» »

Das Kniegelenk

Hlyp[e@rioxn


ahja

das kann natürlich sein. ac= arthroscopie..... :)D

O+_o


Hallo hyperion,

bist du eigentlich auch der Meinung ein (relativ moderater) Knorpelschaden an der Kniescheibenrückseite sollte durch ne Knochenbohrung behandelt werden? Ich dachte eine Knorpelzellentransplantation sei besser aber da widersprechen sich die Ärzte.

Der eine meinte das sei gut, der andere meinte, für die ACT müsste man ja die Kniescheibe nochmal ausrenken, und das destabilisiert sie nur unnötig und sie würde noch lockerer werden als sie eh schon ist.

Danke für die Hilfe!

PS: ACT = autologe chondrozyten transplantation

HZypekrixon


hm

wenn es ein kleiner defekt ist den man mit einer transplant. beheben kann würde ich das tun. von anbohrungen habe ich bisher größtenteils nicht so das positive von betroffenen gelesen.

ich denke durch ein gutes muskuläres stabilisationstraining läßt sich die destabilisation vermeiden.

ich rate dir aber das du dich noch mal weiter darüber informierst und mehrere ärztliche meinungen einholst!

gruss

bvaeue5rchxen


Hallo

Hyperion

ich habe eine schwere Entscheidung zu treffen.

Im November 2005 wurde bei mir eine ACT im linken Kniegelenk vorgenommen. Es ist leider nicht zu der versprochenen Besserung gekommen. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich auch nicht, daß man eine Arthrose eigentlich nicht heilen kann. Aber na ja, manche Ärtze klären halt nicht gut auf.

Meine Beschwerden wurden also nicht besser, sondern im Gegenteil immer schlimmer. Im August 2006 wurde dann eine offene Anbohrung im selben Knie gemacht. Leider brachte das auch keine Besserung.

Zur Zeit habe ich wieder starke Knieschmerzen.

Im linken Knie wurde eine deutliche Verschlechterung der Osteochondrosis dissecans durch MRT festgestellt.

Meine Orthopäden raten zu einer schnellen OP. Mir wurde zu einer Entnahme eines Knochenzylinders und autologer Spongiosaauffüllung aus dem Beckenkamm geraten. Nur eine Garantie, daß ich dann wieder schmerzfrei bin gibt mir leiden niemand.

Außerdem habe ich Polyarthrose in beiden Händer und eine Rizarthrose am rechten Daumen. Wie soll ich denn damit auf Krücken laufen ??? ?

Hat vielleicht jemand einen Rat für mich?

Grüße an alle Leidensgenossen

baeuerchen

S|tteffixHV


@baeurchen:hab die selbe diagnose im rechten knie.bei mir wurde so ziemlich das selbe gemacht wie bei dir.ich hatte letzes jahr im januar meine act und spongiosaplastik bekommen.mein knorpel sieht mitlerweile sehr gut aus.aber ich hab leider immernoch die selben probs.wie vor der op.also prinzipiel würde ich dir auf jeden fall zu der op raten denn einen versuch ist es auf jeden fall wert das ganze noch einmal durch zu führen.problematisch ist sicherlich alles in hinsicht auf deine hände da kann ich dir leider keinen rat zu geben denk aber dein arzt sollte sich auf jeden fall mal mit dieser probelmatik auseinander setzten da es sicher nicht geht dich zu op und du dann nicht weißt wie du mit den krücken laufen sollst.da sprich in jedem fall deinen arzt drauf an vorher solltest du da auch nichts machen lassen und wenn dein arzt dich deswegen zu wenig ernst nimmt oder sich nicht genug mit dir beschäfftigt dann solltest du auf jeden fall noch einen weiteren arzt aufsuchen (weiß selbst wie aufwendig das ist und das es leicht daher gesagt ist.).

grüße steffi

HXyperimoxn


nun

ich denke da auch so wie steffi. vieleicht gibt es eine möglichkeit das mit deinen händen zu regeln. am besten besprichst du das nochmal ganz genau mit dem arzt oder holst dir andere meinungen ein.

gruss

hQe/he-ICgHe-l ebe


Bitte lesen

*:) Hallo an alle

Ich bin neu hier und weiss noch nicht wie das alles funktioniert,,mein deutsch ist auch nicht so brilliant :-/ .da ich grieche bin. Ich fasse kurz mein problem. Ich hatte einen autounfall vor etwa 27 monate. Der motorblock hat mein rechtes knie getroffen,das auto hat gebrannt und ich lag ca. 1 monat in koma,Femurkopf zetrümmert,kniescheibe zetrümmert,tibia und fibula durch gebrochen und auch noch eine talus luxation. In zwischen, 2 jahre, habe ich 9 OPs bekommen,durch die trümmer brüche ist mein bein ca. 7 cm kurzer geworden und mit einem ISKD Nagel haben die ärzte ca. 5cm raus geholt. Mein weiteres problem ist mein sprunggelenk, hat nicht die funktion so das ich beim gehen abrollen kann und mein knie,wegen -kalus- bildung hat eine beugung nur 80 grad,,also, gehen ist sehr anstregend für mich und schmerzhaft :-( . Glücklicher weise es ist ein BG fall und bekomme, bis jetzt, alles krankengymnastik.... ohne probleme. Jetzt ist endlich mein Rentenscheid gekommen und wie wir alle wissen, die Professoren und Ärzte sind ,,keine,, Ärzte für uns sondern Angestellte für die Versicherung!!! Mein profressor hat mir 60 % behinderung testiert und der neurologe 30 %, die bg wir mir 50 % rente bezahlen und von reurologen nichts anerkennen.Hat jemand ein tipp für mich ob ich zu andere gutachen gehen soll oder was ich noch machen kann? Ich muss noch sagen das ich noch 3 OPs bekommen soll.

Ich danke euch für die geduld und lesen,, :)^

Freundlich,,Yorgos

Hmyper}ion


hm

damit kenne ich mich nicht so aus :-/

am besten besprichst du das mit der bg. irgendein gutachten müssen die ja anerkennen!

aber da musst du mit der bg sprechen wie die da das weitere vorgehen ist.

gruss

h#ehe-.ICH-lzeabe


danke

vielen vielen dank HYPERION

für Deine interesse und die schnele antwort. Ich werde mich wieder melden wenn ich mit BG gesprochen habe :)^

gruss

d$res#surcrlack


guten morgen

@ hehe-ich-lebe:

wie hoch ist denn dein behinderungsgrad? 30%? 60% tut mir leid, ich versteh das grad nicht so ganz. ich weiß nur, dass man bei solchen urteilen (wenn sie einem nicht passen) Widerspruch einlegen sollte. Denn das Versorgungsamt (hoffentlich erzähl ich grad keinen mist |-o) is da immer sehr knausrig.

bei meinem vater war das ähnlich. der hat im ersten anlauf nur 30% gekriegt, obwohl die ärzte gesagt haben dass das mehr wäre. dann hat er widerspruch eingelegt, dann warens auf einmal 50%.

wenn das nicht funktioniert hätte, wäre das vors sozialgericht gegangen. aber wär ja auch egal, weil sozialgericht nichts kostet.

ich weiß nicht ob ich dir weiterhelfen konnte. aber ich wünsch dir in jedem fall gute besserung und noch viel erfolg!

grüßle cracky

hWehec-ICH-1lebe


Hello an alle schon wieder

@ dressurcrack:

mein behinderunggrad ist 50%. Die BG hat eine gutaachten von mein professor-unfall chirurg- verlangt und eine gutachten von neurologen, mein professor hat eine behinderungs grad von 60% vorgeschlagen und die neurologen haben-nur für die nerven meines fusses und unterschenkels-30% gegeben. Die medizinische abteilung der BG haben 50% minderungs erwerbsfähigkeit gegeben OHNE dass das sie mich untersuchen oder mich treffen sogar ohne die röntgenbilder an zu sehen, also nur durch OP berichte gelesen, das finde ich nicht fair. Morgen habe termin so wieso mit mein professor zu kontrole und spreche ich mit ihm und mittwoch habe termin mit meine rechtsanwältin um widerspruch ein zu richten, da werde ich wharscheinlich eine neue gutachtung von ein neutrale gutachter verlangen. wen ihr damit euch auskennt ich bitte euch um weitere tipps ???

ich werde euch auch informieren wie es weiter alles läuft

und wenn ihr fragen zu meine OPs habt dann bitte...

mein bein sieht aus wie ein schraubenregal im baumarkt, ich weiss nicht ob ich auch hier in Forum bilder eingugen kann um welche zu senden.

Freund mich, dass das forum hier gibt und euch gefunden habe!!!

gruss,,Yorgos

lnuxDi6x7


@baeuerchen

Schau mal unter folgendem Link, dort sind Gehhilfen für Hand-,Arm- und Rückengeschädigte:

[[http://www.ganymed.biz/deutsch/start_dt.htm]]

Viele Grüße

bHaeue\rchexn


@ luxi67

danke für den Hinweiß. Ich werde mal mit meinem Arzt sprechen, ob ich die verschrieben bekomme. Hab nächste Woche einen Termin beim

Chefarzt. Bin mal gespannt, was der mir sagt.

l>it!tlezdevAixl


Kann jemand helfen?

Bin grad in Zeitdruck, daher möchte ich mich entschuldigen, wenn ich jetzt meine Frage stelle, obwohl sie eventuell schon gestellt worden ist. Konnte mir leider nicht alle 51 Seiten durchlesen.

Also ich habe wahnsinns Probleme mit meinem Knie...beide. sonst war es nur das rechte. also es zieht und schmerzt beim Sitzen, Autofahren (aber erst seit 6 wochen), Skifahren,... war auch schon beim Orthopäden und der hat es untersucht. er kann auch feststellen, dass die Kniescheibe verschoben ist. hat mir eine stromtherapie aufgeschrieben (2 mal) die meiner meinung nach aber nicht hilft. deshalb war ich seit dem nicht wieder. da die schmerzen jetzt aber zu groß sind, habe ich in 4 wochen einen termin. könnt ihr mir vorher vielleicht sagen, an was das liegt? ich sitze ziemlich viel, bin aber auch erst 19...und dann hab ich (hört sich vielleicht jetzt komisch an) auch schmerzen in den beinen. also oberschenkeln...das ist so ein schmerz, als wenn ich auf einen blauen fleck drücke, aber es ist ja an beiden beinen über die ganze fläche.könnte das mit meinen knien zusammenhängen? hat jemand ne ahnung was das sein könnte?

danke schon im voraus

H*ypGerioxn


also

ersteimal sollte man eine therapie nicht einfach abbrechen nur weil sie nach 1 oder 2x nicht den gewünschten erfolg gebracht hat!!

so schnell geht das nicht. erfahrungsgemäß dauer es ca 12 behandlungen bis eine schmerzlinderung mit strom erreicht ist. wenn das alles so schnell geehn würde dann wäre ich zauberer und kein therapeut ;-)

die schmerzen im knie könten vieleicht auf ein parapatellares syndrom hindeuten ( wird am anfang des fadens unter knieerkrankungen erklärt)

v.a. schmerzen um das knie herrum und wenn es angewinkelt ist wie z.b. beim autofahren, sitzen usw sind verdächtige zeichen. da die kniescheibe wohl auch nicht richtig in der mitte des gleitlagers liegt kommt es zu einem erhöhtem anpressdruck und einer fehl und überlastung der ganzen weichteilstrukturen.

der orthopäde muss dein knie nochmal genau untersuchen ggf ein mrt machen.

wenn eine diganose steht kann man gezielt behandeln.

wichtig. wenn du neue anwendungen bekommst dann auch durchziehen und nicht wieder vorzeitig abbrechen.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH