» »

Wirbelsäulenversteifung?

J<anetxt hat die Diskussion gestartet


Wer kann mir Auskünfte geben über eine Wirbelsäulenversteifung.

Man hört so unterschiedliche Meinungen , das man so eine Operation eigendlich vermeiden möchte.

Aber was für Möglichkeiten habe ich noch?

Ich bin erst 35 und möchte nicht bis ans Lebensende Einschränkungen haben, ob Beruflich oder Privat.

Ich hatte bereits schon eine Bandscheibenoperation, die nichts gebracht hatte.

Jetzt besteht immer noch eine segmentale Instabilität bei Gefügelockerung ,Spondylolisthesis Grad 1 von LWK5 auf SWK1 bei Osteochondrose ,Spondylarthrosen der ges LWS,schwere Osteoporose an L1 mit Frakturgefahr, im allgemeinen auch Osteoporose.

Ich bin durch meine schmerzen eigendlich schon soweit , das ich alles versuchen würde , was zu einer Lebensverbesserung führt.

Auch so eine Wirbelsäulenversteifung , obwohl

ich davor Horrorängste habe.

Bringt mir solch eine OP eigendlich solche Erfolge , die einem das arbeiten in meiner vorriegen Tätigkeit alles wieder erlaubt.

Ich hatte vorher einen selbständiegen Handel

mit Obst -Gemüse u.a., den ich gerne wieder aufnehmen würde . Man sagte mir aber das ich vor so einer OP nichts mehr schweres heben und tragen dürfe und nach so einer OP auch nicht .

Ist das so richtig oder haben die Ärzte da etwas übertrieben ?

Man hört ja auch das manche nach so einer OP auch wieder auf einem Pferd reiten dürfen , was man sich eigendlich nicht vorstellen kann.

Welche Gewichte darf man wirklich nach so einer Wirbelsäulenverseifung noch heben und tragen?

Wer hatte bereits eine solche OP , und kann daraus berichten was für Verbesserungen er dadurch hatte .

Antworten
H'ei\deymarixe


Re: Wirbelsäulenversteifung

Hallo Janett,

bevor man sich zu solch einer endgültigen Op. entschließt, sollte man eine Drittmeinung einholen von einem Neurochirurgen oder einem Wirbelsäulenorthopäden. Denn dieser Schritt ist endgültig. Viele Nachteile einer Versteifung muss man in kauf nehmen, z.B. Bewegungseinschränkungen, Verschleiß der Bandscheiben darüber und darunter, chronische Schmerzen, usw.. natürlich kann die Op. auch Schmerzen nehmen, dies ist aber nicht immer der Fall! Gehe einmal auf die Internetseite

[[http://www.diebandscheibe.de]]

dort gibt es ein Forum indem man Fragen an Gleichgesinnte stellen kann. Auch gibt es viele Infos zum Thema Bandscheiben.

Auch ich bin mittels eines Implantats im Segment L4/5 S1 versteift worden (Verblockung), leider habe ich nur noch Schmerzen danach, das Implantat ist nicht mit dem Knochen verwachsen. nun muss ich eine 2. op. machen lassen, eine zusätzliche Versteifung mittels WSi Verschraubung. Ich habe mittlerweile eine Polyneuropathie hinzubekommen. Bin in einer Schmerztherapie Behandlung und werde im Moment auf Morphium eingestellt, der Schmerzen wegen!

mfg

Heidi

hFelmuxt1


hallo.

bin neu hier und habe eine frage,wer kennt die klinik karlsbad bei langensteinbach.

soll dort meine wirbelsäule versteifen.

habe natürlich grossen bammel.

gruß. helmut1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH