» »

Op wegen Patellaluxation

M1ari%e-x89 hat die Diskussion gestartet


Hey ihr Lieben!

Mir ist seit Januar 8x die Kniescheibe rausgesprungen. Mein Arzt meinte jetzt ich soll es 3 Monate mit intensivem Muskelaufbautraining versuchen und wenn das nicht hilft will er operieren.

Jetzt meine Frage: Er will ein offenes laterales Release mit medialer Raffung machen. Was wird hierbei überhaupt gemacht und wie sieht die Nachbehandlung etc. aus? Besteht ein Zusammenhang mit "Operation nach Elmslie-Trilat"?

Hat jemand vielleicht eine diese Op's gehabt oder hat ähnliche Probleme wie ich?

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte Liebe Grüße Marie :-)

Antworten
Saabri1nchxen


hallo marie!

also als erstes probier es mit muskelaufbau und dass intensiv denn ein richtiger muskelaufbau kann dir viel helfen und op kannste immer noch. wurde denn schon ein mrt gemacht oder ähnliches? haben die luxationen auf einmal angefangen oder hast du diese schon immer gehabt??

also ich habe lateral release mediale raffung und elmslie trillat op hinter mir. also beim lateral release spalten sie das äußere halteband der kniescheibe und bei der medialen raffung, raffen sie dass innere halteband der kniescheibe. und bei der emslie op meißeln sie den knöcheren ansatz der kniescheibensehne ab und versetzen es nach innen und dann schrauben sie diese wieder an.

also wenn du noch fragen hast! kannst ruhig fragen

Liebe grüße und schönen tag noch

MZarie[-8x9


Hallo sabrinchen!

Also bei mir war das so, dass ich im Januar auf Glatteis ausgerutscht bin und mir dabei zum ersten Mal die Kniescheibe rausgesprungen ist. Danach dann immer wieder. Worin besteht denn der Unterschied zwischen einem offenem lateralen release und einem lateralen release? Laterales Release wurde bei mir schon im Juli 2005 gemacht. Wie sieht die Nachbehandlung nach solchen Op's aus und wie lange musstest du im Krankenhaus bleiben? Ist ein offenes laterales Release das gleiche wie eine Elmslie-Trilat Op?

Danke schonmal für deine Hilfe liebe Grüße Marie

S'abrzincxhen


hi marie!

also das offene lateral release ist gleich wie ein athroskopischer Release nur dass bei einem offenen ein hautschnitt nötig ist und bei einem athroskopischen hast du wahr. zwei stiche von einem durchmesser 2-5mm! wie ist es denn damals gemacht worden bei dir ???

also ich war 5 tage im kh und kg dann normalerweise 3 monate kann aber auch länger dauern kommt auf den heilungsverlauf an.wie bist du denn damals nachbehandelt worden?? nach der op? ne eine emslie trillat op ist nicht dasselbe wie lateral release!

1.) Emlsie trillat op ist ein köcherner Eingriff, dabei wird der köncherne Kniescheibensehnenansatz abgetrennt und dann meistens nach innen versetzt und mit zwei schrauben wieder angebohrt.

2.) bei einem lateralen release wird das äußere halteband einegkerbt und somit bewirkt es dass die kniescheibe nicht mehr so leicht lux wobei ich sagen muss dass es nicht bei jedem hilft. bei dem anderen ist es mit einem lateralen release abgetan und manche brauchen dann noch mediale raffung und so.

also ich hoffe ich konnt dir ein wenig weiterhelfen. warst du denn schon beim arzt ??

Liebe Grüße

M.ar-ie-x89


Hey Sabrinchen!

Damals ist das ambulant gemacht worden und arthroskopisch. Danach hatte ich 1 Woche Krücken und 3 Monate KG.

Ja war vorgestern beim Arzt. Der hat gesagt, dass ich 3 Monate KG machen soll und wenn das nicht hilft will er operieren. Er will dann ein offenes laterales Release mit medialer Raffung machen. Keine Ahnung was das ist.

Weißt du das ???

Worin besteht denn der Unterschied zwichen offenem lateralem Release und lateralem Release außer das das eine arthroskopisch gemaacht wird?

Warum wurdest du operiert?

Liebe Früße Marie

Slabrinoch%en


hi marie!

ich wurde op weil ich beidseitige rez patellaluxationen habe. links 13 mal op und rechts nicht op. es ist nichts anderes außer dass du danach also sprich nach dem offenen lateral release eine offene narbe hast und innen wird das halteband gerafft wahrscheinlich wirst du danach krücken und 6 wochen 0° schiene haben. und danach fleißig kg...........! ich schreib dir morgen nochmal genauer

liebe grüße und gute nacht

M9ariBe-89


Danke

Hey Sabrina!

Danke für deine schnelle Antwort. :-)

Freue mich auf deinen Beitrag morgen alles gute Marie *:)

M&arieD-x89


PS. Dir auch gute nacht *g*

J@egssica21'.85


Hy habe das elbe Problem wie du. Im Mai 2005 habe ich ein offenes laterales Release bekommen. Offen ist es halt besser als atroskopisch, weil die dann besser dran kommen.

Das alles hat nicht gehalten. Habe im Oktober 2005 eine mediale Raffung bekommen. War 5 Tage im Kh und hatte die ersten 2 Wochen eine schiene mit 60°, dann die nächsten 2 wochen die Schiene mit 90° und nach 4 wochen Bewegungsfreiheit. Ich hatte, glaube ich, 7 Wochen Krücken.

Da das aber alles nichts gebracht. also wurde ich im April diesen Jahre nochmal operiert. Habe eine Versetzung, ein release und eine Raffung bekommen.

Die Elmslie Op ist der knöcherne Eingriff und nicht das release.

Falls du noch Fragen hast, kan´nste mich ruhig fragen.

Schönen Sonntag noch!

MWariie-o8x9


Hey Jessica!

Erstmal danke für deine Hilfe. Wie groß ist denn die Narbe bei so einem offenen Release?

Die wollen dann bei mir Offenes Release mit medialer Raffung in einem machen. Wie sieht denn so die Nachbehandlung aus? Kriegt man Drainage oder sowas nach der Op?

Danke schonmal dir auch schönen Sonntag :-)

Liebe Grüße Marie

SeabriKnchxen


Hallo Marie!

Wie versprochen schreib ich dir noch genauer!

1.) Lateral release:Die Kniescheibe wird von Haltebändern an den Seiten festgehalten, um ein Verrutschen aus der Rinne am Oberschenkelknochen zu vermeiden und die Kraft der Oberschenkelmuskulatur möglichst optimal übertragen zu können (siehe Anatomie). Bei eineigen Patienten wird die Kniescheibe durch das außen liegende Halteband eingeengt und nach außen gezogen. Dadurch geht die Symmetrie zwischen Oberschenkelknochen und Kniescheibe verloren und bei jeder Bewegung wird zu viel Druck auf den Knorpel ausgeübt, so dass dieser schneller geschädigt wird und Schmerzen entstehen. Die Lateralisierung kann auch in der Patellaluxation ihren Ausdruck finden. Hierbei verrutscht die Kniescheibe aus der Vertiefung am Oberschenkel nach außen. Das zu straffe Halteband wird in einem kleinen Eingriff während der Arthroskopie eingetrennt und die Knieescheibe kann wieder in die normale Lage zurückrutschen. Wenn keine weiteren Fehlstellungen bestehen, werden die Schmerzen so wirkungsvoll behoben. In einigen Fällen ist ein offenes Release (also mit Eröffnung des Kniegelenks) nötig.Das Release wird mit Krankengymnastik und einer Bandage behandelt, die dafür sorgt, dass die Kniescheibe während der Heilungsphase in der korrekten Position bleibt.

Mediale Raffung:Im Falle von rezidivierenden Luxationen sollte eine operative Behandlung erfolgen. Bei dem Verfahren nach Ali Krogius wird aus dem zu weiten medialen Retinakulum ein proximal gestielter, 1 cm breiter Kapsellappen geschnitten, proximal um die Kniescheibe herumgeschlagen und lateral in einen entsprechenden Retinakulumschnitt eingenäht. Der mediale Kapseldefekt wird durch Raffnaht verschlossen. Dieses bewirkt eine passive Verschiebung der Patella nach medial. Bei der Operation nach Insall und Green wird die Patella nach lateraler Retinakulumspaltung mit dem Streckapparat unter das abgetrennte mediale Retinakulum und den M. vastus medialis verlagert, so daß eine aktive Zügelung der Patella nach medial resultiert (mediale Raffung). Sorry da habe ich keine konkrete Erklärung sprich einfachere Erklärung gefunden.

Tuberositas Versetzung ( Emslie Trillat) :

SEabri(nchexn


Tuberositas Versetzung (Elmslie Trillat-Op) :Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, eine Tuberositasversetzung durchzuführen. Das Prinzip der Operation besteht darin, dass der Ansatz der Kniescheibensehne am Schienbeinkopf abgesägt, verschoben und dort mit einer Schraube fixiert wird. Je nachdem, wie stabil das verschobene Fragment ist, darf nach der Operation mit einer Schale und Gehstützen aufgestanden werden und im Liegen das Bein passiv auf der Motorschiene bewegt werden. Nach Entfernen der Fäden wird eine geschlossene Gipshülse, die Oberschenkel und Unterschenkel umfasst, angelegt. Diese wird für 6 Wochen ab Op-Datum gerechnet belassen. Dann wird das Knie mit Krankengymnastik beweglich gemacht und die Muskulatur gekräftigt. Die Metallentfernung ist frühestens nach einem halben Jahr zu empfehlen.

Da muss ich dazu sagen dass sie heute sehr selten mit Gipshülsen arbeiten da nehmen sie meistens eine 0° Schiene her.

Sorry dass ich das auf zweimal geschrieben habe aber ich habe zu früh losgeschickt also sind es halt zwei Beiträge geworden.

Liebe Grüße und ich hoffe ich konnt dir damit weiterhelfen.

Mhariex-89


Hey Sabrina!

Danke für deine Antwort! Du hast mir sehr weitergeholfen!!!

Da du ja erzählt hast, dass du auch schon so ein offenes Release und mediale Raffung hattest wollte ich dich noch mal fragen wie groß die Narbe da ist und ob man nach der Op ne Drainage oder sowas kriegt?

Schönen Sonntag noch liebe Grüße Marie :-)

ssahmy7x2


Hallo,

dazu kann auch ich dir Antwort geben. Hatte vor 6 1/2 Wochen laterale Release und mediale Raffung. Habe rechts und links der Kniescheibe jeweils ca. 8-9 cm lange Schnitte, Drainagen wurden 2 eingelegt, jeweils oberhalb der jeweiligen Schnitte die nach 2 Tagen dann entfernt wurden.

Viele Grüße

Sandy

Stabr5incxhen


Hallo Marie!

Also ich hatte außen da wo das lateral release gemacht worden ist habe ich eine 15 cm lange narbe und innen wo die mediale raffung statt fand ist sie ca 20 cm. ich hatte insgesamt 3 drainagen drinnen eine wurde nach zwei tagen entfernt und die anderen nach 3 tagen. stat. war ich 9 tage. Hatte dann 10 Tage 0° schiene und dann naht entfernung danach fleißig kg dass das knie wieder beweglich wird. so und nun wennst noch fragen hast nur fragen!!

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH