» »

Hüftprobleme

sbara%hleinx17 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Seit einiger Zeit, ich weiss garnich wann mir das zuerst auffiel hab ich bei bestimmten bewegungen son ein knirschen und knacken und der rechten Hüfte. Wenn ich zum Beispiel in den Schneidesitz gehen will is das besonders schlimm. Schmerzen hab ich soweit keine schlimmen, abunzu mal son ziehen an der aussenseite eher so ins bein rein.

Ich hab nich die geringste ahnunh was das sein könnte, zumal ich erst 18 bin und somit arthrose oder so schonmal rausfällt..

Vlt. noch zu erwähnen das ich seit n paar jahren probleme mit meinem linken knie habe (patella luxationen), vlt irgendwie ne fehlbelastung oder ich hab keine ahnung :-(

JEmand ne idee?

danke schonmal

LG Sarah

Antworten
e~art@h17_oproxf


fast gleiche Symptome!!!

Hallo Sarah.

Ich kann dir nur zustimmen, denn ich leide an fast den gleichen Symptomen. Bei mir sieht es so aus: Ich bin fast 20 und habe seit Jahren mit der linken Hüfte (Hüftgelenk in dem Fall) eine bestimmte Position, die ich nicht einnehmen kann, weil dann eben ein extrem schmerzhaftes Ziehen bzw. Stechen den gesamten Oberschenkel erfasst. Ähnlich wie mit deinem Schneidersitz, ist es bei mir eine Winkelstellung, die in Richtung Spagat und dann noch Bein nach vorne strecken geht.

Wichtig ist jetzt noch zu sagen, dass ich außerdem Knieprobleme im rechten Bein habe. Die sind nicht so gravierend; wenn ich zum Beispiel manchmal aufstehe, spüre ich einen Widerstand und muss das Bein im Stehen durchstrecken - dann knackst es und der Widerstand verschwindet.

Ergo: So ziemlich das Gleiche, wie du auch, nur jeweils anderes Knie und andere Hüfte.

Bei mir geht sieht es so aus, dass mein linkes Bein um knapp 1cm verkürzt ist und ich trage deshalb seit etwas längerem eine Einlage.

Jetzt noch - UND DIESE FRAGE WIEDER ALLGEMEIN AN ALLE: Ich bin seit einer Woche Zivi im Labor und muss viel stehen aber vor allem viel gehen. Seit einigen Tagen habe ich plötzlich in der besagten linken Hüfte, sobald ich 500m ruhig gegangen bin, einen permanenten Schmerz, der ins Stechen reicht. Wichtig ist auch, dass ein kreisrunder Bereich auf meinem linken Oberschenkel (direkt über dem vorderen Oberschenkelmuskel) praktisch taub wird!!! Und das nur beim Gehen oder beim längeren Anspannen im Liegen.

Was kann das nur sein ??? Vielleicht etwas nervliches?

Danke im Voraus.

sYarah2leixn17


hi du,

das is ja lustig das wir fast das selbe haben *g* naja lustig nich im sinne von spaßig ;-) ;-D

Was mich viel mehr stört als dieses aua abunzu is dieses super eklige knirschen , meine mum krieg immer ne gänse haut wennse das hört %-|

Ich weiss nich ob ich zum Arzt soll, warst du damit denn schonmal beim Arzt und konnte der was rausfinden?

Jezt zu den zeiten wo man 18 is und viel geld zahlen muss und das als armer schüler überlegt man doch 10 mal bevor man zum arzt geht...

B1ab}sxi7x1


ISG evtl.

Hallo Ihr 2,

beimir wurde vor 2Jahren eine beidseitige schwere hüftdysplasie festgestellt. Die entsprechende Röntgenuntersuchung wurde von meiner Krankengymnastin angeregt, nachdem ich dort we´gene eines Bandscheibenvorfalles behandelt wurde.

Ich hatte bislang nur Schmerzen in der rechten Hüfte, nur seit zwei Wochen sehr massiv links .Ich kann das linke Bein im angewinkelten Zustand nicht nach aussen drehen. Der Scherz sitzt in der linke Pobacke und zieht durch die Hüfte den Oberschenkelmuskel hinunter. In der orthopädischen Untersuchung wurde festgestellt, dass die Schmerzen nicht durch die HD, sondern durch das blockierte ISG kommen. Therapie: Chiropraktik. Ich empfehle Eich beiden zum Orthopäden zu gehen, denn gerade, wenn der Muskel taub wird, sollte man meines Erachtens vorsichtig sein.

Gute Besserung

s6arahle\in1x7


hallo babsi,

danke für deine Antwort.

Ich weiss das ich maln blockiertes ISG hatte, wurde durch Zufall festegestellt und war bei meinem alten ortho bin woanders jezt in Behandlung.

Aber das knirschen irgendwie IM Gelenk dürfte das ja nicht erklären.

ICh muss am 14.07 eh zum Orthopäden wegen dem Knie, der is eigentlich auf Knie spezialisiert , aber wenn ichs ansprech wird er wohl hoffentlich auch helfen können...

Wenn wer noch ideen hat dann her damit, das knirschen is echt unheimlich...

Ansonsten berichte ich dann wenn ich beim orthopäden war

eJarth1X7_pWroxf


komisch...

Erstmal danke an euch.

Irgendwie ist das alles aber auch schon merkwürdig. Ich habe, wie gesagt, ja diese Einlage, da ich ja ein verkürztes Bein habe. Jedenfalls bin ich heute den ganzen Tag in der Stadt rumgelaufen, hatte aber keinerlei Beschwerden - und zwar, weil ich mit Schlappen herumspaziert bin, also die Einlage nicht nehmen konnte. Was ist denn hier los? Sollte ich mal zu meinem Ortzopäden gehen und mein Bein neu vermessen lassen?

buieZne00b7


Hallo earth17_prof!

Leider verschreiben Orthopäden i.A. recht gern Einlagen. Nicht immer sind diese aber für ihren Träger auch gut. Oft wird auch zu schnell diagnostiziert, dass "ein Bein kürzer" ist als das andere. Meistens handelt es sich dabei nämlich nicht um eine tatsächliche Beinlängendifferenz, sondern um eine sogenannte funktionelle Differenz (heißt das so?), die durch eine Beckenverwringung entsteht. Die Beine sind hierbei eigentlich gleich lang. Dass Du ohne Einlagen weniger Schmerzen hast als mit, könnte ein Indiz dafür sein, dass es sich bei Dir um ein funktionelles Problem handelt, welches man mit geeigneter Krankengymnastik angehen kann.

*:) Viele Grüße,

Kgarmxor


hmmmmmm

also zum thema beindifferenz!

denke mal nicht das du es in deinem alter verwachsen kannst!

aber vielleicht solltest du dich mal richtig ausmessen lassen!

wie?

jeder hat da glaube ich ne eigene/andere methode!

kenn das von meinem sohn , er hat keinen rechten hüftkopf mehr bzw, er ist ausserhalb.

hatte ne umstellungs op. sein bein war nach der op 2 cm kürzer, dann mal nach ca 8 monaten nur noch 1,5 cm, irgendwann dann mal wieder 2,3 cm, ...... 1,8cm , 1,2 cm..............ständiger längen unterschied!

wird er vom behandelten klinikarzt gemessen ist es immer bissl mehr als beim orthopäden vor ort, und beim schuster der die erhöhung am schuh vornimmt wieder ein anderes mass!

ist schon merkwürdig!!??!!!die lösung: unser orthopädischer schuster hat verschiedene einlagen (höhe) die testen wir jeweils ein paar tage, mein sohn und wir merken dann welche die beste ist!

wollte damit nur sagen denn passenden ausgleich /höhe der einlage oder schuh erhöhung ist garnicht so einfach, weil jeder ein anderes mass hat!

liebe grüsse

S[tocwkholxm


Messung Beinlängendifferenz

Hallo zusammen,

eine exakte Messung der Beinlängendifferenz läßt sich am bestenmit einer CT Aufnahme durchführen. Alle anderen Methoden sind mehr oder weniger genaue Meßmethoden. Funktionelle Verkürzungen werden nicht durch Schuhausgleichen behoben.

Wer einen wirklich guten Orthopäden jenseits von "0-8-15 Behandlungen" sucht, dem kann ich Prof. Betz im Saarland sehr empfehlen. Der eventuell weite Weg dorthin lohnt sich auf jeden Fall.

Adresse: Prof. Augustin Betz

Mühlenstr. 18

66687 Wadern - Wadrill

Tel.: 06871- 92 1870

Viele Grüße

ebarth17S_prEof


nach langer Zeit...

...melde ich mich mit meinem Leiden zurück. Richtig, alles ist beim alten geblieben, hat sich sogar verschlimmert!

Ich habe nun eine permanent taube, etwa handflächengroße Stelle vorne auf dem Oberschenkel. Merkwürdig finde ich, dass diese Fläche wirklich sehr geanu charakteriesiert ist; nur wenige Millimeter trennen spürende von tauber Fläche.

Nach einer Zeit des starken, ebenfalls permanenten Schmerzes, hat dieser nun zunehmend nachgelassen; er kommt jetzt nur noch vereinzelt und stechend. Das verdanke ich wahrscheinlich meinem Physiotherapeuten und meinem Hausarzt. Mein (ehemaliger) Neurologie hatte behauptet, es sein eine Überreizung des Nervens, vielleicht durch etwas in der Hosentasche oder einen zu engen Gürtel... Mehr brauche ich dazu ja wohl nicht zu sagen.

Vor der Physiotherapie bekam ich außerdem Schmerzspritzen.

Hier das WICHTIGE: Mein Hausarzt hat bei mir "Schmerzpunkte" ertastet. Und zwar in der Nähe des Oberschenkelgelenks und am Rücken oberhalb des Beckens; jeweil einen. Diese Stellen wurden damals betäubt. Mit "Schmerzpunkten" meine ich Stellen, die durch Druck stark stechend weh tun. Erst Frage: Was könnte dort los sein?

Ich habe von meinem Physiotherapeuten Übungen für zu Hause bekommen. Habe die ne Weile lang vernachlässigt, was nicht gut ist, aber ich hatte WIRKLICH keine Zeit dafür. Heute stelle ich fest, dass sich nun weitere "Schmerzpunkte" dazu gesellt haben: Vordere Bauchmuskeln vier, am Rücken zwei über dem Becken, zusätzlich zu den vorigen. Zweite Frage: Was könnte dort los sein?

Des Weiteren habe ich drückende Schmerzen beim Sitzen im linken Bauchbereicht.

Weiß vielleicht jemand Rat? Gehe in nächster Zeit zum Arzt, aber wollte erstmal hier etwas in Erfahrung bringen.

Danke im Voraus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH