seit ca. 1 1/2 Jahren habe ich aber Schmerzen im rechten Kniegelenk. Naja war ja ne Frage der Zeit, bis das andere Knie schlapp macht. Nun war ich vor ca. 1 Jahr zum MRT. Bis auf eine ruptierte Bakerzyste und einem geringen Erguss war aber nichts zu sehen. Leider haben die Schmerzen aber nicht nachgelassen. Geholfen haben mir zwar immer die Kortisonspritzen, die ich ins Knie bekam, aber sie halfen nur kurzzeitig. Immer wieder habe ich die Gelenkergüsse, die aber nicht punktiert werden mussten. Da die Schmerzen nicht nachlassen soll ich jetzt zur Arthroskopie. Aber ich weiß nicht, ob das was bringt. Soll ich mich der Procedur aussetzen? Ich sitze hier mit meiner Überweisung und weis nun wirklich nicht was ich tun soll? Wäre über euren Rat sehr dankbar.

Vielen Dank

Anit

HJy{pecriNon


anit

Da die Schmerzen nicht nachlassen soll ich jetzt zur Arthroskopie. Aber ich weiß nicht, ob das was bringt. Soll ich mich der Procedur aussetzen?

Ich denke das es sinnvoll ist, wenn die ASK gemacht wird. Die Bakerzyste ist gerissen und es kommt zu einen Gelenkerguß, der ebenfalls Schmerzen versursacht.

Bei der ASK kann man versuchen den Schaden zu beheben und man kann auch schauen ob dein Knie noch andersweitig geschädigt ist z.B. Knorpel oder Menisken.

Gruss

B)ern`ard P.


Hallo und schönen guten Abend,

ersteinmal finde ich dieses Forum super und ganz besonders toll finde ich es, das hier die Angemeldeten User Ihre Erfahrungen mitteilen, um andere damit zu helfen. Das finde ich wirklich super. Leider kann ich nicht zu dennen gehören die ein großes Wissen über das Thema Kniegelenk haben, da ich mich hier angemeldet habe, weil ich eher weniger Erfahrung auf diesem Gebiet habe und ich hoffe, dass mir jemand vll. bei meinem Problem helfen kann.

Ich hatte vor ca. 1 Woche den ausführlichen MRT Bericht über mein rechtes Knie erhalten und wollte mal nach Eurer Meinung Fragen bzw. ob mir jemand das übersetzen kann.

MRT des rechten Kniegelenks

Die Menisci sind homogen, annähernd Signalfrei. Die Kreuz- und Kollateralbänder sind intakt. Der Knorpelüberzug über Tibia und Femur kommt regelrecht zur Darstellung. Der retropatellare Knorpel ist flächig ausgedünnt ohne umschriebene Defekte. Das femorale Gleitlager für die Patella ist in den cranialen Abschnitten relativ flach ausgebildet.

Beurteilung:

Chondropathia patellae bei Dysplasie des femoralen Gleitlagers.

Für eine Antwort bin wirklich sehr Dankbar.

Gruß

Bernard

Ehhemaliger yNutzeTrJ (#32573x1)


Hallo. Dein Knie hat erst einmal keine Mensicus- oder Kreuzbandschäden. Was du hast ist eine sog. Dysplsie. Heißt, die Rinne am Oberschekel, in dem die Kniescheibe läuft ist flacher als normal. Außerdem ist der Knorpel hinter der Kniescheibe abgenutzt und dünner, welcher Grad dieser Knorpelschaden hinter der KNiescheibe (Chondropathia patellae) hat, steht da leider nicht, aber da du keine Defekte hast, ist es kein schwerer Schaden denke ich ...

Wie und ob man da behandelt musst du mit dem Orthopäden klären

kVapox71


Hallo alle zusammen! auch ich möchte mich hier zu Wort melden. Ich wurde im Jänner 2009 bei meinem re Knie operiert. Zuerst sah es NUR nach einem Meniskus Einriss aus, auf meiner Ambulanzkarte stand dann folgendes:

:-(

Koml. Lappenriss HH,P.int. med. Men. rechts mit Einklemmung

Chondropathie II/III°-IV° (6mm) med. Fem.condyl - Chondromalazie III° patellae u. cond.tib.lat. re. Knie

Therapie:arthroskopisch subtotale med. Meniscektomie,Shaving, (med. 2xMicrofract.), Plicaresektion, part. Hoffaresektion

außerdem hat der Arzt bei der OP festgestellt, dass mein Vorderes Kreuzband alte Verletzungen aufweist und auch total überdehnt ist. nachdem ich täglich Schmerzen im Knie habe, warte ich nun auf meinen OP Termin (neues Kreuzband). Jetzt hab ich natürlich Angst, dass bei dieser OP wieder "mehr" entdeckt wird.

]:D

Nach meiner ersten OP war ich 8 Wochen im Krankenstand. Wie lange kann ich voraussichtlich diesmal nicht arbeiten (Büro), wenn "nur" das Kreuzband erneuert wird?

???

H?yperrioxn


kapo

Wie lange kann ich voraussichtlich diesmal nicht arbeiten (Büro), wenn "nur" das Kreuzband erneuert wird?

Dein Knie hat aber einen ganz schönen Knorpelschaden und der Meniskus fehlt auch zur hälfte.

Nach einer Kreuzbandplastik musst du das Knie entlasten sprich darfst nur 5-10 Kg Teilbelasten. Die Vollbelastung ist erst ab der 3 oder 4 Woche erlaubt.

Bis dahin musst du mit Krücken gehen und auch eine Schiene tragen. Aber es gibt da unterschiedliche Nachbehandlungskonzepte und jeder Arzt macht es anders.

Ab der 12 Woche drafst du dann schon Joggen und intensives Gerätetraining machen.

Nach 6-12 Monaten ist das neue Kreuzband dann fest in den Knochen eingewachsen und voll belastbar für Sportarten wie Ski, Fußball usw.

Gruss

k>apxo71


Danke Hyperion für die rasche Antwort. klingt ja diesmal gar nicht so schlimm - sofern sonst nix entdeckt wird..... :-/

hab wo gelesen, dass es sinnvoll ist, vor der OP noch intensives Muskeltraining (Bein) zu machen - stimt ihr dem zu?

liebe grüße

EChema8liger XNsutzefr Z(#T32573x1)


Kann nie schaden würde ich sagen. Je besser die Muskeln vorher trainiert sind, umso mehr Spielraum hast du ...

HCyp%erioxn


hab wo gelesen, dass es sinnvoll ist, vor der OP noch intensives Muskeltraining (Bein) zu machen – stimt ihr dem zu?

Das ist ganz sinnvoll :-)

k~apoi71


hatte jetzt nochmal einen termin bei meinem arzt und er sagte, wenn nur das kreuzband operiert wird, geh ich mit vollbelastung nach ca, 5 tagen vom krankenhaus wieder heim!!!??

war ich dann doch sehr verwundert...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH