» »

Beinlängendifferenz

_zKriYstina_


Beinlängendifferenz

Hi, ich bin 16 Jahre alt und habe seit meiner Geburt eine Beinlängendifferenz, die immer mehr zunahm, bis auf 4 cm!

Ich habe Einlagen getragen und zusätzlich Schuherhöhungen.

Vor einem Jahr habe ich meinen Fuß verlängern lassen mit einem Distraktionsmarknagel in München was ich jedem mit einem solchen Problem nur weiterempfehlen kann!!!

Linda83

wenn du wirklich nur 0.5 cm hast, dann würde es dir wirklich nicht sehr weh tun ohne Einlagesolen etc. zu laufen. Ich bin regelmäßig mit vier cm ohne Erhöhung gelaufen und es funktionierte, auch jetzt noch nach der Behandlung habe ich ca. 0,8 cm unterschied und benötige nichts mehr.

Für alle interessierten

[[http://www.beinverlaengerung.de]]

I{AMM'E


Hy ich bin neu hier und ich hab ein paar Fragen :-).

Bei mir wurde schon vor zwei jahren eine skoliose entdeckt(hingegangen bin ich wegen einem "Schnappen" in der rechten Hüfte beim Laufen), die mit einem Beckenschiefstand zusammenhängt. Damals bin ich dann auch zum physio gegangen der iwelche Organe, Muskeln und Sehnen zurecht geschoben hat. Als ich dann 12mal(2x6 ;-D) behandelt wurde meinte er, dass ich schon grader stehen würde, es aber noch nicht perfekt sei und wenn ich zeit hätte ja wiederkommen könnte. Ich hatte natürlich keine Zeit...

Vor ein paar wochen nach einem intensiven Basketball spiel fing dann die hüfte an beim schnappen wehzutun und ich konnte kaum noch richtig laufen. Also bin ich wieder zum arzt und der hat das gleiche diagnostiziert wie damals, hat mich auch unter großem "knacken" wieder eingerenkt und meine schmerzen waren nach 4-5tagen fast weg.

Jetzt bin ich zu einer anderen physiotherapie gegangen als damals die meinen beckenschiefstand auf eine Beinlängendifferenz von 0,8cm zurück führt und sie will mir noch extra sohlen unter meine schuhsohlen zum ausgleich machen lassen >:(.

Meine frage ist jetzt wie ich am besten erkenne ob mein BLD funktionell oder anatomisch bedingt ist, mich wunderts nämlich, dass der erste physio durch kneten und so angeblich mein schiefstand verbessert hat und sie sagt das geht nur mit einlagen&co...außerdem versteh ich nicht ganz wie man wenn eine BLD durch einen beckenschiefstand entsteht trotzdem beim Stehen unterschiedliche BL haben kann, dass müsste sich doch dann rein logisch wieder ausgleichen oder??

Ich würde mich über antworten freuen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH