» »

Hws - Schwindel,

APimee3x2 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen!

Ich habe echt probleme mit dem HWS. Wenn ich den Kopf drehe "knirscht" es ganz komisch im Nacken. Ausserdem habe ich ständig Schmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel usw. Das macht mich echt wahnsinnig. ich war beim Arzt und wir haben eine "Quaddeltherapie" angefangen. Aber da bin ich nach 3mal nicht mehr hingegangen, weil es eigentlich schlimmer anstatt besser wurde. (dazu kommt noch phobischer Schwindel, wie auch immer ich den besiegen kann)

Was kann ich tun? Einrenken lassen?

Bitte um Eure Hilfe….

Aimee

Antworten
L:upoD049


Hallo Aimee,

meiner Ansicht nach hilft einrenken (was voraussetzt, dass etwas ausgerenkt ist) bei dauerhaften Beschwerden nicht.

Was man tun kann ist Gymnastik, evtl. Massage, Wärmebehandlung oder auch Entspannungstraining. Wenn man das regelmässig macht, kann das auf lange Frist zu einer Verbesserung führen.

dazu kommt noch phobischer Schwindel, wie auch immer ich den besiegen kann)

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/34529/1/]]

Übrigens sind HWS-Problem oftmals auch Folgebeschwerden von (z.B. phobischen-) Schwindel. Dafür sorgen z.B. ständige, teilweise unbewusste Stabilisierungsversuche und chronische Anspannung bei Gleichgewichtsproblemen, die oft "über die HWS" erfolgen.

Viele Grüsse

Lupo

A7ime}e32


@Lupo

aha.. das wusste ich auch noch nicht. hört sich interessant an. Hoffentlich weiß mein Arzt das auch *grins*

chronische Anspannung, denke, dabei helfen dann wohl die entspannungsübungen. richtig?

Wärme hilft im moment auch nicht.... ätzend.

Aimee

bDluef!isRch


hi ich würde an deiner stelle mich auf gar keinen fall einregnegn lassen ich habe mich auch als ich das erstemla sowas hatte einrengen lassen und das ohne ein rönchen bild.

das einrengen lassen kann auch gefährlich sein hat mir meine krankengymnastigleherrin gesagt und ich würde nochmal zum otopäden gehen und wie wäre es den mit krankengymnastig für den rücken?fange damit auch bald an weil ich wahrscheinlich was an der hws hab

gute besserrung und alles leibe kiss deine bluefisch

Jhasmi~n6a200x6


einrenken ist auch garnicht gut..das macht alles viel schlimmer..ich rate dir osteophatische behandlung oder um die beschwerden für immer los zu werde eine atlaskorrektur , die ich selber auch bald mache , habe schon lange hws bws beschwerden.. die ärtze nehmen es alle sehr wenig ernst , die meisten ortopäden kriegen hws auch garnicht erst raus , entweder aus zeitmangel oder nicht genug kompetent..

AZim5eeM32


Hallo Jasmina!

was ist denn eine osteophatische behandlung? habe ich noch nie gehört. auch eine atlaskorrektur habe ich nie gehört....

Aimee

B,abyekekxs


Hallo Aimee32,

noch jemandem dem es so geht.

Irgendwie glaub ich ist das HWS mittlerweile schon ne Volkskrankheit. Hast du auch ständig Kopfschmerzen und Schmerzen im Nacken?

Was machst du dagegen?

Lg

T#h>or.stenTFischxer


Hallo,

ganz häufige Ursachen für Kopfschmerzen sind Überlastungen der Halswirbelsäule, verbunden mit hoher Spannung der Nackenmuskulatur . Eine Therapie, die nur an den verspannten Partien ansetzt greift hier zu kurz. Häufig sind durch ungünstige Körperhaltung (z.B. am PC...) oder nach Unfällen die Schultern ein wenig nach vorne eingesunken und üben so eine ständigen Zug auf die unter HWS aus- die obere muss das kompensieren und ist dann nach einiger Zeit in Übertstreckung fixiert, zusammen mit den Weichteile. Da am Hinterkopf viele wichtige Nervenursprünge und Rezeptoren für das Gleichgewicht, sowie ein Nerv, der über den Kopf zieht, sitzen, macht es Sinn, die ganze Region zu untersuchen und zu behandeln.

Manualtherapie oder Osteopathie sind hier meist die am Besten greifendsten Therapieformen.

Beste Grüsse,

Thorsten Fischer

JcasmJina}2006


Bei der Osteophatie werden die Schmerzen ausgerieben und alles wird mit den Hände gemacht , sowas machen Heilpraktier und es muss selber bezahlt werden! bei einer atlasprofilaxe hilft es meistens dauerhaft hab es auch noch vor mir und es ist nach einem jahr so gut wie weg mit den beschwerden sagen zumindest alle die sowas shcon gemacht haben!

hier ein link für dich zur osteophatie :

[[http://www.osteopathie.de/]]

und hier zur atlasprofilaxe:

[[http://www.atlasprofilax.ch]]

bei fragen kanns du mir gerne schreiben kenne das nur zu gut mit hws bws etc.pp

alles liebe jasmina :)*

A'imzeNe32


Danke....

@Babykeks

Ja, Kopfschmerzen habe ich auch zwischendurch mal. Die haben sich aber (nach absetzen der Pille) etwas gelegt. Aber diese nackenschmerzen machen echt keinen Spaß. Das einzige was ich mache, sind Wärmflaschen, Franzbranntwein und ab und zu eine warme Wanne – zum Entspannen.

@jamsina.

Danke für die Links. Da muss ich unbedingt mal reinschauen.

Was ist denn atlasprofilaxe?

Was hast Du für Tricks gegen diese Schmerzen? (für zu Hause)

Vielen Dank an alle

Aimee

J"ashm4ina200x6


Bei der Altasprofilaxe wird der 1. Halswirbel eingerenkt , der bei jedem Menschen ausgerenkt ist! Danach richten sich alle Wirbel wieder neu auf , und es soll wunder wirken! Leider kann ich dir nichts besonderes raten was die nachlassung von Schmerzen angeht , ich selber nehme ein Körnerkissen und wenn es ganz hart kommt Dolormin Extra Tabletten die helfen meistens gegen die Schmerzen im Rückenbereich und woanders.. Alles liebe und bei fragen steh ich gerne zu verfügung :)*

A"imeex32


schwindel

ans einrenken hatte ich auch schon mal gedacht. werde mal mit meinem Arzt reden. die schmerzen gehen jetzt mittlerweile eigentlich. Aber dieser schwindel macht mich wahnsinnig.....

Aimee

ACimee+32


phobisch...

habt Ihr keinen tipp gegen "phobischen Schwindel"? ich halte das echt nicht mehr aus. Wenn ich wenigstens wüsste ob es vom nacken käme oder wirklich phobisch ist.

jemand eine Idee?

Aimee

LJup>o$0x49


habt Ihr keinen tipp gegen "phobischen Schwindel"?

Wenn ich wenigstens wüsste ob es vom nacken käme oder wirklich phobisch ist.

Diese beiden Dinge hängen eng zusammen. So lange man ewig einer möglichen körperlichen Ursache hinterherrennt, wird man für therapeutische Massnahmen auf der psychischen Ebene nicht sehr empfänglich sein.

Meine Tips in Kurzform:

- Psychotherapie (je nach Diagnose, wahrscheinlich Verhaltenstherapie)

- je nach Diagnose / Schwere evtl. Antidepressiva

- begleitend: Entspannungstraining, Bewegung, Sport oder eben - je nach Neigung - alles was Spass macht und gut tut.

- evtl. stationäre psychosomatische Reha

Das sind natürlich alles keine schnellen und einfache Lösungen (so wie z.B. HWS einrenken), aber wenn der Schwindel tatsächlich psychogen begründet ist, sind es die einzigen Alternativen, die dauerhaft helfen.

Viele Grüsse

Lupo

m1aMndy<28


Na da hat ja Aimee wohl dasselbe Problem wie ich, außer dass ich keine Nackenschmerzen habe! Auch kaum Kopfschmerzen. Nur dieser mich wahnsinnig machende Schwindel, wie Aimee so schön sagte. Ich hab es so satt. Manchmal geht es da denk ich echt nicht dran und er ist mal ne weile (Minunten oder so) weg. Schlagartig dann aber wieder da. Und es knirscht beim Kopfdrehen. Die Frage ist nur wie kann man selbst dazu beitragen damit es besser wird? Wirklich feuchtwarme Umschläge? Ist doch aber komisch dass ich keine Schmerzen hab, nur den Schwindel!?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH