» »

Op wegen Patellaluxation

MIa_rie-x89


@ Sabrina:

Hast du icq? Wenn ja darf ich dich adden? Is dann etwas einfacher zu kommunizieren

@ samy:

Wie lange warst du stationär im Krankenhaus und wie lange musstest du mit Krücken laufen?

Liebe Grüße Marie

SQaqbrtincxhen


hi marie!

ja ich habe icq? natürlich kannst du!

Liebe Grüße

M#ariQex-89


Hey Sabrina!

Danke hab dich jetzt geaddet. Hoffe ich geh dir nicht auf die Nerven mit meinen vielen Fragen, aber es tut gut mit jemand reden zu können der das selbst schon erlebt hat.

Liebe Grüße Marie *:)

s a=my72


Hallo nochmal,

im KH war ich 5 Tage und auf Krücken nur 1 Woche und das eigentlich auch nur, weil ich erst im März 2 Schulteroperationen hatte und mein Rücken stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, was der "schiefe Gang" nur weiter begünstigt hätte. Durfte von Anfang an voll Belasten aber nur in der Mecron-Schiene (O Grad Schiene), die war für insgesamt 6 Wochen dran.

Leider war die OP bei mir kein Erfolg und nun folgt leider noch eine Tub-Versetzung :-/ Aber wenn es hinterher endlich vorbei ist, soll es mir das auch noch wert sein.

Viele Grüße

Sandy

sahiva -c-handxra


Hallo ihr lieben,

hatte im mai auch ein lateral release und ne mediale raffung (offen). Daraus resultierte eine ca. 13 cm lange narbe an der knie-innenseite und ein kleiner einstich an der außenseite. Eine schiene hatte ich überhaupt nicht dran, obwohl ich mir so ein 0°-ding sehnsüchtig gewünscht hätte. So musste sich halt tierisch aufpassen, damit sich´s nicht von allein einknickt, denn das waren höllische schmerzen. Mit krücken bin ich auch nur ca. 1 woche gelaufen, weil mir der arzt sogar geraten hat, die so schnell wie möglich wegzulassen.

Drainagen hatte ich auch drin...2 stück, wobei das rausziehen so ziemlich das schlimmste an der ganzen sache war.

Zur kg bin ich gar nicht gegangen...hatte zwar eine verschreibung vom arzt, aber irgendwie hatte ich kaum zeit dafür. Aber nach 1,5 monaten merk ich jetzt trotzdem kaum noch was. Bloß, dass sich die narbe noch etwas merkwürdig anfühlt. Aber das wird wohl nicht weggehen, weil beim anderen knie ist´s auch immer noch, obwohl die op da schon 4 jahre her ist. Jetzt hab ich´s wenigstens weg ;-D

sPhiva-c8hanxdra


noch eine frage...

...an alle schon operierten^^

Haben die bei euch auch nerven kaputt gemacht, sodass ihr so ein taubes gefühl auf der haut über der kniescheibe habt?

Bei mir ist das nämlich bei beiden knien so...Weiß jetzt nicht, ob das normal ist oder ob ich vielleicht noch irgendwelche ansprüche an den arzt stellen kann 8-) ;-D

s7amyA7x2


Hallo,

meine OP war auch im Mai und auch ich hab noch die Taubheit, da lt. Aussage meines Chirurgen dort sehr viele Nerven sitzen, die durchtrennt werden mußten.

Allerdings ist bei mir nun eine Tub-Versetzung unumgänglich, da die Kniescheibe bei jeder kleinen Bewegung springt und ich mehrmals am Tag selbst beim laufen damit probleme hab, nicht sofort auf der Nase zu liegen.

Auch ist das Bein knieabwärts schiefer als vor der OP :-/

Liebe grüße

Sandy

s(hivaT-c+handra


Du arme...

das is natürlich net so doll :-(

Ich hab zum glück überhaupt keine probleme damit...

Na ja, dann hoffen wir mal, dass es nach der nächsten op wieder gut is...

:)^

llac-rimxa87


Hallo!

ich hatte vor über 4jahren eine patella-luxation.

bin zu hause total unglücklich ausgerutscht und mit der kniescheibe in einen stuhl voll reingeprallt und die kniescheibe war dann raus :-(

war soo geschockt,als ich das damals zum 1.mal gesehn hab.

sind sofort ins KH und musste dort auch sofort bleiben,da alle bänder wohl gerissen waren.musste nach Tagen sofort operiert werden-

war über ne woche im Krankenhaus. das war voll die Qual.

bekam nachm KH-aufenthalt nen gips für 6Wo.

Danach Krankengym. ohne Ende.musste ganz neu lernen wieder zu laufen und muskeln aufbauen.

naja nun vor 1 1/2 Jahren dasselbe. Wieder dasselbe Knie.

diesmal meinten die ärzte erst,es sei wohl nix kaputt,da man beim Röntgen,Ultrasachall und inner röhre nix sah. Nach 5 tagen KH-aufenthalt machte der arzt ne arthroskopie (bluterguss wegsaugen und sowas)

dabei hat er dann wohl gemerkt,dass doch wieder die bänder kaputt seien.toll.

als ich aufgewacht bin und mir das erzählt wurde,wollte ich erst für einen Moment nicht mehr leben,weil das damals echt der reinste Horror für mich war.

naja,blieb dann noch weitere 5 Tage im KH (+ 2te OP). bekam dies mal zum Glück keinen Gips wie damals,sondern so eine verstellbare Schiene.Durfte die ersten 3Wo. erst nur 30 beugen und dann nach der Zeit immer mehr und mehr.

l}acxri5ma8x7


oops zu früh abgeschickt.

naja,jedenfalls empfand ich die 2te OP und alles rundherum als weniger qualvoll.vllt weil ich das ja schon kannte und ich zum Glück nicht wieder diesen großen langen doofen Gips tragen musste.

und zum taubheitsgefühl im knie:

ja,das hab ich auch einige wochen gespürt,aber irgendwann kam dann das Gefühl auch wieder.

ich hab mich immer total allein gefühlt damit,da ich vorher noch nie gehört hab,dass so etwas möglich ist.

aber man findet echt immer Gleichgesinnte.

wenn ich so einiges hier lese,war mein Fall ja fast noch harmlos.. :-/

liebe Grüße

nTaanlarxi


hallo!

ich habe vor ca. 4 wochen eine mediale raffung mit lateral release gemacht bekommen. in der woche im kh hatte ich eine 0° schiene, seitdem eine orthese mit der ich für 2 wochen 30° beugen und 30 kilo belasten durfte, dann voll belasten und 60° beugen für weitere 2 wochen. diese letzten zwei wochen sind am mittwoch vorbei. noch weiss ich nicht, wie´s danach weitergeht, aber ich bin zunehmend verunsichert und frustriert, weil das laufen einfach nicht klappen will! von anfang an bekomme ich krankengymnastik, allerdings immer nur im sitzen oder liegen, laufen "lernt" mir da keiner. mein orthopäde fragte schon bei der umstellung auf 60° und vollbelasten, wie es denn mit wieder arbeiten gehen sei. nun habe ich einen job, da läuft man schon extrem viel und momentan geht einfach nur humpeln. die schiene drückt und verhindert den korrekten lymphfluss, so dass der fuss ständig geschwollen ist und weh tut beim laufen. das knie "knickt" mir immer mal wieder beim laufen weg...

dienstag muss ich wieder zum orthopäde und mir graut vor der frage: na, wie ist es mit arbeiten?

bin schon total fix und fertig! wie "gut" muss es denn schon klappen? wie schnell sollte man denn wieder normal laufen können ??? ich mach doch schon krankengymnastik, übe laufen. aber es tut immer noch weh und vom wegknicken abgesehen, scheint mein unterschenkel jetzt irgendwie anders zu stehen durch die veränderte lage der kniescheibe, was mir das gefühl gibt, nochmal neu laufen zu lernen.

bin ich zu langsam in meinen bemühungen? wie lang hat es denn bei euch gedauert, bis normal laufen, treppensteigen und so wieder möglich war?

(und bis es nicht mehr so oft wehtut)

gruß

n[asnarji


oh.

das letzte datum ist schon 2 jahre her.

naja, vielleicht liest es ja doch jemand... ???

T\annixi89


Hallo,

nach einer Knie OP kann man nie genau sagen wie lange es dauert, bei jedem ist es anders bei einem heilt es schneller beim anderen langsamer. Wie sieht es denn mit einer Reha aus vill eine ambulante wurde darüber schonmal nachgedacht? Sprech deine Physiotherapeuten drauf an das sie das laufen mit dir lernen sollen.

LG

Allexa<ndra7x6


Hallo Leute

ich wurde am 19.05.2011 am Knie operiert. Es wurde erst eine Arthroskopie gemacht, dann eine offene lateraler Retinakulumspaltung, anschließend eine offene Versetzung der Tuberositas tibiae nach distal und medial, Fixation mit Malleolarschrauben. Ich war 5 Tage im Krankenhaus, hatte 6 Wochen eine Schiene, jetzt laufe ich leider immer noch auf Krücken. Habe immer wieder Rückschläge einzustecken.

Weiß vielleicht jemand wie lange so ein Heilungsprozess dauert ? Ich freue mich auf jede Antwort.

Liebe Grüße

:-)

I-sa!Be@lla10x9


Hallo Also ich hatte vor 7 Jahren eine Tub Versetzung und mediale Raffung sowie lateral Release und war nach 3 Mon wieder hergestellt. Brauchte die Krücken und Schiene nur 6 Wochen. Konnte danach wieder ganz normal weiter gehen. Laufen konnte ich erst nach 3 Mon. wieder, also Joggen.

Was sagen den eure Ärzte dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH