Faden für alle Knieverzweifelten

Abnna0x6


Hallo,

ich bin gard so durch mein Zimmer gegangen und plötzlich knickt mir mein Knie nach innen/vorne weg. Ich hab das auch noch gemerkt, aber ich hatte gar keine Kraft in dem Bein um das abzufangen. Dann bin ich also erstmal auf der Nase gelandet... Das hat auch ziemlich aua gemacht im Knie und ich kann gar nicht mehr richtig auftreten und das Knie ist gard dabei wieder so dick wie direkt nach der OP zu werden :°( Hab mich jetzt erstmal mit nem Eisbeutel versorgt und das Knie hochgelegt. Ich bin grad voll deprimiert... Jetzt war die Ortho so zufrieden mit dem Knie nach der OP und jetzt das :°( :°( Vorallem is die Ortho jetzt im Urlaub und ich weiß nicht zu wem ich dann gehen soll....

Hat wer von euch so was nach nem Release auch schonmal gehabt?? Kann da an dem Release da "was aufreißen"?? Also ich weiß nicht wie ich das vormulieren soll, aber auf jeden Fall ist das an der Außenseite neben der Kniescheibe zuerst angeschwollen und da tut das auch nach dem Sturz am meisten weh. Und dann noch an der Patellasehne...

@ Astrid:

Ja stimmt, jetzt Sport zu machen, wäre wahrscheinlich keine gute Idee ;-) Aber wenn dein Bauch langsam besser wird, kannst du ja bestimmt bald wieder was "richtiges" essen und deine Knie bewegen. Ab wann hast du denn wieder Schule?

@ Steffi:

Na dann viel Spaß noch beim Feiern!! Hoffentlich bleiben deine Knie so brav und sonst kommen wir schimpfen ;-)

LG euch allen

Anna

dXres0sur/cNraxck


@ anna:

ich muss am 11.9. wieder ran. hmm das mit deinem knie klingt komisch. ich hatte sowas nachm release jedenfalls nicht. kann dir leider auch nicht sagen was das sein könnte. aber das da was "aufreißen" kann bezweifle ich jetz mal arg. weil das release is ja ne spaltung und dass die weiter aufreißt is unwahrscheinlich. logisch betrachtet. geh doch mal zu deiner hausärztin vielleicht weiß die ja rat. wie lang hat der ortho urlaub?

AFnnax06


@ Astrid:

Also ich hatte gestern auch Hyperion gefragt und der meinte, dass das durchaus sein kann, dass das Knie von den Folgen von dem Entlasten und so wegknickt ist. Je mehr ich das Knie bewege und belaste, desto besser sollte es dann werden... Meine Ortho is bis zum 14.9. im Urlaub. Also 2 Wochen. Ob meine HA da weiterweis, weiß ich nicht... Die hat es meistens mehr mit so inneren Sachen und bei orthopädischen Fragen überweist sie meistens schnell weiter... Aber wenn ich nochmal da bin, kann ich sie ja mal drauf ansprechen ;-) Ja wegen dem Ausfreißen klingt jetzt schon was unlogisch... Stimmt schon ;-) Nur weil das jetzt auch so an der Außenseite neben der Kniescheibe zieht und das bis hoch in den Oberschenkel geht und das vorher nicht so war, dachte ich das....

Was macht dein Bauch?

LG Anna

LTena7lux


hey an alle =)

also i hab hier so bisschen was in eurem forum gelesen und hab gedacht i schreib meine leidens geschichte au kurz auf...

bin 16 jahre und habe mir jetzt ca. 6-7 mal in 3 jahren meine knie verdreht (also die is kurz raus un dann wieder rein)

dann also Kg und muskelaufbautraining doch dann nach ca. nem 3/4 jahr wieder raus und rein*ahhhh*

...zum arzt gelaufen, der meinte i bräuchte jetzt ne Arthroskopie weils so nemme weiter geht ( dazu muss man sagen das mir das alles bei alltäglichen dingen z.b. schuhe anziehen passiert)

jetzt hab ich für ende okt. einen op termin mit arthroskopie--> lateral release und mediales reefing und dann wird noch nachknorpelschaden geschaut...

wollte fragen ob ihr mir dazu eure erfahrungen mitteilen könnt wies euch nach der op ging etc. und ob ihr vll schon pos. oder neg. dinge zur ocm klinik in münchen gehört habt...

schon mal danke im vorraus

A|nnax06


@ Lenalux:

Erstmal willkommen hier in unserer Runde ;-)

Also ich hab ein sehr ähnliches Problem wie du. Ich habe auch seit 3 Jahre Probs mit meinen Kniescheiben. Es hat damit angefangen, dass es immer so unter der Patella gerieben und aua gemacht hat und dann später ist das Knie auch häufig von selbst angeschwollen.... Sport und auch längeres Gehen sind dann unmöglich geworden... Dann ist 3 mal innerhalb von 4 Monaten die Kniescheibe raus- und wieder reingesprungen. Und das auch, wie bei dir, bei so alltäglichen Sachen passiert, wie aus dem Bett aufzustehen...

Dann wurde ich am 21.8. (also Di. vor 2 Wochen) operiert. Es gab eine ASK bei der ein laterales Release und eine Knorpelglättung durchgeführt wurde. Die ersten 2-3 Tage danach ist das Knie nat erstmal angeschwollen und tut mehr weh, aber du bekommst gute Schmerzmedis und dann geht das oder ging das auf jeden Fall bei mir einigermaßen. Um zu sagen, ob das nun auf Dauer was gebracht hat bei mir, ist es nat noch viel zu früh, aber ich bin froh, die ASK gemacht zu haben, weil bei mir der Knorpelschaden sonst durch das durch die Lux abgesprengte Knortpelstück immer größer geworden wäre. Die mediale Raffung wollte der Ortho bei mir mir nicht machen, weil er meinte, dass das den Druck zwischen Kniescheibe und Gleitlager nur wieder erhöhen würde und der bei mir eh zu groß sei und das wenn das Release nicht reichen sollte, dann würde er die Tuberositas Versetzung machen... Dadurch, dass bei dir auch gerafft wird, wird sich auch die Nachbehandlung bei dir auch verändern. Damit die Raffung nicht wieder reißt bekommst du ersteinmal eine Schiene, die die Beugung begrenzt. Sonst kannst du bei sowas auch immer gut die Sarah fragen. Die kennt sich bei Kniescheiben Probs und OPs dazu gut aus!!

Zu der Klinik kann ich dir leider nichts sagen, weil ich aus dem Ruhrgebeit komme ;-)

Lg euch allen

Anna

L^enaPluxx


hey anna06

vielen dank für deine antwort ;-)

naja bei mri hat alles mit einem sturz aus einem hochbett im schullandheim angefangen ^^

bei dir wurde auch noch das "sehnenende" versetzt oder?? weil des würde bei mir auch gemacht werdn wenn des andre nix hilft (hoffe ich mal nicht)

nur i muss sagen i habs so langsam einfach satt jedes mal angst zu haben das was passiert... i lauf seit gut 2 mon (oder noch länger) nur noch mit bandage rum...^^

hoffe einfach mal das des alles bei der op gut funktioniert.... und bei dir natürlich dann am schluss auch des resultat da is was du dir gewünscht hast... ;-)

weißt du ca. wie lange ich auf jedenfall mit krücken laufen muss? was würdest du tippen?

liebe grüße

A&nnax06


@ Lenalux:

Hey bei mir fing auch alles mit einem Bett an ;-D Zwar war es kein Hochbett und ich bin auch nicht direkt rausgefallen, aber trotzdem ;-)

Nein das Sehnenende wurde bei mir noch nicht versetzt. Der Ortho meinte, er würde aus Prinzip erstmal das Release machen (und hat es dann ja auch vor 1,5 Wochen gemacht) und dann abwarten, ob die Kniescheibe nochmal luxiert und was die Schmerzen nach so nem halben Jahr machen. Wenn ich dann schmerzmäßig damit leben kann und die Patella drin bleibt, dann würde er nichts weiter operativ machen. Und ich hoffe mal, dass das Release jetzt gereicht hat, weil die Tub Versetzung ist dann doch ne größere OP und das muss ja erstmal nicht sein, find ich....

Ja das Gefühl immer mit der Angst rumzulaufen, dass die Kniescheibe gleich wieder rausspringt kenn ich auch nur zu gut :-/ Ist echt kein schönes Gefühl und man traut sich gar nicht mehr, sich "normal" zu bewegen. Und ne Bandage stützt zwar etwas und kann sicherlich ne neue Lux verhinden, aber ne 100% Sicherheit kann sie einem auch nicht geben und sie schwächen auch immer die Muskulatur und haben deshalb auf Dauer doch eher einen negativen Effekt... Ich hab am Ende trotzdem immer eine getragen, aber eine Dauerlösung kann das nicht sein und deswegen war ich auch ganz froh als meine Ortho gesagt hat, dass wir das operieren!

Wegen den Krücken kann ich dir nicht genau sagen, wie lange du die bei einem Raffung mit Release nehmen musst. Aber ich meine, dass du ca. 2-3 Wochen ein Schiene bekommst und so lange wirst du vermutlich auch dankbar sein, dich auf Krücken stützen zu können ;-). Bei mir war es jetzt so, dass der Arzt erst meinte, ich könne (wenn ich die Zähne zusammen beißen würde) auch direkt voll belasten. Aber mir war das zu schmerzhaft, deshalb hab ich ca. 1 Woche lang die Krücken genommen und nehme sie, wenn ich länger gehn muss, auch immer noch. Bei so was kennt sich aber die Sarah hier am besten aus glaub ich ;-)

LG Anna

LNenwalux


@ anna06

aber dir scheint es ja den umständen ganz gut zu gehen also bis jetzt keine großen komplikationen gehabt oder?

des muntert ein wenig auf *hehe*

wie alt bist du eig, wenn ich fragen darf^^?

ja des mit der bandage is echt irgendwie doof, mich nervts auch total, vorallem wenns warm is un man drunter schwitzt... nur i hab irgendwie so schiss das i des ohne nich kann (sogar nachts trag ich sie^^) auch wenn des quatsch is aber i hab angst das i sie mir im schlaf verdrehe ^^

und falsch laufen tu ich auch schon... nach einer std. laufen tuts schon aua machen weil i anscheinend nicht mehr richtig abrolle^^ aber i weiß gar nemme wie des richtig geht.... naja alles doooof

A#nnaT0x6


@ lenalux:

nein es gab bei mir zum glück keine keine komplikationen ;-). also es hat an der releasestelle nachgeblutet, aber das ist normal und ein großteil des blutes ist über die drainage abgeflossen. sonst bin ich jetzt vor 2 tagen einmal hingefallen und jetzt ist das knie wieder dick, aber das hat jetzt ja nichts mit der op an sich zu tun.

ich bin 16 jahre alt, also genauso alt wie du, wenn ich es richtig im kopf hab :-)

ja im sommer is das echt blöd, wenn man unter der bandage schwitzt... also ich hab sie aus angst, dass mir die patella doch nochmal luxiert, auch immer getragen, aber im bett hab ich sie nicht angehebt. bei mir haben sich dann, als es so warm war und ich so unter dem ding so geschwitzt hab, unter dem silikonring so kleine pickelchen auf der haut gebildet und dann meinte der ortho, dass ich die bandage die woche vor der op nicht tragen sollte, damit die pickelchen und die darin enthaltenen bakterien weggehen... sonst wäre die infektionsgefahr zu groß.... man bin ich die woche vorsichtig durch die gegend gelaufen. wie auf rohen eiern....

auch sonst ist das mit dem gangbild wie bei dir so ne sache. ich geh immer "mit steifen" knie. vom prinzip is das knie nat nicht steif, aber ich halte es immer ganz gerade und roll mitm fuß nich mehr ab und mach die ganze bewegung aus der hüfte... da haben sich schon einige physios den kopf dran zerbrochen.. aber selbst wenn mir das knie nicht weh tut, aknn ich nicht anders gehen, weil das einfach so in meinem kopf drin is. ich muss mich schon sehr konzentrieren, um normal zu gehen. wird wohl noch vieeel arbeit werden...

lg anna

drres^surcraYck


@ lenalux:

ich hatte im märz n release. raffung nicht, der doc meinte das release würde ausreichen. ich wurde dienstag op, war freitag schon wieder für 3 stunden in der schule und dann ab montag wieder voll. krücken hab ich insgesamt 2 wochen gebraucht. die erste woche immer, dann daheim ohne und krücken nur noch wenns außer haus ging oder zum treppensteigen. bei mir liefs auch komplikationslos ab.

das einzige was wichtig ist ist dass du dir nach der ASK viel ruhe gönnst und nicht zu schnell wieder anfängst.

Aber nach der Raffung kriegst ud meines Wissens eh erst einmal für ein paar wochen ne schiene, da kannst du das bein am anfang gar nicht bewegen und das wird dann schrittweise gesteigert. von dem her is die gefahr zu schnell wieder zuviel zu machen eh erstmal ein wenig gebannt.

ich bin mittlerweile 18, weil du vorhin gefragt hast wie alt wir sind ;-)

wurde eigentlich ein mrt von deinem knie gemacht?

lg astrid

L}enua%lxux


@ anna06

na also irgendwie ist unsre leidensgeschichte ja sehr ähnlich ^^ ich leide nämlich auch gerade unter diesen pickelchen...

muss am mon zum ortho dann werd i den gleich mal danach fragen wie des aussieht vor der op... brauch nämlich au noch ein artest für die schule... nächste woche gehts wieder los ^^

anscheinend gibt es ja eine Laufschule die man nach solchen prob. wie z.b. mit dem knie besuchen kann ^^ dann lernt man wieder normal zu laufen :-D (wie sich des anhört)

@dressurcrack

na des hört sich doch alles besser an als was i sonst so gelesen hab ^^ von wegen 1000 komplikationen etc.

na mit ner schiene kann ja dann nich so viel passieren, aber da pass i ja in keine hose mehr rein =)

ja also des mit der ruhe klappt bei mir aufjedenfall da ich des in den herbstferien machen lasse und ich dann in münchen (wo ich operiert werd) noch ein paar tage bleibe( weil wir dort ein haus haben), mich dort ausruhe und dann wieder heimfahre ins schwabenländle ^^

ja ein mrt wurde schon 2x gemacht... beim letzten mal (nach meiner letzten verdrehung) wurde halt festgestellt das i knorpelschaden hab, irgendwelche einblutungen und irgendwelchen versteckten brüche (kein plan was des is)

da hat mein ortho halt gsa das es nix mehr bringt... und es wurde halt festgestellt das meine bänder schon angerissen sind...

A8nnax06


@ Lanalux:

Hey du hast auch noch Ferien... Wie unfair. Wir haben schon seit einem Monat wieder Schule...

Ja diese Laufschule war bei mir die normale Kg und dann nochmal so eine spezielle extra dafür. Einmal war ich als Fallbeispiel bei so nem Lehrgang für Physios. Das war voll witzig. Da mussten so Physios (4 waren da an mir am rummachen) lernen meinen Gang zu analysieren und mir dann entsprechend zeigen welche Übungen ich machen soll, damit das besser wird und was ich beachten muss und so. Hat mir im Endergebnis auch echt was gebracht! Aber stimmt schon, dass es komisch ist, wieder laufen zu lernen ;-)

Brauchst du das Attest für den Sport oder ist das Knie so schlimm, dass du gar nicht hingehen kannst??

Also wg den Komplikationen. Nat kann es bei jeder Op Komplikationen geben. Allein schon wg der Narkose. Dann kommt hier noch die Trombose-, Infektions- und Nachblutungsgefahr hinzu. Die Nachblutungsgefahr ist vor allem bei dem Release nicht gerade gering, weshalb es wichtig ist, dass die Drainage lang genug drin bleibt!! Sonst ist eine ASK eher noch ein kleinerer risikoärmerer Eingriff. Ich möchte das jetzt nicht herunter spielen oder so, aber meiner Meinung nach ist die Komplikationsgefahr bei dieser ASK nicht allzu groß, besonders im Vergleich zu der Tub Versetzung, die ja nur offen machbar ist. Was viele Leute am Release und an der Raffung bemängeln ist, dass es oftmals nicht den gewünschten Erfolg bringt, weil die Patienten zu viel erwarten. Meine Ortho hat mir auch vor der OP gleich gesagt, ich solle mir nicht als Ziel setzen, danach schmerzfrei zu sein und Leistungssport zu treiben. Dann würde ich nachher nur enttäuscht sein. Ich solle mir als Ziel setzen schmerzfrei gehen zu können und das die Kniescheibe nicht wieder rausspringt. Ich denke, dass das ganz ganz wichtig ist. Ich weiß ja nicht ab welcher Gehstreke dir dein Knie anfängt weh zu tun, aber bei mir ist es so, dass ich nichtmal schmerzfrei bis zur Straßenbahnhalte (10 Minuten Gehweg) gekommen bin. Und das ist jetzt mein persönliches Ziel. Das ich das schmerzfrei hinbekomme. Und das die Kniescheibe drin bleibt. Wenn es darüberhinaus noch besser wird, dann würde mich das sehr freuen, aber das erwarte ich nicht von der Op, weil ich nicht nachher enttäuscht werden möchte. Vllt kannst du dir ja auch so ein Ziel setzen. :-)

Lg Anna

LBenalxux


@ anna06

ja ist ganz angenehm =) also die ferien...

ne also ich kann schon noch ne std ohne schmerzen laufen... nur dann merk ichs schon... des attest brauch i für den sport unterricht... habe schon seit über einem jahr kein schulsport gemacht... und jetzt dann wohl längere zeit auch nicht... aber das is ja nicht so schlimm *hehe* bin nich so der schulsportliebhaber... so für mich alleine macht mir des mehr spaß...

woher genau kommst denn du wenn ihr schon so lange wieder schule habt? ^^

ja i weiß nicht i habe schon ein wenig angst vor der narkose... âber des ist bei mir eh so ne komische sache. mir wurdn meine weißheitszähne vor ca. nem halben jahr rausgenommen (vollnakose) und des einzige wovor i angst hatte war die narkose und nich die schmerzen danach oder so ^^

ja also so leistundssport als ziel hab ich mir au nicht vorgenommen, sondern eig nur einfach mich normal bewegen zu können ohne diese angst und das ich länger als eine std. laufen kann... und nicht jeden immer nerven muss von wegen du sorry mein knie blabla...

drainage ist doch dieser schlau in dem knie des für glaub ca. ein tag oder so noch einfach in dem loch ist durch das die atrhoskopie gemacht wurde oder??

A{nna0x6


@ Lanalux:

Ich komm aus NRW. Da haben wir schon 4 Wochen oder so Schule. Kommt mir jedenfalls so vor und das obwohl ich einen Teil davon krankgeschrieben war/bin^^...

Ich bin auch nicht so der Schulsportfan... Ich habs nicht so mit den Bällen und dann hat man bei uns an der Schule nen Problem :-/ Soooo schlimm ist das also mitm Schulsport bei mir also auch nicht, is halt nur so, dass viele in meiner Klasse dann ankommmen und meinen, ich würde das mit dem Knie nur wg dem Attest vorgeben und dann kommen manchmal richtig fiese Sachen und dann wünsch ich mir manchmal schon, ganz normal alles mitmachen zu können....

Ich hatte auch Angst vor der Narkose. Aber dann hat mir die Anästesistin ne spinale Betäubung angeboten und dann war der Tag für mich gerettet :-). Es ist zwar auch ein komisches Gefühl, wenn man seine Beine nicht mehr spürt, aber ich find es einfach angenehmer, wenn man nicht ganz weg ist.....

Ja das ist doch ein gutes Ziel. Was ich meinte, ist nur, dass meine Ortho meinte, dass halt viele das Zeil hätten, nach der OP sofort wieder alles (auch Sport) machen zu können und das die dann entäuscht wären. Man darf halt nicht all zu viel erwarten und muss sich ein erreichbares Ziel setzen.

Ja genau. Die Drainage bleibt für ca. 1 Tag meistens in dem inneren "Loch" von der ASK. Dadurch kann dann das Blut etc. aus dem Gelenk fleißen, damit das Knie nicht so dolle anschwillt.

Lg Anna

dqrRessurlcraxck


@ lena:

juhuu ;-D noch eine ausm süden deutschlands! wird auch zeit, die nordlichter haben hier lange genug regiert *duck* ;-D ich komm aus regensburg ;-)

und so ne gangschule hab ich auch schon gemacht. war im juli 3 wochen auf reha weil das mit dem knie nich besser werden wollte. lag aber bei mir am knorpel und an den fehlenden muskeln. so ne laufschule is sehr interessant, wenn auch am anfang erstmal gewöhnungsbedürftig, aber wenn du an den richtigen gerätst macht das wirklich sinn und es hilft dir auch viel. ich hatte das glück an einen super sporttherapeuten geraten zu sein der das echt drauf hatte. der hat zwar mein gangbild komplett umgeändert, aber nun gehts mir besser als vorher :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH