» »

Fersensporn

sJoIise^s hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe einen Fersensporn und da gibt es sehr unterschiedlöiche Auffassungen von den Ärzten.

Einer sarte, dass man sich damit abfinden muss und es gibt keine Hilfe. Ein Anderer will jetzt Bestrahlungen verschreiben und dies würde so drei bis fünf Jahre lindern.

Wer hat Erfahrungen? Was kann man dad machen? Gibt es andere Heilungsmöglichkeiten??

dankr für Hinweise

Antworten
TIhorlstenF3isc"hexr


Hallo,

meist entsteht der Sporn durch zuviel Zug an der sogenannten "Plantaraponeurose" und einer verschlechterten Ver- und Entsorgung des ganzen Gebietes. Und meist ist es dann auch nicht der Sporn, sondern das umgebende Gewebe, von dem die Schmerzen ausgehen.

Das sieht man schon alleine daran, dass bei den meisten Leuten der andere Fuss auch häufig eine Sporn aufweist, der aber keine Probleme macht.

Durch Physiotherapie, manuelle Therapie oder Osteopathie lässt sich das ganze Gewebe gut lockern und behandeln.

Versuchen Sie das einmal.

Beste GRüsse aus Hannover,

Thorsten Fischer

sUoisxes


Fersensporn

Hallo Herr Fischer,

vielen Dank für die Info.

Ich habe nur noch die frage, ist eine Bestrahlung sinnvoll (ungefährlich) in solch einen Fall?

Ich glaube es sind eine Art Röntgenstrahlen.

Danke für eine Rückinfo

LCav(erra8x7


Mein Chef Orthopäde bietet für Fersensporn eine Lasertherapie an. Es stimmt schon was ThorstenFischer sagt: Es ist nicht direkt der Fersensporn der Weh tut. Auf Röntgen Bildern sieht man so einen kleinen Hacken, dieser reiz die Bänder, diese entzünden sich dann und das macht den Schmerz. Es gibt Pat. die haben einen großen Hacken und merken nichts und bei anderen reicht nur ein kleiner. Sobald sich das dort entzündet tut es auch weh.

Mein Chef bietet entzündungshemmende Spritzen an. ISt etwas unangenehm, hilft aber am schnellsten. Oder man kann die Stelle kühlen-ein paar mal am Tag 10 Minuten und dazu entzüdunghemmende Tabletten 2 oder 3 Tage lang. Oder eben die Lasertherapie und die hat nichts mit Röntgenstrahlen zu tun. Das macht man ca. 5 Mal. Genaueres zur Therapie weiß ich aber auch nicht. Hab mit der Ausbildung ja gerade erst angefangen

w)ow)ax2


Schuster-Tipp

Hallo soises,

ich habe schon seit 25 Jahren an beiden Fersen einen Fersensporn. Als ich meinen Orthopädie-Schuhmacher damals auf die Schmerzen beim Tragen geschlossener Schuhe um Rat fragte, wusste er eine simple Lösung; seitdem ist das Problem für mich "gegessen":

Er nahm bei den Schuhen im Bereich des Sporns die harte Kappe (Lederverstärkung) heraus, so dass das Leder an den Stellen nachgeben konnte und kein Druck mehr entstand

Diese Methode mag vielleicht nicht in jedem Fall helfen, ist aber eine Überlegung wert!

Liebe Grüße

wowa2

L>aveera<87


Ach jetzt wo du von Schuhen sprichst Wowa. Mein Chef mach auch öfter Schuheinlagen. Also er macht sie nicht selbst, er macht einen Abdruck und die Firma, die bei uns dafür zuständig ist, macht das. Für Fersensporn sind das dann Locheinlagen. Macht er aber selten. Muss wohl in solchen Fällen sein, bei denen diese Entzündung am fersensporn öfter Auftritt. Weiß es nicht genau. Muss ich mal besser beobachten.

T<horstenFQischxer


Hallo Soises,

die Bestrahlung ist ungefährlich und es sind sicherlich keine Röntgenstrahlen.

Wie Sie gehört haben, gibt es viele Möglichkeiten ausser einer OP, die manuelle Behandlung ist nur eine davon. Probieren Sie es einfach aus...

Falls Sie noch Beschwerden haben, melden Sie sich hier einfach nocheinmal.

Beste Grüsse aus Hannover und viel Glück,

Thorsten Fischer

wyowxa2


Schuster-Tipp II

Ich möchte meinen obigen Beitrag noch einmal ergänzen: meine Fersensporne sitzen hinten an der Ferse und nicht an der Fußsohle. Deshalb ist die Behandlung vielleicht auch ein bisschen unkomplizierter. Aber von der "Einlagengeschichte", die Lavera87 erwähnt, habe ich auch schon gehört.

LG, Wolfgang

Rouxt


..mich plagte ein Fersensporn nach einem "harten Wanderurlaub".

Die Schmerzen strahlten bis in die Pobacke bei Schritt und Tritt. Auf dem Röntgenbild war eine Ablagerung aus Kalk im Fersenbereich zu erkennen. Die Schmerzen bereitete das umliegende Gewebe, dass sich entzündet hatte.

Ein Orthopäde verordnete Bestrahlungen, die ich bezahlen mußte und die keinerlei Erfolg hatten. Und die Einlagen, habe ich garnicht anfertigen lassen, weil ich den Eindruck hatte, die wollten mir teure Schuhe verkaufen damit ich die Einlagen überhaupt in die Schuhe einlegen kann.

Ein anderer Chirurg verordnete mir Gelkissen. Ich lief damit wie auf Wolken, schmerzfrei. Auserdem habe ich mir für daheim in alte Schluppen, die eine dicke Sohle hatten, einfach mit dem Teppichmesser ein Loch im Bereich der Ferse geschnitten, so daß ich beim Auftreten die schmerzende Stelle in einem Hohlraum lag.

Die angekündigten Spritzen brauchte ich nicht. Aufeinmal waren die Schmerzen weg. Der Fersensporn ist immer noch da und ich hüte mich vor Überanstrengungen und habe die Gelkissen noch immer in den Schuhen.

Übrigens kosten die Gelkissen im Fachhandel € 49,--, im Internet bekommt man sie schon für €23,--.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

Gute Besserung

B{raubsemaxus


Stoßwellen

*:) Eine freundin von mir hat auch fersensporn, sie hat beim orthopöden eine stoßwellen terapie bekommen mußt du aber leider selber bezahlen. es sei dein arbeitgeber ist vw, dort mußt du dich mit dem werksarzt unterhalten dann besteht die möglichkeit die terapie dort kostenlos zu bekommen. Mein mann ist bei vw und erhatte probleme am ellenbogen beim arzt war ihm das zu teuer er bekam sie im werk kostenlos. aber bei meiner freundin wie bei meinem mann hat es geholfen. Gruß Brausemaus

s5oi3sxes


fersensporn und bestrahlung

ich habe nun einige sitzungen an bestrahlung hinter mir...keine besserung.

eine bekannte von mir hat bereits ´bereits nach drei bestrahlungen merkliche verbesserungen verspürt, ist also nicht bei jedem gleich.

ich weis nun nicht so recht was tun. natürlich sind gelkissen eine gute möglichkeit, aber bei modischen schuhen als frau??

wer kann hinweise geben, welche medizinischen möglichkleiten es noch gibt und auch persönliche erfahrungen damit hat?

danke

soises

T7hors-tenFxischer


Hallo,

dann versuchen Sie es einmal mit Osteopathie oder Manueller Therapie, denn häufig ist es nicht nur ein lokales Problem, sondern es kann auch eine Reizung des versorgenden Nerven vorliegen u.a.. Also es muss nicht nur die schmerzende Stelle, sondern der ganze Bereich untersucht und gegebenfalls behandelt werden.

Viel Glück und beste Grüsse,

Thorsten Fischer

s<oi?sexs


danke herr fischer

ich habe im Internet mal über osteopathie informiert, auch auf ihrer hompage,

klingt sehr vielversprechend,

ich befasse mich etwas mit reki und glaube, es gibt hier analogien?

ich komme aus bw, könnte sie mir über die mailbox jemand empfehlen?

A=NN2c0x03


Fersensporn - wie fängt das an?

Hallo,

nach den Beiträgen habe ich höllisch Angst, dass sich bei mir ein Fersensporn anbahnt! Eine Ferse tut mir weh, es ist aber nichts zu sehen und zu fühlen, wie erkennt man denn das??

D`aGdlaxni


Hilfe bei Fersensporn

Hallo.. ich hatte seit April im linken Fuss ueble Beschwerden, nachdem ich vor 2 jahren im rechten einen Fersensporn hatte.

Der von damals ist mit Einlagen mit der Zeit weggegangen, aber es hat ewig gedauert.

jetzt im linken Fuss hat sich mit den einlagen wenig getan, Cortison spritze nur zeitweilig, (voellig bloede eigentlich ). Roentgenreizbestrahlung hab ich abgelehnt.

Ich habe dann ne Ueberweisung vom Orthopaeden zur physiotherapie bekommen. zum glueck fiel mir eine gute praxis ein. Ich konnte nicht ahnen wie gut die sind. Physiotherapie Britz und Hubiak, Koerper-Mitte, in der Rungestrasse 25-27 in Berlin.

Dort wurde ich nicht nur voller Zuversicht empfangen sondern ich habe jetzt nach einer Behandlung so gut wie keine Schmerzen mehr. Es ist noch nicht weg, aber ich kann wieder daran glauben, dass es bald ganz weg ist.

Ich bekam eine super ausfuehrliche Erklaerung ueber die Ursachen, und dann eine Akupressur Behandlung an 4 versch Stellen an den Fuessen, nicht an der schmerzenden.

trotzdem tat das verdammt weh, aber aushaltbar und kurz.. es tat sich schon bei dieser Behandlung an den 4 punkten einiges. Das war deutlich zu merken.

Dann bekam ich ein sog MediTape an die Wade und an den Fuss.. das muss jetzt eine Weile bleiben und nach einer Woche nochmal neu und vielleicht dann nach einer Woche nochmal neu.

Ich stand auf und die Schmerzen waren fast weg.. zumindest konnte ich relativ normal gehen.

Im Auto habe ich vor Dankbarkeit geheult.

Sucht euch , wenn ihr nicht in Berlin seid, jemanden der Akupressur kann und mit Medi Tape arbeitet.

Ich habe anderes ausprobiert - no chance. oder jahrelanges quaelen.

jeder hier kann mir ne email schreiben fuer mehr infos.

alles gute

von dagmar

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH