» »

Tb-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

MMarutiLn BZetxt


Saugklocke nicht für Jedermann(s-Alter) ?

Ich (21 J.) hab eine Trichterbrust (mittlere Größe) die mich momentan wieder etwas Ärgert (Herzstechen).

ALs ich gestern wegen einer Augenentzündung bei meinem Hausarzt war brachte ich das Thema SG mal an und er meinte:

Resultate wären bei mir nicht mehr zu verzeichnen, da mein Knochenaufbau sowie die abschließende Knorpelbildung im Brustbeinbereich bereits abgeschlossen sind.

Erfolge sind bei der Behandlung durch SG nur bei jüngeren zu erzielen, auch Riet er mir grundsätzlich von einer OP ab, da mann sich danach im allerbesten Fall so Fühlt wies einem mit TB geht.

Was meint ihr, mitleidente....ist es ein schicksal dies ein Leben lang zu haben...?

by

uCndexf


@Martin Zett

Es ist ein Schicksal eine zu haben. Allerdings nicht ein Leben lang. Ich werde in Kürze eine Behandlung mit der SG beginnen und ich bin 18, so ein großer Unterschied zu 21 kann da wohl nicht sein. Und für eine Operation ist es mit 21 auch nicht zu spät. Es liegt an dir ob du damit leben willst oder ob du die TB korrigeren lässt. Ich hab mich entschieden dass ich das dumme Ding loswerden will und habe alles daran gesetzt dies zu erreichen. Meine Mühen wurden belohnt. Ich habe einen Arzt gefunden der mich mit ziemlicher Sicherheit behandeln wird. Es liegt in deinen Händen!

rWos{si


@ undef

Hallo undef!

Ich habe in deinem Profil gesehen, dass du - so wie ich - aus Österreich bist.

Darf ich fragen, wo der Arzt - der dich voraussichtlich behandeln wird - ansässig ist.

cEhriTsphaxrm


Wenn der Postmann 2x klingelt...

...oder die Ankunft der Saugglocke. :-D

Nachdem ich nun endlich einen super Orthopäden gefunden hatte, der mich unterstützt, stehe ich nun vor dem Ergebnis meiner 2 monatigen Bemühungen. Heute konnte ich erstmalig die Saugglocke in meinen Händen halten.

Der erste Eindruck war etwas überraschend, da das Teil sehr groß ist. Ich hatte es mir kleiner vorgestellt. Im Nachhinein betrachtet ist es aber wichtig, das sie so groß ist. Kurz gesagt, sie liegt über dem gesamten Brustkorb.

Nachdem ich von der IFA zurück war, habe ich sie natürlich gleich ausprobiert. Auf den Arztbesuch mit Anpassung und blablabla wollte ich in meiner Ungeduld nicht warten.

Jedenfalls zieht es ganz schön. Ich habe soweit gepumpt, das der Saugball nicht mehr wieder auseinanderging. Länger als 10 Minuten habe ich es aber nicht getestet. Morgen werde ich die Zeit auf 20 Minuten verdoppeln. Es gab keine Kreislaufprobleme, obwohl ich die Saugglocke im Stehen vor dem Spiegel angesetzt hatte.

Das Brustbein ist natürlich noch lange nicht an der Sichtscheibe, aber nach den Ausführungen hier sollte das in den nächsten Wochen kein Problem mehr sein.

Ich bin jedenfalls vollauf gespannt und überglücklich. Ich habe gleich gemerkt, das die Lunge wesentlich mehr Platz hat. Das Soggefühl ist zwar extrem und beim Sprechen merkt man eine starke Vibration im Brustkorb, aber insgesamt ist es ein sehr angenehmes Schmerzgefühl, das nach ein paar Minuten nachläßt.

Ich hoffe, das ich mit dem Beginn der Uni die Saugglocke auch nachts tragen kann, da ich tagsüber bis zum Abend hin keine richtige Möglichkeit habe. Ich arbeite unter anderem in einem Labor und außerdem ist die Saugglocke sehr voluminös unter der Kleidung. Das alles sind sehr ungünstige Verhältnisse. Aber wenn das mit dem Tragen beim Schlafen klappt, dann sind das ja mind. 6 Stunden pro Tag, was ja laut den Patientenbeispielen ausreichen ist. Der eine Patient pumpt sogar nur 6 Tage die Woche je eine Stunde und hat trotzdem ähnliche Erfolge. Also sollte es bei meinem Termin auch machbar sein.

Ich werde mal weiter schreiben, wenn sich was verändert hat. Vielleicht bekommen ja noch mehr Leute Mut es auch zu versuchen?

Apropos schreiben:

Was ist eigentlich mit den anderen Saugglockenbesitzern hier? Hab lange nichts mehr gehört.

Herr Klobe meinte letztens, dass schon etwa 60 Patienten in Jena fast austerapiert seien. Vielleicht ist ja jemand von euch dabei?

c=hruisphaarm


Normal oder nicht?

Ich hab die SG gerade eine Stunde (1. Mal so lange) drangehabt und bin auch schon fast an der Sichtscheibe.

Nun habe ich aber nach dem Abnehmen einen blauen Fleck über dem Brustbein bekommen. Ist das normal?

Darf das eigentlich leicht wehtun, wenn man pumpt bis der Saugball sich nicht weiter zusammendrücken läßt?

Mach ich vielleicht was falsch?

Ich denke mal die Druckempfindlichkeit tagsüber (ohne SG) am Brustbein ist normal. Man nimmt ja schließlich eine gravierende Verformung vor. Mich würde aber trotzdem mal interessieren, wie lange das jetzt noch dauert, bis man so gut wie nichts mehr spürt beim tragen der SG.

Ich hatte mich zwar schon auf Probleme eingestellt, aber irgendwie nimmt das etwas überhand!

Würde mich über eure Meinung sehr freuen!

JtaniTs`cha7ri80


Hi Undef!

Komme auch aus Österreich und würde gerne wissen, wo dieser Arzt denn zu finden ist, der dich betreuen wird?

uXndxef


@rossi und JaniTschari80

Hallo ihr zwei!

Es ist noch nicht gesichert ob der besagte Arzt mich betreuen wird, er will "sich die Sache zuerst ansehen", was heißt dass er mich zuerst untersuchen will bevor er über eine Betreuung entscheidet. Ich habe einen Termin am 8. Oktober. Der Arzt kommt aus Vorarlberg, ich werde es euch wissen lassen falls er mich betreut. Es gibt allerdings bereits zwei Ärzte in Österreich. Einer kommt aus St.Georgen a.d. Gusen (keine Ahnung wo das ist, ich glaube in Oberösterreich) und einer aus Stockerau bei Wien. Außerdem hat ein Arzt in Innsbruck auch schon Unterlagen, ob der behandelt weiß ich nicht. Am Besten wäre es, wenn ihr euch persönich mit Hr. Klobe in Verbindung setzt.

Grüße

undef

J*aniTvscha/rji80


Hi Undef!

Könntest du mir nicht den Namen dieses Arztes nennen, ich komm nämlich aus Vorarlberg, wär toll!!

rKoxssi


@ undef

Hallo undef!

Ich bin aus Oberösterreich und weis auch wo St.Georgen an der Gusen liegt. Woher bekomme ich die Anschrift dieses Arztes?

Schönen Dank im Voraus

rossi

chhMris)phxarm


Keiner von den Anwendern mehr hier?

Falls doch noch mal einer reinschaut:

Ich hab jedesmal nach dem Absetzen eine große Beule am oberen Brustbein. Das scheint der Knochen selbst zu sein.

Gibt da irgendetwas, was man dagegen machen kann? Es wäre ganz großer Mist, wenn das später so bleibt!

T|Bko,stxi


Hallo Chrispharm,

ich hatte am Anfang den gleichen Effekt wie Du.

Setze die SG einfach tiefer und mit dem Schlauch nach unten an.

;-)

cqhrNisph8arxm


@ TBkosti

Wenn sich dein Tipp auf die Beule bezieht, dann wäre das natürlich eine hervorragende Idee, zumindestens zum Ausprobieren.

Machst du das jetzt immer so, also die SG "falschrum" draufsetzen? Oder ist das nur was für den Anfang?

Ich muss eh gerade pausieren, da ich mir beim zu dollen saugen flüssigkeitsgefüllte Hautblässchen gezogen habe (siehe neuer SG-Thread). Die sehen aus wie Brandblasen, tuen aber nicht weh. Aber irgendwie brauchen die ewig zum verheilen! :-(

SReppel?fricxke


Erfolgsgaranten

Kennt hier eigentlich jemand einen "Austherapierten", mit (fast) vollständig behobener TB zwecks Austausch oder treffen sich hier nur euphorisierte Anwender? ;-)

J;ensr-neew


Megatread...

tolle Sache auch. Ich bin 35 und habe eine 4,5cm tiefe TB. Ich bin seit ewigkeiten am Überlegen ob ich eine OP mache hatte aber immer zu wenig Informationen. Dies ändert sich im Moment gerade und ich las auch viel von der SG und der scheinbaren umstrittenheit bei vielen. Hat den jemand von Euch schon dauerhafte Erfahrungen und ist auch schon in meinem Alter oder Älter ?

Alndr0eas Kx.


Hm

Ich leider nicht, da ich sie erst kurze Zeit benutze, sorry.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH