» »

Das Kniegelenk

wiris1t


treffer

das ist so schwer zu sagen, das kann sowohl im Sehnenansatzbereich (Pes anserinus) als auch im Knie sein. Wenn es nicht besser wird, wirst Du wohl doch Deinen Arzt konsultieren müssen.

Ich habe diesen stechenden Schmerz jetzt nach 6 Monaten bei Streckung auch beständig, wir haben gerade ein Rö gemacht, brachte aber bislang keine Klärung, ...insofern ist das nicht so einfach...

Gruss

t%ref/fer1


@wrist

hm vielen dank für deine schnelle antwort. ja das ist bestimmt nicht einfach zu klären was der grund dafür ist. komischerweise ist es bei mir aber erst jetzt nach 9 wochen aufgetreten. ich warte jetzt mal das wocchenende ab und wenn es nicht besser wird werd ich am montag mal den arzt anrufen. hm hoffentlich ist es nix im knie da hatte ich jetzt ja genaug :-). da bin ich ja mal gespannt was es dann bei dir ist. ich hoffe nur das es nix schlimmes ist hm hm hm da mach ich mir echt sorgen

gruss treffer1

wQrisxt


treffer

meinem Operateur war es völlig egal, Hauptsache das Knie ist stabil. Ich habe das jetzt mit einem Bekannten in Angriff genommen, da ich auch denke, das irgendwann all die Begleitbeschwerden doch wenigstens weitestgehend verschwinden müssten. Zuerst habe ich das ja immer noch alles als gegeben und normal nach solch einer OP hingenommen.

Einer muss ich ja immer wieder sagen: mein zweitest, vernarbtes und nicht operiertes VKB macht mir nicht ansatzweise so viel Beschwerden. mein Hang zum konservativen Vorgehen wächst also von Tag zu Tag, aber Geschehenes kann man bekanntlich nicht zurückdrehen.

teref3fxer1


@wirst

naja ich hoffe mal nicht das ihm das egal ist schliesslich hat er ja die op durchgeführt. hm bei mir sins ja erst oder besser gesagt schon neun wochen post op. ich bin eigentlich auch davon ausgegangen das es von woche zu woche besser wird aber zur zeit wirds eher von tag zu tag schlechter komisch. wie lange muss man denn nach so einer vkb op mit beschwerden rechnen? wie lange ist es denn bei dir jetzt her? eigentlich wollte ich ab nächsten sommer wieder handball spielen aber wenns so weitergeht glaub ich selbst nicht mehr an ein comeback >:(

gruss treffer1

wtrisxt


treffer

NUR GEDULD, es sind ja erst 9 Wo. bei Dir, das ist ja praktisch nichts. Auch wenn man es nicht wahrhaben will..bis zur 12./14. Wo. baut sich da sTransplantat erst einmal noch ab. Daneben hast Du halt durch den Verlust der Propriozeption eine ausgeprägte Koorinationsstörung der gesamten Muskulatur. irgedwann fühlt sich das schon alles wieder an wie ein bein...was aber nicht bedeutet, dass es deshalb ganz beschwerdefrei wird. bei manchem geht es irgendwann, bei manchem bleibt es für immer. Ich grübel auch grad, zu welcher Gruppe ich wohl gehören werde...hab aber nichts desto trotz mal meine Skitourenausrütung ins Auto geladen...hoffe das Knie akzeptiert meine Entscheidung...weiss nur noch nicht, ob ich die blöde Orthese drummachen soll. Wenn sie nur drückt und nicht nützt, kann ich mir das Gewürge und Gerutsche auch sparen.

njikll89


mhh 6 monate is die op bei dir her?? oder was meintest du?...ist dann ja bissle früh für skifahren.

wie lange dauert es eigentlich bis man das knie wieder auf 0 grad hat? also nicht mehr..ich meine jetzt nicht überdehnung wie normal..sondern ganz normal grade durchgestreckt?

bei mir sind es ja erst knapp 4 wochen post-op....mal sehn wie es in paar wochen mit schmerzen aussieht....aber mit meinem blöden bluterguss der wade entlang, der dauert wohl bissle länger bis der weg sit -.-

mfg

w^rixst


nikl

ja je grösser der Bluterguss ist, desto länger dauert es auch bis er weg ist.

Nein eigentlich sollten die 6 Monate zum Skifahren schon passen. ich war vor 2 Monaten bereits 1 Wo. zum kiteboarden, bin bereits vor 3 Monaten vorsichtig gekitet und seit 6 Monaten am Biken. (OP 6,5 Monate her) Also ich habe wirklich das Knie langfristig auftrainiert. Von der Stabilität her habe ich wirklich ein recht gutes Gefühl, wenn halt nur diese ständigen Beschwerden nicht wären.

Es gibt keinen Zeitraum, wann das Knie in jedem Fall wieder in die volle Streckung kommt. Das musst Du erarbeiten. Es gibt aber auch OP Komplikationen, die dies erreichen von vorn herein verhindern. Ansonsten. der Rest ist harte Arbeit: Beugung, Streckung, Muskelaufbau, Sportfähigkeit. Geschenkt wird einem nichts.

nhilkl8x9


jo ist klar =D....arbeite auch gut dran....hatte vor der VKB ruptur auch eigentlich nen sehr gut trainierten muskel...vom vielen fußball...aber hat in dem moment des unfalls nicht gereicht das zu verhindern.

aber nach nem halben jahr find ich ja shcon ziemlich früh...habauch nen sicherres gefühl drinne.....bin heute nahc 3 1/2 wochen erste mal wieder fahrrad gefahren.

naja muss man auxch selber wissen und schaun wie es aussieht bei einem...wenn du für dich meisnt es ist gut und alles...dann kannste es ja auch amchen ;-)

mfg

w/rist


nikl

ja denke auch, das muss man für sich selbst entscheiden. Bei der Glätte aufm radl. Oder ists bei Dir nicht so schlimm?

n~iUkl8x9


was meisnte jetzt direkt??...verspüre beim radl fahren noch n bissle son druck aufen knie...aber is auch klar.....

alles gute

w=ris}t


hier war heute Glatteis...das meinte ich :-)

S_pinaxs


Meniskusriss vor 4 Monate brauche Hilfe

Hallo

Vor ca. 4 Monaten wurde bei mir eine Athroskopie gemacht es wurde eine Teilentfernung des Meniskus und eine Knorpelglättung vorgenommen. Dies habe ich durch einen Sturz beim Curlingspielen zugezogen.Dabei stellte man auch eine Athrose fest. Bis dahin hatte ich aber keine Schmerzen. Nach der Operation begann aber der Leidenweg. Dort wo das Instrument eingeführt wurde wird immer wieder geschwollen beim Laufen. Als mein Chirurg einmal abwesend war hat sein Assistenzart mich untersucht und ein Röngtenbild erstellt und hat gesagt, dass ein Knorpel abge-sprungen sei und operiert werden müsse. Da ich dies aber kaum fassen konnte und er mich sofort operieren wollte habe ich abgewartet bis mein Chirurg wieder da war und habe mit ihm dies besprochen. Er sagte aber das sei nicht der Fall. Da nun nach 4 Monaten dies immer wieder geschwollen wird wenn ich laufen gehe glaube ich jetzt, dass doch so ein Knorpel vorhanden ist. Sagte dies meinem Chirugen aber er macht einfach keine weiteren Untersuchungen. Wie soll ich nun weiter vorgehen. Habe einfach kein Vertrauen mehr. Danke für jede Hilfe

H^yperiHoxn


nun

durch die teilentfernung ist dein knorpel jetzt auch größeren belastungen ausgesetzt. der meniskus ist ein stoßdämpfer im knie, schützt den darunter liegenden knorpel und verteilt die gelenkflüßigkeit bessefr im knie damit der knorpel besser ernährt wird.

durch die teilentfernung kann der meniskus diese aufgabe nur noch zum teil ausführen. daher machen sich jetzt auch die arthroseschmerzen bemerkbar.

wenn du zu deinem arzt kein vertrauen mehr hat solltes du unbedingt den arzt wechseln. such dir einen neuen orthopäden und lass dein knie nochmal untersuchen. ggf sollte auch ein mrt gemacht werden wo man mehr erkennen kann als auf einem rö-bild.

gruss

lbuxiR6x7


@ Spinas

4 Monate sind ja auch noch nicht sooolange her. Du verlangst deinem Knie schon wieder recht viel ab, obwohl es geschädigt ist, und da wunderst du dich dass es schmerzt? Versuche lieber Krankengymnastik zu bekommen, damit deine Kniemuskulatur aufgebaut wird. Joggen ist nichts für geschädigte Knie! Besser sind Fahrradfahren, nordic walking und schwimmen ausgenommen Brustschwimmen. Wenn nach einer Laufpause von einigen Wochen immer noch Probleme hast, sprech deinen Doc auf ein MRT an.

Wie stark ist denn deine Arthrose? Und an welchen Stellen im Knie ist diese hauptsächlich? Hast du deinen Doc gefragt, ob du überhaupt joggen/laufen darfst? Normalerweise hört man mit der Tätigkeit auf die einem Beschwerden bereitet und wenn man es trotzdem macht, sollte man sich nicht wundern, warum die Schmerzen und Schwellung nicht weggehen. Da kann dir der Arzt auch nicht helfen, das liegt in deiner Hand.

Gegen die Schwellung und Schmerzen kannst du dein Knie eine Quarkpackung verpassen, hilft gut gegen Schmerzen und Schwellung. Wenn's angeschwollen ist auch hochlegen über Herzhöhe.

Viele Grüße

S7pi#na*s


Hyperion

Also ich glaube wirklich dass ich einen neuen Orthopäden aufsuchen muss nur ist die schwierig weil ich in einem Touristengebiet wohne und ich keine grosse Auswahl habe. Hier kennt jeden Arzt jeden und wir haben nur 2 Spitäler. Aber ich muss nun doch eine grössere Reise unternehmen, damit ich endlich gewissheit bekomme ob das Knie in Ordnung kommt. Es tut wirklich gut wenn man mit jemand darüber sprechen kann. Danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH