Faden für alle Knieverzweifelten

Skunsh,iune_monixka


und das heißt ??? ? für die die das nicht verstehen ??? ??? wie lange dauert das bis das wieder weg ist ??? bzw was tut man am besten dagegen ??? ?man sagte mir physiotherapie

m?aggYie


schau mal hier. da wrd das ausführlich erklärt

[[]]http://www.schroebo.de/Patella-Spitzen-Syndrom-PSS.123.0.html

SQun%shine5_moVnika


ok danke. undkann das schlechter werden auch.

j%alsminu9V991


ihr seid gemein :°( :°( :°( :°( :°( :°(

;-) :-(

TDascZhi862e1


@ jasmin

Warum sind wir gemein?

m{agg8ie


soweit wie ich das verstanden habe, sollte man das Knie nicht zu sehr belasten. gegebenfalls mit einer Bandage schonen und zur Physio gehen

jsasmxin99x91


weil ich eine seite vorher auch was geschrieben hab, und ihr mir nich antwortet :(

;)

mNagg)ide


@ jasmin9991

mein freund hatte 5 jahre einen Kreuzbandriss und hat es sich dieses jahr im Mai operieren lassen.

er hat all die Jahre weiter sport gemacht (etwas kraft und ausdauer).

Im gewissen Maße kannst du weiter sport machen um deine Muskeln aufzutrainieen.

Schwimmen ist auch gut. aber nur krauel

S\unsXhi9ne_7monxika


ok danke für eure nette hilfe!!!!!!!

jdasZmin[99x91


Danke, aber mein Knie ist sowas von Instabil, ich kann nich joggen und so...

also ich mein vill par Übungen für zuhause, sowas wie dehnübungen oder sowas...halt so eine vorbereitung für die Op... Physio bekomme ich nich mehr, weil die OP verschoben wurde und ja....

Naja trz danke ^^

@:)

LG

m!agCgxie


naja wenn du sagst das dein knie sehr instabilist, würde ich garnichts weiter machen

dzressRurcraxck


@ monika:

also ein patellaspitzensyndrom ist ne langwierige sache. schnell und einfach bekommt man das in den seltensten fällen weg. am vernünftigsten ist wohl der gang zum physiotherapeuten, der kann da noch am gezieltesten helfen. und ja, es kann auch schlimmer werden, im extremfall entzündet sich die sehne sehr stark und kann sogar reißen. das ist aber seehr selten, und darüber brauchst du dir erstmal auch keine Sorgen zu machen.

@ jasmin:

also mal langsam, sitzen ja nich alle den ganzen tag am pc und warten auf fragen ;-) also beim kreuzbandriss allein wärs schon wichtig, dass du die muskulatur fit hälst. da du aber noch nen meniskusriss hast, gestaltet sich die sache denke ich schwieriger. dir hier jetzt tipps zu geben, wie du am besten trainierst, ist gefährlich, da keiner von uns dein knie jetzt sieht und beurteilen kann. wenn du keine physio mehr bekommst, such dir ein fitnessstudio mit hauseigenem physiotherapeuten, der sieht dein knie dann live und kann beurteilen, wie du am besten trainierst. das beugungsdefizit kann meiner meinung nach schon vom mensikus kommen.

S~unsh:ineY_monika


hmm...die im lkh sagten mir ich muss mich mal eine woche schonen und dann physiotherapie machen und dann kann ich wieder mit dem sport anfangen......aber wie lang wird diese physiotherapie denn ungefähr dauern??

d regssu1rcrxack


effektive physiotherapie sollte mindestens über 3 monate gehen, besser über 6. physiotherapeuten können viel erreichen, können viele beschwerden lindern oder gar ganz verschwinden lassen, aber nicht von heute auf morgen, und auch nicht mit einem Rezept á 6 Termine. das ist irrsinn was manche ärzte sich da vorstellen.

in meinen augen sind die wirklich guten physiotherapeuten die wahren halbgötter in weiß, nicht die ärzte. aber sie können nicht zaubern, und oft dauert es viele wochen bis sich der gewünschte erfolg einstellt.

ungeduldig darf man bei knieproblemen wirklichnicht sein.

s,araMhlein8x8


@ all

hab von Astrid nen total intressanten link bekommen, von ner Dr. arbeit ,hoch aktuell aus 2008, zum thema Patellaluxation und speziell MPFL Rekosntruktion, wer mag dem kann ich die Datei per Mail schicken, habse mir runter geladen, den Link hab ich verbummelt *schäm* Müsst mir dann nur eure Mail addy sagen, aber mal ein Zitat was ich echt intressant finde :

Außerdem hat das laterale Retinaculum

in strecknahen Gelenkstellungen auch eine stabilisierende Funktion, da es eine einfache

Weichteilbarriere gegen die Patellalateralisierung darstellt und diese Funktion nach einem lateralen

Release verlieren kann. Zudem konnte gezeigt werden, dass nicht ein zu hoher lateraler Zug, sondern

ein zu schwacher medialer Komplex für die Patellalateralisierung verantwortlich zu machen ist. In einer

biomechanischen Studie konnte ebenfalls gezeigt werden, dass ein laterales Release im Besonderen in

strecknaher Stellung zu einer Erhöhung der Patellalateralisierung führt und in manchen Fällen sogar

den patellofemoralen Druck erhöhen kann 23.

zudem hacken die auch auf der Tub Versetzung und der Raffung rum, die laut den neusten Anatmoischen erkenntnissen quasi von gestern sind, echt intressant!!! Ich hab also mit meiner MPFL OP alles richtig gemacht =)

so jetzt noch ne runde Aspririn Synthese auswendig lernen und dann schlafen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH