» »

"Tennisarm"-wie zur Heilung beitragen?

BLabs]i4-0


[[http://www.tennisarm.de]]

...ach ja, die OP-Methode ist im Gegensatz zu der "herkömlichen" Methode NICHT mit X-Wochen Gips, Schmerzen, etc. verbunden, allerdings zahlt die Krankenkasse nichts dazu, man kann alle Fakten auf der Homepage des Arztes nachlesen!!!:-D

Ablley?cat


hallo ich bins nochmal

muß mit schreiben,,ich bin ja auch operiert worden,von einem facharzt in der praxis, kasse hatte übernommen. 1 woche verband, nach 2 wochen war ich wieder auf arbeit in einem eruf wo nur mit den händen / armen an maschinen gearbeitet wird. schnitt ist seitlich außen am ellenbogen. warum muß es eine op sein die die kasse nicht bezahlt wenn es die andere methode auch gibt ?

lb grüße, gute besserung

klalki9-f!orZ-evxer


golferellenbogen

hi und hallo,

hab zwar keinen tennis- sondern nen golferellenbogen, aber ist ja fast das gleiche.

jetzt mal meine frage: hatte die probleme seit mitte dez. - bin dann mitte februar zum doc, da ich die schmeren nicht mehr ausgehalten habe und pc arbeit unmöglich war. hab dann 4 cortison-spritzen ins ellbogen-gelenk bekommen und vier wochen keinen sport gemacht und die pc-arbeit minimiert.

dann war auch alles wieder gut!!! bis vor ca. 1 woche...

habe mal wieder etwas mehr trainiert und die bescherden fangen wieder an, obwohl ich regelmäßig die unterarmmuskulatur dehne...

um einen weiteren arztbesuch werde ich wohl nicht herumkommen...aber was kann der noch machen ausser op? nochmals cortison spritzen? ist wohl nicht so toll, oder ???

danke für eure antworten...

C:harcCot MaBrie Toxoth


Tennisarm

Hallo, ich bin an CMT Charcot Marie Tooth, erkrankt und kenne solche Probleme. Da ich selbst fast jeden Tag mit teils starken Muskelnschmerzen leben muss, kann ich dir aus Erfahrung nur diesen einen Rat geben. Um den Tennisarm weg zukriegen hilft nur eines. Du must den übermüdeten Muskel der den Schmerz auslöst ruhig stellen. Dafür must du im Fachhandel die dafür geeignete Bandage Kaufen oder du nimmst eine Verbandsbinde und verbindest den Arm. Dadurch wird die Bewegung etwas eingeschränkt und der Muskel kann sich langsam erholen. Dazu kannst du auch Perskindol verwenden, auch im Handel erhältlich. Am besten siehst du unter [[http://www.gloorbeat.ch]] nach, dort erhällst du einige Ratschläge bezüglich Muskelschmerzen. Wenn du diesen Rat anwendest, wirst du die Schmerzen schnell in den Griff bekommen, und glaub mir, ich leide schon seit 38 Jahren an dieser Krankheit, und kenne sie sehr gut.

BG

Csharceot gMarie Ttootxh


Tennisarm

Hallo ich bins nochmal. Was ich noch sagen wollte, Fingerweg von Kortison oder dergleichen. Solche Medikamente zerstören auf dauer die Muskeln und haben erst noch nebenwirkungen. Die bandage die du erwähnt hast ist gut. wende sie zusammen mit Perskindol Fluid an. Nur wenn du sie auch wirklich trägst und die Fluid von perskindol aufträgst, hast du weniger ärger mit diesem Problem.

BG Charcot Marie Tooth

Allle6ycaxt


Hallo,

auch spritzen ins kranke gelenk sind nicht immer gut, ich hatte mehrere direkt in die entzündung reinbekommen, zustand hat sich so verschlimmert das ich mit bakteriellem infekt sehr krank im kr.haus lag, ganzer arm und linker oberkörper waren befallen. dort sagte man mir nie und nimmer darf man in so was reinspritzen.

bandagen haben mir nicht geholfen, nur gelindert. mir wurde nach monatelangem hin und her doctern und jese wochennede notarzt besuchen der nerv durchtrennt und die sehne abgeschabt ,bin beschwerdefrei seit 10 jahren

ich wünsche viel glück, alles gute ,

besonders dir Charcot Marie Tooth, diese krankheit habe ich noch nie gehört

M*e'llijmaus


Scheint ja echt ein leidiges Thema zu sein. Ich hab mittlerwiele seit über 1 Jahr Schmerzen im Ellenbogen. Im letzten Jahr hatte ich 20x KG, und hab ne Kortisonsprite in die Gelenkkapsel bekommen, da es hieß Reizung der Kapsel. Dann war über Jahreswechsel gut, jetzt hex ich seit April wieder damit rum :-/ Letzt Woche wieer erst mal ein Lokalanästhetikum in die Kapsel (hat nur leider gar nicht geholefen). Jetzt jhat man es mal mit Diagnose "Tennisarm" probiert. Heute hab ich ne Kortisonspritze in den Sehnenansatz bekommen. Ker ich komm mir vor wie ein Nadelksissen ;-)

Hoffe ist bald mal gut, aber so wie ich das bei euch lese hab ich ja wenig Hoffnung :°(

Avlle8y7cat


Hallo Mellimaus

die ganze spritzerei ist doch auch nur ein versuch der ärzte weil es eine heilung eigendlich garnicht gibt, einmal die reizung immer die reizung.

wenn man die ständigen schemrzen hat , ich konnte mit meinen fingern kein tempotaschentuch mehr greifen dann entschließt man sich automatisch zu eienr op zumal ich damals schon 3 monate krankgeschrieben war mit keiner aussicht auf besserung, bin dann von jemand angesprochen worden ( sein frau war auch operiert )das es die möglichkeit einer op gibt. zu dem empfohlenen arzt bin ich dann hin und habe es kein einmal bereut.

alles gute und viel glück

MCelblimauxs


Das Problem bei mir ist, das ich eigentlich ekein typischen Epicondylitiszeihen habe. Ich habe lediglich Schmerzen beim ruckartigen Überstrecken und auch wenn der Arm langsam gestreckt bzw. überstreckt wird, Na ja und die Drehung des UNterarmes nch außen tut en wenig weh. Ansonsten hab ich absolut keine Schmerzen, daher sind das auch alles mehr oder minder Versuche. Ich denkle der Orthopäde weß selber auch nicht so genau was Sache ist.

Röntgen war negativ, MRT auch sämtliche Provokationstest ebenfalls. Der Physiotherapeut wusste auch nicht mehr so recht weiter und das Ende vom Lied war das ich immer noch Schmerzen hatte und keiner sagen kann warum. Toll oder?? Ich war ja auc erst bei 3 verschiedenen Orthopäden und von Verklebung der Gelenkkapsel über Entzündung der Gelekkapsel bis Tenosarm war jetzt alles dabei. Normal ist das doch auch nicht,oder?

Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen ob ich mir das nur einbilde, aber ganz so bekloppt finde ich mich dann auch nicht ;-)

Aflleyxcat


nix einbildung

hallo Mellimaus,

also wie tennisarm hören sich deine beschwerden aber nicht an.

ich mußte ständig meinen arm samt ellenbogen an meinen körper halten, bin bald die wände hoch.

rat kann ich dir auch keinen geben. aber deine schmerzen haben eine ursache und die muß gefunden werden bevor die schmerzen chronisch werden, alles was länger angeht wird vom gehirn gespeichert.

wünsche dir viel glück und rasche hilfe *:)

MqeKllima=us


Na ja man tastet sich so voran und versucht alles mögliche aus. Auch eben die Kortison INjelrion in den typischen Sehnenansatzpunkt der beim Tennsiarm betroffen ist. Ich weiß es nicht, momentan scheint es durch das Kortison besser zu werden, aber das letzt wurde es nach wenigen Woche auch wieder schlechter. Also mehr als abwarten bleibt mir momentan nicht über ...

Sowas ist aaber auch echt köse, denn langsam kommt man sich vor wie ein Simulant

A`l,leyxcat


hallo Mellimaus

ich glaube nicht das kortison ein heilmittel ist, doch nur eher lindernd oder ?

lasse dich auf keinen fall als simulant abstempeln, ich weiß die schmerzen sind höllisch.

kannst auch versuchen mit eiswürfel die schmerzende stelle zu behandeln, wurde bei mir auch versucht , der doc hatte eiswürfel am steil in der praxis, auch pferdesalbe , aber die echte vom tierarzt ist gut. aber ein echter tennisarm ist sehr sehr hartnäckig und sehr schwer zu heilen.

warst du schon bei einem sportarz ? von solch einem bin ich operiert worden nach dem auch seine behandlung nicht angschlagen hat, vorher war ich auch monatelang bei verschiedenen ärzten und irgendwann spielt auch der arbeitgeber nicht mehr mit.

lb grüße , alles gute

Mpell imauxs


Mein Orthopäde ist selber Sportmediziner und hat auch selber mal Sport auf Diplom studiert und war früher Leistungssportler. Insofern mache ich mir da keine Gedanken. Er war selebr mal schwer verletzt und weiß was dauernde Schmerzen sind. Also kompetent ist ermit Sicherheit schon ...

Hat ja auch gesagt das ich wiederkommen muss wenn es nicht besser wird, aber momentan muss ich eben abwarten, es ist jetzt besser aber ich weiß ncith was ist wenn das Kortison in 2-3 Wioche nicht mehr wirkt

ATlleyxcat


hallo Mellimaus

du scheinst ja in guten händen zu sein, daher verstehe ich nicht das du dir den stempel simulant aufdrücken willst, oder das gefühl bekommst einer zu sein.

ich hoffe das kortison und die behandlung deines arztes schlägt an, er scheint wirklich gute kenntnisse zu haben wie du ihn beschreibst, brauchst bestimmt auch eine gute portion geduld. ich weiß schmerzen sind schlimm.

alles gute und ein schönes wochenende, @:)

MaellZimauxs


Na ja mir drückt das ja keiner auf, aber manchmal fühle ich mich so oder auch einfach als ob ich zu empfindlich bin und das man eben mit sowas leben muss. Obwohl das ja eigentlich schwachsinn ist. Ich denke ich hab ja nun ein Recht da drauf. Ich bin ja gerade mal 25, und brauch meine Gelenke noch von daher wäre es nicht schlecht wenn ich endlich mal wieder komplett scherzfrei und wieder beweglich wäre.

Ich muss sagen ich bin an den Doc auch nur durch Zufall geraten, die Praxis ist 30 km weg und mein Physiotherapeut hatte mir den empfohlen. Dadurch bin ich da hingekommen. Die anderen Orthopäden waren einfach nur Pflaumen und haben mir erzählt da ist nix. Muss ich halt mit leben, jetzt überlegt sich mein Arzt jedesmal was und schaut auc in Büchern oder so nach wenn er s nicht weiterkommt. Er zeigt schon das ihm seine Patienten nicht egal sind...

Wünsche dir auch eins chönes Wochenende. Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH