» »

Das Kniegelenk

w$rixst


treffer

wie weit kannst Du denn ungefähr beugen und strecken und was für Übungen machst Du bei der KG und auch sonst, was geht schon wieder ???

n]ikl8x9


also ich kann jetzt 4 wochen post-op schon seit 5 tagen wieder fahrradfahren...bin bei der beugung bei ca 100°.

aber handballspielen würde ich nicht sofort nach 6 monaten wieder anfangen. lieber etwas länger pause, als nochmal reißen und dann nie wieder!

auf meinem plan steht zwar auch nach 6 monaten wieder fußball spielen aber nicht im wettkampf...also quasie nur mit mir selbst darf ich spielen^^

sosnt direkt was du haben könntest weiß ich leider nicht..sorry

nsiklx89


oh...was ich noch sagen wollte....das hört sich aber insgesamt noch net so gut an...wenn du beim trppen steigen oder runter so schmerzen hast (mittlere katastrpohe)..wie du sagtest...würde viellt nochmal eher nen ortho aufsuchen

alles gute

whrisxt


Nikl

zum fahrradfahren brauchst du aber 120 grad...sonst kommst du nicht auf die pedaldrehung

tLi`lly5


hallo hyperion

du bist doch hier der mann vom fach.

kannst du mal bitte erklären, was der unterschied zwischen offener kette und geschlossener kette bei der physio ist? speziell bei der nachbehandlung von vkb - plastik und wann kann man denn die geschlossene kette verlassen, nach ner bestimmten zeit?

wann hältst du die reha am sinnvollsten? ich bin jetzt 7 wochen post op und mein knie ist immernoch etwas dick und das geht nicht weg.

wie lange ist es im rahmen des normalen, das das knie geschwollen ist nach der op?

danke für deine antworten *:)

HOypexrion


tilly

nun

offene kette: die beine bewegen sich fei im raum, haben also keinen bodenkontakt z.b. übungen auf der bank.

geschlossene kette: die beine haben kontakt zum boden oder gegen eine anderen wiederstand. ( z.b. füße auf dem boden, beinpresse)

das ziel ist es von der offenen kette in die geschloßene kette zu kommen , nicht umgekehrt ;-)!

d.h. du willst ja von den einfachen übungen auf der bank zu schwereren übungen an den geräten wechseln damit dein knie /vkb wieder belastungsreize bekommt.

vkb-plastiken brauchen normalerweise keine reha ;-)

da reicht eine ambulante therapie wirklich aus. nach 2-3 wochen sollte ohne krücken gegangen und geübt werden. jeh mehr belastungsreize( propriozeption) das knie bekommt desto schnelleer ist es wieder funktionsfähig.

die restschwellung kann noch eine zeit anhalten. erfahrungsgemäß verschwindet die in den nä. wochen oder monaten.

gruss

t?illyx5


danke hyperion

aber irgendwie bin ich jetzt ganz verwirrt %-|

mein nachbehandlungsplan schreibt vor, nur im geschlossenen system zu üben und du sagst nun, das ziel sei vom offenen system ins geschlossene zu kommen ???

oje, wieso sieht das bloß jeder anders :-(

auf der bank mache ich eigentlich nur die pnf-diagonalen - ohne wiederstand ( vom behandler) oder quadrizepsanspannungsübungen, alles andere spielt sich an seilzügen ab - verschiedene stabiübungen auf einem bein oder auch beinpresse.

aber ich habe hauptsächlich probleme bei der gewichtsverlagerung von einem bein aufs andere - beim gehen, beim treppensteigen, das ist noch völlig unrund. was hilft deiner meinung nach dagegen am besten ???

reha wollte ich hauptsächlich machen, weil da bessere möglichkeiten sind von der ausstattung her, die normale kg-praxis ist ja meist doch nicht mit allem versehen und man hat einfach auch ne bessere anleitung für hinterher zum selbst üben - hoffe ich.

wenn man es tun will, was denkst du, wann ist der geeignete zeitpunkt ? ist es nach einem vierteljahr schon zu spät?

danke und liebe grüße

tOre ffexr1


@wrist

hm also bei der streckung fehlen mir noch um die 5 grad laut meiner krankengymnastin. bei der beugung bin ich leider überfragt wieviel grad das sin. was ich so alles mache also erstens viel radeln dann gibts im fitnesscenter so ein gehband dann latsch ich viel rum und dann halt so ganz normale geräte zum aufbau der muskulatur. bei der kg mach ich au geräte und übungen auf dem minitrampolin, dann auf wackelbrettern etc. naja ob ich nun schon für 11 wochen post op weit genug bin keine ahnung. nur manchmal hab ich das gefühl es wird schlechter anstatt besser und das beunruhigt mich halt ein wenig. und seit neustem schmerzt jetzt au noch mein rechtes knie zum beispiel gestern beim radfahren auch ein stechender schmerz in der knieinnenseite na ganz toll echt wahr

gruss treffer1

TMaschi/8621


Bitte um Rat

Hallo zusammen.

Ich leide seit nunmehr 10 Jahren an einem Morbus Osgood Schlatter, im Dezember diesen Jahres werde ich nun daran operiert. Ich hoffe das hier im Forum Leute sind die mir einmal die vorgänge in so einer Operation erklären können und wie die Nachbehandlung aussieht. Vielleicht hat ja jemand selbst schon Erfahrung mit so einer OP. Bin für jede Antwort sehr dankbar

Tüssi und danke im Voraus

wFriQst


treffer

naja...die Aufbauzeit das ist schon ein weiter Weg. Ich kam mir auch oft mehr als schleppend vor. Nur nicht den Mt verlieren.

War auch gerade beim MRT wegen persist. Beschwerden. Kann aber aus den Bildern auch nicht so viel entnehmen...operierte Knie hab ich noch nicht so viele gesehen.

Hlyp erioxn


tilly

dein nachbehandlungsplan ist doch ganz gut ;-)

jehr mehr in der geschlossenen kette geübt wird desto besser für das knie!

die pnf diagonalen können ruhig mit wiederstand ausgeführt werden, dazu noch betonte bewegungsfolge knie für beugung und streckung.

aber wie gesagt, dein plan ist soweit ganz gut.

was die gewichtsverlagerung angeht kann man dieses auch beüben ( dein therapeut weiß da wohl bescheid). zusätzlich würde ich noch das laufband mit ins programm übernehmen.

in die reha könntes du zum jetzigen zeitpunkt gehen oder halt etwas später.

es lohnt sich m.m. nach dann nicht mehr wenn du schon wieder voll belasten und bewegen kannst also nach ca. 4-6 monaten.

t>illyx5


@hyperion

gut, da bin ich erstmal wieder etwas beruhigt :-)

hab allerdings keine ahnung, was eine betonte bewegungsfolge für knie beugung und streckung ist ???

ja... und beim laufband gehts schon los - sowas hat die praxis nicht, auch kein stepbrett zum treppe steigen üben :(v

daher ja auch mein gedanke an die reha...da dürfte alles vorhanden sein, was man so braucht ;-)

um mein gangbild zu kontrollieren, nehme ich immer mal wieder die stützen zu hilfe, da ich damit das gefühl habe gleichmäßiger zu gehen

( also zu hause zum üben ), aber irgenwann will man die dinger ja mal endgültig loswerden nach 7 wochen %-|

im übrigen bewundere ich deine ausdauer, hier immer wieder alle möglichen und unmöglichen fragen zu beantworten, das musste mal gesagt werden @:)

lg

werixst


tilly

noch einmal was von mir:

mein Gangbild war auch sehr lange nicht 100% rund. Würde sagen das ging über 4 Monate. Ich hatte auch immer den Eindruck, das Krafttraining durch de auftretende Muskelverkrampfung das Ganze verschlechterte. Dabei konnte ich sogar schon wieder extreme Biketouren fahren, es war halt irgendwie so eine Schere

Einfach Geduld aufbringen...oberstes Gebot.

H*ypexrion


tilly

was die "betonte bewegungsfoge" angeht, da weiß dein therapeut bescheid, da brauchst du dir keine gedanken machen.

ein stepbrett braucht man nicht unbedingt zum üben. es reicht ein trampolin, eine turnbank oder eine trepenstufe ;-)

was die krücken angeht, die solltest du nun wirklich endlich weglegen 8-)

S>ara }Nina


@Hyperion

Hallo ,

wäre lieb wenn du mir den MRT Bericht übersetzen könntest :

- IM Läsion im Hinterhorn Grad 1-2 , keine Risszeichen

- Geringer Gelenkerguss/Reizerguss mit Flüssigkeitsansammlung insbesondere retropatellär und im posterioren Anteil des Kniegelenkes .

- H.a. Reizzustand DD : Insertionstendopathie in Höhe des Pes anserinus ohne Anhalt für eine Bursitis pes anserina

- Kleine Kompakta Insel am Malleolus lateralis ohne pathologischen Wert ,sonst regelrechte Darstellung der übrigen ossären Elemente .

- Geringgradige pathologische Signalintensitäten retropatellär als möglicher H.a. ein Frühstadium der Chondromalazia patellae . Z Zt. keine gravierenden chondralen bzw. osteochondralen Defekte nachweisbar .

Nun das Beschwerdebild ist immer wieder auftretende schmerzen im Innenbereich und immer häufiger auftretende Blockaden im Gelenk . Wenn es dann geknackt hat ,geht es erst wieder .

Gegen die Schmerzen wurde im Innenbereich Lipotador oder so ähnlich gespritzt ,damit soll in 2 Tagen alles weg sein . Aber woher kommen die Blockaden ?

Vielen Dank Sara

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH