» »

HÜftschnappen

MioEnYikax22 hat die Diskussion gestartet


Ich habe schon sehr lange Probleme mit meiner Hüfte, die ständig knackt. Besonders stört mich das beim Ballett.

Jetzt war ich endlich mal beim Orthopäden, der die Diagose "Hüftschnappen" stellte und mir Krankengymnastik verschrieb. Ich sollte mir aber nicht so viel davon versprechen.

Ich habe zwei Fagen dazu und es wär schön, wenn jemand Rat weiß.

Was ist die Ursache von "Hüftschnappen"?

Würde sich der Besuch bei einem Osteopathen lohnen?

Liebe Grüße

Antworten
TEh9ors~tenF'ischxer


Hallo,

ein Osteopath würde die ganze Region untersuchen und versuchen, wenn es eine funktionelle Problematik gibt, die Ursache für diese (evtl. durch Überbelastung oder erhöhte Muskelspannung etc) zu finden und wieder zu integrieren.

Schauen Sie unter [[http://www.osteopathie.de]] oder [[http://www.osteopathie-register.de]] und finden einen Osteopathen in Ihrer Gegend und nehmen am Besten den Befund und gegebenfalls Bilder von Untersuchungen mit und er wird Ihnen dann individueller sagen können, ob eine osteopathische Behandlung sinnvoll ist.

Beste Grüsse,

Thorsten Fischer

M(onikax22


Vielen Dank für die schnelle Antwort!

ich werde schnellstmöglich einen Osteopathen aufsuchen.

Liebe Grüße

Hry9peGrixon


nun

bei der schnappende hüfte (coxa saltans) springt die sehne des des muscukus tensor facia lata über den hüftkopf (trochanter major) was das laute knucken verrursacht.

normalerweise ist die schnappende hüft nicht schmerzhaft, aber sie kann u.u. zu einer schleimbeutelreizung führen.

ursachen könne z.b. beinlängendifferenzen, muskuläre dysbalnecen, verkürzungen oder bindegebsschwächen sein.

physiotherapeutisch versucht man die verkürzte sehne zu dehnen und muskuläre ungleichgewichte zu beheben.

dazu gehört auch ein haltungstraining.

gruss

sPazu


habe coxa saltans bin schon 6 mal operiert worden

Hallo..

ich habe coxa saltans seid 2003 und bin nun schon zum 6 mal operiert worden..habe das an beiden hüften...jede seite drei mal operiert..bin jetzt im oktober zum letzten mal im kh gewesen..

aber das kommt immer wieder,...habe jetzt zur zeit wieder arge probleme....kann kaum laufen....das knacken wird auch immer schlimmer..

was kann man da noch tun ausser diese op's..kann mir jemand weiter helfen?

danke schon mal gruss sazu

D]r<ea3x5


*:)

*:) ich bin auch eine, die das Hüftschnappen hat. Mein Ortho damals erklärte mir das auch so, dass die Sehne dabei überspringt. Wenn ich normal gehe/laufe habe ich keine Probleme. Mache ich aber Training (Kicks) schmerzt es schon nach einigen Bewegungen.Also ab einer bestimmten Höhe der Kicks. Sitze ich mit überschlagenen Beinen und will dann aufstehen "klemmt" es und ich muss es ganz langsam machen. Aber ansonsten stört des nicht weiter und ich kann gut damit leben. Auslöser evtl. als Judendlicher einen Unterschenkelbruch und dadurch eine Beinlängendifferez und Beckenschiefstand.u. u. u.!

Also, wenn es nicht arg schmerzt im täglichen Leben, sollte man dieses Schnappen nicht unbedingt eine Beachtung schenken. Es ist manchmal recht unangenehm, aber behandeln lasse ich des nicht.

LG

Drea

D=reax35


:)D

Nachtrag. Da ich sehr schlank bin, kann ich beim Beinanheben und senken sogar die Sehne "springen" fühlen. Bei zuviel Training und Schmerzen (weil ich selber Schuld bin ;-) ) lege ich schonmal ein Kühlaku auf, damit sich die Überreizung beruhigt.

s(azu


sport

hallo.. *:)

also hast du dieses einklemmen nicht ständig?

und schmerzen auch nicht ständig?

hast du denn dieses knacken beim laufen?

sazu

S<as/sa79


Bei mir knackts auch :-)

Hallo,

Ich habe auch eine schnappende Hüfte.

Das liegt wie schon gesagt daran, dass der M. tensor fasciae latae über den Trochanter major (das ist allerdings nicht der Hüftkopf, sondern die Verlängerung des Halses, der in einem Vorsprung ausartet ;-) )springt.

Manchmal habe ich das total schlimm, dann tut es nach langem Laufen weh.

Meistens spür ich aber gar nichts davon.

Aber beim Laufen "schnappt" es, und zwar dann, wenn das Bein anhebe und nach vorne bringe...Ätzendes Gefühl...

s8axzu


hmmm

man das scheint echt ne verbreitete krankheit zu sein...

bei mir ist nicht nur die schnappende hüfte das problem..sondern hab noch beidseitig in den hüftköpfen osteome/enchondrome...und die sitzen so blöde das man da nicht so leicht drann kommt...man sagte mir das seine gutartige tumore...aber auch diese wachsen und vermehren sich..ich hatte anfangs nur jeweils eine jetzt aber schon jeweils 2...ich muss im dezember wieder zum kernspinn(mrt) und habe jedes mal eine wahsinns angst...das sich da was verändert hat..ich bin was knochenkrebs angeht vorbelastet aus der familie..und mein radiologe so wie die orthopäden sagen das kann jeder zeit um springen und böse werden...das muss nicht sein aber kann passieren..bist du denn schon wegen der schnappenden hüfte operiert worden?

sazu

Seasxsa79


Nee, so schlimm isses ja GOTT SEI DANK nicht!

Es tut nur ab und an weh. :-(

Aber selten.

Manchmal ist die Hüfte auch blockiert, dann muss ich die einmal "ausrenken" und dann wieder rein und dann gehts.

Dafür hab ich dann aber immer 2 Tage höllische Schmerzen...#

LG

mfufloxn


schnappende Hüfte

Hallo Ihr!

Ich bin bin 17 jahre alt und habe schon seit fast 2 Jahren eine schnappende Hüfte. Mein Orthopäde ist ratlos und weiß nicht weiter. Ich hatte schon Krankengymnastik, doch es wurde nicht besser. Mein Arzt meint nur, entweder ich soll´s auf sich beruhen lassen oder ich mach eine Stoßwellentherapie, die einbisschen schmerzhaft sein soll. Außerdem wird sie nicht von der Krankenkasse gezahlt. Könnt ihr mir weiterhelfen, was ich machen soll? Mir kommt es so vor, als will mir mein Orthopäde gar nicht helfen.

HQyperixon


hm

hast du denn auch schmerzen?

was wurde bei der kg gemacht?

gruss

msufl<on


Hi du!

Schmerzen hab ich eigentlich keine, aber ist wird mit der Zeit anstrengend. Es fühlt sich so an wie Muskelkater. Vorallem wenn ich lange laufe, merke ich es dann am Abend.

mtufxlon


Anhang

Bei der kg wurden versch. Übungen gemacht. Die Frau von der kg fand ich richtig gut. Sie hat mich wenigsten verstanden. Eine Besserung konnte ich leider noch nicht feststellen, aber die kg war ja auch nicht lange

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH