» »

Schmerzen und Entzündung im Hüftgelenk

K%est!ra hat die Diskussion gestartet


Siet 2 Wochen habe ich irrsinnige Schmerzen im rechten Hüftgelenk :°( Also ab zum Orthopäden, Röntgen und Ultraschall. Erste Diagnose: Bursitis trochanterica (also eine Schleimbeutelentzündung). Zusätzlich konnte man am Röntgenbild feststellen, dass ich schon beidseits Verkalkungen habe :°( Erstmal gabs 3 äußerst schmerzhafte Spritzen (ich denke es war Cortison und ein Lokalanästheticum) in den Knochen, hab ich vielleicht gejault.

2 Tage später: inzwischen tut mir auch noch meine rechte Schulter bzw Arm weh, bis runter zum kleinen Finger. Ich hatte mir einbilden wollen, das kommt von einer Schonhaltung. Habsch mich geirrt: Hab auch 2 Entzündungsherde im Schultergelenk. Ergo waren es diesmal 5 Spritzen. Außerdem hat er mir Arcoxia (das ist ein COX2-Hemmer) mitgegeben und zwar in der höchsten Dosierung. Gefragt bzw gesagt hat er dazu rein gar nix, nur in die Finger gedrückt! Im Netz hab ich dann festegestellt, dass das die totalen Hämmer sind und massivste Nebenwirkungen haben (u.a. Schwindel, Bluthochdruck bis zum Infarkt usw)

Angesprochen hat er dann mal ein MRT, plötzlich sagt er davon nix mehr.

Ich bin beileibe nicht schmerzempfindlich, aber diese 2 Wochen Dauerschmerz haben mich mittlerweile mürbe gemacht und erschöpft. Dieser Aspekt scheint dem Arzt z.B. so rein gar nicht zu interessieren, fühl mich inzwsichen nicht mehr gut aufgehoben dort. Eine Arbeitsunfähigkeit hat er nicht mal in Erwägung gezogen. Naja........

Ich mir jetzt überlegt mal zu einem anderen Arzt zu gehen:

Hab hier von einer Kollegin einen anscheindend guten Arzt empfohlen bekommen, der ist Orthopäde und Rheumatologe. War lange Oberarzt in der Uni-Klinik und hat dort die Rheumaabteilung mitaufgebaut. Dann könnt ich noch zu einem Schmerztherapeuten, den kenn ich noch aus meiner Jugendzeit, wir waren eine zeitlang in derselben Clique ;-) Ob er mich natürlich noch kennt weiß ich nicht ;-) Jetzt überlege ich noch was wohl besser ist *grübel*

Hat jemand eine Idee dazu? Was meint Ihr?

Danke schon mal

@:)

Antworten
M|ell#i38


Hallo Kestra,

ich hatte vor etwa 10 Jahren mal eine Hüftgelenksentzündung,auch rechts,das hat die Orthopäden schon gleich ohne Röntgen festgestellt.Schon allein durch meine Bewegungseinschränkung.

Es waren höllische Schmerzen,an gehen war so gut wie nicht mehr zu denken.

Es hat gut 2 Monate gedauert bis ich einigermaßen schmerzfrei war.Die ersten Tage mußte ich liegen und bekam Ibuprofen.

Ist eine lange Geschichte,mußt du etwas Geduld haben.

KpesOtrxa


Danke Mellie @:) Aber das klingt ja nicht grad berauschend und Geduld war noch nie einer meiner Stärken ;-D Wie gesagt: Meinem Arzt scheint wenig bis nix zu interessieren, dass ich vor Schmerzen bald nicht mehr kann. ich bin dauermüde, unleidlich, kann mich kaum mehr konzentrieren. trotzdem meint er wohl, ich könnte problemlos 5 - 6 Stunden am Tag am Schreibtisch sitzen :-/

B#uSdgixe


Wie war denn die Nacht, Kestra? Ich musste an Dich denken, lag auch lange wach! Die Spritzen, die Du bekommst, ich verstehe das so, dass da keine Schmerzmittel dabei sind? Vielleicht habe ich jetzt tatsächlich Glück mit meinem Arzt, der meint nämlich, dass man nicht unbedingt große Schmerzen aushalten muss, wenn es anders geht, und verschreibt durchaus mal was dagegen. (Hatte jetzt aber noch keine so schlimmen Dinge wie Du) Es gibt ja diesen Mechanismus mit dem Schmerzgedächtnis, grade bei chronischen Schmerzen! Insofern wäre der Schmerztherapeut bestimmt nicht schlecht, aber zur Behandlung der Ursache solltest Du Dir unbedingt noch eine zweite qualifizierte Meinung einholen! Ich hab' in Monas Faden ja schon gechrieben, ideal wäre einer, der beides "kann".

Dass er Dich für arbeitsfähig hält, finde ich auch bedenklich. Ich habe zwei Kolleginnen, eine war weit über ein Jahr krank geschrieben, bei der waren die Hüftgelenke so angegriffen, dass sie neue brauchte (leider wurde gleich beim ersten alles versaut, so dass sie das zweit noch nicht machen hat lassen und beim gemachten springt die Hüfte in regelmäßigen Abständen wieder raus)

die andere war gut ein halbes Jahr krank geschrieben, bei ihr ist aber wieder alles in Ordnung gekommen!

K estYra


Budgie

*:) @:) Doch ich glaube schon, dass da ein Schmerzmittel mit dabei war. Ein paar Stunden nach der Spritze gings auch immer besser, völlig schmerzfrei war/bin ich aber nie :-/ Schlafen geht auch, nur tagsüber kann ich weder lange sitzen noch stehen, ich muß ständig wechseln, mal ein Stück gehen dazwischen.

Ich werde wirklich mir noch eine zweite Meinung mir einholen. Es ist noch gar nicht mal so, dass ich seine Diagnose anzweifle, ich fühl mich nur nicht mehr wohl dort, weil ich mich irgendwie nicht als Ganzes wahrgenommen fühle, verstehst Du?

B.udgxie


Das verstehe ich sehr gut! Aus diesem Grund habe ich auch schon Arzt gewechselt! Ich denke auch nicht, dass man die Diagnose anzweifeln muss, das klingt durchaus alles plausibel und seriös, aber die Behandlung sollte dann auch so sein, dass man merkt, dass es aufwärts geht. Man sollte sich schon "wahrgenommen" fühlen. Ich hatte mal einen Arzt, dere packte, sobald er mich sah, seinen Gerätepark aus, weil ich als Privatpatientin komme, und hat mich erst einmal durch alle möglichen Geräte gejagt. Die Behandlung und alles, war 1a - kein Problem, aber ich habe mich dort nie als "ich" wahrgenommen gefühlt, sondern als die Privatpatientin, die für ein halbes Dutzend Kassenpatienten mitzahlt!

KZestxra


Budgie

Ja, das kenne ich, bin auch privat versichert. Wir sind wohl der wertvollste Faktor in dieser Mischkalulation :-/

Mbonax1


kestra

wenn du privat versichert bist, hast du schon mal einen heilpraktiker ausprobiert ?

Kzesytra


Mona1

Der "neue" Orthopäde macht wohl auch chinesische Medizin und Akupunktur :-D Einen heilpraktiker hab ich nicht, da müßte ich mich erstmal erkundigen, wo es einen guten gibt

M"onaW1


das mit

dem neuen orthopäden hört sich doch gut an :-D

Baudgxie


Gott sei Dank ist mein jetztiger Arzt nicht so. Im Gegenteil, er versucht, auch bei mir, mir beim Sparen zu helfen. Ich bekomme ja auch nicht alles ersetzt, und wenn er kann, dann gibt er mir als Starterpaket auch mal ein Ärztemuster mit.

Irgendwie habe ich eine Menge kranke Kolleginnen, stelle ich fest. Ich habe gestern schon die erwähnt, die zu einer Orthopädin/Schmerztherapeutin geht, die wird mit Akupunktur behandelt und findet, dass es tatsächlich hilft. Ich bin bei solchen Dingen eher skeptisch, allerdings, wenn die Schulmedizin nicht mehr weiterhilft, dann würde ich auch alles andere noch ausprobieren.

MioXnax1


ich bin

auch erst zum heilpraktiker gelangt, nachdem mein sohn über 30 packungen antibiotika bekommen hat und immer kränker wurde.

BAudgqie


Außerdem hat er mir Arcoxia (das ist ein COX2-Hemmer) mitgegeben und zwar in der höchsten Dosierung.

Hab heute Vormittag ein bisschen meinen Zeitschriftenstapel abgearbeitet und dabei den Focus Nr. 39 durchgeblättert. Ich weiß nicht, ob Du Zugang dazu hast, da gibt es einen Artikel (s. 110 ff) aus Forschung & Technik zum Thema "Herz oder Schmerz" - in Bezug auf Vioxx, das ja vom Markt genommen wurde, und zu anderen Schmerzmitteln - eben auch genau zu COX-2-Hemmern. In der angefügten Tabelle steht dazu: Eteriocoxib, enthalten in Arcoxia - Anwendungsbereich: entzündliche Gelenkserkrankungen, wie Rheuma, Arthrose, Arthritis und Gicht. Als Bemerkung steht dabei: bessere Magenverträglichkeit bei längerer Einnahme; die COX-2-Hemmer erhöhen ebenfalls den blutdruck und die Herzinfarktgefahr und dürfen daher nicht bei Patienten mit bekannter Herzerkrankung eingesetzt werden.

Allerdings geht es im großen und ganzen um Dauerbehandlung mit diesen schweren Hämmern, da schneiden dann auch die gängigeren Schmerzmittel wie ASS, Paracetamol und Ibuprofen nicht mehr so toll ab! Es sind nur 2 Seiten, falls Du willst, kopiere ich Dir das gern! Ich hoffe, dass Du diesen Hammer nur kurz nehmen musst und die Entzündung schnellstens abheilt!

Khest1rxa


Danke Budgie, das ist sehr lieb von Dir @:) Gott sei Dank habe ich diese Dinger nur 3 Tage lang genommen, haben zwar immer kurzfristig geholfen. Aber die Schmerzen hab ich noch immer :-/

B!udgxie


Hast Du denn schon einen Termin bei einem anderen Arzt bekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH