Faden für alle Knieverzweifelten

mpiCno"87


@ kris:

Wenn Du fragen zur Tuberositas tibiaea Versetzung hast, kannst Du mich gerne fragen, hatte die OP ja quasi 2x, einmal hin, einmal wieder zurück. ;-D ;-D

Ja, ich habe mich erdreistet,mir auf eigene Faust ein Krankenhaus zu suchen, und das noch 450 km entfernt in Berlin (hab übrigens den gleichen Arzt, wie Nini). Der hat jahrelang rumgedoktort, ist aber nie zu einem Ergebnis gekommen. Aber eigentlich sollte er da nicht das Problem mit haben, da er eh nur ambulant operiert, oder doch??

Meine vermurksten OPs sind zwischen 8 und 13 Jahren her, aber ich hab seit 21 Jahren Probleme mit Luxationen.

LG

mino

kvris1:0x0677


@ Mino:

Danke, das ist lieb von dir! Du hast mir ja schon sehr viele Fragen beantwortet. Da bin ich auch sehr froh darüber! Aber ich werde sicher noch mehr Fragen haben ... Trotzdem wäre es doch schon sinnvoll auch mit dem Arzt mal über die OP zu sprechen, oder?

Oh doch! Das kann durchaus sein dass dein Ortho deshalb beleidigt ist. Die sind ja sehr empfindlich. Mir konnten die Ärzte aus der Umgebung in den letzten Jahren ja auch überhaupt nicht helfen, bzw. sie haben sich auch nicht mal sonderlich bemüht. Aber ich bin mir sicher die wären beleidigt wenn ich nach dem "Fremdgehen", also der OP in Hannover wieder zu ihnen kommen würde. Darum suche ich mir dann lieber nen anderen - nen Neuen.

Übrigens - was mir gerade einfällt - der letzte Arzt, der wo als Erster sich rangetraut hätte an eine OP - die operieren eigentlich auch nur ambulant. Aber der wollte ja auch eine Versetzung machen. Schreck lass nach! Also ICH würde SO eine OP ja wirklich nicht ambulant machen lassen wollen! Ich meine bei so ner kleinen Arthroskopie ... da seh ich mit ambulant kein Problem. Aber ne Knie-Versetzung!!??? Nee danke: ambulant für mich auf keinen Fall!

Viele Grüße an alle!

dRres+sur2craxck


hey, hier ist ja mal wieder richtig was los :)^

aaalso, mal aufpassen, dass ich den überblick nicht verlier.

@ sara:

das sind ja endlich mal gute neuigkeiten! wie gehts deinen terroristen?

@ annika:

ich hab auch mal 3 monate auf meinen reha bericht gewartet. bin dann iwann hingefahren (war zum glück nicht weit weg), und durfte mir anhören, ich hätte irgendne einverständniserklärung nicht unterschrieben, und drum is der bericht nicht weggeschickt worden. nur wurde mir diese ominöse einverständniserklärung nie vorgelegt :|N also an deiner stelle würd ich dann doch mal selbst in hannover nachfragen. mein knie.. hm ja, an sich entwickelt es sich gut. nur die muskulatur ist furchtbarer wackelpudding. meine physio sagt, ich soll daheim trainieren - nur wird das knie dann prompt heiß und ich kann wieder meine schmerzmittel rauskramen :-/ andersrum, wenn ich nix mach, baut die muskulatur noch mehr ab. dem andern knie fehlt das training im fit ganz gewaltig, noch dazu muss es jetzt die ganze arbeit machen, also hab ich nun eigentlich 2 motzende knie...

@ nini:

ach du sch*** lass dich mal feste knuddeln :°_ ich wünsch dir alles erdenklich gute und viieel viel kraft für die nächste zeit!

@ mino:

wurde denn bei dir nicht auch mal an eine MPFL-Rekonstruktion gedacht? was genau ist bei dir die ursache für die luxationen?

@ kris:

solange deine fragen nicht geklärt sind, würde ich auch keinen termin ausmachen! kannst du zur not nochmal nach hannover fahren und selbst mit ihm sprechen? auch wenns ein langer weg ist, ists doch besser die zeit in kauf zu nehmen, als blind in eine op einzuwilligen. übrigens... welche schreibfehler? hab jetz beim lesen eigentlich keine fehler-flut entdeckt ;-D

hm ja wie oben schon gesagt, meine knie sind beide am meckern. aber zum glück noch im erträglichen rahmen. versuch jetzt auch, in der schule langsam mal auf den aufzug zu verzichten, und benutz ihn nur noch wenn ich mehr als eine etage bewältigen muss. mit dem tollen ergebnis, dass das knie davon wieder dicker ist :-/ aber da muss ich wohl durch. die op ist schon über 5 wochen her, wenn ich nicht langsam mal anfang, meine beine wieder normal zu gebrauchen, kann ich mir zu weihnachten nen rollstuhl schenken lassen (zitat meiner physio...). nächsten mittwoch hab ich nen termin beim angele, und ich zähl schon die tage bis dahin. vielleicht erlässt er mir die donjoy dann schon *hoff* denn mittlerweile ist das ding einfach nur noch lästig %-| wenn nicht, muss ich noch bis zum 22.10. durchhalten.

so, sollte mich nun mal um meine hausaufgaben kümmern, sonst werd ich heut gar nimmer fertig. und zur physio darf ich nachher auch noch.

lg astrid

mlinoV87


@ kris:

Neeeeeeee, die OP hätte ich auch nocht ambulant machen lassen. :-o

Ja, eigentlich sollte Dir Dein Arzt vorher ausführlich die OP erklären, da hast Du Recht.

Hatte ja mit meinem telefonisch Kontakt, bevor ich überhaupt hingefahren bin (wollte mich nämlich sowieso nicht operieren lassen ;-D), beimTermin vor Ort hat er mir eine Stunde lang alles genaustens erklärt, und vor dem OP Termin hat er nochmal angerufen und mir nochmal alles erklärt! Sehr engagiert, kann ich dazu nur sagen. Aber vielleicht ruft ja Dein Arzt auch noch mal an.

Mein Orthopäde soll sich da mal nicht anstellen, er hat mir ja mal gesagt, dass er sich an mein Knie nicht rantrauen würde. Und mit der Metallentfernung hatte er eine sehr zweifelhafte Ausrede, warum er die nicht machen wollte.

Aber der ist echt noch das geringste Übel, die anderen hier sind noch mieser. :|N

LG

mino

k)ris1T006x77


@ Astrid:

Genau so sehe ich das auch! Ich mache keinen Termin aus bevor ich nicht mit ihm über die OP gesprochen habe! Ich hoffe er meldet sich bald. Von dem Gespräch mache ich dann ab wie es weitergeht: OP in Hannover oder doch noch nach Regensburg oder München!

Hast du dich von deinem Zucker-Sturz wieder erholt? Das war ja auch ganz unpassend in deiner Situation! Viel Glück beim Angele! So ne Donjoy hört sich echt lästig an! Brauchst du die immer? Das ist ne Schiene, gell? Hoffentlich brauch ich das nicht. Aber naja ... falls doch: nur die Harten kommen in den Garten! Naja, man darf den Humor nicht verlieren .... auch wenn es manchmal sehr schwer fällt!

Grüße

kLris.10067x7


@ Mino:

Traurig aber wahr, so ist es: bei den Ärzten muss man sich oft den mit dem geringsten Übel raussuchen! Ja, ich hoffe auch sehr dass "mein" Arzt bald anruft! Sonst bin ich schon enttäuscht .... dann hätte ich mich sehr in ihm geirrt.

dLrestsur.crpack


@ kris:

voila: [[http://www.djortho.de/display.php?dsp_c_id=37&pk_id=18&p_id=102]] ich hab das ding eigentlich rund um die uhr dran. runter tu ich sie nur bei der physio, zum duschen, oder wenn ich im bett lieg und tv gugg. zum schlafen kommt sie wieder dran, da angele nicht erwähnt hat, dass ich sie runtertun darf, und meine physio auch sagte, ich soll sie lieber dran lassen. die erste woche konnte ich kaum schlafen mit dem monster am bein, weil alles nur furchtbar unbequem war. mittlerweile hab ich mich ein bisschen dran gewöhnt, aber es nervt immer noch gewaltig.

ich würd schon sagen dass ich mich größtenteils von dem sturz wieder erholt hab. nur ist das knie seitdem wieder ein bisschen dicker. also das mit der schwellung war schonmal besser... wenn die schiene dann endlich abkommt, darf ich mich damit anfreunden: [[http://www.djortho.de/display.php?dsp_c_id=37&pk_id=18&p_id=112&b_id=2]] und auch die wird mich dann 6 wochen täglich begleiten %-| nur werd ich dieses monster sicher nicht zum schlafen anziehn. die ist soooo eng (hab sie schon zuhause), die schnürt dir alles ab! und nach weihnachten wollte ich dann gaaanz langsam ins training wieder einsteigen, und da werd ich sie dann wohl freiwillig noch tragen. sicher ist sicher.

ich denke übrigens schon, dass du nach deiner op auch irgendeine art von schiene kriegen wirst. aber das soll dir aggi dann mal schön selbst erklären.

@ mino:

beleidigte orthopäden sind schon eine nervige spezies... kenn ich auch nur zu gut...

k>riys100x677


@ Astrid:

Nee, die Dinger find ich auch gar nicht prickelnd! Ich hatte schon mal so ne komische Bandage, so eine wie die mit dem Loch vorne. Das war so grausam! Die hat mir nämlich meine Kniescheibe und alles mögliche Andere erst recht rausgedrückt! Das war gar nix. Aber naja ... da war ja auch alles noch am falschen Platz ... so wie jetzt ja auch noch. Naja, ich fürchte auch dass ich so ein Folterteil verpasst kriege.

mrin?o87


@ dressurcrack

Ja, die MPFL-Rekonstruktion wurde bei der letzten OP angedacht, aber nicht gemacht.

Es sollte ja auf jeden Fall die Tuberositas wieder zurückversetzt werden, dann war wohl die Kniescheibe noch total abgekippt, so dass das laterale Retinaculum noch gerafft wurde, und dann waren fast 3 Std. um, d.h. zum Einen musste die Blutsperre weg, zum Anderen wollte der Arzt erstmal gucken, obs so ausreichend ist. Er wollte auf keinen Fall zu viel operieren, war ja schließlich schon das 5. Mal an dem Knie. Außerdem hatte leider die Spinal-Anänesthesie nachgelassen, was seeeeeeeehr unangenehm war. :-o Na ja, die Kontrolle in 2 Wochen wirds zeigen.

Beim anderen Knie wäre das bestimmt eine Option, das ist zum Glück erst einmal operiert worden (OP nach Insall), und die Kniescheibe springt, wie sich das gehört, nach außen raus.

Die ursprüngliche Ursache für die Lux.: Patella-Dysplasie,zu flaches Gleitlager, X-Bein, Bänderschwäche... Die üblichen halt. ;-D

LG

mino

mIaggixe


das hört sich ja bei euch alles garnicht so gut an. Aber schön as Sarah langsam auf dem Weg der Besserung ist. wird ja auch mal langsam Zeit.

Mein Knie macht zur Zeit einen Heilungsstop. Hab öfters Schmerzen unter der Kniescheibe und beim aufstehen unterhalb des Knies. Aber die Op ist ja auch erst 5 Wochen her. Ansonsten ist es nr an den 2 kleinen Narben etwas dick. Am rechten Knie sammelt sich immer mehr Flüssigkeit an (unten am knie halb rum).

Naja, in 4 Wochen muss ich zur nächsten Kontrolle.

ich wünsche euch einen entspannten Abend und vorallem halbwegs schmerzfreien

dsre_ssu(rcrxack


@ mino:

die "üblichen" kenn ich auch ;-D. dysplasie, flaches gleitlager, neigung zu x-beinen,... dann kam noch n unentdeckter innenbandanriss dazu, und zu allem überfluss 2 absolut idiotische lateral release-ops :-/ und trotz allem fehllaufen und schieflaufen und rumspringen und verkeilen hat meine kniescheibe doch das wunder vollbracht, kein einziges mal komplett zu luxieren.^^ am 3.9. wurde nun ne op nach insall gemacht, und bis jetzt bin ich mit dem ergebnis sehr zufrieden :)^

@ maggie:

meine physio meinte, an den ask narben (besonders an der äußeren) sind die knie wohl auch noch wochen nach den ops oft dick, und man kriegt die schwellung kaum weg. also solange die schwellung nur dort ist, würde ich mir keine allzugroßen sorgen machen. meine op ist auch erst 5 wochen her, und auch bei mir kann man die schwellung noch gut erkennen.

war vorhin bei der physio. ach es ist doch herrlich, wenn physios "streiten" ;-D aber für die neuen nochmal der hintergrund: maike, meine physio, ist schwanger und hört bald auf. ihr kollege pascal soll dann meine behandlung übernehmen und behandelt mich jetzt auch schon ab und zu. maike versucht immer alles positiv zu sehen, und lobt jeden kleinen erfolg. pascal meinte heut zu mir: "also das sieht man aber schon gewaltig, dass dein rechtes bein dünner is als dein linkes. zeit wirds, dass man da mal wieder mukkis aufbaut". maike war nebenan und hat das gehört, kam rüber und hat ihm freundschaftlich aufn hinterkopf gehaun. kommentar: "mensch, du depp, da red ich ihr ein, dass es jedesmal ein bisschen besser wird, und dann kommst du daher und machst wieder alles zunichte ;-D also den umgang mit patienten musst du echt noch lernen ;-D" ich hab mich mal wieder gekugelt vor lachen :-p

so, aber nun genug anekdoten, ich sollt heut echt noch was arbeiten. sonst erschlägt mich der berg hausaufgaben am wochenende.

wünsch euch ne erholsame, schmerzfreie (oder zumindest erträgliche) nacht!

lg astrid

MZaueorblu{emchxen


Hallo Mädels.

Danke für eure Antwort. Ich bin mir nicht sicher ob man auch hier Arztbriefe reinschreiben darf,aber ich versuche es einmal, wenn es unerwünscht ist bitte sagen. ;-)

Kurzbericht

Erstbehandlung:

05.10.2008

Diagnosen: Lux.patellae.dext.rezidivans.reponat

Rupt. men.med.gen.dext.

Rupt.part.lig.med.gen.dext

Therapie:

Reposition unter Allgemeinanästhesie, Punktion des Hämarthros, Schonung, lokal

Eis, Antiphlogistika (Deflammat 3x täglich) Hochlagerung, Championbrace mit

derzeit Limitierung 0-15-30 für 3 Wochen, danach 0-0-60 für weitere

3 Wochen 0-0-90 für nochmals weitere 3 Wochen. Teilbelastung mit max.20kg für 3 Wochen. Ausführliche Aufklärung der Patientin über konservative und operative

Therapiemethoden Indikation unserseits für eine ASK. Sportkarenz bis auf weiteres.

Kurzer Befund:

Die Pat. kommt selbst zugewiesen mit dem Physiotherapeuten in die Amb., sie gibt an sich die rechte Patella beim Angriff Volleyball luxiert zu haben. Die Patientin betreibt Leistungssport Volleyball. Die Patella wurde vom Physiotherapeuten versucht zu reponieren, was aber beim ersten Versuch scheiterte. Bei der heutigen klinischen Untersuchung zeigt sich eine laterale Patellaluxation, die nur unter Allgemeinanästhesie reponierbar war. Punktion des Gelenksergusses. Zohlen Zeichen ++ positiv. Die Beweglichkeit mit 0-20-40 doch deutlich beeinträchtigt, da weitere Beugung mediale Schmerzen verursacht. Das mediale Seitenband in 0° und 30° Beugestellung ,Aufklappbarkeit des medialen Gelenksspalt auf etwa 10°. Es muss nach einem blutigen Punktat und Aufklappbarkeit hier von einer Ruptur/Partialruptur des medialen Seitenbandes ausgegangen werden. Das laterale Seitenband in 0° und 30° Beugestellung stabil. Steinmann I und Mc Murry Test positiv für den medialen Meniscus. Lateraler Meniscus o.B. Nach Durchsicht des MRT Befundes vom ??? ??? ??? in unserem Haus mit dem Befund Ruptur des medialen Retinaculum + korrespondierende femorpatellare bone bruise+minimaler Einriss des medialen Meniscus und der heutigen klinischen Untersuchung besteht unserseits eine Indikation für eine Arthroskopie nach 6 Wochen. Wiedervorstellung im Heimatkrankenhaus.

Röntgen: re.Knie ap/s: laterale Patellaluxation ohne KKVZ nach Reposition Kontrollröntgen re.Knie ap/s+Patella defile bds: re Knie: Patelladysplasie Wiberg Grad IV mit Tilting

li Knie: Patelladysplasie Wiberg Grad II

Kann mir jemand den Bericht ein wenig ausdeutschen vorallem Röntgenergebnisse?

LG und VIELEN DANK @:)

mHag)gixe


@ Astrid

das hat mir meine Physio heut auch gesagt. Mache mir da auch keine Sorgen da die Op ja noch nicht lange her ist und ich das jaa uchnoch vom letzten Jahr kenne. Ist halt nur doof das das noch so sehr empfindlich ist und oben auf der Narbe es schön weh tut wenn die hoe drüber reibt oder die bettdecke. Auf allen 4ren übers Bett kriechen geht auch nich. MeinFreundlacht sich immer einen wenn ich da so komisch ins Bet krieche. Aber auch das vergeht wieder.

DAs linke heilt und am rechten rutscht die Kniescheibe ab und zu hin und her. Knackt immer so schön...

na dann gute nacht gesagt euch allen.

dbressurcxrxack


@ mauerblümchen:

oh mann, wie kompliziert können ärzte das eigentlich noch ausdrücken? dabei ists doch recht einfach. also: bei diagnosen steht: Patellaluxation, Riss des Innenbands, Riss im Innenmeniskus. Zohlenzeichen 2fach positiv heißt, dass dein Knorpel hinter der Kniescheibe von den Luxationen schon stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. wenn ein seitenband aufklappbar ist, heißts, dass es nen knacks weg hat. erstgradig aufklappbar=dehnung/zerrung, zwetgradig=teilruptur, drittgradig=vollruptur, hat mir mal ein physio erklärt. und 10° ist schon ne ganze menge.steinmanntest und mcmurry kenn ich nicht, sind aber wohl meniskustests. also stimmt was mit dem innenmeniskus nicht. der außenmeniskus ist in ordnung. das mediale retinakulum (also sozusagen der kapsel-band-apparat an der innenseite deines knies) ist gerissen. das passiert so ziemlich bei jeder patellalux. mittlerweile kann man das aber wieder herstellen (sog.MPFL-Rekonstruktion). bone bruise ist ein knochenmarksödem, das durch den "aufprall" der kniescheibe am gleitlager bei der luxation entstanden ist vermute ich mal. keine ahnung was KKVZ heißt. nach wiberg werden kniescheibenfehlformen eingeteilt. (grad I-V). grad IV heißt, dass der innere anteil zu kurz, und der äußere zu lang ist. ich such dir heut nachmittag mal n bild raus, oder google mal nach wiberg. tilting bedeutet, dass die kniescheibe verkippt ist, also in dem fall steht der innere anteil höher als der äußere, das ding ist schief. das linke knie ist, zumindest von der patellaform, uninteressant, da wiberg I und II heute nicht mehr als erkrankung gerechnet werden, weil soo viele menschen patellafehlformen haben.

über den rö-befund brauchst dir keine sorgen machen, den hat glaub ich jede hier von uns, und das ist für lux auch "normale" voraussetzung. allerdings solltest du dir über die behanldung schon mal ausführlich gedanken machen.

lg

dHresvsuFrcdracxk


übrigens: arztbriefe sind herzlich willkommen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH