» »

Muskelkrämpfe

Swara*22 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit einer OP, nach der ich lange liegen und mich häufig übergeben musste, habe ich wahnsinnige Probleme mit meinem Rücken. Ich bekomme regelmäßig Muskelkrämpfe, die zur Atemnot und durch die starken Schmerzen zum Erbrechen führen. Ich kann kaum sitzen, das Arbeiten am PC fällt mir schwer und ich bin im Bewegungsablauf eingeschränkt.

Anfang des Jahres bekam ich Massagen, die zwar während dessen Entspannung brachten, aber danach war es so schlimm wie zuvor. Vor zwei Wochen musste ich dann nachts den Arzt 2x kommen lassen, weil dieser Muskelkrampf nicht wieder von alleine wegging. Seitdem habe ich nun Krankengymnastik, aber auch das bringt keine Linderung. Ich gehe auch regelmäßig schwimmen, aber auch das bringt kaum etwas. Ich nehme nun Magnesium-Verla ein, 3x3 Dragees und 2x am Tag eine Tablette gegen Muskelkrämpfe und Verspannungen. Ich kann somit wieder längere Zeit sitzen, aber höllische Schmerzen sind es immer noch. Die Ärzte wissen auch keinen Rat mehr. Ich müsste Muskelaufbau-Training machen, aber momentan würde das gar nicht gehen, da ich dann nur noch schlimmere Muskelkrämpfe bekommen würde, meint mein Arzt.

Nun habe ich von der Kinesio-Taping-Methode gehört, die eigentlich für Migräne-Patienten vorgestellt wurde, aber auch bei Rücken- und Gelenkschmerzen eingesetzt werden kann und sehr erfolgsversprechend sein soll.

Kann mir vielleicht jemand etwas genaueres darüber sagen ??? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Lieben Gruß, Sara

Antworten
M^amlcolxm


Re:Sara

Hallo Sara,

Mich würde interresieren wo du deine Krämpfe bekommst,ist es in den Beinen ???

Bei was für einer Tätigkeit bekommst du sie ???

Was für eine OP hast du hinter dir ???

Bei mir selbst ist so,daß ich Krämpfe in meine Beine bekomme ( Beinbizeps ) sei es wenn ich längere Zeit sitze,

laufe oder beim schlafen wenn ich meine Beine nicht ausgestreckt habe......

Ich habe ein Wirbelgleiten und hatte dieses Jahr schon einen OP -Termin ( Wirbelsäulenversteifung ) den ich dann aber wieder abgesagt habe.

Zur Zeit ist es wieder schlimmer geworden mit meinen Krämpfen und ich bereue es ein bissle das ich die OP nicht wahrgenommen habe,aber ich habe einfach Angst davor,daß es nach der OP nicht besser sondern gar schlechter ist.Ich kenne mittlerweile schon mindestens 5 Leute die solch eine OP hatten....dem einen geht es besser,dem anderen noch schlechter!!!

Ich würde mich über Antworten von dir freuen :-)

Viele Grüße,Malcolm

SDarxa22


@Malcolm

Hallo,

also wie oben schon erwähnt bekomme ich Muskelkrämpfe im Rücken. Dieser Schmerz ist nur mit einem Wadenkrampf vergleichbar und tut höllisch weh.

Bei einer bestimmten Tätigkeit treten sie nicht auf. Es fängt ganz plötzlich an und das beim Sitzen, beim Laufen oder sonst wo - ganz verschieden!

Momentan ist es durch die Medikamente etwas erträglicher.

Ich hatte eine Magen-OP musste danach lange Liegen und hatte andere Probleme, die zu den Muskelkrämpfen führten.

Was hast du denn vor? Was meint dein Arzt ??? Woher kommen deine Beschwerden?

Also bei mir ist die Kinesio-Taping Therapie zum Glück möglich, denn inzwischen hab ich mich darüber genauer informiert und danach werde ich dann womöglich schmerzfrei leben können...!??

Alles Gute für dich!!!

Liebe GRüße, Sara

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH