» »

Tibiaschaftfraktur - Schienbein bruch mit Komplikationen

LUemmmiW12x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich habe mir im Aug 2005 das Bein gebrochen.

Schien und Wadenbein - ca. 10 cm unter dem Kniegelenk.

Mein Heilungsverlauf läßt sehr zu wünschen übrig - und die Ärzte erzählen viel wenn der tag lang ist. Ich hoffe hier alternative Behandlungsmethoden zu erfahren.

Mein Problem:

Der Bruch war nicht glatt sondern es war ein Trümmerbruch.

Nach der ersten OP (Nagel) hatte ich auch noch Beschwerden, da zuviel Bewegung am Bruch vorhanden war.

Nach der zweiten OP (zusätzlich wurde der Bruch mit einer Platte fixiert) war das schon besser.

Jedoch konnte man auf der Rückseite der Röntgenaufnahme erkenne, dass ein Teil des Knochen von unten her nach innen wegstand.

Ich als Laie machte mir Sorgen, da für mich logisch war, dass die Knochenmasse die wegstand natürlich im Bereich des Bruchs fehlte.

Mein behandelnder Arzt sagte dies sei kein Problemda der Körper ständig Hnochen ab und aufbaut. Die Lücke sei bald geschlossen.

Letzte Wochwe war ich im CT da ich immer noch erhebliche Beschwerden habe - und siehe da:

Auf der Vorderseit im Bereich der Platte habe ich eine deutliche Knochenbildung - jedoch auf der Rückseite wo der Knochensplitter wegstand klafft eine Lücke - 3x2 cm würde ich schätzen.

Ganz klar: wenn beim Knochen so ein großes Stück fehlt kann er nicht wieder stabil werden. Meine Beschwerden sind also erklärt.

Meiner Meinung nach hätte bei der 2.ten OP um dieses Fragment eine Schlinge gezogen werden müssen damit sich der Spalt schließt- gut OK zu spät jetzt, da der Körper das überstehende Knochenmaterial bereits abgetragen hat.

Meine Frage:

Welche Möglichkeiten habe ich nun um schneelstmöglich wieder einen ganzen Knoche zu bekommen.

Am liebsten wäre mir dabei wenn ich um eine erneute OP herum komme.

Meine behandelnden Ärzte möchten mir nächste Woche eine Schraube des Nagels entfernen um den Druck auf den Bruch zu erhöhen.

Mein Verstand sagt mir aber dass dies nicht viel Sinn haben wird - denn wo kei Knochenmaterial ist kann sich auch kein Druck aufbauen. Vielleicht ein wenig an den Rändern wo nioch Material vorhanden ist .

Ich fürchte auf sdiese Weise dauert es Jahre bis der Bruch verheilt ist und das möcht ich vermeiden.

Ich bin 38 Jahre alt 94 kg schwer(Druck dürfte also genügend vorhanden sein *smile*) und oofensichtlich habe ich eine schlechte Callusbildung.

Seit 2 Moanten nehem ich täglich Calzium zu mir (1000mg) und ein Medikament dass den Knochenabbau hemmt (Fosavance oder so).

Wäre dankbar für Erfahrungen eurerseits oder eine Mögklichkeit die mir hilft das ganze zu beschleunigen.

Gruß Klemens

Antworten
HSywpPeriZoxn


hm

das ist ja eine üble sache :-(

wäre die erste op besser gelaufen hättest du vieleicht jetzt nicht diese probleme.

nun, wie es genau um deine fraktur bzw knochenheilung bestellt ist läßt sich hier natürlich schwer sagen.

aber knochen brauchen belastung damit sie heilen!!

daher ist es nach diesem langen zeitraum der entlastung wichtig das bein zu belasten (teilbelastung usw)

durch die belastung wird der knochenbau angeregt und die stabilität wieder hergestellt.

auch für deine muskeln ist die belastung wichtig. denn auch diese sind denke ich mal kaum noch vorhanden, oder??

wenn die geschichte mit der belastung keine erfolg bringt wird wohl eine weitere op notwendig sein um die stabilität wieder herzustellen.

aber man muss einfach abwarten und geduld haben, so schwer es auch sein mag!

gruss

LfemmHmi1x23


Belastung

Nun ja,

belasten tue ich das Bein schon.

Allerdings eben nur - wie sagte der Arzt - schmerzadaptiert.

Dh: So lange es nicht weh tut gehe ich normal, dann fange ich wieder zu humpeln an.

Seit 2-3 Wochen ist der Schmerzauch nicht mehr soooo groß. Ich kann also durchaus Strecken von 3-4 km am Tag bewältigen.

Allerdings bin ich dann schon froh um etwas Ruhe.

An meine frühere Leidenschaft, das Laufen brauche ich wohl vorest nicht zu denken, leider.

Die Schraube die mir die Ärzte entfernen wollten habe ich mir nicht entfernen lassen, da ich mit dem Zustand wie er jetzt ist einigermaßen zufrieden bin und ich nicht will dass es erneut schlimmer wird.

Ausserdem sah man bei dem CT, dass sich im vorderen Bereich des Schienbeins ja durchaus Knochen gebildet hat.

Hinten wo die Lücke klafft - nun da kann sich ohnehin kein Druck aufbauen - woher sollte der Druck denn kommen, mangels Knochenmasse. Werde wohl warten müssen bis das Loch allmählich zugeheilt/gewachsen ist. Hoffe dass es das auch tut.

Glaube die Ärzte haben sich wohl nicht die Gedanken gemacht, die sie sich hättenmachen sollen bei mir.

Und als "Unwissender" ist man denen ja auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Gruß an alle Leidensgenossen

Lemmmi123

fCirst'-calClxa


habe auch einen ähnlichen Bruch

Hallo,

habe im Oktober 2006 einen Motorrollerunfall gehabt.

Habe mir dabei das linke Handgelenk und den rechten Unterschenkel ( Tibia) gebrochen.

Das Schienbein ist drei mal gebrochen. Oben hinten ein Riss, mittig ein Bruch mit abstehendem Knochen und das Sprunggelenk ( Volkmannsches Dreieck).

Habe auch eine OP hinter mir.

Im Handgelenk ist eine Platte mit 6 Schrauben im Bein ein Marknagel mit 6 Schrauben.

Jetzt das Problem:

Ich soll zum CT da mein abstehender Knochen nicht mit dem Rest verwächst.

Mein KG meint da müsse ein Stückchen vom Beckenknochen rein damit das schneller verwächst?

Da ja mein Handgelenk auch noch nicht so gut funktioniert laufe ich auf einer Seite mit U-Armstützen und auf der anderen Seite mit einer normalen Krücke.

Das heißt belsten ist noch nicht so doll bis höchstens 30 kg.

Die Hälfte meines Kürpergewichtes.

Außerdem habe ich auch einen sogenannten Spitzfuß - der aber allmählich besser wird - die Sehne wird langsam wieder länger :-)

Wie geht es Dir denn jetzt so? Hat alles geklappt?

Ich wollte eigentlich im Februar spätestens wieder arbeiten- aber so?? Habe ja so gut wie keine Muskeln mehr im Bein und Kraft fehlt auch und dann diese brennenden Schmerzen im Bein.

Wäre dankbar wenn Du antwortest.

Gruß

???

f0irst,-c5alla


heute ist es raus

Hallo,

heute ist es raus - ich werde am donnerstag 01.02.2007 wieder operiert.

Mit einem Knochenspan aus dem Knochenbecken.

Hoffe das dann alles besser wird??

Gruß :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH