» »

Das Kniegelenk

Fkafnoefaxn


@ Hyperion

Danke, fuer Deine schnelle Antwort.

Ja, ich habe auch vor, in Deutschland dann zu einem Orthopaeden zu gehen.

Ich habe das damals noch nicht so wirklich ernst genommen und wusste auch nicht genau, wo ich hingehen sollte. Ich kann mir auch eigentlich immer noch nicht vorstellen, das es was Grossartiges ist, denn dann muesste ich doch eigentlich viel haeufiger und staerkere Schmerzen haben.

Naja, ich werde es untersuchen lassen und bin mal gespannt, was dabei rauskommt.

Tennis habe ich uebrigens erst ein paar Monate nachdem ich diese Probleme bekommen hatte nach langer Pause wieder begonnen und spiele auch nur ca. einmal die Woche.

Reiten tue ich dagegen zu Hause fast jeden Tag. Vielleicht kommt es ja davon?

Danke noch mal!

Egmsexr


Bitte einmal eure Meinung!

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem mit meinem knie woran ich vor 7 Jahren operiert wurde nachdem ein Doktor mich als simulantin hingestellte hatte ,ein halbes Jahr rum gedoktert hat mit gips dann mal tapeverband ,meine mum dann die papiere genommen hat und wir den arzt gewechselt haben! Der mich dann am nächsten atg auf den tisch im op liegen hatte und gesagt hat war noch mal alles gut gegangen Knorpelabsplitterungen schleim beutel riss etc.!

Hatte bis dieses Jahr März keine Probleme bis ich um knickte und ich schmerzen hatte ohne ende .Anschliessend ins Kh mal wenigstens nachschauen lassen! Diagnose: Plicasyndrom; fraglliche Innenminiskus schaden! Naja auf dem Rötgen bild meinte er nur dein knie sieht 20 Jahre älter aus wie du eigentlich bist!Ich bin 23!

Habe im Juni mit intensivem Sport iweder angefangen Step,Joggen etc. ich habe laufend last damit bis ich dann letzte Woche zu dem Doc gegangen bin der mich operierte damals! Er persönlich war nicht da, der Doc der da war ist Inder ich habe fast nichts verstanden! Er meinte nur Ohoh! Naja, meine kniescheibe läge nicht richtig,ach und was weiss ich dann meinte er Vernarbungen durch die Athroskopie vor 7 Jahren! ach der beste Spruch war! Wenigstens etwas ist heile die Bänder der Rest sei beschädigt! Ich solle KG bekommen! Gesagt getan 6 Sitzungen soll ich machen!

Montag die erste sofort! Super liebe Frau! Sie wollte mit mir übungen machen und sagte mein muskelaufbau sei super! Und schrack aufeinmal zurück :" Ihr knie knartscht!" ICh sagte ja das tut auch weh meine gute dame!Also sowas!Naja dann hat sie mich in ein Bett gespannt 30° erhöhung mein Bein durchgestreckt gegen bettende HorrorJa sie meinte wenn eine entzündung da ist würde die jetzt weg fliessen!?!?

Hallo?! ICh bitte euch mein knie tat sowas von weh durch die Spannung druck! Schrecklich!?

Was soll KG nützen ich kann echt nicht mehr !

Ich denke hier wird jemand Erfahrung damit haben und mir helfen können!

Lieben Gruss

Sarah

Hayperi(on


:-/

die entzündung würde jetzt wegfließen

*lol*

und wohin soll sie fließen?? ;-D

sorry, aber die aussage ist etwas 0815-mäßig für eine kg-fachkraft.

nun, so wie es laut den ärztlichen befunden aussieht kommen hier mehrere faktoren zusammen welche dir beschwerden bereiten. das sind zum einen das plica-syndrom, fehlstellung der kniescheibe, vernarbungen, fraglicher innenmensiksuschaden, möglicher knorpelschaden!! und zum anderen ist es der kniebelastende sport den du betreibst.

dein knie ist wirklich stark geschädigt. da ist es kein wunder wenn es schmerzt. durch den intensiven sport wurde alles noch schlimmer und der schaden nahm zu.

kg ist schon sinnvoll.

es muss ja kein stumpfes muskelaufbautraining sein. kg heißt auch schmerzn lindern. dazu kommen wärmeanwendungen, massagen, strom, mikrowelle, akupunktur, wassergymnastik usw zum einsatz. ich schlage vor das erstmal mit massagen für das knie und die umliegenden weichteile begonnen wird. erfahrungsgemäß hilft das bei kniepat. sehr gut!

dein knie sollte auf jeden fall nochmal genauer untersucht werden . wende dich also an einen kniespezialisten und lasse in mrt machen.

es muss genau herausgefunen werden wie schwer dein knie gechädigt und was alles kaputt ist.

zudem solltest du auch keinen kniebelastenden sport mehr betreiben, d.h. kein joggen usw mehr!

gruss

E/msexr


Hey Hyperion!*:)

Vielen vielen Dank für deine Antwort!:)^

Ich weiss das KG auch zur Schmerzlinderung angewendet wird! Nur es wird immer schlimmer echt seit der ersten Sitzung und ich bilde mir das wahrhaftig nicht ein renne schon etwas länger mit Schmerzen rum!;-) BIn total abgehärtet ;-D naja wohl eher ne Memme!|-o

Naja zum Thema zurück aufjedenfall weiss ich nicht ob ich das weiter machen soll denn getsern hatte ich wieder eine Sitzung und sie hat den gleichen mist gemacht!%-| Wenn ich meinem Doc das sage der lacht mich aus!Ich meine wenn sie meine Überweisung liest wo alle drauf steht weiss man doch das ich zum muskelaufbau da bin!Gut sie ist echt lieb und nett und möchte das ich schmerzfrei bin aber nicht mit dieser methode ich glaube nicht an hokuspokus! Ja ich habe sie auch gefragt wo fliesst es denn hin sie lachte nur und gab mir keine antwort solle mich auf meine Energie konzentrieren!:-/

Egal...

Des weiteren überlege ich mich mal in Hellersen Sportklinik sagt dir das was ??? ? :-/ ICh weiss nicht, darf ich einen Link davon rein setzen vllt kennt die ja jemand : [[http://www.sportkrankenhaus.de/hellersen.html]]

Der Doc wo ich jetzt bin ist eigentlich schon einer der besten hier in der gegend man ist das alles ein Mist muss am W auch noch arbeiten! grrrr... ich hoffe schaffe das!

Aber was meinst du denn soll ich KG weiter amchen weil mein Doc meinte auch du beommst übungen die ich dann 2 Wochen noch machen soll und dann nochmal vorstellen für die evtl. OP!:-/ Ja das mit dem MRT macht der Doc sehr sehr selten denke das kommt als nächstes dran! Er meinte er hätte auf dem Rötgenbild schon genug gesehen!:-/

Naja ielleicht kannst ja nch mal antworten wenn du lust und laune hast!;-D :-)

Bis dahin und danke nochmal

*:)

p.s.: Haben den text nicht noch einmal gelesen, auf Fehlern bezogen! ;-)

HMypperxion


nun

wenn du mit der kg nicht zufrieden bist dann solltest du das sagen. ich schlage vor das du dich von einer anderen therapeutin behandeln läßt. ich gehe mal davon aus das dort noch andere arbeiten!

die sportklinik ist eine gute idee. da gehen viele hin :-)

ein rö-bild ist ja nichjt so aussagefähig wie ein mrt. das mrt ist das z.zt. beste bildgebende verfahren was es gibt!

gruss

E&mcser


dann

danke nochmal! Ja werde ich machen dann mal schauen wie das weiter geht!:-/

Wünsche dir alles Gute für die Zukunft! Vorallem Gesundheit!;-)

Bis dahin *:)

prlatxini


Also ich habe nach meinem Teileinriss im Inneband wieder angefangen zu laufen. Bereitet mir überhaupt keine schmerzen. Doch ich merke das ich bei drehungen immernoch einen stich spüre. Laut meines Physiotherapeuten ist das normal und kann bis zu 6 monaten dauern das es weg ist. Noch bekomme ich Querfriktionsmassage.

Kann das wirklich solange dauern?

Und laut ihm könnte ich trotzdem spielen ???

HCype?rixon


ja

das dauert lange. habe z.zt auch einen pat. in behandlung mit innenbandteilruptur. die hat er auch schon seid vielen wochen. jetzt wird es besser aber neulich hat er eine falsche bewegung gemacht und die schmerzen waren wieder da.

naja, querfriktionsmassage bekommt r auch von mir ;-)

aber es dauert sehr lange...

pDl_atinTi


Und was sagst du zu der aussage das ich mir keine sorgen machen müsste. Das band wäre wieder voll da und ich könnte wieder spielen und es könnte nix passieren?

Wobei es bei mir ständig besser wird. Mach jetzt auch muskeltraining für die Oberschenkel.

HIype;rioxn


nun

spielen würde ich damit noch nicht. am ebsten wartets du erst das training ab und kräftigst die muskeln.

dann kann man schauen und antesten ob es mit dem spielen wieder klappt.

man sollte nichts überstürzen, immer langsam an.

gruss

h9elm`utsxc


Knieoperation

Hallo zusammen, möchte mich mal wieder melden. Seit meiner Knieoperation (Patellahochstand, Knorpelschaden 4.Grades) sind nun 9 Wochen vergangen. Im Dezember 2005 wurde eine Pridiebohrung durchgeführt, danach im Sommer 2006 eine Reha, im November 2006 nun besagte OP. Jetzt wurde ein Trochleaschild implantiert, eine Platte direkt unter der Kniescheibe. Danach wieder 5 Wochen Reha, wieder krank entlassen. Wie geht es mir heute: ich habe besonders unter Belastung noch heftigste Schmerzen, kann das Knie weder beugen noch strecken (unbelastet allerdings dank Motorschiene bis 120 Grad), auch im Außenknie (X-Bein) habe ich sehr starke Schmerzen. Das Knie ist immer noch geschwollen, nach wenig Belastung erwärmt es sich. Letzte Woche war ich zur Nachschau im Krankenhaus - im Röntgenbild sah es recht gut aus. Aufgrund meines derzeitigen Zustandes muß ich nun Mitte Februar in die Schmerzambulanz, wo weiter nach der Schmerzursache gesucht wird. Mein Orthopäde meinte, ich würde erst nach Einsatz einer Knieprothese Schmerzfreiheit erlangen, obwohl das Gelenk selbst noch recht gut sei. Ich bin total verunsichert, was denn nun richtig ist, auch eine Beschichtung der Kniescheibenunterseite wurde bei negativem Erfolg in der Schmerzklinik in Betracht gezogen. In der Rehaklinik wurde mir eine Prognose von 1 - 2 Jahren gestellt, bis sich das Knie wieder regeneriert hat. Die Muskulatur ist stark dezimiert, aber wie kann ich auftrainieren, wenn jede Bewegung mit Höllenqualen verbunden ist ? Alles in allem ist das sehr deprimierend !

H8ypneriDon


hm

ds hört sich nicht so gut an!

aber die rehaklinik hat schon recht. es dauert sehr sehr lange bis sich das knie von so einem eingriff erholt. 9 wochen ist ehrlich gesagt auch noch nicht viel für ein knie.

6-12 monate sind bei vielen pat. normal bis alles wieder funktioniert.

ich denke du wirst die zeit abwarten müssen. ungewöhnlich sind die straken schmerzen. diese sollten eigentlich nach 9 wochen nicht mehr so schlimm sein.

daher ist es gut wenn nochmal geschaut wird woher die kommen.

lindert kann auch wärme, leichte massage oder lymphdrainage sein.

zur verbeserung der bwegelichkeit und musklekraft kannst du im wasser trainieren also wassergymasntik.

ich denke in der reha haben die das auch gemacht. wenn möglich schau das du damit weitermachen kannst.

gruss

MCusiksJusi


Mrtbefund bekommen und nun?

Hallo Hyperion,

bei mir wurde ein MRT am rechten Knie durchgeführt: In dem Schriftstück steht unter anderen das hier:

Retropatellar zentral deutlich ausgedünnter Knorpel. Dort subchondrale Zyste zentral nachzuweisen. Innenmeniskus und

Außenmeniskus mit zentralen Degenerationen.Innenband zum femoralen Ansatz aufgelockert. Erguss mäßigen

Ausprägungsgrades. Retropatellare Chondropathie Grad 2-3. Tibiofemorale Chondropathie Grad 1-2. Zerrung des Innenbandes

am femoralen Ansatz

Was bedeute das und was kommt dann auf mich zu?

HMypeUrioxn


das heißt

unter der kniescheibe ist der knorpel deutlich zu dünn. geschwulst unter dem knorpel.

innen und außenmeniskus sind deutlich verschlissen ( abbau und funktionsverlust)

innenband zum oberschenkelknochen hin deutlich aufgelockert.

mäßiger erguß.

knorpelerkrankung unter der kniescheibe grad 2-3 ( es gibt die grade 1-4 wobei 4 das schlimmste ist)

knorpelerkrankung zw oberschenkel und schienbein, grad 1-2-

das beudeute das du einen ausgeprägten knorpelschaden unter kniescheibe und im knie selbst hast. die mensiken sind fast kaputt und das innenband ist gezerrt und aufgelockert.

hm....

mit dem knie solltest du KEIN kniebelastenden sport mehr betreiben.

verschleiß ist eine geschichte die leider zunimmt und mit kniebelastenden tätigkeiten begünstigt man das alles noch.

wichtig ist funktion und kraft zu verbessern und den restknorpel zu erhalten.

d.h. für dich krankengymnastik zum muskelaufbau und knorplaufbauspritzen.

und dann musst du schaun das du lange damit hinkommst, sonst hast du bald ein künstliches knie!

gruss

M5usi$ksusi


*:)

danke für deine Antwort. ich bin geschockt :-o. Und wie soll es nun weitergehen, sollte oder muss ich daran operiert werden. Kann man die ganze Prozedur evlt. wie lange es zeitlich dauert, abschätzen? Habe am Freitag erst Termin beim Arzt zwecks der Auswertung der Diagnose. Wo ich die Diagnose gelesen habe, dachte ich ach ist ja garnicht so viel, weil da nicht so viel stand. Was mich nur so wundert ist das ich die Instablität kaum merke, was die Bänder und Meniskus so angeht oder wäre sie als Folge davon mal gerissen. Nur die Schmerzen sind da bei Belastung *schnief* :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH