» »

Das Kniegelenk

Hhype6rioxn


@kobold

hm, der knorpelschaden ist natürlich nicht wieder gut zu machen und wird weiter fortschreiten.

der außenbandriss heilt ja wieder zusammen und die musklesache kann amn mit training verbessern.

versuchs nochmla mit kg zum muskelaufbau. das ist erstens gut um die knieschieb zu sichern und zweitens ist eine gute muskulatur für ein verschlissenes knie von vorteil.

kniegelenksbelastende sportarten solltest du nicht mehr ausführen!!

Hry0perxion


@indi

ich denke nicht das die es ablehnen. wenn doch kannst du ja noch wiederspruch einlegen und dein arzt wird dir auch sicherlich helfen.

L|aula} 4x1


Hallo

Ich bin vor 4 Wochen am Knie operiert worden,auch laterale OP und der Knorpel wurde entfernt.Wenn ich den Orthopäden frage,warum ich das Bein noch nicht anheben kann und auch starke Scherzen habe,sagt er nur ich sollte Geduld haben.Immer nach der KG ist das Knie angeschwollen und heiß.Ob das normal ist weiß ich nicht.Weiß einer ob der Knorpel sich von alleine wieder aufbauen kann denn im Moment habe ich das Gefühl es reibt Knochen auf Knochen.

H3yp6erioxn


@laula

leider hat der knorpel keine regenerativen fähigkeiten, d.h. was weg ist ist weg und kommt nicht wieder!!

den ganzen knorpel hat man bei dir sicherlich nicht entfernt, wahrscheinlich war es eine knorpelglättung!

ärzt sagen oft nicht das die heilungszeit sehr viel länger beträgt. in vieeln fälen dauert es 3-6 monate bis sich das knie von dem eingriff erholt hat und wieder voll funktionsfähig ist.

viele können erst nach 6 monaten wieder in die hocke gehen oder in die knie gehen.

mit 4 wochen bist du gerade noch am anfang. du musst also geduldig sein, wo wie es der arzt sagte.

wichtig ist das du regelmäßi krankengymnastik machst und noch vorsichtig bist mit dem knie.

du darfst also nicht im garten rumarbeiten, schwer heben oder kniebelastende spotarten durchführen!

gruss

L0ean@drxa8


Hallo

Ich war gestern im freibad und wollte schwimmen (ich hatte vor einem halben jahr eine patella luxation mit einer op) okay und irgendwie kann ich nicht mehr so schwimmen wie vorher es tut mir weh beim schwimmen und ich habe das gefühl das, das knie nach außen wegrutscht... Schwimmen mochte ich vor meiner verletzung am liebsten ich habe schwimmen geliebt!!<3

Und jetzt??

Ich mein ich kann schmerzen ab keine frage aber das tat echt weh!!

Warum tut es mir so weh? Und geht das mit der Zeit wieder weg??

Kann ich trotzdem schwimmen?? Ich schaff grad mal ne halbe bahn ohne schmerzen...

Bitte helft mir!!

Liebe Grüße

Alex @:)

H=yperYion


hm

trete die schmerzen bei brust- oder kraulschwimmen auf, oder ist es egal wie du schwimmst und es schmerzt trotzdem?

gruss

L*eanZdra8


Also die schmerzen treten verstärkt beim brustschwimmen auf und naja im rücken gehts aber fühlt sich auch nicht sehr angenehm an...

Ich bin auch nicht ins Wasser gesprunegn ode so etwas also das sind auch imma so strömungen und bei denen tut es auch ziemlich weh wenn ich da durch laufe.

Liebe Grüße @:)

H<yp\erioxn


ahja

hab mir schon gedacht das du beim brustschwimmen mehr schmerzen hast.

beim brusts. macht man ja eine art froschbewegung mit den beinen. d.h. man "stößt" das wasser mit den füßen weg und so bekommt man immer einen schlag ins kniegelenk.

sehr viele die knieprobleme habane könne nicht brustschwimme.

versuche also, mehr zu kraulen.

gruss

L_eand8rax8


Aber ich kann doch gefahrlos und schmerzlos ins Wasser springen oder?? Ich meine vom Sprungbrett oder Block oder ist das zu riskant aus welchen gründen auch immer??

Liebe Grüße @:)

H0yp>erixon


das

kannst du machen. ich sehe da kein problem ;-)

wbarax-wara


Chondropathia patellae - was ist der Grund und was tun?

Hallo,

ich bin w, 28, schlank und trieb bis Anfang des Jahres 2-3 mal die Woche Sport (Tanz und Kampfsport, aber nichts extremes).

Seit Januar hatte ich relativ plötzlich starke Schmerzen in beiden Knien. Laut MRT Chondropathia patellae II-III beidseitig, sonst alles ganz in Ordnung (den genauen Befund kann ich schreiben, falls gewünscht, wäre etwas länger ...). Ich habe Schmerzen beim Treppen steigen, hinsetzen, aufstehen, oft auch beim gehen und an joggen oder so ist gar nicht zu denken, ganz zu schweigen vom tanzen – also meine Lebensqualität hat schon ganz schön nachgelassen. Zuerst habe ich noch Sport gemacht und die Zähne zusamengebissen. Dann 2 Monate Pause - Schmerzen blieben. Im Moment ist das Pensum so: 30 Minuten trainieren und dann kann ich drei Tage nicht vom Stuhl aufstehen, ohne mich am Tisch hochzuziehen. Hab das Training seit letzter Woche wieder aufgehört.

Meine Fragen sind jetzt:

1) meine Knie sind weder geschwollen, noch heiß. Also bringt es wohl nichts, solche Medikamente wie Diclofenac zu nehmen, oder? Kann ich ausschließen, dass sie entzündet sind?

2) Hat Chondropahtia Patellae immer eine Ursache? Der Physiotherapeut hat sich Becken, Wirbelsäule, Füße, und Mobilität der inneren Organe angeschaut – alles in Ordnung. Woran kann es noch liegen?

3) Ich hatte jetzt 18 Mal Manuelle Therapie, was eigentlich nichts gebracht hat. Es heißt immer Krafttraining sei gut, nur zielen die meisten Übungen ja darauf ab, den Oberschenkelmuskel zu trainieren und der drückt mir dann ja noch fester auf die Kniescheibe. Ich war deswegen schon einmal in so einem medizinischen Reha- Fitnessstudio, aber selbst da fing er mit solchen Übungen an wie auf einem Bein ins Knie gehen und halten. Gibt es da nichts spezifischeres, hat jemand Erfahrungen damit und wie komme ich an die "richtigen" Übungen? Im übrigen sind laut PT meine Beine prinzipiell super trainiert und die Dehnung ist auch OK.

4) Während ein Orthopäde eine leichte Varusdeformität (O-Beine) festgestellt hat, meint mein PT meine Kniescheiben würden zu weit nach innen zeigen. Im MRT-Bericht steht die Patella-Stellung und -Fühung sei regelgerecht. Meine Schuhe laufe ich immer außen ab. Was ist von Einlagen oder so zu halten?

Kurz vor Schluss möchte ich noch hinzufügen, dass ich denke, dass es mit 28 doch das Ziel sein muss, meine Sportarten weitermachen zu können. Bei Aquajogging und Nordic Walking werde ich tot unglücklich!

Ich freue mich riesig über Tipps und Ideen!

Warawara

HeyEper]ioxn


nun

die frage ist, was meinen die ärzt mit chrondropathiea patellae??

es gibt 2 möglichkeiten:

1- es ist damit ein knorpelschaden gemeint?

2- die "richtige" chrondropathia pat. oder auch parapatellares syndrom genannt ist eine weichteilgeschichte.

die chondropathia p. ist eigentlich ein schmerzsyndrom an der kniescheibe welches von den bandhaften strukturen ausgeht.

leider wird dieser begriff aber oft falsch verwendet und es ist mit der chondropatia p. eine knorpelerkrankung/ knorpelschmerz/ schaden gemeint.

die ursache des parapat. syndroms ist oft eine chron. überlastung ( kniende tätigkeiten, sport, joggen usw) der bandhaften strukturen welche die kniescheibe umgeben.

die ursache ist z.b. auch ein muskuläres ungleichgewicht v.a. in dr wachstumsphase.

die beschwerden treten v.a. dann auf wenn das knie längere zeit gebeugt ist ( kino, auto, schule) beim treppe runter oder bergabgehen.

es ist schon möglich das evtl deine kniescheibe nicht richtig liegt. wäre das der fall kommt es zu einer lageveränderung und zu einer erhöten druckbelastung auf das kniescheibengelenk.

kräftigungsübungen sind bei diesem krankheistbiod sehr wichtig, da wurde ja in der rehaeinrichtung auch gemacht.

studien haben gezeigt das der innere muskel ( vastus medialis) eine verzögerte aktivität gegenüber dem äußeren muskel ( vastus lateralis) hat.

daher ist das auftrainieren des inneren muskels sehr wichtig!

weiterhin helfen bei einem parapat. syndrom auch querfriktionen an den äußeren weichteilstrukturen sowie kniescheibenmobilisationen.

zusammegefasst heißt das:

- kg machen

- inneren muskel stärken

- querfriktionen seitlich am knie

- kniescheiben mobi

- elektrotherapie

- oder mikrowelle

- kein sport bis die sache ausgeheilt ist!!

was beringt es dir wenn du nach dem sport wieder mehr schmerzen hast. also besser erst ganz ausheilen lassen!

gegen die o-beine kann man eine einlage benutzen.

gruss

w|arBaI-ewarxa


Danke, Hyperion

In meinem Fall geht es um die Knorpel.

Laut MRT-Bericht links: "deutliche Knorpelinhomogenitäten retropatellar bis subchondral. Punktförmige knöcherne subchondrale Reizung der lateralen Patella"

und rechts: "Patella Typ 2 nach Wiberg, subchondrale Ödemzonen der lateralen Patellafacette, vermehrte subchondrale sklerosierung der lat. Patellafacette, Konturunregelmäßigkeiten Knorpeloberfläche mit teilweise fissurartiegem Charakter"

Sport hatte ich für 6 Wochen aufgegeben, dann ganz langsam wieder angefangen und jetzt auch gleich wieder sein gelassen. Nur wurde es weder so noch so besser. Von Heilung merke ich gar nichts, die Art des Schmerzes verändert sich nur von Zeit zu Zeit und ich habe eher den Eindruck, dass sich der Schmerz sozusagen"festsetzt", das heisst, er tritt bei immer mehr Bewegungen auf. Während ich Anfang Februar, als ich zum ersten Mal wegen des Problems zum Arzt ging noch Sport machen konnte, geht das jetzt ja nicht mehr und das, obwohl ich Pause gemacht habe ...

Nur nochmal kurz die Frage, ob den überhaupt eine Entzündung vorliegen kann, wenn die Knie weder dick noch warm sind (Orthopäde will mir nämlich diese Medikamente (NSAR) geben, aber die haben ja irre Nebenwirkngen).

Und dann nochmal die Frage nach der Ursache, ich hatte ja keine Verletzung oder so, wahrscheinlich auch daher der Eindruck, dass hier eigentlich nichts "heilt".

Das mit dem vastus medialis auftrainieren werde ich mal gezielt ausprobieren.

Nochmal merci.

k*aallxee


Kann mir wer helfen?

Also ich habe Schmerzen im Knie. War vor 5 Monaten damit auch schon beim Arzt und er meinte ich hätte eine Knorpelerkrankung, liegt wohl am Wachstum oder so konnte er nicht genau sagen. Kann ich jetzt weiterhin 1x wöch. schwimmen? und es fühlt sich jetzt extrem rau unter meiner Kniescheibe, was kann das sein?

Was wäre das beste, wärme, ausruhen, krankschreiben lassen?

Schonmal Danke im Voraus!

HpypkeriXon


@wara

nun, dein knorpel sieht in der tat nicht gut aus. v.a. der schon einrisse zeigt.

wiberg ( typ 1-4)heißt das eine kniescheibenverlagerung vorliegt. auch das macht irgendwan probleme wenn die knerischeibe nicht anatomisch richtig liegt bzw gleiten kann.

sicherlich kann eine entz. vorliegen, d.h. heißt das knie muss nicht immer richtig dick, rot und heiß werden.

es ist erstmal besser wenn du kniebelastende sportarten auf unbestimmte zeit vermeidest und dich voll auf die heilung konzentrierst.

die möglichen anwendungsformen haben wir ja schon eine seite vorher besprochen.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH