Faden für alle Knieverzweifelten

myino847


@ Bruchy

Also 12 mal Physio ist meine Meinung nach definitiv zu wenig. Wahrscheinlich klappts deshalb mit dem Laufen auch nicht so richtig. Und nach 3 Monaten mit Krücken hat die Muskulatur mit Sicherheit schon erheblich nachgelassen, das müsste man aber eigentlich auch sehen können. Mein operiertes Bein ist z. B. im Moment wesentlich dünner, als das andere.

Verschreibt Dir Dein Arzt noch mehr Physio? Dann nichts wie hin und neues Rezept holen.

LG

mino

B:ruchyT2


mino87

Mein Hausarzt war ja der Meinung, dass Physiotherapie nicht alles sei. Ich soll nun wieder laufen- wegen der Muskulatur. Aber dass erst gewisse Muskulatur vorhanden sein muss... Bischen verkehrte Welt. Ich habe inzwischen von anderer Stelle noch ein Rezept bekommen. Meine Muskulatur ist wirklich nicht mehr doll. Ich humpele wegen u.a. ständiger Subluxationen und Luxationen schon seit Februar / März durch die Gegend. Also hatte ich schon vor der OP zu wenig Muskulatur.

LG Bruchy2

xNXgsirlXxx


@ all

also op ist gut gelaufen die plica medial... war sehr derb und hat an einer stelle medial amn der patella einen knorpelschaden 2. grades verursacht. er hat die plica dan ganz entfernt und irgendwei noch paar sachen gemacht das die möglichst nicht oder nur lagsam nachwächst. und die fasern wo vom knorpel weggehangen sind hat ergeglätet und ja jetzt hab ich bis morgen ne redon drinnen. jo nach der op war ich wie nach der letzten vollnarkose wieder suoer fit und hab alle auf trap gehalten. naja nach 2,5 stunden wachsein durft ich dan wieder heim hab jetzt 1 woche 20 kg teilbelastung und dann in der 2. woch anfangs halbes körpergewicht und dann zur vollbelastung übergehen je nach schmerzen halt.

also grüßle

N,iN|ix2


@ xXgirlXx:

super, das freut mich, dass es so gut verlaufen ist :)^ ich halte nach meinen vollnarkosen auch immer alle auf trab - nur leider umgekehrt: ich vertrage keine vollnarkosen :-( sie bekommen mich immer ziemlich schwer wach, habe dann extremste kreislaufprobleme (deshalb darf ich auch nie am op-tag aufstehen; vom gefühl her ginge es aber eh net) und totale übelkeit (wobei es das letzte mal etwas besser war, weil ich schon vorher was dagegen bekommen habe)... liege immer total lange im aufwachraum - und auf der station müssen sie auch immer ganz schön drauf achten :=o

@ mino:

na das musst du unserem doc mal sagen, dass er keine ahnung hat *lach* dann möchte er sich den physio bestimmt selbst zur brust nehmen (er hat sich ja auch schon mit der einen schmerztherapeutin angelegt, weil sie mich woanders zur physio schicken wollte - puh, da hat er dann erst mal dampf abgelassen - so habe ich ihn auch noch nie erlebt :=o). kann ihm ja nächste woche donnerstag schon mal vorab informieren, dass er ein arzt ist, der eh keine ahnung hat (deshalb darf er ja auch immer bei verpfuschten knien "schadensbegrenzung" betreiben) :=o das ist doch nen spaaaaaaaaß ;-D

@ astrid:

viel spaß bei deinem kurs :)z musst unbedingt berichten!!! hast du denn dein skript noch schön fertig gemacht ??? hmm... vor meiner ambulanten op wurde NICHTS gemacht - aber da ist eh alles schief gelaufen :°( da musste ich ja noch selbst in den frisch gewischten op reinlaufen (und aufpassen, dass ich nicht wegrutsche) - das ist kein scherz :-/ bin mir auch nicht sicher, ob es überhaupt fachpersonal war %-| bereue es immer noch, nicht gleich hier in die uniklinik gegangen zu sein: dann wäre mir so einiges erspart geblieben (die vkb-ruptur ist evtl. auch der "tollen" nachbehandlung zu verdanken...)

@ cavia:

bin zwar noch net nach entfernung des kb so rumgelaufen (war alles in einer op) - stelle es mir aber schon so vor, dass es wie nach der ruptur ist... ich hätte ohne donjoy nicht einen schritt machen können :|N würde mal wegen einer orthese fragen (weiß net mehr, wer es hier bereits schon vorgeschlagen hat)... durch den muskelaufbau müsste es sich dann aber alles kompensieren lassen!

@ brucky2:

2 x 6 einheiten kg sind definitiv zu wenig... ich hatte damals nach meiner ersten op (retinaculumnaht mit lateral release, AM-naht und schleimbeutelentfernung) KEINE PHYSIO und KEINE ORTHESE bekommen :(v lediglich die motorschiene und ein tensgerät hat der sch*** (sorry) arzt mir verordnet - der rest ist "hausprogramm"! sollte nach 6-8 wochen wieder handball spielen... sehr witzig: ca. 8 wochen ging ohne stützen gar nichts! meine beugung hatte ich erst 1 jahr post-op wieder :°( probiere auf alle fälle noch mehr kg zu bekommen - dort können sie dir ja auch noch übungen zeigen, die du machen kannst, wenn du keine rezepte mehr bekommst! je besser die nachbehandlung ist, desto besser ist natürlich auch der op-erfolg (denn die op ist nur ein teil, der zur genesung beiträgt)! vor allem sollte natürlich die beweglichkeit her! da du immer noch solche probs hast (v. a. bezüglich der belastung), solltest du doch noch mal zum ortho/operateur gehen!

BPrucVhy2


NiNi2

Hallo Nini,

ich hatte nach der OP auch keine Orthese. Dadurch war ich noch unsicherer, zumal ich nach meinen früheren OPs (nach Krogius) sogar Gips hatte. Eine Motorschiene hatte ich nur, so lange ich im Krankenhaus war. Zu Hause ging es mit der Beugung erst mal wieder rückwärts, aber jetzt funtioniert zumindest das..

Ich finde es sehr traurig, dass viele Ärzte nicht einmal das verordnen, was wirklich notwendig ist. Du schreibst "nach meiner ersten....". Bist Du also auch schon mehrmals operiert worden?

LG Bruchy2

m)inox87


@ Nini

Genau, sag ihm das mal, das ist ihm bestimmt neu. ;-D ;-D ;-D

*ironie an*

Merke: Mein Dorf-Physio-Therapeut weiß über das Knie wesentlich besser bescheid, als der Arzt, der es operiert hat. Deshalb kann ich ja auch so super laufen (hast Du ja gesehen) und die Muskeln sind schon so klasse aufgebaut! *ironie aus*

LG

mino

N*iNi2


@ bruchy2:

ich wurde bisher 4x am rechten knie operiert: 09/05 retinaculumnaht, lateral release, AM-naht und schleimbeutelentfernung; 06/07 vkb-plastik; 11/07 arthrolyse (mit zyklops-entfernung), 03/08 neurolyse und eine erneute arthrolyse... op nummer 5 folgt jetzt: diesmal eine neurektomie (noch ne stufe "höher", als die neurolyse) - je nach dem wie die narkoseuntersuchung ausfällt (wenn also die beweglichkeit auch da viel zu schlecht ist), muss mein doc noch mal arthroskopieren oder net (eigentlich will er nicht noch mal direkt ans knie müssen, weil man knie auch kaputt operieren kann)... eigentlich sollte die op am 23.10.08 sein! da das linke knie aber viel zu schlimm ist, ist die op fürs rechte knie bis auf weiteres verschoben worden... erst wenn das linke knie wieder belastbar ist (die fortschritte will mein doc konstant sehen), operiert er das rechte - bin mal gespannt, wie lange ich noch warten muss :-/ da es alles nur schlimmer statt besser wird, befürchte ich ja schon ne lange "wartezeit" :°( dank des "tollen" gesundheitsystems sind ja leider vielen (niedergelassenen) ärzten die hände gebunden (und viele wollen einem gar nichts weiter verordnen, weil viele leider geldgeil sind) - da bin ich froh, dass die speziellere abteilung "unfall- und wiederherstellungschirurgie" der uni-klinik nicht auch diese "vorschriften" hat... bekomme dort zum glück alles (benötigte) verordnet (so auch seit 04/07 drei mal die woche physio) - und meine kasse hat bisher alles anstandslos bezahlt ;-D

B!ruchxy2


@ NiNi2

Sprachlos bin. Nee, im Ernst! Ich habe jetzt, nach so kurzer Zeit schon keine Geduld mehr. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass alles gut wird und so verläuft, dass es keine Verzögerungen bei der (operativen) Therapie gibt. Wenigstens scheinst Du ja Vertrauen in Deinen behandelnden Arzt zu haben.

Jo, unser Gesundheitssystem.....6 Wochen auf MRT- Termin warten, keine Therapie bekommen, 3 Wochen warten auf Termin zur Gastroskopie. Aber immer mehr bezahlen (zuzahlen ja nur).

Ganz liebe Grüße und alles Gute

k3ris170067x7


Hallo,

da hatte ich jetzt ganz schön was nachzulesen. War krank und dann übers WE weggefahren.

@ Mino:

Ich drück dir auch ganz fest die Daumen dass es jetzt aufwärts geht mit dem Knie! Das ist wirklich ärgerlich mit dem Physio. So eine Lusche hatte ich auch nach meiner damaligen OP. Der hat fast gar nix mit mir gemacht. Er hat mich in ein einsames Dachstudio gelegt, mir ein paar einfache Übungen gezeigt und die musste ich dann alleine machen bis er mal wieder kam. Vielleicht wäre auch bei mir alles besser gelaufen mit einem richtigen Physiotherapeuten!?

@ Carosport:

Das ist wirklich schwierig. Heutzutage liest man überall dass die Tub-Versetzung das allerletzte und der falsche Weg sind. Bei mir wird jetzt aber auch wieder eine gemacht bzw. die vor vielen Jahren verpfuschte OP fertig gemacht und versucht den Pfusch wieder zu richten. In meinem Falle sei es wohl die richtige Methode - sie wurde "nur" falsch durchgeführt! Der Arzt, der diese OP nun für mich vorschlägt ist sehr gut und er kennt und wendet die neue Methode, also diese MPFL auch an! Also liegt es nicht daran dass er die Tub-Versetzung empfiehlt. Viele andere Ärzte kennen aber nur diese Methode. Ich würde mir an deiner Stelle noch weitere Meinungen einholen.

@ Kücken:

ich hab den OP-Termin jetzt in Hannover und das ist 520 km von mir entfernt!!! Ist schon heftig, aber es ergab sich so ...

@ all:

Morgen habe ich noch einen Termin beim Leiter der orthopäd. Abteilung der Klinik in München! Mein Onkel hat mir ermöglicht dass bei diesem Prof. einen Termin bekomme und so möchte ich die Chance doch nutzen. Ich erhoffe mir dass der Prof. die Diagnose und Meinung von Hannover mir noch einmal bestätigt! Eine weitere Meinung kann ja nicht schaden. Aber es würde mich ziemlich aus der Bahn werfen wenn der nun was ganz Anderes sagen würde. Ungünstig wäre auch wenn er noch gar nix sagen könnte sondern wieder 1000 Untersuchungen und weitere Termine anordnen würde. Dafür fehlt mir echt die Zeit und die Nerven auch allmählich. Bitte drückt mir die Daumen dass der Termin in München morgen für mich sehr gut verläuft!!!

Viele Grüße

Kristina

k&ris10O0>67x7


@ Sara Nina:

Was macht Sarah? Gibts was Neues? Wie gehts dir?

Lieben Gruß

Kristina

S]awr{ax Ninxa


@ Kristina

Drücke dir die Daumen das dir der Doc morgen das erzählt was du hören möchtest und dir damit noch etwas die Sorgen nehmen kann .

Sarahlein hat wohl ziemlich Druck im Knie und eine Stelle der Wunde ist auch feucht . Man muss nu schauen was die nächsten 1-2 Tage bringen .

Zusätzlich macht ihr Magen noch Probleme , aber auch darum kümmern sie sich .

Mein Knie ist in den Streik gegangen , aber leider ist mein Doc krank ,so muss ich wohl noch bis nächste Woche warten .

LG sara

d_resLsurcrxack


hey

oh mann, das war mal wieder ein erlebnis der besonderen art %-|

wir waren zu viert, und 2 physios pro opfer. ich hab 2 damen abbekommen, eine so mitte 20 und ganz nett, die andere ende 30 und ein ziemlich brutaler besen. der ausbilder war so knappe 60 und holländer, aber total nett. meine 2 physios haben ne geschlagene stunde für die anamnese gebraucht, hatten fragebögen, wo sie alles ausführlichst aufschreiben mussten, und sollten sich dann hypothetisch nen behandlungsplan erstellen. als sie fertig waren, hat der chef alles wieder über den haufen geworfen, weil das nicht so ganz im sinne des erfinders war, was die beiden da so fabriziert hatten :-/ dann gings weiter mit aktiven/passiven tests und gangbild beurteilung. das hat ne weitere halbe stunde gedauert, was aber weniger an der komplexität des problems als vielmehr an der geballten inkompetenz der beiden damen lag. hatte dann zur folge, dass ich mit dem chef über verkürzte muskeln diskutiert hab, während die anderen beiden nur doof geguggt haben %-|

jetzt bin ich sein "physiotherapeutisches schmankerl" ;-D denn sein abschlussurteil war vernichtend: femur rotiert nach innen, tibia rotiert nach außen. vastus medialis atroph, quadriceps atroph, tractus iliotibialis zu fest, hüfte total steif, irgendnen rotationsfehler in der LWS beim gehen (wg. der steifen hüfte), dehnungsdefizit der hüfte, irgendne muskuläre dysbalance im hüftbereich und was weiß ich nicht noch alles... er meinte, da könne man sich richtig austoben.

der "besen" hat dann weiter mein knie maltretiert, und die patella in alle möglichen richtungen gedrückt. mit vorliebe nach lateral :-/ dass das weh tat hat sie kaum interessiert. iwann meinte sie dann, dass die patella nach lateral ja kaum spiel hätte (!) mein kommentar war nur: "ist doch logisch, wenn die durch ne raffnaht innen gehalten wird!! >:( " ich mein hallo?! gehts noch!? das war SINN der OP dass die patella nicht mehr nach lateral abhaut?!

wenn diese tortur nicht zur folge gehabt hätte, dass ich nachher gut 10° mehr beugung hatte, hätte ich gesagt einmal und nie wieder, danke, tschüss. aber so werd ich ihnen morgen nochmal ne chance geben...... mal sehen was das wird %-|

werd mir nachher mal alles durchlesen, was ihr so geschrieben habt. aber momentan bin ich einfach nur genervt und müde.

lg astrid

KDückenH20


hallo,

mennooo heute verzweifle ich noch es tun ausgerechnet beide kniees weh das ist kaum zu glauben... kann kaum mehr laufen...

wenn ich nur wüsste was das wäre...

@ kris

ist das in münnchen eine privat klinik?? habe die im internet auch gesehen aber das ist mir zu teuer ich bin leider nur kassen pat. wie viele warscheinlich auch

naja für mich wären das glaub auch an die 500km nach hannover

ich drücke dir jedenfalls die daumen das sie dir helfen können..

@ astrid

was musstest du heute machen?? möchtest du mal physiotherapheutin machen oder brauchst du das für die schule??

grüßle

M(auerZbl:uekmchxen


Hey Nur kurz

Gute Besserung an alle die es brauchen, habe nur kurz eure Beiträge überflogen. Sorry @:)

Ich bin seit mehreren Wochen krank. Zuerst hatte ich im Sept eine Nierenbeckenentzündung bekam Antibiotika, danach hatte ich zwei Wochen Ruhe und dann hat es angefangen wie eine heftige Grippe nach ein paar Tagen gings mir besser, danach kam eine Superinfektion hinzu mit Nasennebenhöhlenentzündung+Stirnhöhlenentzündung bekam Antibiotika wurde aber nicht besser nach der Antibiotikaeinnahme ab zum Arzt der diagnostizierte noch eine Kehlkopfentzündung hinzu wieder ein anderes Antibiotika und gestern musste ich zum Röntgen und dann wurde noch zu den oben genannten Diagnosen die lt Röntgenbefund immer noch akut sind eine Bronchitis+leichte Lungenentzündung festgestellt. Wie kann das gehen, wenn ich immer Antibiotika bekommen habe. Antibiogramm wurde bei der Nierenbeckenentzündung gemacht. Ich bin K.O. und mag schon langsam nicht mehr. :°( :°( :°( :°( :°( Es wurde auch schon der Verdacht auf EBV Infektion ausgesprochen aufgrund meines hohen Fiebers (39°). Kann mir jemand helfen?

Das müsst ihr euch mal vorstellen, dass ist doch nicht mehr normal :°( :°( :°( :°( {:(

Lg Bea

NZixNi2


@ bea:

du bist ja echt vom pech verfolgt :(v wenn man falsches antibiotika bekommt, ist die heilung ja quasi null :°( hoffentlich finden sie jetzt DAS richtige für dich!!! weiterhin gute besserung und nicht aufgeben :)* :)* :)*

@ kristina:

*daumen-drück* für morgen!!! musst unbedingt berichten :)z

@ astrid:

hmm... das klingt nicht wirklich so toll, auch wenn du 10° mehr schaffst... wenn die sachen mit dir machen, wo dein bauch sagt "vorsicht" würde ich es sofort sagen (und zur not die sachen packen und gehen) - ich habe es beim pnf-kurs leider nicht gemacht und habe bis heute die quittung dafür :°( :°( :°( wenn sie bei mir ne komplette diagnose machen würden, wäre der zettel soooo lang :)z wie meine physios sagen: "na wengistens sind deine haare gesund, wenn der rest schon nicht" - sie haben leider noch nichts gefunden, was i. o. ist (das meiste ist ja per mrt etc. auch bewiesen) :-/

@ kücken:

wollen wir uns das leid teilen ??? vllt. ist es ja dann nuzr halb so schlimm ??? das wäre doch sooo schön :)z sch(m)erz bei seite: bei mir streiken ja auch beide knie... läufst du mit oder ohne stützen ???

@ all:

war eben mit meinen eltern essen: normale menschen brauchen zu dem restaurant 5 minuten - ich wieder ne halbe stunde :°( dachte eigentlich, dass das einigermaßen machbar wäre (habe es wohl leicht unterschätzt)... aber jetzt sind die knie noch viel schlimmer als vorher :°( :°( :°( überlege mir jetzt selbst in der wohnung jeden gang :-/ ich habe leider erst wieder DO und FR physio...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH