» »

Reha nach Tibiakopffraktur

DSirk Hvansexn hat die Diskussion gestartet


Hallo Leidensgenossen !

Nach meinem Mopedunfall im Januar (Wie kann man bei dem Wetter auch Moped fahren...ich weiß !) hat man mich nach der OP mit Gehhilfen und einem Gehbock ( heißt so, das Teil) nach Hause entlassen. Leider ohne "Fahrplan" wie's nun weitergehen soll. Vielleicht kann mir ja jemand seine Erfahrungen auf diesem Weg mitteilen oder, auch Tipps geben was an Bewegungstherapie in Frage kommt. Vielleicht kann ich ja auch etwas zurückgeben. Und wenn es nur eine Entscheidungshilfe bezüglich der Anesthesie-Wahl ist. Ich für meinen Teil empfehle ,wenn immer möglich, die Spinalanesthesie,weil ich sie als am wenigsten belastend finde. Gut, ist schon komisch wenn man da so nur leicht benebelt daliegt und ungefähr weiß was da jetzt mit einem passiert...aber...eine gute CD wirkt auch da Wunder. Na ja, will's mal nicht sooo lang machen ! Ich würde mich freuen wenn jemand da Erfahrung mit Reha nach Tibiakopffraktur hat. Also, wie wir hier in Kiel sagen...Hol di stief...    ,Dirk

Antworten
h~eiutx62


Re:

Hallo,

mein Sohn hatte vor zwei Jahren einen knöchernen Patellasehnenabriss erlitten, im groben und ganzen gesagt, hat er sich den Tibiakopf fast gänzlich abgerissen. Ich vermute einmal das dieses noch eine Steigerung einer Tibiafraktur ist?! Aber egal... Auch ein Jahr nach Materialentfernung ist von altem Zustand nicht die Rede.

Da er noch heute schwerwiegende Gesundheits-Probleme mit dieser seltenen Verletzungsform hat, hatte ich gehofft hier Hilfe zu finden.

Aber nun ja... :-(

Ich für meinen Erfahrungsteil kann dir persönlich nur raten, nichts auf die leichte Schulter zu nehmen und darauf zu bestehen, dass man dir einen "Fahrplan" sprich professionelle Beratung für eine evtl. Reha, in die Hand gibt.

Du hast doch sicher Krankengymnastik und Lymphdrainage o.ä. verordnet bekommen?

Was sagen denn diese Fachkräfte?

Ich wünsche dir mehr Erfolg als uns!!!

MfG

Doir/k Ha nsen


Re

Vielen Dank für die Wünsche !

Man hat mir keine Lymphdrainage verordnet. Auch, bis auf eine Motorschiene sonst nichts. Ich hab so ein bischen das Gefühl, man muß selbst Spezialist für seine Krankheiten werden ! Es wird hier immer mehr wie in Ami-Land. Ohne Nachfrage bekommt man hier nur spärliche Auskunft. Aber danke für die Info. Werde mich kümmern ! Deine Geschichte bestätigt nur die Aussage: KNIE ? DAS DAUERT ! By the way, wie hat der Sohnemann denn das geschafft, sich diese Art der wesentlich schlimmeren Variante von Verletzung zuzuziehen ? Ich bin ja wenigstens noch selbst Schuld an meinem "Elend"

Also, die Genesungswünsche kann ich nur in bestem Wissen um die Leiden ,zurückwünschen !! Ich hoffe für uns beide, das sich das nicht zu einer "Unendlichen Geschichte" ausdehnt !! In diesem Sinne, viele Grüße, Dirk

h:eiuEtL62


Re:

Hallo Dirk,

vielen Dank für die aufmunternden Worte via email!!!

Gruß

Heike

D-ir$k Htanxsen


Re.

Na da Dank'ich doch !

Freut mich wenn's etwas half. Solange es einem gutgeht sind immer alle da. Meine Oma hatte da einen passenden Spruch: Freunde in Not geh'n hundert auf'n Lot....

Dirk

f6rheerimde4r2x1


Reha

Also ich habe mir eine Tibiakopffraktur beim Skifahren am 19.10.2002 zugezogen. Meine Verletzung wurde erstklassig von der Uniklinik in Innsbruck versorgt. Dies wurde mir mehrmals bestätigt.

Wegen der Reha ist folgendes zu sagen:

Ich kann jetzt nach einem halben Jahr wieder normal gehen. Jedoch sport ist noch nicht gänzlich möglich. Bei der Reha ist folgendes zu beachten. Mache möglichst viel jedoch ohne Schmerzen. Ich habe bisher 3mal die Woche 4. Std. Reha. Momentan geht es mir bestens.

Heeid/e


Hallo Leidensgenosse ;-)

Ich habe mir nach einem Kampf mit meinem Fahrad eine Tibiakopffraktur im rechten Knie zugezogen, dazu noch eine Sprunggelenktorsion ;-( Mein Fahrrad war leider Sieger. Mein Knie wurde nun operativ mit T- Trägern und Schrauben aus Titan, dazu Knochenentnahme aus der Hüfte versorgt. Danach anlegen einer Gipsschiene für die nächsten 8 Wochen. Diese muss ich nun täglich mehrmals abwickeln und selbstständig meine Übungen machen, damit das Knie beweglich bleibt. Teilbelastung nur !! mit Gips 20 kg für 8 Wochen. Danach muss ich wieder zur Nachuntersuchung mit Röntgenkontrolle. Ab nächste Woche bekomme ich nun 1x die Woche Krankengymnastik und Lymphdrainage. Mal sehen wie das wird. Werde Euch auf dem laufenden halten. Grüssle

f)reerXidoerK21


Hallo Heide

Übertreib es nicht und versuch nicht zu früh zu belasten. Jedoch frage ich mich warum du einen Gips bekommen hast. Ich hatte sofort nach der OP eine Schiene, damit ich mein Knie bis 60° bewegen kann. Natürlich war das am Anfang nicht möglich. Aber von Tag zu Tag ging es mir besser.

Gibt es vielleicht jemanden der eine Tibiakopffraktur bereits überstanden hat und jetzt wieder Sport machen kann ??? ?

H]eidxe


Hallo freerider21

Warum Gips, das fragte mich nach 14 Tagen mein Orthopäde dann auch. Der Gips war 1,30m lang und ohne irgendeine Möglichkeit das Bein abzuknicken oder anzuwinkeln. Danach bekam ich vom Arzt eine neuere Schiene, ähnlich wie DonJoy angepasst mit 20 % Biegung. Die Umstellung nach 4 Wochen Gips auf 20 % Biegung war erst mal sehr schmerzhaft, klar. Mittlerweile gehe ich ganz ohne Krücken und bekomme 2x wöchentlich KG + Lymphdrainage. Treppen steigen ist noch etwas schmerzhaft, Sport darf ich noch nicht machen, schwimmen kann ich versuchen und lange Strecken gehen ist bisher nicht möglich. Das Bein wird ab dem Knie heiss und schmerzt bei jedem Schritt. In die Hocke gehen oder vom Fussboden aufstehen ist nur möglich mit Halt oder Hilfe. Das wird auch noch längere Zeit so weitergehen laut Aussage meines Doc´s. Hauptsache ich kann irgendwann wieder richtig laufen und hoppel nicht weiter so wie jetzt.

D3irk )Hanvsen


Hallo an alle die auf meine Anfrage, bzw. Geschichte einen Kommentar abgegeben haben. Ich hoffe das sich noch viele Verbindungen und Kontakte ergeben , die euch helfen können. Ich freue mich allen, ob's interessiert, oder auch nicht, mitteilen zu können: Mir geht's schon wieder ganz gut !! Noch lange nicht wie früher....aber ich arbeite d'ran ! Grüße auch an :

heiut62 !! Ich hoffe , bei euch gibt es auch Fortschritte zu vermelden !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH