» »

Narkose

MYellim6aus


1. Wieviele Narkosen hattest du bisher?

- 2x

2. Aus welchen Gründen?

- Reposition nach Armbruch

- Mandel OP

3. wie alt warst du bei der Ersten Narkose?

- 6 Jahre

4. Hattest du damals Angst?

- Ja und wie, hab fürchterlich geweint ....

5. Hast du jetzt noch immer Angst vor der Narkose?

- Nein

6. Wielange dauerten die Narkosen?

- ca. 30 Minuten jeweils

7. War dir schlecht hinterher oder hattest du Beschwerden vom Beatmungsschlauch?

- Beim ersten mal wurde nich intubiert, beim zweiten mal weiß

ich nicht, hatte ja so oder so Halsschnerzen ;-)

8. Hast du die Narkoseinleitung eher unangenehm oder angenehm empfunden

- Nein

9. Wenn du die Wahl hättest, würdest du dich für eine Vollnarkose entscheiden?

sDase bine


hallöchen

hm, bin grad einfach aus neugier auf den thread gestoßen und wunder mich gerade ein wenig, dass ihr alle so "probleme" mit der spritze habt...

also ich hab selbst erst zweimal vollnarkose gehabt und beides mal mit der spritze. naja beim ersten mal kann ich mich nicht richtig erinnern (war 10 und hab die amndeln rausbekommen), aber das nächste mal war grad erst vor 2 monaten und es war irgendwie sehr witzig! ich wurd an das narkose mittel angeschlossen und hab dann noch schmerzmittel bekommen, welches soooo toll war (hab mich in nem absoluten rauschzustand befunden, was mir aber auch vorher gesagt wurde, dass das so sien wird) ;-) aber mal ernsthaft, ich hatte absolut keine problem dabei sondern eher ein angenehmes gefühl! naja leider hab ich ein paar stunden später brechen müssen, aber nun gut, das is ja auch nicht so dramatisch. also ich würds jeder ezit wieder so machen lassen! (naja hab aber auch noch keine maseknnarkose gehabt)

grüße

Cbharc{ot M*ariex Tooth


Narkose / Maske

Hallo. Ihr habt vielleicht schon etwas von mir gehört. Ich bin an einer sehr seltenen agressiveren CMT erkrankt. Deine Frage war ja, ob jemand schon mal eine Narkose mit einer Maske hatte. Ich hatte in den Letzten Zehn Jahren ca. 10 Operationen, und die letzte war eine mit der Maske. Die Maske hat den Vorteil, das du eigentlich nichts spührst, also keine Spritzen und dergleichen. Du spührst lediglich eine Kalte Luft die, die sehr schnell in die Narkose versetzt. Keine übelkeit und geringere Belastung für den Körper.

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, das ich durch die Maskennarkose, etwa 8 Monate kaum einen Meter sehen konnte. das lag daran, das sich meine Sehmuskeln, oder Augenmuskeln, geschwächt wurden. Folge war, das ich eine neue und stärkere Brille brauchte und meine Fokusierung gestört wurde.

Aber du musst eines wissen, ich habe eine sehr seltene Muskelkrankheit, und das bedeutet nicht, das dir dasselbe zutreffen musst. Wenn du also keine Probleme mit den Nerven oder Muskeln hast, würde ich dir diese Massnahme empfehlen.

Wenn du keine solchen Problemen hast, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Und wenn du dir doch sorgen machst, rede mit dem Arzt über risiken. Aber wie gesagt, wenn keine Probleme solcher art hast, kann ich es dir nur Empfehlen. Lieber einmal mehr darüber reden als schnell zu entscheiden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

RVee1bo[kfxan


1. 4 Vollnarkosen(2x iv. 1x iv mit Sauerstoffmaske und 1x Maske mit Gas)

2. 2x wegen Schlüsselbeinbruch

Blinddarm-OP

Mittelfusbruch

3. 15 Jahre

4. etwas Angst hatte ich schon,war aber auch neugierig.

5. Nein eher im Gegenteil

6. zwischen 45min und 2 Stunden

7. nein hatte keine grossartigen Probleme hatte nach der Blinddarmoperation Nackenschmerzen

8. Bei den iv.Narkosen wurde ich nur müde und konnte die Augen nicht mehr offenhalten,bei der Maskeneinleitung fühlte ich mich mit jedem Atemzug immer lockerer und hatte das Gefühl fernab der Realität zu schweben

9. Auf jeden Fall.Wenns möglich ist mit Maske

huervzerxl


Hallo Leute,

Danke für Eure Beiträge bisher. Anscheinend ist die Narkose aus der Maske tatsächlich schöner als die Spritze :)^

Kann man sich das eigentlich aussuchen?

@ Sasebine:

Erzähl mal genauer, was du erlebt hast. Hört sich ja spannend an ;-D

@ Schoddili:

Wieso kommst du eigentlich auf vier Narkosen?

Wollte dich das eigentlich schon vorher fragen...

A!ir~borne6x8


Hi Herzerl,

normalerweise wird die Maskeneinleitung auf Wunsch gerne ausgeführt. War bei meiner letzten OP kein Problem und bei meiner OP übermorgen gibt's auch wieder die Maske :-)

lhauraCbxo


hey !

ich hatte 2 mal per spritze und einmal per maske !

mit maske ist es angenehmer ... bei spritzen hat das mittel weh getan und man hat richtig gemerkt wie es im körper zerstreut wurde ^^

die narkoseärztin hat zu mir gesagt das das was ich einatme sauerstoff ist.... ich konnte nicht mal mehr antworten und zack war ich weg *schmunzel*

war ganz witzig .

ich wurde 2 mal am fuß operiert und einmal mandel und nasen op !

bald werde icha uch noch am knie operiert ...

viele liebe grüße laurabo

RaeeboXkfan


@herzerl

Deine Vollnarkose scheint dich ja schwer beeindruckt zu haben,so wie du dich dafür intressierst.

:-)

vIerenaHlexin


1. Wieviele Narkosen hattest du bisher? eine

2. Aus welchen Gründen? Mittelfußknochen gebrochen

3. wie alt warst du bei der Ersten Narkose? 20

4. Hattest du damals Angst? ja

5. Hast du jetzt noch immer Angst vor der Narkose? denke nicht

6. Wielange dauerten die Narkosen? ca. eine Stunde schätz ich

7. War dir schlecht hinterher oder hattest du Beschwerden vom Beatmungsschlauch? etwas Übelkeit, aber nicht schlimm... Beschwerden sonst überhaupt keine

8. Hast du die Narkoseinleitung eher unangenehm oder angenehm empfunden? kann mich nicht wirklich erinnern, aber unangenehm war es auf keinen Fall

9. Wenn du die Wahl hättest, würdest du dich für eine Vollnarkose entscheiden? ja

Frrott7eefurixe


1. Wieviele Narkosen hattest du bisher?

- 6 5x IV, 1 x Maske

2. Aus welchen Gründen?

- Leistenbruch

- Mandeln und Polypen

- Weisheitszähne

- 3x Knie

3. wie alt warst du bei der Ersten Narkose?

- 2 Jahre

4. Hattest du damals Angst?

- keine Ahnung*gg

5. Hast du jetzt noch immer Angst vor der Narkose?

- Nein

6. Wielange dauerten die Narkosen?

- ca. 1,5 Stunden die längste

7. War dir schlecht hinterher oder hattest du Beschwerden vom Beatmungsschlauch?

- nach der Mandel OP war mir kotzeschlecht, nach der ersten Knie OP leichte Halsschmerzen

8. Hast du die Narkoseinleitung eher unangenehm oder angenehm empfunden

- die Aufregung vorher war am Schlimmsten

9. Wenn du die Wahl hättest, würdest du dich für eine Vollnarkose entscheiden?

- IMMER

M'ed2i-Maxus


Für alle, die eine Narkose vor sich haben: Das ist total ungefährlich, auf alle Fälle nicht so gefährlich wie beispielsweise Autofahren. Man ist in einer Narkose eigentlich sicherer als sonstwo, vor allem wenn man jung und sonst einigermassen gesund ist. Da braucht sich echt niemand Gedanken zu machen, daß er nicht mehr aufwacht.

Das liegt daran, daß während der Narkose immer ein Arzt auf einen aufpasst und er auch alle notwendigen Medikamente sofort zur Hand hat. Das glaubt man nicht, ist aber so.

Ich hab mir immer gedacht, solange ich auf dem OP-Tisch liege, kann mir sonst nichts passieren, z.B. von einem Auto überfahren zu werden. :-D

K]arTuok


1. Wieviele Narkosen hattest du bisher?

- 1x IV

2. Aus welchen Gründen?

- Schulter - Tossy3

3. wie alt warst du bei der Ersten Narkose?

- 28 Jahre

4. Hattest du damals Angst?

- ja, eine Sch...angst

5. Hast du jetzt noch immer Angst vor der Narkose?

- nicht mehr so doll, aber ein wenig mulmig ist mir schon noch

6. Wielange dauerten die Narkosen?

- ca. 1,5 Stunden

7. War dir schlecht hinterher oder hattest du Beschwerden vom Beatmungsschlauch?

- total heisser, konnte kaum sprechen

8. Hast du die Narkoseinleitung eher unangenehm oder angenehm empfunden

- angenehm

9. Wenn du die Wahl hättest, würdest du dich für eine Vollnarkose entscheiden?

- so wenig Narkose, wie möglich

Ich hatte vor zwei Wochen meine erste Narkose und wie schon geschrieben, eine Höllenangst davor. Eine Freundin von mir (Anästhesistin) hat mich über die verschiedenen Narkosearten aufgeklärt, um die Angst zu nehmen. Sie meinte, dass eine intravenöse Narkose (TIVA) viel besser verträglich sei und auch einfacher zu steuern, da die Dosierung genauer und schneller (der Situation angepasst) erfolgt. Ich war dann total happy, als der Anästhesist mir sagte, dass ich IV bekomme. Und kann nur positives berichten. Es hat nix gebrannt, tat nix weh, war nix unangenehm. Mir wurde gesagt, ich hätte gerade noch Zeit, mir einen Traum auszudenken und schon war ich weg.

Die einzigen Beschwerden, die ich danach hatte, war ein total trockener/kratziger Hals. Fand ich aber immerhin angenehmer als Übelkeit.

In ein paar Wochen komme ich wieder unters Messer, und da hoffe ich, dass alles genauso problemlos verläuft wie beim ersten Mal.

Noch ne Frage an die, die Maskennarkose wollen, weil sie Angst vor Spritzen haben. Ein Zugang wird doch sowieso immer gelegt. Da hat man die "Spritze" schon bekommen. Ist doch gar keine zusätzliche. Das habe ich nicht verstanden.

WvolfKf


Hallo KarTok,

erst mal Glückwunsch zu Deiner ersten so gut überstandenen Vollnarkose. Da wirst du sicher mit einer grossen Erleichterung aufgewacht sein.

zu Deiner Frage: Bei der Einleitung mit der Maske wird auch ein Zugang gelegt, allerdings erst nach dem Eintritt der Narkose, wenn der Patient schläft. Das mag ein gewisses Zugeständnis an die Sicherheit der Narkose sein, aber auf dem hohen Niveau an Sicherheit, auf dem sich die Anästhesie heutzutage bewegt, fällt das nicht ins Gewicht. Insbesondere bei jungen, ansonsten gesunden Patienten wie bei dir, ist eine Vollnarkose wirklich nahezu ohne Risiko, wie oben bereits angedeutet. Wahrscheinlich liegt dein Narkoserisiko in dem Falle unter dem Alltagsrisiko, dem du auf der Strasse ausgesetzt bist.

Ausserdem wird im Falle richtiger Nadelphobien abgewogen zwischen der psychischen Belastung, der der betroffene Patient oder die Patientin durch die subjektive Bedrohung durch die Nadel ausgesetzt ist, und dem marginalen Risiko durch ein späteres Legen des Zuganges. Wobei es sicherlich sinnvoll ist, dem Patienten/der Patientin die als solche empfundene Tortur mit der Nadel zu ersparen und diese dann durch das Einatmen von Gas schlafen zu schicken. Wie wir lesen können, wird das auch als angenehm geschätzt.

Wie man den Beiträgen oben entnehmen kann, ist aber gerade auch weniger die Punktion, also das Stechen des Zuganges unangenehm, sondern das Injizieren des Narkosemittels Propofol (sieht milchig weiß aus) führt manches Mal zu einem Brennen in den Venen. Propofol ist aber ansonsten ein angenehmes Mittel, weil es nicht zu Übelkeit führt und Dir einen angenehmen Narkoseschlaf verschafft.

Hast du eigentlich durch das Gespräch mit deiner Freundin, der Anästhesistin deine Ängste vor der Narkose im Vorfeld abbauen können? Würd mich mal interessieren.

WQoplff


@verenalein

Hallo Verenalein, *:)

weil ich grad online bin... hast du deine Metallentfernung schon hinter dir? Ist alles gut gegangen?

viele Grüsse

Wolff

KnarTxok


Hallo Wolff,

das fand ich jetzt interessant, dass der Zugang dann erst während der Narkose gelegt wird. Hätt ich nicht gedacht. Aber die Ärzte/Schwestern habe ich auch als sehr einfühlsam kennengelernt. Die machen schon so einiges mit mit ängstlichen Patienten. Ich habe eher eine "Tablettenphobie", und mir haben sie die Beruhigungstablette vorher gespritzt. Der Arzt hat zwar kurz komisch geschaut, als ich nach der Spritze gefragt habe (kommt wohl nicht so oft vor), aber mir dann meinen "Wunsch" erfüllt.

Naja, so richtig beruhigt war ich nach dem Gespräch mit meiner Freundin nicht. Das liebste wäre mir gewesen, wenn sie die Narkose durchgeführt hätte. Aber es hat mir doch ein wenig die Angst genommen, als ich ungefähr wusste, was auf mich zukommt. Ich denke, das Unbekannte ist auch immer das beängstigendste. Und so richtig erleichtert war ich irgendwie als mir dann der Anästhesist gesagt hat, dass ich die TIVA bekomme. Das war in dem Moment, so blöd es auch klingt, die Garantie für mich, dass alles gut geht. Er hat sich auch überhaupt nicht auf den Schlips getreten gefühlt, war nur ein wenig erstaunt, dass ich "so viel" wusste.

Woher kennst du dich so gut aus? Bist du vom Fach?

Gruss, KarTok

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH