» »

Schraubenbruch nach Versteifung

m!ar=ouVsxsia hat die Diskussion gestartet


Hallöchen!

Bin zum ersten mal in diesem Forum. Hier ist mein Problem:

Bei mir wurde im Juni 2005 eine 3.gradige lytische Spondylolisthese L5/S1 festgestellt.

|

| Am 5.8. erfolgte das ventrale Release mit Wirbelkörperteilresektion und Cage-Spodylodese L5/S1. Dorsale Laminektomie über L5 sowie TIMX instrumentierte Fusion L5/S1.

|

| Die Folge dieser Operation waren ganz extreme Nervenschmerzen im rechten Bein.

|

| Bei einer neurologischen Untersuchung im September 2005 ergabe sich folgender neurologischer Befund:

|

| Es besteht eine Fußheberparese rechts gegenüber links Kraftgrad 4. Darüber hinaus besteht eine Hyperpathie an der Außenseite der rechten Wade sowie am Innenrand des rechten Fußes.

|

| Diagnostisch geht der Neurologe von einer Wurzelschädigung der Wurzel L5/S1 rechts aus.

|

| Am 27. Oktober bei der Implamtatkontrolle war nichts Auffälliges zu sehen.

|

| Dann im November 2005 bekam ich eine starke Bronchitis. Durch die extremen Hustenanfälle, die sich auch sehr stark im Lendenwirbelbereich bemerkbar machten, bekam ich erneut starke Rückenschmerzen, die bis heute noch anhalten. Ich bin nicht einen Tag schmerzfrei.

|

| Am 13. Dezember fuhr ich für 5 Wochen in eine Rehaklinik. Dort besserte sich meine Fußheberparese deutlich, das Taubheitsgefühl im rechten Bein verschlimmerte sich dagegen und die Rückenschmerzen blieben. Gegen die Rückenschmerzen nahm ich bis vor ca. 3 Wochen Ibuprofen 600/3x tgl sowie 2x tgl Valoron retard/150.

|

| Bei der letzten Implantatkontrolle am 2. 5.2006 wurde dann zu meinem Entsetzen festgestellt, dass beide Schrauben gebrochen sind! Leider hat sich nach der relativ kurzen Zeit von 10 Monaten noch nicht genügend Knochenmasse gebildet um das Implantat dauerhaft entfernen zu können.

|

| Meine Fragen sind jetzt:

|

| Wie ist so etwas möglich? Kann der starke Husten schuld daran sein? Passiert so etwas häufiger? Ist es evtl. ein Materialfehler? Wurde vielleicht sogar billiges Material verwendet um Kosten zu sparen?( Es handelt sich um ein Titan-Implantat )

|

| Wie verhalte ich mich jetzt richtig? Was darf oder kann ich noch machen? Wie gefährlich ist dieser Schraubenbruch und wie gefährlich ist eine erneute Operation?

|

| Verständlicherweise habe ich vor dem Eingriff Angst, weil ich immer an die erheblichen Nervenschmerzen denken muss.

Antworten
Haolger=-23


Schraubenbruch

Hallo maroussia *:),

oh je, das hört sich gar nicht gut an, was Du geschreiben hast.

Es müssten eigentlich 2 Stangen sein, die die beiden Wirbel L5 und S1 verbinden. An jedem Ende sind die Stangen mit 1 Schraube am Wirbelkörper fixiert.

Diese Fixierung bietet normalerweise als Übergangslösung provisorischen Halt für das Segment, bis sich die Knochenspäne des Cages stabil mit den Deck- und Bodenplatten verbunden haben.

Jetzt sind bei Dir 2 der Schrauben gebrochen. Es ist möglich, dass es dadurch wieder zu Bewegungen und damit Instabilität der beiden Wirbel kommen kann, zumal ja auch über L5 der Wirbelbogen entfernt werden musste.

Dass die Schrauben durch Husten brechen, ist unwahrscheinlich. Als Material wird bei solchen Implantaten generell Titan verwendet, daran kann´s auch nicht liegen. Möglich ist, dass es während der Reha dazu gekommen ist. Oder auch vorher, durch unglückliche Bewegung. In der operierten Höhe ist halt auch die grösste Belastung. Soweit ich weiss, stehst Du mit Materialbruch nicht alleine, aber sehr häufig würde ich auch nicht sagen. Hab mal gegoogelt, liegt so bei 3-6 %

Hast Du jetzt auch noch regelmässig Schmerzen? Im Vergleich zum Zeitraum vor einem halben Jahr mehr oder weniger? Und wie ist es bei Bewegung? Medikamente nimmst Du seit 3 Wochen nicht mehr?

Was rät man Dir denn in der Klinik, wo Du operiert wurdest ???

Wenn Du nicht mehr das Vertrauen hast, kannst Du Dich auch in einer anderen Klinik untersuchen lassen. Weiss nicht, wo Du wohnst, aber die Werner-Wicker-Klinik in Bad Wildungen ist sehr zu empfehlen.

Normalerweise wird nach Schraubenbruch wohl eine erneute Operation mit Metallentfernung, Revision und Reinstrumentation durchgeführt. Diese OP wäre auch nicht mehr oder weniger gefährlich als die erste.

Liebe Grüsse und Kopf hoch :-)

Holger

m'arovusFsia


Antwort für Holger

Hallo Holger!*:)

Erstmal danke für die schnelle Reaktion.Nun zu deinen Frage:1. Meine Schmerzen sind nicht mehr so stark wie vor eienm halben Jahr. Dafür nimmt aber das Taubheitsgefühl im rechten Bein und Fuß zu. 2. Zur Zeit nehme ich nur Dilco 100 1x tägl.

3. Am 18.7. habe ich einen neuen Kontrolltermin in der Klinik. Übrigens bin ich in Emmerich operiert worden. Diese Klinik ist mir mehrfach empfohlen worden. Der Arzt der mich operiert hat, empfiehlt mir das konsequente Tragen der Kreuzstützbandage. Leider kann ich nicht sofort operiert werden, weil ich erst einen sogenannten Schirmchenverschluss im Herzen bekommen muss.Ich habe nämlich sowohl ein Loch im Herzen als auch ein Aneurisma. Dadurch bedingt hatte ich im März einen leichten Schlaganfall, der aber Gott sei Dank folgenlos geblieben ist.

Du siehst: Als das Pech verteilt wurde, muss ich ganz laut HIER geschrieen haben.

Liebe Grüße

maroussia

H!olgerT-23


Hallo maroussia :-),

ja, mit der Stützbandage kannst Du der Instabilität von aussen entgegenwirken. Wenn Du sie konsequent im Sitzen, Stehen und Gehen bis zur nächsten Kontrolle tragen kannst, ist doch ok.

Na, bei dem Pech hast Du ja noch Glück gehabt, wenn der Schlaganfall so ohne Folgen abgegangen ist.

Ist das Aneurisma im Aortenbogen ???

Drück Dir die :)^, dass Du bald wieder alles im Lot hast!

Liebe Grüsse

Holger

R.ubelIlxa


Re: Schraubenbruch - Erneute OP

Hallo Maroussia,

empfehle dir ebenfalls die Werner-Wicker-Klinik in Bad Wildungen. Für eine erneute OP ist es nicht unbedingt zu früh. Wenn neue Implantate eingebracht werde, kann auch neuer Knochenspann eingebracht werden, so daß die Verknöcherung vielleicht diesmal glückt. Man sollte mit einer neuen OP auch nicht zu lange warten, da die Folgeschäden an den Nervenwurzeln, Pseudoathrosen usw. bestimmt nicht weniger werden. Wichtig ist wirklich das du dein Korsett so viel wie möglich trägst. Ausserdem solltest du versuchen so wenig wie möglich zu sitzen. Wann hat man dir das Sitzen nach der OP eigentlich wieder erlaubt? Ich darf 6 Monate nicht sitzen. In dieser Position übt man nämlich den meisten Druck auf das Segment L5/S1 aus.

Wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße

s&iQl>viast3effxi


Hallöchen

ixh wurde im februar 2009 an ser s1 operriert

nach 7 jahren hat mein orthopäde im januar surch eine ct festgestellt das sie linke schraube unter dem kopf gebroxhen ist

auf der CD gut zu erkennen

heute bekam ich ein korsett zur stabilisierung

Meine frage

Steht mir jetzt noch mal eine op bevor..und was darf ich tun und was nicht

kann auch eine gebrochene schraube wandern ???

Bitte helft mir mich aufzuklären

Danke :-)

jXürg#en12x09


Hallo,

ich bin der Jürgen und neu hier. Bei mir wurde auch L 5 und S1 versteift. Nun soweit alles ganz gut. Am 17 September 2015 wurde die OP gemacht am 28 Januar habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Bin Zimmermann von Beruf und bin nun 50 Jahre alt. Ab dem 1. Februar hatte ich wieder Kreuzschmerzen und das genau da wo die Schrauben sitzen. Nach einem CT hat man festgestellt das eine Schraube um 7 mm vorne herausschaut. Nun meine Frage: Können die Schmerzen von dieser Schraube kommen ? Wurde in Schwäbisch Hall operiert und war dann in Würzburg zum nochmal zu beurteilen ..... im Bericht heißt es da schaut ne Schraube paar mm raus das mache aber nichts weiter aus. Wo kommen dann die Schmerzen her? Soll Tabletten gegen die Schmerzen nehmen ... Voltaren.. Tilitin ....Novaminsulfon .... und was kommt als nächstes? Hilft alles nichts.....

Gruß Jürgen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH