» »

Knieprobleme nach Pferdetritt, jedoch kein Befund

b>la8ck-lshaxrk


Hey!

Das müsste es soweit sein. Sportshirt halt noch. Wenn was fehlt, bekommste das bestimmt gesagt.

LG, Sabrina

dgreYssurcraxck


Danke erstmal.

Ich hab noch ne Frage:

Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit Akupunktur gemacht?

Mein Doc hat mir dazu geraten, ich weiß aber nicht so ganz, was ich davon halten soll. Bin zwar mittlerweile zu fast allem bereit wenn nur die Schmerzen wirklich aufhören würden, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, warum akupuntkur da helfen soll. Was bewirken denn diese Nadeln? Oder ist das alles reine Einbildung?

Freue mich schon auf eure Antworten ;-D

Grüßle *:)

l|es;si:maus


hmm.

hab davon gehört.aber noch nicht wirklich selbst ausprobiert soll halt ne schmerzlinderung bewirken manchen hilfts anderen nicht ....

im grunde hat jeder schmerz etwas mit der psysche zu tun...

aber als direkte oder indirekte eindildung würd ichs nun auch net bezeichnen

naja bis denn

halt die ohren stief ;-)

alex

dDreTssutrcralck


hm

danke.

Werds jetzt erst mal mit KG versuchen und schauen, was da am nä. Freitag bei der Besprechung rauskommt. Und wenn das alles nix hilft, werd ichs dann doch mal mit Akupunktur versuchen.

Wenn noch jemand seinen Senf dazu geben möchte, ist er herzlich eingeladen ;-D

Hab auch einen eigenen Thread zu diesem Thema aufgemacht. bin schon sehr gespannt ob sich da was tut ... :-D

Bis denne *:)

dBrqegssuBrcrack


hallo lessimaus!

War heut zum ersten mal bei der KG. Also so'n komisches Ding, von dem du erzählt hast, war da keins. da waren geräte wie im fitnessstudio rumgestanden und dann halt noch einzelne kabinen mit liegen drin. Erst mal hat sie mir mein Knie durchgeknetet und dann so ne muskelbahn außen am oberschenkel. weiß zwar nicht warum aber das hat ganz schön weh getan. dann musste ich noch ne vietelstunde an so nem "rudergerät" sutzen. was das für nen sinn hat weiß ich ned, denn anstrengend wars eigentlich nur für meine Oberarme 8-)

Konnte aber danach schmerzfrei gehen und treppensteigen ;-D ich hoffe das ganze hilft was!

grüßle *:)

drresXsurcrxack


Bericht aus der Klinik ist da!

Hallo!

War heute beim Doc, Bericht aus der Klinik ist endlich da. Aber bittere Enttäuschung :-(. Da drauf hätt ich verzichten können. Es steht nämlich eigentlich nur drin, dass sie auch keine ahnung haben. Ich tipp mal die interessanten Stellen raus:

Diagnose: Z.n. Kniegelenkskontusion 07/05

Disposition: Wir empfehlen die Fortführung der krankengymnastischen und physiotherapeutischen Maßnahmen für 3 Monate. Bei Persistenz der Beschwerdesymptomatik Indikation zur Arthroskopie. Wir bitten um laborchemischen Ausschluss einer Borreliose.

Mein Doc sagt, das mit der Borreliose können wir uns schenken. Alles nur bla bla.

Anamnese: Die Patientin berichtet über einen im Juli 2005 stattgefundenen Reitunfall bei dem es zu einer durch Huftritt bedingten Kontusio des rechten Kniegelenkes gekommen sei [<umständlicher gehts ja wohl wirklich nicht mehr...>]. Nach einem schmerzfreien Intervall kam es zu einem Beschwerderezidiv ab Oktober. In der durchgeführten Röntgen- und Kernspindiagnostik konnte kein pathologischer Befund erhoben werden. Die Schmerzen werden von der Lokalisation als wechselnd angegeben. Nacht- und Ruheschmerzsymptomatik vorhanden.

Belastungsabhängig Verstärkung der Beschwerdesymptomatik.

Befund: Stark rechtshinkendes Gangbild, kein intraartikulärer Erguss palpabel, kollateral und sagittal Bandapparat stabil. Patella frei verschieblich, jedoch Verschiebeschmerz. Beweggungsausmaß Ext./Flex. 0-0-130° endgradig schmerzhaft. Periphere DMS intakt.

Also mit dem Rest komm ich ja einigermaßen klar, aber

kann mir bitte jemand den Befund ins deutsche übersetzen? ???

Würde mich sehr freuen!

Grüßle *:) *:) *:)

dNresesurcr)axck


Achillessehne entzündet?

Hallo!

Hab noch ne Frage: Hatte gestern abend auf einmal ganz starke schmerzen im Bereich der Achillessehne am linken (!) Sprunggelenk. Hab mich dann ins Bett gelegt, aber das war so schlimm, dass ich nicht mal wusste, wie ich den fuß am besten lagern sollte. Wollte dann heute meinen doc fragen, baer heute morgen waren die schmerzen fast verschwunden. So langsam kommen sie aber wieder. Was kann das sein? Bei einer Entzündung müssten die schmerzen doch immer vorhanden sein, oder?

Hab morgen akrobatik-training, soll ich das sprunggelenk sicherheitshalber mal tapen?

Werft doch bitte noch nen Blick auf den Beitrag über diesem, bin nämlich wirklich ratlos was dieses Ärztedeutsch betrifft.

Danke schonmal, grüßle *:)

lbessMimxaus


hallo *:)

Befund: Stark rechtshinkendes Gangbild, kein intraartikulärer Erguss palpabel, kollateral und sagittal Bandapparat stabil. Patella frei verschieblich, jedoch Verschiebeschmerz. Beweggungsausmaß Ext./Flex. 0-0-130° endgradig schmerzhaft. Periphere DMS intakt

das heißt das sie deutlich sehn das du das knie nicht komplet belasten kannst .sie empfehlen dir halt krankengymnastik für 3 monate aber können laut röntgen und kernspint nichts dramatisches erkennen.

sie tun es also son bissl ab.....

musst du halt nun wissen was du nach der krankengymnastik machen willst wenn es besser ist kannst du dir die op sparen ...

wenn nicht solltest du mal drüber nachdneken....

bis denn

grüßle alex

d@rIesswur!cracxk


OP - ja oder nein

Also mein Doc meint, wenn die KG nix hilft, würde er es genr mal mit akupunktur versuchen. Und angeblich je jünger man is, desto besser solls wirken. Ich hab zwar immer noch keine Ahnung wie, aber ich denke ich werde es trotzdem mal ausprobieren.

Der Arzt aus der Klinik hat mir gesagt, er kann mir zu 95% versprechen, dass die Schmerzen nach der OP schlimmer sein werden wie vorher, und außerdem weiß er ja nicht mal, was er denn machen sollte wenn er mir das Knie öffnet. er hat ja keinen anhaltspunkt.

Wenns nach meinem Terminkalender geht, hätt ich für die OP sowieso frühestens erst in den Sommerferien Zeit. Und bis dahin würd ich mir wünschen, dass die Schmerzen verschwunden sind.

Wenn nicht, werd ich die OP schon machen lassen. Aber allzu vciel verspreche ich mir davon auch nicht. Manchmal zweifele ich an der Kompetenz der Ärzte und aber auch an meinem eigenen Verstand.

Ich hätte nun die möglichkeit, zu einem renommierten Sportarzt zu gehen. Ich weiß aber nicht, ob ichs machen soll. Wenn die anderen mich schon so mehr oder minder als simulanten hinstellen, dann lacht sich der doch bestimmt kaputt wenn ich dem erzähl was passiert ist, aber dass innerhalb von 8 Monaten kein Mensch in der Lage war, herauszufinden was mir eigenlich fehlt :°(

Meint ihr, ich soll hingehen?

ich hab zwar mittlerweile die verschiedensten Verdachtsdiagnosen, aber es weiß eigentlich keiner was los is und alle sagen nur, sie finden nix :-/

Soll ich noch zu nem anderen Arzt gehen? Oder lieber erst mal abwarten, ws die KG bringt?

grüßle *:)

l6ess(imauxs


huhu

nunja es ist sicherlich immer gut sich andere meinungen einzuholen auch unabhängig von der kg.

sicher würd ich mir auch für dich wünschen das es mit der kg dann gut ist.das mit der op sieht man ja bei mir es ist schlimmer geworden statt besser,,,

geh hin und hol dir eine weitere meinung ein,schaden kann es jedenfalls nicht!

grüßle alex

d>re_ss\urcrxack


Hilfe! Knie klemmt!?

Hallo!

Bin mal wieder am verzweifeln: War heut wieder bei der KG, sollte dann 10 Minuten auf den Cross-Trainer. War wohl etwas übermütig als ich noch fünf minuten dran gehängt hab. Also insgesamt ne viertel Stunde.

Hatte zwar die ganze Zeit über so'n komisches Gefühl im Knie, aber keine Schmerzen. Als ich von dem Ding dann runter bin, war ich total wacklig auf den Beinen, hab mich bei den ersten Schritten an der Wand festhalten müssen. Hatte das Gefühl, meine Beine tragen mich nicht mehr. Nach kurzer Zeit gings aber wieder. Nur beim Gehen hatte ich auf einmal große Probleme: Konnte das Knie zwar durchstrecken, aber bei jedem Schritt wenn ich das Knie wieder leicht anwinkeln wollte, hats erst kurz geklemmt und ist dann in die gebeugte Haltung "gesprungen". Hat auch irgendwie weh getan.

Zwei Stunden später (hatte grade meine Haare gewaschen und wollte aus dem Bad) konnte ich des Knie überhaupt nicht mehr bewegen oder belasten. Vom Gefühl her war das wie ganz scharfe Messerstiche. :-/ Das ist jetzt 20 Minuten her und ich dreh langsam durch.

Bin total verwirrt. Sowas hat mein Knie noch nie gamcht. Was um Himmels Willen kann das denn sein? ??? ??? ???

Meine Krankengymnastin hat gesagt, ich soll jetzt jeden Tag 5-10 Minuten auf dem Crosstrainer trainieren. Aber wenn das jedesmal solche Schmerzen verursacht, nein danke. Soll ich das Training trotzdem weiterführen?

Bitte helft mir!

grüßle *:)

HkypeTrkioxn


hm

die schmerzen kommen eindeutig von dem crosstrainer!!!!

der crosstrainier ist nichts für knieoperierte und verletzte patienten!!

das kann man machen wenn man gesund und beschwerdefrei ist und seine ausdauer verbessern möchte aber sonst gehört man da nicht drauf!

letztens hatte ich auch eine pat zur therapie welche in einem fitnessstudio an einem crosstrainer trainiert hat und nun schlimme rückenschmerzen bekomen hat :-/

aber

ich kann dir nur den rat geben dieses ding mit deinem knie nicht meher zu benutzen. deine therapeutin sollte das verstehen und dich nicht weiter daran trainieren.

gruss

dzressuGrcra)ck


Danke!

Hallo Hyperion!

Danke für den Tip! Ich werde versuchen, meiner KG das klar zu machen. Ich hab auch nicht die Absicht, dieses Teufelsding nochmal zu benutzen. Ich habe nämlich keine große Lust, diese Schmerzen nochmal durchzumachen.

Aber weißt du vielleicht auch, was genau für die Schmerzen verantwortlich war? Also was im knie die Schmerzen verurscht hat?

Wie ist das eigentlich mit Rudergeräten? Da hat mich meine KG nämlich auch schon drafu geschickt. Hat aber keine solchen Schmerzen verursacht. Kann ich das weitermachen? Oder soll ich das auch lieber lassen?

Grüßle *:)

H;yperxion


hm

das kann man schlecht sagen was da jetzt genau für die schmerzen im knie selbst verantwortlich war. möglich das durch die belastung, der veränderte kniewinkel und dem bewegungsablauf sich etwas eingeklemmt oder verschoben hat im knie :-/

wenn du keine schmerzen beim rudern hast kannst du das weitermachen. nur nicht übertreiben!

gruss

dbressu'rcr,ack


Danke

Hm, okay. Werd mal schauen, was meine Krankengymnastin sagt, wenn ich ihr das am Donnerstag erzähl.

Dass ich nach dem Crosstrainer so n komisches Gefühl im Knie hatte und dass da beim gehen und abwinkeln was geklemmt hat, wusste sie. Eigentilch hat sie gesagt ich soll daheim jeden Tag 10 Minuten auf den Crosstrainer, als ich ihr das dann erzählt hab, hat sie gemeint fünf Minuten würde reichen.

Momentan überlege ich aber, ob ich nicht auch die 5 Minuten lieber lassen sollte. Hab so das Gefühl das würde meinem Knie besser gefallen. :-/

grüßle *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH