» »

Das Kniegelenk

S$terneMnhimmell23


Wenn nichts kaputt ist dann kann das auch wieder konservativ hinbekommen werden. Aber nicht von 6 KG Einheiten. Dazu braucht es mehr und intensiven Muskelaufbau an Geräten.

p}iYppi_lrotta_0x7


@ Kniescheibe:

ich habe dir gestern mal eine PN geschrieben ;-)

KvniescUheibe


Hey!

Dienstag lasse ich den Doktor auf die MRT-Bilder schauen und sage euch dann bescheid. Ich bin so aufgeregt!

Tausend Dank für den Tipp mit dem sportopaedicum. Die Homepage erweckt schon mal einen seriösen Eindruck. Woher kennst du das sportopaedicum? Selbst gute Erfahrungen mit den Ärzten dort gemacht?

sBternulix8484


Hallo

Ich hatte vor 9 Monaten eine Arthroskopie mit einer Plicaentfernung. Es stagnierte danach lang, die Bwegeung war eingeschränkt usw..Nun habe ich immer noch Druck im Knie, Bwegeung ist eingeschränkt, das heisst den Fersensitz krieg ich nicht mehr hin, sowie Treppen steigen ist schwierig, da dieses Bein noch kaum Kraft hat, zudem tuts manchmal unter der Patella weh, und es klöpft im Knie drinnen..Ein Arzt meinte das sei eine Artnrofibrose die ich gemacht hatte nach der Op. Man riet mir abzuwarten bis ca15Monate nach Op, evtl.löse es sich wieder diese Vernarbungen oder sonst muss man nochmals operieren...

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Können sich solche Narben von alleine wieder lösen?

Was kann ich fùr übungen machen? Mache KG einmal die Woche..

HJypGer.ion


Foran

Meine Beschwerden:

- Schmerzen bei längerem Sitzen

- stechende Schmerzen bei Streckung im Stehen und einknicken dabei

- Schmerzen in der Kniekehle die bis in die Wade ziehen

Mein muskulärer Status ist durch Sport (Joggen und Krafttraining) gut. Woher kommen bei dem Befund (den ich kaum verstehe muss ich sagen) meine Probleme?

Muss das operiert werden oder kann ich die Schmerzen auf konservativem Wege beheben?

Also aufgrund des fortgeschrittenen Knorpelschadens und der Bakerzyste, ist es durchaus denkbar das eine Kniespiegelung notwendig wird. Ich denke, gerade wg den starken Schmerzen und der Bakerzyste ist eine ASK schon sinnvoll.

Das musst du aber mit dem Arzt besprechen.

Gruss

HGyperixon


Kniescheibe

Weiß jemand, wer im Raum Berlin der beste Spezialiist für dieses Knieproblem ist?

Prof. Dr. Andreas Weiler

[[http://www.arthroskopie.de/]]

- Kann man das mit der Physioterapie wirklich wieder in Ordnung bringen?

Verauchen kann man das, indem man die Oberschenkelmuskulatur, v.a. den inneren Muskel, also den [[http://www.beebleblog.com/images/thighdiagramsmall.jpg Musculus vastus medialis]] trainiert. Wenn die Muskulatur kraftig genug ist, kann es helfen das die Kniescheibe nicht mehr so schnell luxiert.

- Gibt es eine OP-Möglichkeit mit sehr guten Aussichten? (Welche Risiken?)

Es gibt viele Op Techniken. Welche jetzt für dein Kniescheibenproblem am besten ist, musst du mal mit dem Facharzt bereden.

- Sollte ich mein Normalgewicht auf Idealrewicht reduzieren, um das Knie zu entlasten?

Nein

Gruss

HMype5rioxn


Sternli

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Können sich solche Narben von alleine wieder lösen?

Je nach dem wie ausgeprät die Athrofibrose ist, kann man diese in leichten Fällen schon konservativ durch intensive KG und tägliches Üben zu Hause bessern.

Aber je fortgeschritterner die Vernarbungen sind, umso weniger bekommt man das konservativ wieder hin.

Was kann ich fùr übungen machen? Mache KG einmal die Woche..

Lass dir von deinem Therapeuten ein Hausaufgabenprogramm erstellen. Er kennst dein Knie und weiß welche Übungen du damit am besten machen kannst.

Und schau auch das du an Trainingsgeräten trainierst.

Gruss

*,Fo]ranx*


Also aufgrund des fortgeschrittenen Knorpelschadens und der Bakerzyste, ist es durchaus denkbar das eine Kniespiegelung notwendig wird. Ich denke, gerade wg den starken Schmerzen und der Bakerzyste ist eine ASK schon sinnvoll.

Das musst du aber mit dem Arzt besprechen.

Danke Hyperion :)z .

Inzwischen war ich beim Arzt der zum Glück meint dass keine ASK nötig ist. Stattdessen bekam ich eine Cortisonspritze ins Knie. Die Schmerzen sind dadurch leider nicht besser geworden. Wie kann das denn sein? Ich denke das Cortison bei solchen Schmerzen doch helfen sollte, oder?

Zwei Tage später hatte ich dann, als ich einfach in die Hocke gehen wollte, das Problem dass in der Hocke auf einmal wirklich nichts mehr ging :-/ . Ich kam nicht mehr hoch, aber auch nicht mehr runter. Erst mit Hilfe (meine Frau zog mich hoch) ging es wieder. Bei diesem Blockieren hat es so doll geschmerzt dass mir die Tränen in die Augen schossen. Es war wie ein Reißen und danach war mir richtiggehend übel, konnte aber wieder mit leichten Schmerzen relativ normal gehen ":/ .

Das hatte ich noch nie – okay, in die Hocke gehen war schon länger schmerzhaft aber doch nicht so dass für einen Bruchteil von Sekunden nichts mehr ging.

Hpypearixon


Foran

Stattdessen bekam ich eine Cortisonspritze ins Knie. Die Schmerzen sind dadurch leider nicht besser geworden. Wie kann das denn sein? Ich denke das Cortison bei solchen Schmerzen doch helfen sollte, oder?

Das kann seine Zeit brauchen.Nach einer Spritze kannst du noch keine Wunder erwarten. Denn je nachdem wie groß der Schaden ist Knie ist, wie lange er schon besteht und wie gereizt alles ist kann das schon dauern bis die Spritze wirkt. Oder aber es kann auch sein das man die Behandlung wiederholen muss.

Zwei Tage später hatte ich dann, als ich einfach in die Hocke gehen wollte, das Problem dass in der Hocke auf einmal wirklich nichts mehr gin

In die Hocke gehen oder drauf knien solltest du nicht machen. Das belastet den geschädigten Bereich sehr und löst starke Schmerzen aus.

Gruss

tghat0s_mxe


Hallo Hyperion, ich hab mal ne Frage wegen meinem linken Knie...

Folgendes: am Donnerstag hab ich mich beim Sport irgendwie verletzt. Ich weiß zwar noch in etwa, wie es geschehen ist, aber das kann ich nicht wirklich beschreiben... Jedenfalls bin ich dabei auch mit dem Knie auf den Boden aufgeschlagen mit ziemlicher Wucht und habs mir vielleicht auch ein wenig verdreht.

Das Knie tat gleich ziemlich weh, hab dann auch nix mehr gemacht.

Seitdem hab ich halt Schmerzen an der Außenseite vom Knie, aber ziemlich Richtung Kniekehle. Wenn ich auf die Stelle drücke, tuts ziemlich weh. Die Schmerzen sind beim Laufen, wenn ich das Bein strecke. Beim Fahrradfahren auch immer dann, wenn ich vom angewinkelten in den gestreckten Zustand komme.

Hinhocken/Knien ist auch unangenehm.

Aber ich muss sagen, dass es seit Donnerstag schon deutlich besser geworden ist. Beim Gehen merk ich fast nix mehr, knien tut zwar weh, aber nicht mehr sehr doll... Wenn ich den Unterschenkel nach außen drehe, tuts auch weh...

Jaa, und nun die Frage: ist das harmlos, geht das von allein wieder weg? Ich bin in letzter Zeit ständig beim Orthopäden, ich will jetzt nicht eventuell umsonst hin

Google sagt mir, dass es der Außenmeniskus sein könnte? Aber da irritiert mich, dass die Schmerzen ja ziemlich weit Richtung Kniekehle sind...

Ja, wär echt nett, wenn du was dazu sagen könntest ...

H ype:rion


Google sagt mir, dass es der Außenmeniskus sein könnte? Aber da irritiert mich, dass die Schmerzen ja ziemlich weit Richtung Kniekehle sind...

Hm

Also Außenmeniskus kann schon sein das der durch den Sturz einen Schaden genommen hat. Denkbar wäre aber auch das es an dem Wadenbeinköpfen liegt oder aber es nur eine schmerzhafte Prellung mit Bluterguß ist.

Wenn es die tage nicht besser wird, dann solltest du es schon untersuche lassen. Besser ist das schon. Du kannst das Knie 3x täglich für 10 min kühlen.

Auch keine schere Dinge heben und kein Sport.

Gruss

S/chmneuehexxe


Hallo Hyperion, ich habe auch mal eine Frage wegen meinem linken Knie...

In letzter Zeit bekomme ich immer öfter Schmerzen wenn ich längere Zeit mein li. Knie 90° angewinkelt habe (länger sitzen) . Wenn ich dann aufstehe kann ich im ersten Moment nicht richtig auftreten und auch das Bein nicht ganz strecken.

Das kenne ich schon länger, aber nur nach Belastungen. Wenn ich z.B. Ski fahre, dann kann ich das Bein im Sessellift nicht auf den Fußraster stellen, sondern muss es hängen lassen. Oder wenn ich nach einem Skitag im Bus sitze muss ich das Knie immer gestreckt halten, sonst schmerzt es. Dick und warm war das Knie eigentlich dabei nie. Wenn ich mich recht erinnere hatte ich vor vielen Jahren einen Skiunfall (wurde umgefahren :-( :(v ), danach hatte ich einige Zeit Probleme mit dem Knie, bin damals aber nicht zum Arzt gegangen.

Hast du eine Ahnung was das sein kann?

tshatsh_me


Hm also mittlerweile denk ich, dass ich etwas "überreagiert" hab ... Jetzt merk ich eigentlich gar nix mehr. Die Stelle ist auch nicht mehr druckempfindlich. Nur manchmal in der Hocke tuts noch weh, aber das ist halb so wild, denk ich.

Daher werd ichs dabei belassen und nich zum Doc gehen.

Trotzdem danke für deine Antwort :)^

HMypexrion


Schneehexe

Das kenne ich schon länger, aber nur nach Belastungen. Wenn ich z.B. Ski fahre, dann kann ich das Bein im Sessellift nicht auf den Fußraster stellen, sondern muss es hängen lassen. Oder wenn ich nach einem Skitag im Bus sitze muss ich das Knie immer gestreckt halten, sonst schmerzt es. Dick und warm war das Knie eigentlich dabei nie. Wenn ich mich recht erinnere hatte ich vor vielen Jahren einen Skiunfall (wurde umgefahren ), danach hatte ich einige Zeit Probleme mit dem Knie, bin damals aber nicht zum Arzt gegangen.

Also kann vielleicht sein, dass bei dem Skiunfall damals die Menisken etwas abbekommen haben, was sich heute bemerkbar macht. Das wäre eine mögliche Erklärung für die Schmerzen in der Beugung.

Es ist wirklich besser wenn du das jetzt mal untersuchen läßt. Wende dich an einen Ortthopäden und frag ihn auch mal nach einem MRt ( in die Röhre)

Sport und kniebelastende Tätigkeiten solltest du vermeiden.

Gruss

H[yperixon


thats me

Daher werd ichs dabei belassen und nich zum Doc gehen.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen das es oft so ist mit Knieproblematiken. Erst ist es schlimm, wird dann wieder besser, aber kommt irgendwann schmerzhafter zurück.

Ich finde schon, dass du das untersuchen lassen solltest.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH