» »

Das Kniegelenk

Eehemali ger NumtzerN (#k325)731)


@ kapo

Sowas kommt leider immer wieder, mal mehr mal weniger stark, wenn man dazu neigt. Man kann das wohl mit Cortison etwas weicher bekommen, aber je nachdem wie stark die Bewegungseinschränkung ist muss man halt nochmal später eine neue Arthrolyse machen...

HyypeRrioxn


kapo

sorry keine Verwucherungen sonder Verwachsungen

Wie Melliemaus schon schrieb, können slche Verwachsungen immer mal wieder auftreten. Daher ist es wichtig das du dein Knie trainierst und in Bewegung hälst.

:-)

kWapox71


Ok - DANKE euch beiden! @:)

gibt es Sportarten die ich bevorzugen bzw welche die ich ganz meiden sollte? ???

HJypFe2rixon


gibt es Sportarten die ich bevorzugen bzw welche die ich ganz meiden sollte?

Meiden solltest du Ballsportarten, Ski, Inliner und was Schmerzen auslöst.

Sportarten die du machen kannst sind Schwimmen ( Kraulen oder Rücken) oder leichtes Nordic Walking.

Gruss

r|ol?m


Hallo,

kennt jemand eine gute Übersicht im Netz oder als Buch über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten per Arthroskopie, etc bei verschiedenen starker Knorpeldegeneration des Knies bis hin zu kein Knorpel mehr vorhanden und die verschiedenen Möglichkeiten der Voll- und Teil-Knieprothesen.

Herzlichen Dank.

Viele Grüße,

rolm

H7ype+ripoxn


kennt jemand eine gute Übersicht im Netz oder als Buch über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten per Arthroskopie

Hier kannst du mal lesen, vieleicht hilft dir das weiter:

[[http://www.dr-gumpert.de/html/arthroskopie.html]]

[[http://www.dr-gumpert.de/html/arthrose.html]]

[[http://www.dr-gumpert.de/html/kniearthrose.html]]

Gruss

dRifkx1


@ Hyperion

Falls Du Dich nicht mehr an mich erinnern kannst DIK1 Beginn meiner Krankengeschichte im Oktober 2009 und meine erste Frage in diesem Thread auf Seite 183.

Ich weiß, lang lang ists her und doch hätte ich gerne wieder mal nach Deiner Meinung gefragt.

Es war ja alles kaputt in meinem Knie und ich habe eine lange REHA hinter mir, aber ich komme nicht wirklich weiter.

Der Knorpelschaden unter der Knieschiebe der im HErbst dann auch per MRT bestätigt wurde, wurde versucht mit einer 5 teiligen Hyalgan-Spritzenkur zu mildern...leider ohne Erfolg. MRT jetzt vor 2 Wochen.

Mein Chirurg möchte jetzt so vorgehen: 8 Monate eigenes Muskeltraining alleine durch meine favourisierten Sportarten (Rad fahren, walken, reiten und wenn für mich möglich Aqua joggen) Krafttaining wie ich es gelernt habe in der KG. Also schauen, dass mein Muskel wieder wird (nach wie vor 5cm Muskeldefizit zum anderen Bein) Weiters eine PatellaLux Bandage die hilft die Kniescheibe nach innen zu ziehen. Im September dann eine weitere Kontrolle und uU eine Kniespiegelung.

All das weil ich noch immer nicht Stiegen steigen kann (weder rauf noch runter) ich kann auch nicht laufen nur gehen. In die Hocke ist kaum möglich. Streckdefizit ist nur minimal aber Beugedefizit ist nach wie vor 5-10° Unterschied zum gesunden Bein. Bleibt auch so laut Chirurg

NUN meine Fragen:

Kann das wieder werden oder sollte ich mich mehr oder minder auf ein eingeschränkteres Leben einstellen?

Würde eine ASK etwas bringen?

Reicht 2 mal Reiten und 2 mal Rad fahren und (wetterabhängig)1 mal Walken in der Woche aus um Muskeln aufzubauen.

Gibt es Tricks das medaile Trainig zu intensivieren?

Wieder mal vielen Dank für alle Meinungen!!!! @ALL

und Danke Hyperion für Deine Meinung.

LG

s:telffigco


@ Hyperion!

Ich habe schon vor ewigen Zeiten in diesem Faden meine Kniegeschichte geschrieben. Leider ist das wie bei so vielen nicht gut geworden. Ich kann auch nícht mehr als Krankenschwester arbeiten, dafür studiere ich jetzt.

Seit ein paar Wochen zickt mein Knie wieder viel mehr. Im April 2010 wurde die letzte Arthroskopie gemacht, bei der die Patella denerviert wurde und eine Plica infrapatellaris entfernt wurde. Danach bin ich fast 14 Wochen mit Teilbelastung rumgelaufen, weil Knie über Wochen die Ausmaße einer Melone hatte.

Damals war laut Operateur der Knorpel zwar weich und ein bisschen angegriffen, aber noch nicht wirklich kaputt, so dass er da auch nicht dran rumgemacht hat. Schnitt-Naht-Zeit war auch so schon länger als eine Stunde, obwohl nur 20 min geplant waren.

Letzte Woche war dann im MRT sowohl lateral als auch medial im parapatellaren Recessus ein Erguß zu sehen und an der lateralen Patellafacette eine Chondromalazie Grad 2-3 und eine Rißbildung.

Da das blöde Knie auch wieder deutlich instabiler ist, hat mir mein Orthopäde jetzt sozusagen als ultima ratio ein MPFL vorgeschlegen. Ich hatte aber noch nie eine komplette Patellalux, nur Sublux.

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich mich entscheiden soll und suche Entscheidungshilfen. In 2 Wochen habe ich in der Sportorthopädie in München einen Termin um mir da eine 2. Meinung zu holen (dort wurde ich die letzten beiden Male operiert.

Vielleicht hast du ja auch eine Meinung dazu, oder jemand anderes in diesem Thread!

Liebe Grüße

Steffi

EthelmaligeDr Nustze#r (2#325x731)


Für eine MPFL braucht es auch keine komplette Subluxation, das wird auch bei Subluxationen gemacht...

s*teffxigo


@ Mellimaus!

Danke für deine Antwort. Das hilft mir schon einh wenig auf dem Weg zu meiner Entscheidungsfindung. Da es dann doch die 6. OP an diesem Knie wäre. Bei allem was man so liest ist eigentlich immer eine totale Lux die Indikation für diese OP. Vielleicht sollte man sich auch nicht gar so viel informieren, aber da kann ich wohl nicht raus aus meiner Haut. Hast du eine kleine Ahnung wie die Nachbehandlung nach MPFL aussieht. Das hab ich meinen Ortho nämlich nicht gefragt, dem hab ich nur gesagt, dass ich für diese Entscheidung noch ein paar Nächte zum Drüberschlafen brauch. Danke für deine Antworten.

Steffi

@ Hyperion!

Ich danke dir auch jetzt schon für deine Antworten! ;-) Wär schön, wenn du mir antworten würdest.

Grüße

Steffi

EZhemaQliger3 Nutze&r (#325x731)


Bei wiederholten (Teil-)Verrenkungen der Kniescheibe (rezidivierende oder habituelle Patella(sub-)luxationen) sind weder die Spaltung der lateralen Kapsel noch die Naht des medialen Retinakulum dazu geeignet, die Kniescheibe auf Dauer zu stabilisieren. Hier muss in den meisten Fällen eine Ersatzoperation des medialen patellofemoralen Ligamentes (MPFL) erfolgen. Bei dieser Operationsmethode wird der verletzte Kniescheibenhalteapparat derart rekonstruiert, dass das gerissene dreieckförmige Band (MPFL), welches zwischen der Innenseite der Kniescheibe und dem Oberschenkelknochen verläuft, durch eine Sehne ersetzt wird. Hierzu wird eine Sehne (Grazilissehne) über einen kleinen Schnitt auf der Innenseite des Unterschenkels gewonnen und dann unter entsprechender Vorspannung am inneren Kniescheibenrand und am Oberschenkelknochen verankert.

Das schreibt die Homepage von meinem Doc ....

sote5ffigxo


Ja, Ja! :-)

Dass ein lat. release keinen Sinn macht, musste ich leider schmerzlich feststellen. Ich bin eine von denen, wos dadurch nach einigen Jahren zur Katastrophe kam. Mein lat. release wurde 2008 von Dr. Schöttle in München wieder zugeflickt.

Ich hab halt echt Angst, dass das wieder zur Katastrophe wird, wer schon 14 Wochen nach einer ASK braucht um wieder voll belasten zu dürfen. Ich muß dazu sagen, dass ich eben mittlerweile studiere und nebenher noch 3 wilde Jungs zu Hause habe + einen Ehemann. ;-) .

Eigentlich war eine erneute OP nicht eingeplant, aber manchmal kommts anders....

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort!

( Wer ist dein Ortho? Ich glaub ich hab die INet-Seite schon mal gesehen!)

Steffi

E;hemaloiger NRutzer (#32x5731)


Ich meine damit auch eher die MPFL...

Dr. Schubert, aus der Praxis Dr. Rosenthal, Dr. Schubert, Dr. Wiese

s teffxigo


@ Mellimaus

Ja, das war mir schon klar. Ich musste nur eben leise schmunzeln, als ich da wiedermal las, dass ein LR keine Lösung ist. Mein Ortho damals war leider anderer Meinung. Ich dank dir trotzdem für diese Passage. Hast du auch schon ein MPFL hinter dir? Ich hab zwar ein bisschen mitgelesen, bin aber nicht wirklich im Bilde.

Wo ist diese Praxis?

Die Namen sind mir nicht unbekannt, hab ich glaub schon öfter mal gehört.

Lieben Gruß

Steffi

EchemDali(ger Nutlzer (B#325731x)


Bei mir mir wurde auch letztes Jahre ein Release gemacht, aber ich habe und hatte auch keine Subluxationen. Ist halt eine verbreitete OP.

Die Praxis ist in Bochum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH