» »

Das Kniegelenk

s(teff_igo


Danke Hyperion!

Hab grad mein Muskelrelaxans genommen, was wohl auch eine schmerzlindernde Wirkung hat, und kämpf mich jetzt vielleicht so durch. Ich komm mir ja schon vor wie auf Drogenentzug!;-) Ich weiß nicht, ob du Katadolon kennst, das vertrag ich dtl. besser, als tetrazepam, da war ich 2m neben mir. Son bisschen besser sind die Schmerzen, ich werd mich morgen versuchen sehr ruhig zu verhalten, um mein liebes Knie nicht zu sehr zu ärgern, ich hoff, das hat mein hysio auch vor, die können nämlich manchmal sehr gemein sein ;-)! Kennst du das auch? Wahrscheinlich kommt das bei dir ja nie vor, oder?!;-D

Liebe Grüße

Steffi

S1zaf


@ Hyperion

Ups...unsere Antworten hatten sich doch tatsächlich überschnitten ;-D gibt es doch gar nicht.

Danke für deine Antwort. Ich werde natürlich Geduldig die 6 Monate abwarten und hoffen das mein Doc die EAP weiter verlängert, da die ganzen Physio Maßnahmen sich positiv auf mein Knie auswirken bisher seit ich das neue VKB hab. Die Fortschritte die es jetzt macht hat es vorher nach der ersten Op nicht gegeben, mein li. Oberschenkel war letztendlich die hälfte vom rechten. Mein Schmerzmittel verbrauch ist im positiven Sinne auch schon sehr viel weniger geworden, so das ich zwischendurch ein paar Schmerzfreie Tage mehr habe als vorher. Dennoch hoffe ich das ich jetzt wo die Packung ler ist noch einmal ein Valoron N Rezept bekomme, da es das einzige Schmerzmittel ist mit dem ich wenn ich Schmerzen hab frei davon bin.

Nun ja.... @:) @:) Jetzt mal schnell ab ins Bett 9:00 ist Physio Termin in der Media Park Klinik.

Gute Nacht !!!*:) *:)

r~uedl


Knieproblem - Jägerhutpatella

Hallo Leute,

Frage: Kann man nach einer Knieverletzung, die ca. 5 Monate, nicht behandelt wurde eine Jägerhutpatella kriegen?

Ist eine Jägerhutpatella immer angeboren?

Weiß jemand ob man bei angeborener Jägerhutpatella diese immer an beiden Beinen kriegt?

Bitte schreibt mir.. es ist echt dringend.

Ruedl

N uriZasmatxe


Wann gehts voran 3.

Hallo zusammen,

hatte schonmal geschrieben: Ich bin jetzt 6 Wochen post VKB und AUM OP. Laufe schon seit 3 Wochen ohne Kruecken (allerdings mit Don Joy auf 0-90) und habe von Anfang an KG und Lymphdrainage gemacht. Ambulante Reha soll ich in 2 Wochen anfangen. Habe mittlerweile keine Schmerzen mehr wie noch vor 2 Wochen (beim Auftreten, allerdings mehr am Schienbein (innen und aussen) als am eigentlichen Kniegelenk). Warm ist es auch nicht mehr.

Trotzdem wird es teilweise noch dick, da ich wahrscheinlich auch schon seit 2 Wochen arbeite (Buero) und mich immer bewege.

Ab morgen ist die Beugung von meinem Arzt freigegeben. Wie seid Ihr damit umgegangen ? Habe naemlich in der naechsten Woche erst mal keine KG mehr. Selbst an vollstaendige Beugung herangetastet ?

Ausserdem: Habe gestern von meinem Operateur erfahren, dass er wohl 2 mal in meinen Oberschenkelknochen bohren musste. Oton: "Ich hatte beim 1. mal die Sehne nicht getroffen". Ist das normal ?

Danke

wjrqist


Nuriasmate

Die Beugung kannst Du allein weiter beüben, wenn Du bei 120 Grad bist...dann geht auch Ergometer, davor ist man eigentlich noch auf etwas Hilfe angewiesen.Es sollte nach der langen zeit auch wirklich etwas professionell erfolgen, denn Du bist jetzt eh schon etwas im Hintertreffen.

Das mit der Sehne musst Du falsch verstanden haben, vielleich war das Bohrloch beim ersten Mal von der Position nicht gut. Ist es denn jetzt stabil. Hat er Dich aus diesem Grunde so langsam mit dem Beüben beginnen lassen?

Hrype`rioxn


steffi

ja, katadolon ist mir ein begriff.

die können nämlich manchmal sehr gemein sein, kennst du das auch?

klar, meine pat. nennen mich oft einen sadisten ;-D ;-D

naja, bis jetzt brauchte aber noch keiner ein beißholz bei mir 8-)

Hpypqer]i<on


ruedl

hm, m.w. ist eine jägerhutpatella ( abflachung der unterseite sodas sie schneller luxieren kann ) angeboren da die kniescheibe nicht richtig ausgebildet ( gewachsen) ist.

das kann man an beiden kniegelenken haben oder auch nur an einem gelenk.

gruss

s{tef~fixgo


@ Hyperion

Ich hab gestern mit dem OA in München telefoniert, und jetzt darf ich mein Diclo wieder nehmen, der hatte wohl Angst um meinen Magen, deshalb die Begrenzung auf 6 Wochen, seitdem gehts mir auch wieder ein wenig besser, denn die Schmerzen haben nachgelassen, v.a. der Ruheschmerz. Richtig fies ist seit ein paar Tagen auch wieder das Treppensteigen, egal ob hoch oder runter. Ich muß wohl meine Technik ändern, hat mein Physio gemeint. Naja für diese Technik kann ich ja Unterricht bei meinem Jüngsten nehmen, der macht das ja auch so.

Vielleicht hast du ja das Beißholz bei deinen Pat gar nicht bemerkt! ;-D Es war aber gestern wirklich kein Spaß, da hat auch die beste Entspannung und Atmung nix mehr genützt. Allerdings wars ohne Medis!

Gruß Steffi

d"ressu6rcracxk


Hallo Hyperion!

Hatte am 20.11. n release am rechten knie. das zweite um genau zu sein, das erste war im märz, ist aber wieder zugewachsen, mit ziemlichen vernarbungen. nach der OP hat das knie super ausgesehen, hatte am 2ten tag post op 120° beugung. der ortho meinte schnellstmöglich volle beugung. Die Schwellung war fast weg.

Seit Anfang der Woche aber wird das Knie immer dicker. War am Dienstag beim Fäden ziehen, da meinte der ortho schwellung ist noch im normbereich. naja kein wunder, der hats ja nicht gesehen wie dünn es schon war. :-/

Gestern Abend bei der Physio durfte ich dann nicht mal mehr normale KG machen, und meine Physio hat fürs ganze Praxisteam angeordnet, keine KG sondern nur noch Lymphdrainage mit mir zu machen. Das Knie hat seit gestern mittag die ausmaße eines Handballs und ist vor allem am Übergang zum Oberschenkel und an der Außenseite deutlich geschwollen. Meine Physio meinte das kommt davon dass ich so viel in der Schule und am schreibtisch sitze.

Ich weiß langsam nicht mehr, was ich gegen die Schwellung machen soll. Habs mit Coolpacks versucht, die helfen, solange sie drauf sind, und wenn das knie dann wieder warm wird kann man dabei zusehen wie es auch wieder dicker wird. Hochlagern hilft rein gar nichts. Hab versucht das Bein beim Sitzen immer hochzulegen, es ist aber genauso angeschwollen. Über Nacht geht die Schwellung leicht zurück.

Hast du vielleicht ein paar Tips für mich? Soll ich, insofern es übers wochenende nicht besser wird, am montag damit zum arzt gehen? auf punktieren bin ich eigentlich nicht sonderlich scharf :-/

Hoffe du kannst mir weiterhelfen.

danke schonmal @:) lg cracky

s3tVefffigo


@ Hyperion

Hallo!

Es tut mir schon fat leid, dich nochmal nerven zu müssen, aber mein Physio hat heute nochmal getestet, wieweit die Ferse vom Po entfernt ist( in Rückenlage), und 20 cm vor dem Po war schon wieder Schluß. Ich hab gedacht, ich wär nach 7 Wochen intensiver Therapie und Medis weiter. Auch meinte er, heut sei der Muskel wieder deutlich härter, ich hab aber mich nicht außergewöhnlich belastet, und die Schmerzensind auch nicht anders als sonst, wenn ich Diclo nehm.

Es ist kein Erguß im Knie, aber trotzdem schaff ich auch keine ganze Beugung mehr(ohne Rückenlage)!

Hast du noch ein paar Tipps, die helfen könnten. Ich dreh echt durch, denn ohne gedehnten Muskel keine OP! Und ohne OP ändert sich wahrscheinlich nix!

Ich hab auch dauernd das Gefühl, dass die Patella rausspringen will, es sich aber kurz vorher anders überlegt und wieder ins Gleitlager zurückspringt. Kein sehr angenehmes Gefühl. Ich weiß auch, dass dagegen ein guttrainierter Quadrizeps hilft, aber von dem ist fast nix mehr da, und Muskelkräftigung wurde mir ausdrücklich verboten.

Lass dir was einfallen!;-) ???

Ganz frustrierte Grüße

steffi

s4tef5figco


@ Hyperion!

Ich sitz grad am PC, denn mein Kleiner hinter mir soll einschlafen, aber das tut er nur, wenn jemand in der Nähe ist. Wie können 2 Tage KH- Aufenthalt ein Kind nur so aus der Fassung bringen ??? ? Meinem Knie geht es trotz viel Ruhe am WE nicht wirklich besser, eigentlich wollten wir etwas spazierengehen, aber das haben wir dann doch nicht gemacht, dann leider geht das immer noch nicht ohne Gehstützen, und ich weiß nich warum, aber die Beugung ist auch eingeschränkt, obwohl die immer noch einigermaßen ok war.

Ist echt alles Käse.

Vielleicht ist dir ja doch noch irgendeine Wunderwaffe eingefallen, vielleicht auch was, das mein Physio umsetzen kann!

Ganz herzliche Grüße am 1. Advent

Steffi :)D

K!n,iefruRsti


Zustand nach fordere Kreuzband-OP am 15.11.07

Was mich wirklich sehr verwirrt ist die Tatsache das wirklich jeder Arzt scheinbar andere "Heilmethoden" vorschlägt, da gibts wohl 1000 Meinungen. Egal ob´s um die Belastung an sich geht, wie lange man Gehhilfen benutzen soll, die °-Zahlen, ob Reha ja oder nein, Orthesen, wie lange man Arbeitsunfähig ist oder was auch immer. :°( . Und was einen wirklich wahnsinnig macht: Keiner will überhaupt Prognosen abgeben ob OP erfolgreich war...Gibt es noch mehr Menschen die so frustriert und ungeduldig sind /waren wie ich ? Und wie sieht die Zukunft aus, wieder Handball spielen oder nur noch "lustige Schwimmakrobatik"??

woriPsxt


Kniefrustie

Du bringst es auf den Punkt, es ist leider so. Das Endergebnis sollte allerdings mehr als nur synchronschwimmen ermöglichen. Handball?

K1niefrGustxi


Re: wrist

Habe mir am 04.11.07 beim Handball spielen das fordere Kreuzband zerstört. Schmerz war erst tierisch, ging dann nach ca. 1 Min. weg. Was blieb war sofortige Instabilietät, Knie wollte immer wegflutschen. Ich also gleich ins KH weil ich schon das Schlimmste befürchtete...Dort nach Röntgen, Salbenverband und Tablettchen wieder weggeschickt worden (war Sonntag abend). Dann kam die Nacht...und mit ihr die Schmerzen + Schwellung...Nächsten Morgen ging gar nix mehr, mit Krücken zum HA (die hatte ich schon von div. Patella-Denervationen). der nur 1 x Schubladentest gemacht und mich mit Verdacht auf Innenmeniskusriß + Kreuzbandriß zum MRT überwiesen, da eine Wo. später Diagnose vorderes Kreuzband hin bekommen. Dank Vitamin-B OP-Termin für 15.11.07, OP super überstanden und schon am 17.11.07 wieder raus. Und nu gehen die Probleme los: Operateur hat gesagt erst mal 6 Wo. Krücken, im Arztbrief stand dann 4 Wochen. Mindestens 3 x pro Woche KG, mein HA weigert sich aber mehr als 2 x pro Woche aufzuschreiben. Lympfhdrainage hat er mir auch nich verschrieben weil nix davon im Arztbrief stand (bei KH-Entl. war´s auch nicht dick...) Autofahren bis ins Ungewisse nicht erlaubt, krank geschrieben erst mal bis zum 17.12., dann gucken was Knie zur Vollbelastung sagt :-( . Und, ob Reha ja oder nein: Stand ja nix von im Arztbrief... und überhaupt, HA scheint allwissend zu sein solange es sein Budget nicht belastet...soll ich auf eigene Faust mir einen Termin beim Orthopäden holen?

wWrist


Kniefrustie

..hatte Krückenzeit nach Bedarf. Hab sie 1 Wo. gebraucht. Du siehst an dem sehr polypragmatischen Vorgehen, das viel Wege nach Rom führen. (mein 3x Lymphdrainage empfand ich als überflüssig) habe es dann abgebrochen und nur noch KG 2-3x pro Woche (wie es halt neben der Arbeit ging) gemacht.

Man kann ja auch einiges allein machen, lass Dir ein paar Übungen zeigen. Zu dem sehr zögerlichen Vorgehen Deines Operateurs kann man aus dieser Perspektive kaum etwas sagen. Vielleicht hat es ja Gründe...

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH