» »

Fersensporn

Rzadn:dhase


Ich habe seid mehreren Jahren einen Fersensporn es ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Vor 2 Jahren habe ich eine Bestrahlung mit Röntgenstrahlen bekommen hat auch geholfen aber jetzt ist er wieder da und genau so schlimm wie vorher. Habe mit jemanden gesprochen der Ihn sich hat weg machen lassen durch eine OP ist auch sehr zufrieden ,will mal mal einen Arzt fragen ob das bei mir auch geht. Gelkissen habe ich zur Zeit in den Schuhen hilft aber im Moment sehr wenig

Z{ephyirbe>ast


Hallo Ihr Leidensgenossen :)z

.....es ist lange her, dass hier gepostet wurde. Trotzdem schreibe ich ein paar Zeilen.

Meine Fersensporn-Anamnese geht schon 2 Jahre.

Ich habe vieles durch: Cortison Spritzen in die Ferse, Strahlentherapie, Einlagen, Kurzwellentherapie, Spritze in die Wirblsäule, Langzeittherapie mit Diclofenac (es ist auch entzündungshemmend) uvm. an Eigenbehandlungen :)z

Das Endresultat lautet, Fersensporn ist besser geworden, wenn auch nicht weg (es ist ja eigentlich die Entzündung der Sehne, die so schmerzt )

Nun habe ich Schmerzen an dem anderen Fuss und nächste Woche wieder einen Termin beim nächsten Orthopäden.

Ich bin vom Laufen abgekommen, überlege mir jeden Weg den ich gehen muß, nehme regelmäßig wenn ich es vor Schmerzen nicht mehr aushalte "Diclofenac" oder "Voltaren" Kapseln die sehr gut helfen. Ich laufe total unrund und folgedessen schmerzt das Bein, die Rechte Leiste usw.

Nur ewig Schmerzmittel zu schlucken kann ja keine Lösung sein.

Ich bin mal gespannt auf den nächsten Arzttermin. Werde dann hier schreiben was es ergeben hat

Grüße Euch herzlich....

Mfonilen1979


Hallo,

meine Orthopädin hat bei mir gestern einen Fersensporn am rechten Fuß diagnostiziert, allerdings ohne vorher geröntgt zu haben.

Jetzt soll ich mir spezielle Einlagen anfertigen lassen.

Meine Frage: Woher weiß der Orthopädietechniker, wo er die Aussparung für den Fersensporn machen soll, wenn nicht mal feststeht, an welcher Stelle er sitzt?

Ich kann die Ferse nicht belasten und laufe nur auf den Zehenballen, aber den Druckschmerz habe ich an der Außenseite der Ferse.

Mir wurde außer den Einlagen nichts weiter verordnet, ich soll einfach meine bereits schon eingenommen Schmerztabletten (Ibuprofen 400) bei Bedarf weiternehmen.

Eine Antwort wäre sehr nett.

MIugg)elxi


Hallo Monien !

Vielleicht hat die Orthopädin Röntgenaugen ??? :(v

Bevor Geld für Hilfmittel investiert wird, sollte eine genaue Diagnose gestellt werden !

Wenn der Fersensporn hinten am Fersenbein in Richtung Unterschenkel sitzt, dann helfen keine Einlagen.

Ich habe das Glück, gleich zwei zu haben, einen Richtung Fußsohle und einen Richtung Unterschenkel.

Die Schmerzen sind am hinteren Teil der Ferse, der ganze Knochen schmerzt beim Abrollen und daraufdrücken.

Ich habe noch in keine Einlagen investiert, weil ein Röntgenbild sagt nicht alles aus.

Es können sich auch Entzündungen bilden, am Sehnenansatz.

Gib mal bei Wikipedia "Fersensporn" ein, da wird alles wunderbar beschrieben.

Auf jeden Fall solltest Du zumindest auf ein Röntgenbild bestehen, denn ohne ist eine genaue Diagnose nicht möglich !

Oder den Arzt wechseln !

Manche Orthopäden sind nämlich sehr schnell mit der Verordnung von Hilfsmitteln, weil sie in vielen Fällen mit Orthopädietechnikern kooperieren und vermutlich mit kassieren.

Myo}nien119A79


Danke für deine Antwort.

Arzt wechseln ist hier gar nicht so einfach, einen Termin bekommt man irgendwann in einem halben Jahr und bei der Schmerzsprechstunde muss man eine Stunde vorher da sein, ist man nicht unter den ersten fünf, darf man gleich wieder gehen. Bin eben kein Privatpatient.

Hab da schon die tollsten Sachen durch.

Wir haben leider nur 2 Orthopäden im Umkreis.

Ich habe mir die Einlagen jetzt erstmal anfertigen lassen, der Orthopädietechniker sagte, dass er vorsichtshalber die ganze Ferse polstert, wenn er nicht weiß, wo der Fersensporn sitzt. Ich kann sie dann am Donnerstag abholen.

Wenn es das nicht sein sollte, hab ich halt mal eben 20 Euro in den Sand gesetzt.

Inzwischen sind meine Schmerzen schon fast vollständig von alleine weggegangen, auch ohne Sohlen und ohne Schmerzmittel.

Hab nur noch einen Druckschmerz an der Außenseite der Ferse, unter dem Knöchel.

Na mal sehen, die Sohlen werden schon nicht schaden, die Ärztin hat ja auch noch beidseitig einen Knick-, Senk- und Spreizfuß festgestellt, dann hatte es wenigstens etwas Gutes. ;-)

Liebe Grüße *:)

Monien

l6enxa46


Hallo,

ich hatte auch 2 Jahre einen Fersensporn, mit höllischen Schmerzen.

Ich bekam dagegen Spritzen, die bei mir nichts halfen, aber sehr schmerzhaft waren.

Dann 4 mal Stoßwellen Behandlung, die auch nichts halfen.

Einlagen mit weichen Locheinsatz an dieser Stelle.

Es half alles nichts.

Erst eine Röntenbestrahlung, brachte den Erfolg.

Aber da dauerte noch ca. ein Vierteljahr , bis es besser wurde.

Der Schmerz hat sich gleich nach der Bestrahlung noch verstärkt, was mir auch gesagt wurde.

Es wäre völlig normal und ein Zeichen, dass sich was tut.

Ich habe 9 Bestrahlungen bekommen.

Diese Bestrahlungen, soll man aber nicht in jungen Jahren machen, denn es könnte so ca. nach 30 Jahren zu Knochenkrebs kommen.

Ich denke mal, dass das stimmt und ich nichts Falsches erzähle

Das habe ich in einen anderen Fersensporn- Forum gelesen.

Jedenfalls ist der Fersensporn bei mir wieder weg.

Ich grüße euch Lena

Ltucixe26


Damit merke ich es nicht mehr:

[[http://www.wegoform.de/fersensporn-einlagen.html]]

HBans1z943


Vor ca. 1 Jahr hat mir ein Fersensporn sehr große Probleme bereitet. Inzwischen bin ich aber zu 99% beschwerdefrei. Und so habe ich die Probleme bekämpft:

1. Schüßler-Salze. Behandlungserfolg: nicht spürbar

2. Fersensporn-Einlagen. Behandlungserfolg: nicht spürbar, aber ich konnte wieder längere Wanderungen machen.

3. TENS. Behandlungserfolg: sofort spürbar, nach ca. 3 Anwendungen zu 99% beschwerdefrei. Trage jetzt vorbeugend Einlagen.

Was ist TENS?

TENS heist "Transkutane Elektrische Nervenstimulation”.

Mit dem handlichen Gerat werden gezielt Areale am

Korper elektrisch gereizt. Schmerzen und Beschwerden

werden dadurch gelindert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH