Faden für alle Knieverzweifelten

cHatsiu$it2x1


nö hab keine KG bekommen mein ortho von damals meinte das kann ich auch schon allein.zudem musste ich vom krankenhaus nach hause laufen hab ja kein taxi schein bekommen toll oder?also durfte ich mit nem komplett eingegipsten bein in die straßenbahn danach noch 5minuten nachhause laufen und das in den 4ten stock.also echt das war so ein blödes KH.

SRunshineCgirxl18


@ casuit:

Bei mir wurde auch due Mpfl Op gemacht und in 2 Wochen wird sie am anderen Knie gemacht. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Zwar bin ich nicht völlig schmerzfrei, aber die Kniescheibe luxt nicht mehr! Ich finde das Verhalten deines Arztes unmöglich!!! Such dir einen guten Arzt, der auch was von seinem Handwerk versteht! Wo kommst du denn her? Ich kann dir die Bg Unfallklinik in Frankfurt empfehlen!!!

@ all:

melde mich später mal werd erstmal die viele Freizeit nutzen und ein bisschen shoppen gehen ;-)

Lg Sarah

c~atis/uit2x1


qsunshinegirl18 frankfurt is n bisschen weit bin aus nrw genauer gesagt aus dortmund.ja bin ja auch schon auf der suche nach einem anderen arzt :-D

AYnna0x6


hey ihr,

so dann meld ich mich auch nochmal... also die op hat ganz gut geklappt. nur der untere zahn hat so scheiße gelegen, dass der den im kiefer in mehrere teile zerbrechen musste und das war dann von den sägegeräuschen nicht so angenehm... am meisten schiss hatte ich ja vor den spritzen, aber die hab ich fast gar nicht bemerkt, obwohl der sich bei einer spritze wohl voll verspritzt hat^^ na ja nach der op bin ich dem dann nochzusammengeklappt, weil mein kreislauf so im eimer war... jetzt hab ich ne mega dicke backe und brauch so ne halbe std um ne zermanschte banane zu essen, aber es kann ja eig nur noch besser werden^^

lg anna

S*ara Noiynxa


Guten Morgen ,

@ Astrid

Joa Knie sind schlecht drauf . Der Muskelkater von letzter Woche ist weg . Und nach gestern ist das Gott sei Dank nicht so ausgearte wie vermutet . Mag auch daran liegen das ich im Anschluß an die KG noch locker auf dem Rad ausgefahren bin ,zumindest hat Christian das behauptet das der Muskelkater dann nicht so heftig wird.

Aber so wirklich was Recht machen kann ich den Knien eh nicht , von daher ...

@ Anna

Immer schön kühlen ,aber das weißt du ja sicher !! Weißt du schon wann du zu deiner HÄ gehst ?

@ Sarah Sun

Na wie wars beim Shoppen , hast was schönes gefunden ?

LG Sara

APnnax06


@ sara:

nein, ich hab noch keinen termin bei meiner hä gemacht, aber ich denke mal am anfang der ferein oder nächste woche i-wann werde ich da hin gehen.... weil so wies ausschaut, wird das ja dann nan längeres gespräch und dann will ich da nicht mit so ner megabacke ankommen und die ganze zeit nur so zustimmend oider eben ablehnende grummellaute von mir geben ;-D okay ganz so schlimm is es ja zum glück nicht, aber als so wirklich gesprächig würde ich mich im mom nicht bezeichnen...

m)agVgxie


Hallo Mädels

also der Bericht sowie die Bilder vom rechten Knie sind leider noch nicht angekommen

irgendwie dachte ich immer das meine Kniesheiben zu weit innen laufen. Ist garnicht so. Die laufen zu weit außen weil mein Gleitlager nicht normal ist. Die innenseite ist zu flach und meine Kniescheibe rutscht daher immer an der oberen äußeren Kante lang.

Dazu kommt und das ist der Höhepunkt, habe ich links im Knie einen fetten Meniskussriss der von der Orthopädin wo ich letztes Jahr war als harmlosen kleinen Riss im Meniskus bezeichnet wurde. (Naja wenn man sich keine MRT Bilder ansieht, kann mans ja nicht sehen.)

Mein Orthopäde hat mir die Bilder vom linken Knie genau erklärt und hat mir den gesunden und den kaputten Meniskus gezeigt. Der ist richtig schrott und wurde auf Garantie letztes Jahr bei der ASK nicht mi gemacht.

Mir diese Schleimhautfalte zu entfernen hätten die sich auch sparen können.

Kotz grad richtig ab.

Wer weiß wie lange ich diesen Meniskusriss schon habe.

Soll mir jetzt überlegen ob ich das Laterale Release machen lasse oder nicht. Operiert werden muss ich eh durch den Meniskussriss.

Nur alles auf jedenfall erst ende August so das ich den sommer noch genießen kann

lg Maggie (Nicole)

m agTgxie


was muss ich dann für eine schiene (Orthese) tragen? es gibt da ja zich verschiedene

dZre[ssur[cUrxack


@ maggie:

also ich würde dir dringend raten: FINGER WEG vom release. ich habs gleich 2x machen lassen und hab mehr probleme als vorher, bei sarah hats soweit geführt dass die kniescheibe bei ner beugugn von 30° schon geluxt is. anna hatte durch das release auch noch mehr probleme und bei sunnysarah wars glaub ich auch so. viele ärzte sehen das release immer noch als allheilmittel, nur in sehr vielen fällen macht das alles nur noch schlimmer. bevor du dich für die op entscheidest, hol dir bitte bitte noch eine weitere meinung ein!

ANnnax06


@ maggie:

da kann ich astrid nur zustimmen!! oft ist das laterale retinakulum, was beim lateralem release gespalten wird, gar nicht die ursache für kniescheibenprobs und dann macht man mit dieser op alles nur noch schlimmer... ich würde die op deswegen nur machen lassen, wenn die ursache gaaaanz genau abgeklärt ist!!!!!!! nur leider sehen das die meisten orthos so, dass das die 1. op ist, die gemacht wird bei kniescheibenprobs. dann als nächstes folge mediale raffung und letzendlich tuberositas versetzung und wenn das dann immer noch nicht geholfen hat, sind viele orthos schon mit ihrem latein am ende.... ich will dir jetzt keine unnötoge angst amchen, aber ich würde mir auf jeden fall eine 2. meinung einholen und nochmal gut in mich gehen, bevor ich der op zustimme. oft kann man auch in der arthoskopie selbst erst beurteilen, was gemacht werden muss, nur musst du dann nat de doc 100%ig vertrauen,w enn du ihm da freihand gibst...

mDaggixe


eine 2te meinung werd ich mir auch holen. das steht außer frage. unters Messer muss ich eh wegen dem Meniskusschaden und die Kniescheibe muss eigentlich auch gemacht werden da die sehr schief ist. Da ich mich eh erst ende august operieren lassen will, hab ich ja noch etwas zeit um mir das zu überlegen. zumal was gemact werden muss da es nicht gesund ist das es im linken knie unter der kniescheibe knackt und knirscht wie sau. kann mich nicht mehr richtig bücken (nur ganz langsam in die Knie gehen) und laufen geht oft nur noch mit schmerzen.

Bei manch einem hilft das lateral release, anderen schadet es.

Ganz ausschließen tue ich es nicht. werd morgen in potsdam im oberlinhaus anrufen um mir da einen termin zu holen.

mal sehen was dort dann raus kommt. in den nächste 1-3 Tagen sollte dann auch der Bericht + Bilder vom rechten Knie ankommen und dann muss ich sicherlich nochmal zu meinem orthopäden. will garnicht wissen wie es da im knie aussieht.

da ich ja weder lange laufe sitzen und stehen kann, bin ich nur dabei in meiner wohnung um her zu laufen, mich wieder hin zusetzen und das den ganzen tag. das nervt auf dauer.

Wegen dem Meniskusschaden trau ich mich noch nicht einmal mehr meine Physioübugen zu hause zu machen. werd meiner Therapeutin das am Donnersag erstmal erzählen.

Ich werde auch bei meiner Krankenkasse anrufen un denen erzählen das ich Fehlbehandelt worden bin. Bei einer Arthroskopie hätte man den Meniskusscaden sehen müssen. Die haben echt nur das gemacht was auf der Überweisung zum OP stand. Find ch eigentlich eine Frechheit. Der Knorpel,- sowie Meniskusschaden hätten denen ins Gesicht springen müssen bei der ASK.

Das lass ich nicht auf mir sitzen.

Ich hoffe euch gehts einigermaßen gut und die Knie terroriesieren euch nicht allzu sehr.

ARnn]ika0x2


Hallo,

so bin wieder von Ortho daheim und wirklich aufschlußreich war es nicht. Hab nun 6 mal Kg an Geräten und dann mal weiter schauen. Dafür hab ich aber den Bericht aus dem Krankenhaus mitbekommen. Könnte mir da einer ein paar Begriffe erklären? Kenn mich zwar etwas aus, aber so gut wohl noch nicht. Das in den Klammern hab ich dazu geschrieben....

Hier erstmal der Bericht: (etwas länger) |-o

Diagnose: Belastungsabhängiges peripatellares (?) Scmerzsyndrom rechts bei dysplastischer Anlage der lateralen Femurkondyle sowie lateralen Patellafacette mit konsekutiver Lateralisationstendenz der Patella. Leichtgradiger Genua valaga (X-Beinstellung) mit Intermalleolarabstand etwas 3 QF (den ganzen Satz versteh ich nicht). Generelle Bandlaxität mit Überstrechbarkeit großer und kleiner Gelenke.

Untersuchungsbefund: Unauffälliges Gangbild, Beckengradstand, Genau valga mit Intermalleolarabstand etwas 3 QF. DMS (?) beider untern Extremitäten orientierend seitengleich unaauffällig. Im Bereich beider Knie Lateralisationstendenz der Patella in Flexion-Extensionsbewegung. Knie rechts 130/0/5..... Überstreckbarkeit 5°. In Flexion/Extensionsbewegung Lateralisationstendenz der Patella ohne aktuell provozierbare Schmerz über medialen oder lateralen Patellarand oder Retinaculum (?). Die Patella ist bei tendenziell kontrakterem Retinaculum laterale medio-lateral recht gut verschieblich (ist das gut oder schlecht?).

Röntgen:Dysplastische Anlage der lateralen Femurkondyle sowie lateralen Patellafacette mit Öffnung des femorpatellaren Gleitlagers nach lateral. Tendenzielle / leichtgradige Patellalaterlisation ohne Subluxation.

Therapievorschlag in der kurzform: erstmal Muskelaufbau über mehrere Monate und wenn das nicht hilft Op im Sinne einer ASK mit ggf. lateralen Release, alternativ die Tuberositas tibiae versetzende Op nachgedacht werden. Hinsichtlich einer Op wären wir zum jetzigen Zeitpunkt jedoch zurückhaltend.

Wieso schreiben die das eigentlich immer alles so kompliziert %-|, hab beim ersten Mal lesen echt gedacht, was soll das bloß alles heißen.....

@anna immer schön kühlen und wie wäre es denn mit Wassereis, kühlt doch auch... Ich hoffe, die Backe schwillt bald ab @:)

Liebe Grüße Annika

A=nna0x6


@ maggie:

ich bin auch schon mal wegen einer andern sache ziemlich eindeutig falsch behandelt worden, aber wenn man sich da beschwert, hat man oft nur ärger und stress an der backe und wenn die ganze sache vor gericht geht, verliehrt man eh in 90% der (wohlgemerkt ganz eindeutigen!!) fälle, da die versicherungen von den ärzten einfach besser anwälte haben, als man selbt... na ja und da kann bei dir jeder operateur behaupten, dass der meniskusschaden erst nach der op entstanden ist. du kannst höchstens probieren in der klinik anzurufen und die ASK-Bilder zu verlangen. sollte auf denen zweifelsfrei auch ein riss zu sehn sein, dann hast du wenigstens was in der hand.

ich muss dir rechte geben, wenn schon ein knorpelschaden vorhanden ist und die kniescheibe sehr schief steht, dann muss daran etwas gemacht werden. nur neigt man dann schnell dazu i-was operativ zu machen (um überhaupt etwas geamcht zu haben), was im nachhineien nicht so klug war... deswegen unser rat: lass die ursache ganau abklären und sprich den ortho direkt auf deine bedenkn an und frage, ob er sich sicher ist, was die ursche für deine probs ist und ob es da noch alternative behandlungsmethoden gibt!

@ annika:

ja wassereis ist super. meine ma hat extra welches für mich selbst hergestellt =)

peripatellar heißt meines wissens die kniescheibe umgebend und dieses retinaculum ist das band, das die kniescheibe seitlich fixiert. das laterale R. an der außenseite und das mediale an der innenseite.

lg anna

mhaggixe


Hallo Anna

da hast du sicherlich recht. Hab das alles erst mit einer Amtsarztuntersuchung durch. Da kann man echt nur in Begleitung hin gehen. Sonst steht Aussage gegen Aussage.

Die Mrt Bilder vom linken Knie (welches die unnütze Op hatte) habe ich hier zu Hause. Meine damalige Orthopädin hat die sich ja noch nicht einmal angesehen. Daher habe ich was in der Hand.

Finds nur echt eine sauerei das man eine ASK macht und durch die Kamera sieht was alles kaputt ist und rein nichs macht.

Im nach hinein bin ich auch ganz froh drüber das die Klinik nichts weiter gemacht hat. Wer weiß wie dann mein Knie jetzt aussehen würde.

ersteinmal hole ich mir eine 2te Meinung ein. Auch wenn mein Orthpäde meine Knie nach zich Ursachen untersucht hat.

ACn(na06


@ maggie:

ich glaube , dass du mit der tatsache, dass die ortho sich die bilder nit angesehn hat, im streitfalle nicht weiter kommst... es gibt viele orthos, die das nicht machen, sondern sich nur eben schnell den bericht am pc durchlesen, weil sie sich denken, dass ihre kollegen, die radiologen, da wohl mehr auf den bildern sehn werden als sie selbst und dann den versuch, aufd en bildern ne schlüssige diagnose zu sehen, erst gar nicht starten. das sagen zumindetsens die meisten. bei manchen is es vllt auch nuz zeitmngel^^. ich persönlich find das ganz und gar nicht gut und bin der meinung, dass sich nen anständiger ortho die zeit nehemn sollte und auch die qualität besitzen sollte auf mrt bilder was zu sehen, aber dieser vorfall, wie er sich bie dir ereignet hat, ist mit sicherheit nicht strafbar....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH