» »

Das Kniegelenk

H,ypedrioxn


lena

1- verborgener bruch 4. grades im inneren abschnitt der kniescheibe mit knochenmarkseinblutung, ödem (schwellung) sowie begleitende verl. 1/2 grades des inneren bandes( bandzügel).

knorpelschaden an der innenseite der kniescheibe.

2- verborgener bruch am inneren und äußeren oberschenkelrollhügel.

3- ansatzschmerzen( erkrankung) der kniescheibensehne

der rest ist ja auf deutsch und den habe ich nicht übersetzt.

hm, am besten besprichst du das nochmal genau mit dem arzt sodas du auch genau bescheid weißt was auf dich zu kommt.

gruss

HKyperxion


@monsa

es war sehr nachläßig von dir das du nicht sofort zu einem arzt gegangen bist!!

gerade stürze auf das knie v.a. bein inlinern können böse folgen haben!!

da du nach 1 woche immer noch beschwerden hast musst du zu einem orthopäden gehen der sich das anschut und ein rö-bild macht.

denkbar ist das knochenschäden( brüche, rissen, anbrüche) entstanden sind. auch kniebinnenschäden sind möglich z.b. meniskus oder kreuzband schäden.

daher ist es wichtig gleich morgen den arzt aufzusuchen!

gruss

LLena~lxux


hey hyperion

danke schön jetzt hört sich des ganze zwar schlimmer an :-D aber jetzt weiß i wenigstens was da im knie so los is ^^

naja is ne spiegelung irgendwie gefährlich?? da stand au irgendwo im i-net das man da so schläuche danach im knie hat stimmt des??

wie lang is ma da im krankenhaus?? ^^

vielen dank... ja i werd wahrscheinlich erst noch einen andren arzt aufsuchen ma sehn was der meint...

Hgypexrion


das mit den

schläuchen ist bei jedem arzt verschieden. bei uns werden beispielsweise keine schleuche gelegt nach einer kniespiegelung. aber je größer die op ist da kann es dann schon sein das man schleuche legen muss.

gruss

LLenaelux


hey hyperion

mhhh un wo arbeitest du? ^^

hast du schon ma was von der atos klinik in heidelberg gehört? also pos. oder neg.?!

oder von ner klinik in münchen namens alpha.

also i werd jetzt in ferien nochma ein orthopäden aufsuchen für ne 2.meinung...

aber des hört sich bei mir nich soo gut an alles oder??=)

H$ypoerioxn


nun

atos-klinik kenne ich nicht, aber viele gehen zu alphaklinik, ist wohl sehr bekannt und hat auch eine guten ruf.

ich arbeite in einer kleiner stadt in einer kleinen praxis :p>

L<enalxux


hey hyperion

also du meinst die alphaklinik in münchen? hehe danke schön... naja hab ja noch zeit... solange ich meine bandage trage kann ja nich so viel passieren...

aber vielen dank ;-)

Lyeanydra8


Hallo

Also ich hatte eine Patella Luxation links mit OP und allem drum und dran is jetzt auch so gut wie endlich fertig kaum noch schmerz aber jetzt taucht das anderer knie auf schmerzt oft knarzt und tut weh beim beugen.

ich bin nicht übergewichitg und auch noch net so alt bin 14

Also was könnte das sein auf was könnte das hindeuten und was kann ich zu Prophylaxe tun?

Könnte das wieda eine Patella Luxation sein die kommt?

Ich möchte so etwas nie wieder erleben

bitte gebt mir Rat

Lg, Alex

S[ara, Ninxa


Hallo Hyperion ,

also war nun gestern zum Doc in Straubing . Unabhängig von einander haben mir dort 2 Ärzte gesagt das auf den Kernspinbildern klar zu sehen ist das das vordere KB gerissen sei .

Nach diversen Tests waren sie dann allerdings der Meinung das könne nicht sein da ein Anschlag da sei .

Ich bin aber nach wie vor der Meinung das sich das ganze instabil anfühlt .

Soll in 2 Monaten wieder kommen , klar werde bis dahin Muskelaufbau betreiben und hoffen aber ich weiß nicht ...

Meine die Aussage den Schmerz so hinzunehmen is schon so lala .

Weiß nicht genau wie ich mich nun verhalten soll obwohl ich schon der Meinung bin das die dort echt vom Fach sind .

Könnte das denn echt sein auf den Bildern eindeutig Riss ,aber er soll da nicht sein ???

Weiß du Rat ?

Sara

H5y5perixon


nun

auch bildgebenden verfahren sind grenzen gesetzt, nicht immer gelingen die aufnahmen so 100%ig sodas man etwas erkennen kann.

es kann sein das man bei weiteren untersuchungen feststellt das es nicht so ist wie auf dem bild ersichtlich.

hm

sonst warte erstmal ab und dann muss man nochmal testen.

gruss

Iuli%keHoFckxey


Hallo Hyperion,

wurde ja am 19.07. im rechten Knie arthroskopiert (Plica wurde entfernt und Knorpel geglättet). Ist super verlaufen und ich bin echt zufrieden: Kaum noch geschwollen und beugen kann ich schon wieder wie vorher :-).

Allerdings hatte ich bereits vor der Arthroskopie das Problem, dass mein linkes Knie auch sehr schmerzte (das habe ich allerdings nicht meinem Orthopäden gesagt). Komme mir ein wenig doof vor :-(.

Das Knie knackt jedesmal beim Durchstrecken nach einer Beugung, tut weh, wenn ich beim Autofahren mal länger die Kupplung getreten lassen muss, oder länger mit angewinkelten Beinen sitze und wenn ich auf der linken Seite liege mit angewinkelten Beinen schmerzt es auch, da ja dann das rechte Knie drauf liegt.

Daher habe ich die letzten Nächte schon kaum schlafen können.

Nun muss ich am 01.08. zum Fäden ziehen des arthroskopierten Knies. Sollte ich das meinem Orthopäden sagen?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass durch meine 26 Jahre Hockey auch das linke Knie nicht mehr in Ordnung ist?

Auf das linke Knie bin ich mal als Teenager ziemlich doll gefallen (da wurde aber nur die Schürfwunde von ca. 3 cm Durchmesser behandelt).

Eine Weber B Fraktur hatte ich auch schon im linken Sprunggelenk (da habe ich das Knie definitiv ziemlich verdreht, weil ich nämlich mit meinem Hintern auf meinen linken Fuß fiel - daher die Fraktur).

Was soll ich denn nun machen?

Hkyperxion


nun

du kannst nicht weiter mit den schmerzen im linken knie rumlaufen, das ist nicht gut und verursacht nur noch weitere schmerzen!

es ist anzunehmen das durch das hockey auch dein linkes knie geschädigt wurde.

wenn du zum fäden ziehen musst dann ag dem arzt ruhig das du auch im linken knie beschwerden hast, er kann es dann weiter untersuchen und dann muss man schaun was dabei rauskommt.

gruss

I"likesHockey


Danke dir für deine Antwort @:).

Ich komme mir nur so ein bißchen doof dabei vor.

Beim MRT des arthroskopierten Knies war auch ein degenerierter Meniskus diagnostiziert worden, aber der ist einwandfrei (zum Glück :-).

Ich werde es ihm dann nächsten Mittwoch wohl doch mal sagen :-/.

Bpab8s7


Hallo,

bin auch mal wieder da. War am Dienstag zum MRT. Befundung ist leider erst nächste Woche bei meinem Doc. Vorabgespräch ergab: Flüssigkeit im Knie ???, Kapselschwellung und - ich wollte es kaum glauben - eine Knorpelglatze an der Stelle, wo im April die Microfracturing gemacht wurde (Patellarückseite) :(v

So, und jetzt? Das erklärt natürlich auch die weiterhin bestehenden Schmerzen an der Innenseite.

Soll jetzt "erst" einmal (was auch immer das bedeuten mag) zu einem Akupunktur"Guru".

Aber wie kann es sein, dass trotz der Microfracturing eine Knorpelglatze an dieser Stelle ist ??? ???

Kommt daher auch die katastrophale Flex. ??? ??

Langsam hab ich keinen Bock mehr :(v

Da soll man nicht bei depressiv werden. Ich brauch jetzt mal ein bisschen Zuspruch, glaube ich :-o

LG und danke

B=abxs7


PS - hab noch was vergessen!

Kann man auf einem MRT eigentlich etwas von der Patellazügelung erkennen? Vielleicht kommt die schlechte Beugung ja daher?

Oder kann man bei nem MRT Narbengewebe erkennen?

Das wäre ja vielleicht auch noch ne Möglichkeit, oder %-|

LG Babs

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH