» »

Hws und Schwindel

w9agasch


Hi Bonsei!

Ich habe dadurch auch oft konzentrationsschwierigkeiten! Zur Zeit habe ich zusätzlich noch "flecken" vor den augen. Ätzend.

Was machst du denn dagegen? Ich versuche mich selbst mit etwas Gymnastik zu stärken... aber bei dem Wetter fehlt es an ausdauer! *seufz*

Ich finde folgenden Link auch sehr interessant und bin am überlegen das mal mit meinem Arzt abzuklären!

[[http://www.atlasprofilax.com]]

Liebe Grüße

A:deliAne12


Atlasprofilax?

Hallo Wagsch und alle anderen Schwindler,

ich habe mich zu Beginn dieser Diskussion schon einmal beteiligt, seitdem gibt es bei mir keine Veränderung, aber hier im Forum anscheinend...

Wagsch, hast Du Dich zur Atlasprofilax mittlerweile mal schlau gemacht? Wie geht es Dir denn inzwischen? Und Björn? Ich überlege die ganze zeit, ob Kiesertraining vielleicht etwas bringen könnte. Wir haben ja anscheinend alle ein ähnliches Problem und wir gehen alle davon aus, dass es etwas mit dem Rücken, bzw. der Wirbelsäule zu tun hat. Irgendwer muss doch mal geheilt werden. Ich schleppe diese blöde Benommenheit+Nacken- und Rückenschmerzen nun schon seit 1 1/2 Jahren mit mir herum und habe auch nicht mehr so viele Ideen, was ich noch versuchen könnte, um wieder "wie früher" zu werden. Bin für jede Anregung dankbar und wünsche Euch gute Besserung.

LG

Adeline

wbags cxh


Hallo Adeline!

Also zur Atlasprofilax habe ich zwar viel belesen im Internet. Jedoch schlauer bin ich nicht gewurden. Man kann es anscheinend wirklich nur beurteilen wenn man es gemacht hat. Ich habe mich bis dato dazu noch nicht durchringen können. Der Grund ist einfach und allein, die vielen verschiedenen Meinungen, die nicht medizinisch belegte Behandlung und der Preis !!!

Wie es mir geht? Hättest du mich letzte Woche gefragt, hätte ich sicher: Sehr gut ! geantwortet. Heute ist es leider schon wieder anders. Seit gestern plagen mich wieder Nackenverspannungen (fühlen sich wie Muskelkater bzw. ein "blauer Fleck" an, wenn ich am Nacken drücke), leichte Atembeschwerden und innerliche Unruhe. Letztere beiden Beschwerden schiebe ich auf die psyschiche Verfassung, die ich durch die ganze HWS/Wirbel... Geschichte durchmache (seit anfang des Jahres).

Bin auch weiterhin der Meinung das eines zum anderen führt, weiß nur nicht wo ich am besten anfange mit der Veränderung.

Seit Ende letzter Woche erhalte ich Massagen und einige Akupuntkursitzungen habe ich auch schon hinter mir. Der Erfolg der Aku ist nicht so wahnsinnig toll. Ich fühle mich während der Behandlung immer recht unwohl, obwohl der Arzt und die durchführung der "Stecherei" recht seriös und erfahren wirken!

Für meine Unruhe nehme ich Johanniskrautdragees, leider auch kein Wundermittel, aber zumidnest pflanzlich.

In Zukunft strebe ich einen Besuch bei einem Psychotherapeuten und bei einem Homäopathen an. Ich warte aber die jetztigen Behandlungen erstmal ab.

Wie geht es dir und was tust du gegen die Beschwerden?

Liebe Grüße

B_jörxn30


Hi!

Bin jetzt überzeugt, dass es psychisch ist. Der Schwindel ist auch ziemlich weg mittlerweile. Was mich noch plagt sind Atemprobleme.

Johanniskraut nehme ich auch (3 x tgl. Jarsin 450, denn unter 900mg am Tag ist's wohl so wirksam wie'n Schluck Wasser). Das wirkt schon. Aber ist halt nicht so stark wie ein chemisches Mittel.

Besonders gegen den Schwindel hilft mir: Vors Bett stellen und im Kreis drehen bis mir richtig schwindelig ist und dann rückwärts aufs Bett fallen lassen. Das ist ein ziemlich unangenehm. Aber mir hilft das irgendwie. Kannst auch nicht genau erklären. Ansonsten habe ich schon ein wenig Schwindel manchmal. Aber zum größten Teil so wie es früher war. Denn es ist normal, in manchen Situationen schwindelig zu werden. Nur aus Panik vor dem Schwindel hatte ich ganz vergessen wie es ist "wenn man normal ist".

Ich denke mal, dass es mit meiner Atmung ähnlich ist.

Ach ja: Die Verspannungen (die ich auch immernoch habe) sind evtl. wirklich nur dadurch, dass man so angespannt ist. Ist ja auch wirklich ein sch.... Gefühl. Was meiner Meinung nach nicht schaden kann (für die Muskeln und die Psyche) ist Magnesium. Da nehme ich eine ganz billige Brausetablette jeden Tag.

Ansonsten bin ich mittlerweile dermassen durchgecheckt, dass ich der wahrscheinlich gesündeste Mensch bin, den ich kenne. (Organisch zumindest). Das zu wissen beruhigt auch schonmal ein wenig.

Ansonsten werde ich jetzt noch ein wenig mit dem Johanniskraut weiter an mir arbeiten. Wenn's nicht zum gewünschten Effekt kommt werde ich ein chemisches Medikament nehmen. Dann werde ich wohl auch eine Therapie machen.

Vieleicht hilft das hier ja irgendwie ... ?!

Es ist bestimmt nicht immer etwas mit der Psyche aber man sollte es trotzdem in Erwägung ziehen. Und umgekehrt: Vieleicht war es ja (auch bei mir) am Anfang z.B. eine Entzündung oder sowas an einem Nerv. Das kann einen dann so fertig machen (also der Schwindel und die Angst schwer krank zu sein), dass es auf die Psyche schlägt.

Meine Atmung z.B. wird meiner Meinung nach besser, wenn ich etwas (aber nicht "zuwenig") Alkohol trinke. (Ist natürlich keine Dauerlösung ;-) Beim Schwindel ist dieser "Test" natürlich nicht so einfach. Denn vom Trinken wird einem ja auf jeden Fall schwindelig. (Also mir zumindest ... )

Ansonsten versuche ich einfach alles zu machen. Wir waren in einem Freizeitpark und ich bin mit wirklich jedem Gerät gefahren. Zwischendrin war mir sehr mulmig. Aber ich hab's geschafft. Natürlich wurde mir von der Acherbahn schwindelig. Wird aber den meisten Leuten.

Ggf. werde ich nochmal einen Bluttest (Schilddrüse und so) zu meiner eigenen Beruhigung machen und ansonsten denke ich wird das alles ganz bestimmt wieder. Leider nicht so schnell wie's gekommen ist und besonders bei solchen Psycho-Dingern sind Rückschläge zwischendurch wohl normal ... aber es wird. Und wenn's sein muss nehme ich auch die chemischen Mittel. (Bei einer Entzündung nimmt man ja auch Penicilin ... )

Björn

w6a0gs7ch


Hi Björn!

Schön das du dich mal wieder meldest und zu hören das es dir besser geht! Ich nehme die Johanniskrautdragees nur einmal am Tag :-/ Weil das so in der Beschreibung steht! Ist dann wohl etwas wenig?! 1 Dragee enthält 180 mg Trockenextrakt aus Johanniskraut. Dann müsste ich ja 7 Dinger schlucken?! Hast du deine aus einer Apotheke? Ich habe die in einem Drogeriemarkt für ca 3 Euro gekauft!

Psyche und Körper gehören zusammen! Ying und Yang eben! Die Asiaten waren uns sind uns westlichem Volk da weit vorraus.

Ich selbst habe auch festgestellt, das ich selbst bei traurigen Filmen sensibler reagiere als vorher. War zwar schon immer sehr sensibel und gefühlsbetont, aber so stark kenn ich das nicht von mir. Habe darüber gelesen, das dies oft vorkommt wenn man psychisch angeschlagen ist. Ich finde auch das Wetter speilt eine Rolle.An manchen Tagen könnte ich Bäume ausreissen und am nächsten Tag gehts mir wieder mies! *seufz*

Aber auch ich halte dennoch den Kopf hoch und bin der Meinung es zu packen! :-)

Meine Verspannungen sind ja derzeit in Therapie! Danach ist die Psyche dran! *grins*

Liebe Grüße

wiagDs)ch


ähmm.. was habe ich denn da gerechnet!ß *lach* 5 Dragees reichen dann natürlich! :o)

*lach*

L8u-po0;4x9


@ björn

Besonders gegen den Schwindel hilft mir: Vors Bett stellen und im Kreis drehen bis mir richtig schwindelig ist und dann rückwärts aufs Bett fallen lassen.

:-) Man hört doch immer wieder was neues, nicht schlecht..., sollte man direkt in die verhaltenstherapeutischen Massnahmen aufnehmen ;-) . Daran sieht man aber auch, dass dauerhafter Schwindel viel mit gestörter Wahrnehmung zu tun hat.

Meine Atmung z.B. wird meiner Meinung nach besser, wenn ich etwas (aber nicht "zuwenig") Alkohol trinke.

Das ist ein ziemlich deutliches Zeichen für psychische Anteile, habe das auch am eigenen Leib erlebt, sowohl was die Atem-Enge als auch den Schwindel betrifft, d.h., wenn bei anderen der Schwindel anfing (3 Bier), wurde er bei mir besser... habe die Zusammenhänge erst viel später verstanden.

Alles Gute noch & Grüsse

Lupo

B}jörnx30


Hallo!

@ Lupo:

Das mit dem Bier ist für mich auch eigentlich der beste Beweis, dass es psychisch ist. Es gibt glaube ich keine körperlichen Probleme, die sich durch Alkohol bessern. Dummerweise hat Alkohol halt soviele "Nebenwirkungen", dass es nicht zur Dauer-Behandlung geeignet ist. :-) Und Deine Erfahrungsberichte hier im Forum haben mir übrigens auch sehr geholfen ...

@ Wagsch:

Also das "Jarsin 450" ist aus der Apotheke und kostet ca. 35 EUR für 105 Dragees. Ist schon ziemlich teuer aber ich glaube schon, dass es besser ist. Auf jeden Fall hat es so ca. 2-3 Wochen gedauert bis ich überhaupt eine Wirkung gespürt habe. Das mit den Filmen habe ich auch bei mir bemerkt. Das ist aber schon wieder bei mir auf meinem "normalen Level". (Insofern bewirkt das Johanniskraut wohl schon was ... ). 35 EUR pro Monat ist schon einiges. Aber ist immernoch weniger als eine Tankfüllung ... Ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Deine bisherige Dosierung ist denke ich viel zu schwach um einen Effekt zu haben. (Ist wahrscheinlich eine Dosierung für einen gesunden Menschen). Und überdosieren kann man es nicht. Wegen Anti-Babypille brauchen wir uns auch keine Sorgen machen ;-) (Johanniskraut hemmt wohl evtl. die Wirkung) und die Sonnenbrandgefahr ist für dieses Jahr wohl auch vorbei (die Haut wird wohl Lichtempfindlicher durch Johanniskraut).

Was auf jeden Fall durch das Johanniskraut auch besser geworden ist: Ich hatte morgens immer so ein "Wattegefühl" im Kopf. So eine Art Benommenheit. Hatte ich schon immer. Dachte es wäre halt normal. Das ist jetzt weg. Bin auch nicht mehr so ein "Morgenmuffel". (Ok, Aufstehen tu' ich trotzdem nicht gerne aber nach dem Aufstehen ist's viel besser jetzt ... )

Alles Gute!

Björn

wGagDsch


Hi Björn!

Also ich habe erstmal die Dosis meiner Dragees erhöht! Nehm sie jetzt erstmal 4 mal am Tag. Mal schauen was passiert! :o) Ansonsten werde ich die nächsten Dragees mal aus der Apo holen.

Also das "Wattegefühl" kenne ich und habe ich auch an den meisten Morgen (heute erst wieder). Komme echt schwer aus dem Bett und brauche ne Weile um "klar" denken zu können. An manchen tagen dauert es weit bis Mittag. Ob es an dem niedrigen Blutdruck am Morgen liegt? Als Morgenmuffel würde ich mich allerdings nicht beschreiben. Bin dennoch meist gut gelaunt.

Gruuußß *:)

ADde0linUe12


@wagsch

Im Moment tue ich nichts gegen meine Beschwerden, habe ja im Prinzip schon alles durch. Du ziehst also einen psychischen Hintergrund in Erwägung? Habe ich auch mal getan, aber mittlerweile, naja, es geht mir psychisch wirklich gut, tat es immer, ich kann da nirgends ansetzen.

Wenn ich die Beiträge richtig verstanden habe, variiert das Unwohlsein und die Benommenheit bei Euch von Tag zu Tag? Bei mir ist das nämlich nicht der Fall, es ist täglich gleich. Morgens noch ganz gut und wird dann über Tag immer unangenehmer. Wenn ich entspannt liege oder sitze, ist es fast ganz weg, beim Stehen und Herumlaufen wird es fieser... Hmmm.

Schöne Grüße

Adeline

H,arryxK


Hallo meine Lieben.

Was ich da lese ist ferndiagnostisch wohl höchstens eine Neurasthenie. Wer so leidet zieht natürlich seine Psyche in Mitleidenschaft. Was Du beschreibst mit den Irritationen und vegetativen Symptomen, etc. hat besonders im Hinblick auf die Benommenheit seinen kausalen Zusammenhang mit Deiner Halswirbelsäule. Ich hatte exakt dieselben Symptome und bin zu dutzenden Ärzten gegangen, war annähernd 20 verschiedenen Unikliniken zur Abklärung und schlußendlich auch noch 4 Monate in der Psychiatrie. Dort entließ man mich schließlich mit den Worten. Sie scheinen doch organisches Leid zu tragen, sie sollten weiter auf die Suche nach Hilfe gehen, denn außer einer sekundären Depression haben sie nichts.... Soweit. Bis ich am Ende doch noch einen Arzt gefunden habe, der sich wirklich mit der HWS auskennt und er hat mit seinem C-Arm-Röntgengerät innerhalb von 2 Minuten diagnostiziert, wozu renommierte Unikliniken nicht in der Lage waren. Bei mir wurde ein Gelenkkapselriß C0-C1-C2 und beidseitige Alarbandruptur festgestellt und wurde durch eine Stabilisierungsoperation behandelt. Seither sind viele Symptome wie Augenflimmern verschwunden und die ganze Lage hat sich stabilisiert! Ich bin so froh, für mich ist das wie eine Wiedergeburt. Mittlerweile habe ich so viele Opfer von Kopfgelenk-Band-Verletzungen kennengelernt und die erzählen alle das gleiche wie Du! Bitte schreib mir doch mal an harry.kiessecker@gmx.de oder schau bitte wenigstens auf [[http://www.montazem.de]], das ist die Website imho des besten HWS-Spezialisierten im Universum, ein kleiner Mann mit Demut und Mitgefühl, Sachverstand und außergewöhnlichem Talent.

Ich wünsche Dir gute Besserung und denke an Dich.

Harry

A.deli+ne12


@HarryK

Hallo Harry!

Das ist ja eine Wahnsinns-Diagnose, die Du da bekommen hast. Woher kommnt denn ein Gelenkkapsel-Riss am Kopfgelenk? Hattest Du einen Unfall? So etwas kommt doch nicht über Nacht, oder wie war das bei Dir? Werde mir die Website mal anschauen! Ich glaube ja auch, dass es sich bei mir irgendwie um eine Kopfband-Verletzung oder -Zerrung handelt, aber ich weiß halt nicht, was man da tun kann und zu welchem Arzt noch gehen?

Lieben Gruß und alles Gute von

Adeline

TXeddny083


Schwindel HWS

Ich kann alle die hier schreiben sehr gut verstehen, ich selber leide seit einen Jahr an Schwindel, Sehstörungen, Nackenschmerzen.

Es fing an als ich bei einer Freundin gemalert habe.

Inzwischen sind sich die Ärzte einig das ich eine Fehlstellung der HWS habe.

Ich soll Gymnastik machen, ist das bei einer Fehlstellung notwenidig ???

Desweiteren denke meine Ärzte das es teilweise auch vom Stress kommt, da mein Mann mich und unser Kind über Nacht hat sitzen lassen.

Danke für Eure Antworten. @:)

Liupo0x49


Hallo Teddy,

die meisten Menschen in unseren Breitengraden haben eine "Fehlstellung" -, bzw. keine optimale Stellung der HWS - allerdings ist nicht sicher, ob das für dauerhaften Schwindel relevant sein kann.

Wenn es Ansatzpunkte für einen evtl. psychischen Hintergrund gibt, solltest Du evtl. auch hier über therapeutische Möglichkeiten nachdenken.

Fürs erste kann ich Dir - neben der Gymnastik - zu regelmässigem Entspannungstraining raten, dass ist übrigens für die HWS und für die Psyche gut.

Viele Grüsse

Lupo

T\edd}y083


Hallo Lupo49

Ich weiß nicht wo ich stehe, manche Tage habe ich gar keine Probleme und an manchen Tagen ist der Schwindel sehr stark.

Also sollte ich zu einem Pschychologen gehen ???

Soll davon der Schwindel weggehen ??? ?

Ich werde es auf alle Fälle versuchen.

Danke *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH