» »

Schmerz zw. Brustbein, Wirbelsäule und re. Brustseite

T)erry_M<cCa7nxn hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

Ich habe seit drei Monaten einen diffusen Schmerz im Oberkörper, der sich beim Einatmen verstärkt und der mich auch ein wenig kurzatmig unter Belastung macht. Er beginnt an der Wirbelsäule in Höhe der Schulterblätter innen durch bis vorne zum Brustbein und strahlt beim Einatmen an der RECHTEN Brustseite bis unter die Brustwarze aus. Nun habe ich noch, mehr durch Zufall und Nachts auf dem Rückenliegend, festgestellt, dass der Knorpel in der Mitte am unteren Rand des Brustkorbes (unterer Teil des Brustbeines und der Zipfel darunter) etwas geschwollen ist. Kann das alles irgendwie zusammen hängen?

Ich war wegen der Sache beim Orthopäden und wurde geröntgt und eingerenkt sowie habe sechs mal KG verschreiben bekommen, bis jetzt zeigt sich aber keine Änderung. Der Orthopäde hat nur festgestellt, dass ich eine leichte Abnutzung der Wirbelsäule habe, was aber nix wildes sei und mit 38 durchaus nicht unnormal.

Was kann dieses Anschwellen des Knorpels sein? Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schon immer hatte, meine aber nicht...

Für einen Tip wäre ich sehr dankbar...

Gruss Marco

xxx

Antworten
r+ejoxy


Hm woher das jetzt genau kommt oder kommen kann, weiss ich nicht, weil ich keine ferndiagnose stellen kann schon gar nicht als lye.

Aber ich habe 2 Gedankenanstöße oder Tipps für dich. Geh doch nochmal zu einem anderen Orthopäde und hör dir an was der zu sagen hat, leider muss m,an oft zu mehreren Ärzten wenn man unter difusen Beschwerden leidet. Wie gesagt gibt es viele möglichkeiten zum Beispiel eine Skoliose(seitliche Wirbelsäulenverkrümmung) sie wird durch eine ganzwirbelsäulenaufnahme im stehen diagnostiziert. Auf dem Röbild wird die WS nach COBB vermessen(das machen aber auch nur wenige Orthopäden richtig).

Der 2. Tipp ist, sich von einem anderen Facharzt untersuchen zu lassen, ein Kardiologe oder ein Internist zum Beispiel. Vielleicht hängt es ja nicht nur mit der WS zusammen.

Alles gute wünsche ich dir.

rejoy

T2err3y_xMcCann


Beim Internisten war ich zuerst...

Da ist nur bei rausgekommen, dass ich eine leichte Magenreizung hatte, ansonsten alles ok incl. Bleastungs-EKG

rkejoWy


und was sagt der hausarzt? vllt solltest du ihn fragen was es sein könnte und was er vorschlägt dass du tun solltest. Ich denke er wird dich dann weiter überweisen oder hast du das schon gemacht?

rejoy

TQerry_'McxCann


Der Hausarzt spielt es runter. Er meint, dass sich das mit Akupunktur beheben lässt. Die Überweisungen zum Internisten und Orthopäden hat er beide erst auf mein Drängen hin gemacht.

Ich weiss nur net, ob ich deswegen schon den Hausarzt wechseln soll, denn eigentlich sind wir immer gut mit ihm gefahren.

Übrigens, wenn ich Voltaren nehme, wird es besser. Kann man daraus noch etwas schliessen?

Gruss Marco

xxx

T:erry_M`cCYann


Jetzt habe ich noch gemerkt, dass es an einem Punkt schmerzt, wenn ich auf die rechte untere Rippe drücke....

SWena\nqxue


Hallo Terry_McCann,

ich würd mir keine allzu großen Sorgen machen, ich lebe da schon seit ca. 20 Jahren mit. Mal mit mehr , mal mit weniger Schmerzen. Es lief bei mir auf verkrümmung und Abnutzung der WS haeraus. Die div. ärzte und Orthopäden waren sich auch nicht einig, es reichte von Tabletten über KG bis hin zu Einlagen. Nicht hat wirklich geholfen. ich weiß schon garnicht mehr wie das ist, wenn man seinen Rücken nicht ständig spürt. Das einzige was ich Dir raten kann ist: Mach nach möglichkeit Sport um Deinen Rücken zu stärken. Geh schwimmen, geh ist Fitnessstudio. mein Studio hat mir einen Trainingsplan speziell für meinen Rücken erstellt und zusätzlich geh ich noch in Wirbelsäulengymnastik. Gut, es ist zwar hart im Anfang aber ich spüre, daß ich beweglicher werde und mir manches leichter fällt. Ich hoffe, daß ich damit Erfolg habe.

Ansonsten denke ich, es ist nur eines von den 365 Wehwehchen, die sich so ab 30 einstellen. also kopf hoch.

r0ejxoy


@Senanque

Es ist vielleicht gut wenn du versuchst zu beruhigen, aber zu raten es kampflos hinzunehmen ist nicht wirklich hilfreich, denke ich. Wenn mans hinnimmt und nicht versucht die Ursache zu finden, kanns nur schwer besser werden.

Wo ich dir aber zustimme: Muskelaufbau ist sehr sehr wichtig. bewegung allgemein um die Bandscheiben zu ernähren und die WS zu stabilisieren. Das reduziert dann in der Regel auch Schmerzen.

@terry ich kann dir nicht sagen was es ist, das kann nur ein Arzt. Gib nicht auf, nur wenn du weiter suchst und dagegen kämpfst hast du chance auf besserung.

rejoy

TaerryL_McCaxnn


Hi, Danke für Eure Tips....

@ Senanque

Wenn ich weiss, dass es nur derRücken ist, dann seh ich das genauso wie du. Ich habe allerdings den Verdacht, dass es in diesem Fall doch etwas im Bereich Speiseröhre ist, denn seit zwei Tagen habe ich den Effekt, dass es sich kurzzeitig bessert, wenn ich was kaltes Trinke....und irgendwie hat sich das Schmerzzentrum auch ein wenig verlagert, die Rippe tut jetzt nicht mehr weh, es fühlt sich jetzt ein bischen mehr an wie Sodbrennen....habe nächste Woche nochmal einen Termin zur Speiseröhren- und Magenspiegelung. Beim letzten Mal vor einem Monat hatte ich eine leichte Entzündung am Übergang von der SR zum Magen....vielleicht ist das ja die Ursache und ist irgendwie schlimmer geworden....

GSurkeRn}masxke


Hey!

Falls es sich bei dir doch nicht um einen Rückfluss der Magensäure handeln sollte: hatte ungefähr die selbe Symptomatik linksseitig, bin auch diverse Male im Bereich der WS eingerenkt worden, leider ohne Effekt. Dann bin ich zu einem Orthopäden gegangen, der auch Craniosakrale Therapie und Osteopathie anbietet. Der hat dann festgestellt, dass ich eine Blockade von 4 Rippen hatte und hat diese dann wieder deblockiert (kann auch nicht jeder!). Habe dann einige Male craniosakrale und osteopathische Anwendungen bekommen. Der Zustand hat sich extrem verbessert, vorallem in Bezug auf die Kurzatmigkeit. Leider sind die Behandlungen ein bisschen kostspieliger, da die Kasse nicht zahlt, greifen aber oft an Punkten an, an denen die Schulmedizin nicht weiterkommt und sind in der Regel sehr wirksam. Ein Osteopath findet auch Ursachen für bestimmte Beschwerden, die mit normalen Unteruchungen seltenst gefunden werden...

Wäre an deiner Stelle vorsichtig mit der Verwendung von Voltaren (Wirkstoff Diclofenac) und anderen NSARs (nichtsteroidalen Antirheumatika, z.B. auch Ibuprofen) bei schon gereizter Magenschleimhaut. Diese greifen die Schleimhäute nämlich noch zusätzlich an!

LG

l+auna


Terry_McCann

Hi, deine Beschwerden kommen mir sehr bekannt vor . Unter den gleichen Beschwerden leide ich auch des öfteren.

Diese Beschwerden kommen alle vom Rücken. Und zwar laufen die Nerven Vom Rücken aus an den Rippen nach vorne, dadurch kommt es zu den schmerzen am Rippen bogen und auch am Brustbein wenn du mal hinten an der Wirbelsäule entlangtastest müsstest du einen schmerzhaften Punkt entdecken, von da strahlen die Schmerzen aus. Hervorgerufen wird dies durch eine verkehrte Körperhaltung. Auch das Stechen bei der Einatmung ist ein Zeichen dafür (ich kenne diesenSchmerz gut).Auch die Schmerzen die vom Magen aufsteigen bis in den Hals können daher Kommen und wenn man etwas trinkt kann man damit den Krampf lösen und der Schmerz verschwindet( er ist sehr unangenehm und man könnte auf die Idee kommen es sind Herzschmerzen).Du mußt mal darauf achten ob der Schmerz auftritt wenn du eine bestimmte Körperhaltung einnimmst. Bei mir sitzt der Schmerz rechts, d.h. er ensteht meistens wenn ich mich seitlich nach rechts beuge, wenn ich mich dann aufrichte und den Rücken gerade mache vergeht er langsam.

Um das loszuwerden hielft nur das Training der Rückenmuskulatur und eine korreckte Körperhaltung.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH