» »

Meniskussriss ohne OP behandeln?

sPunTshiBne8x3


Meistens bleibt man bei einem Meniskusriss 2-3 Tage im KH.

EBLA(349O4


Hallo ihr Lieben.

Also das mit den 2-3 Tagen im KH ist nicht richtig. Ich hatte mir bei einem Treppensturz im Dez. beide Minisken im rechten Knie gerissen. >:(

Habe dann bis Anfang Januar versucht die Schmerzen in den Griff zu kriegen, aber nix da... wurde eher schlimmer, trotz Ruhe und leichte Übungen. Dann OP am 22.1.10... und HALLELUJA!!!!

um 10 uhr in den OP , zwei schnitte ins Knie, um 11:45 Uhr wieder wach, um 13 Uhr was gegessen, und um 16 Uhzr wieder zu Hause auf meine COUCH!!! Die Schmerzen nach der OP waren ein Witz gegenüber denen vor der OP. 10 Tage später Faden gezogen und am gleichen Abend bei Mario Barth in der 11 Reihe gesessen. Lange Rede , kurzer Sinn,,, is nu 4 Wochen her und ich lauf schon wieder Treppe rauf und runter . Mein Fazit... lieber OP als Schmerzen ohne Ende. *:)

e!fga7ste


Neid-Smiley: Gegenteiliges Beispiel: Leid ohne Ende, warten auf OP

nicht an Knie, sondern Händen (wie Meniskus). (Es gibt da noch die Theorien über Heilung durch "konservative Behandlung"). Jetzt endlich habe ich einen Termin im einzig guten Krankenhaus, das natürlich ne lange Warteschleife hat. Bin gespannt, wie schnell ich dann wieder fit sein werde. (Ich hätte einer OP vom ersten Tag an zugestimmt). >:(

LQuciee\nxka


Hallo Yang09,

Ich wurde selber schon zweimal an den Knien operiert, eine solche Arthroskopie wird in den meisten Fällen ambulant durchgeführt, sodass du schon ein paar Stunden nach dem Eingriff nach Hause kannst.

Ich würde dir eher für die OP raten, da ich aus eigenen Erfahrungen zu lange gewartet habe mit meinem kaputtenen Knie, sodass es im Endefekt noch mehr geschädigt war, als zwei Jahre zuvor.

Ich wünsche dir viel Glück :)^

MfG

s~unOshVinxe83


Bei mir wurde das bis jetzt immer stationär gemacht. Ist halt eine OP, die auch Risiken mit sich bringt. Im KH haben die die unter Kontrolle, falls noch im Nachhinein Komplikationen auftreten.

V]erwunQdeter


Ich rate 100% zur OP, da es sonst zu weiteren Schäden kommen kann, insbesondere der Knorpel und letztendlich zu Artrose führen kann.

S(an$yle&in


Hei

bei mir wurde auch vor ca. 6 monaten ein Innenminiskus_Hinterhorn festgestellt. War schon beim 3 Orthopäden die ersten beiden waren für OP der andere meinte muß nicht sein. Also habe erst bei einer Physio. 3 Monate Übungen für Kurzbein und stabilisieren. Jetzt ist sie schwanger gewwrden und arbeitet nicht mehr, also bin ich weiter auf der suche nach der richtigen behandlung. Möchte erst mal alles versuchen ohne OP wenn nicht besser wird dann OP.

Bin jetzt in Sportstudio und will mit Geräten versuchen mit Muskeln zu stabilisieren . Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

Sanylein

s0c/hnattxii


Hallo,

ich hab nun sein Anfang des Jahres einen Meniskusriss im linkem Knie.

Ich hatte nach 4 Wochen ruhig stellen schon keine probleme mehr beim laufen o.ä.

habe noch eine schiene bekommen die den fuß etwas gerade hält das man ihn nicht gleich wieder verdreht.

in der spezial klienik in der ich war hieß es es gebe eine chance das es verheilt da die schemrzen schon besser wurden.

ich reite nun 6 mal in der woche und schwimme.. beides wettkampfmäßig und habe nun fast keine probleme mehr manchmal schwellt es hald noch ein bisschen an und schmerzt leicht aber das geht nach spätestnes einem tag auch wieder weg. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH