Faden für alle Knieverzweifelten

dHres[surxcrack


morgen

irgendwie hab ich schon wieder zu wenig zeit. ich komm gar nicht mehr mit was ihr so alles schreibt |-o

@ caro:

hmm komisch...

@ nini:

autsch, also der arzt möcht ich dann icht sein ]:D

@ sarah:

wenn ich am wochenende jetz mal zeit hab, muss ich mir die bilder im studi auch anschaun. hast du's denn mit autofahren schon probiert? übertreibs nicht gleich ;-) aber ich glaub das brauch ich dir ja nicht zu sagen.

@ anna:

na bist du auch schon im schulsumpf verschwunden?

bei mir jagt eine klausur die nächste, gestern warn wir dann in nürnberg und sind den ganzen tag aufm reichsparteitagsgelände rumgestiefelt. er war a***kalt und nach 2 stunden fußmarsch um diesen dummen see haben sich 2 motzende knie auf eine eineinhalbstündige busfahrt nach hause gefreut :-/ am rechten knie hab ich nen komischen blauen fleck, ziemlich genau auf der patella. würd mich ja interessieren woher der kommt... bin ja (ausnahmsweise mal) nicht hingefalln oder irgendwo dagegen gelaufen.

werd mir am wochenende alles nochmal in ruhe durchlesen und hoff, ich hab dann wieder etwas mehr durchblick. wünsch euch nen schmerzfreien tag, und nicht ausrutschen draußen ;-) (denn hier zumindest hats über nacht wieder geschneit)

lg astrid

d$ressuKrcraRck


ach anna.... ;-D da sind wir soo selten da und dann schaffen wirs auch noch gleichzeitig zu schreiben

dkresskurcrxack


und nochmal^^@anna: also soweit ich jetz weiß beschäftigen sich nuklearmediziner eher mit der diagnose und endokrinologen (<- so heißen die ;-D) sind dann die, die versuchen, das schilddrüsenproblem mit medikamenten so einzustellen dass es wieder passt. nuklearmediziner sind da oft heillos überfordert. leider gibts endokrinologen nicht so wie orthos wie sand am meer. und wer sich jetzt mit ner entfernung besser auskennt, weiß ich nicht. aber ich würds instinktiv lieber mal beim endokrinologen versuchen.

m%inox87


@ NiNi

Genau, droh ihm schonmal, wenn Du wieder da bist. Der Arme, den brauchen wir doch noch. ]:D Meine Chefin meinte, ich sollte ihm sagen, er soll sich Mühe geben, sie hätte jetzt erst einen Arzthaftungsprozess gewonnen. ;-D Na ja, aber viel Mühe gibt er sich ja zum Glück immer.

@ Carosport

Ganz ehrlich? Ich zweifele stark an der Kompetenz Deines Arztes. :-o

@ Anna

Mit den medialen Luxs kenne ich auch nur zu gut. Tip von mir: Auf alle Fälle die Finger vom lateral release lassen. Kann man gar nicht oft genug sagen.

@ all

Heute ist das Wetter nicht gut für die Knochen. Mein Schleudertrauma meldet sich heute allzu deutlich, Kniescheibe war schon draußen und Knie macht mächtig Aua. Na ja, muss nacher noch zur KG und KGG und dann haben wir heute Abend Weihnachtsfeier von der Kanzlei mit Fondue und Wein. *hicks* ;-D ;-D ;-D

LG

mino

A7nnax06


hey,

sooo ich war ja dann eben beim nuklearmediziner. der war total nett und hat sich auch super viel zeit genommen und mir alles erklärt und so ;-) also er meinte, dass das jetzt keine op wäre, diem an sofort machen müsste, aber wenn ich seine tochter wäre dann würde er die op über kurz oder lang machen lassen. er hat mir jetzt noch einen arzt empfohlen, bei dem ich das machen lassen soll. der kann das über ne endoskopie, d.h. einen ganz kleinen schnitt machen. das geht bis zu einer größe von 5 cm uuunnnd mein knoten, der entfernt werden soll ist genau 5 cm groß. ich krieg jetzt medis mit iod und schildrüsenhormonen aufgeschrieben, damit der knoten nicht bis zur op weiter wächst und man dann doch meine halben hals aufschneiden muss... mit der endoskopischen lösung müsste ich auch nicht 7-10 tage ins kh sondern nur 3-4 tage. und der arzt meinte, dass ich die op am besten im nicht im sommer machen sollte, weil das dann mit der narbe doof wäre. aber andereseits kann ich nach der op ca einen monat lang kein fagott spielen, weil man da so einen hohen druck aufbauen muss und da muss ich halt schaun. um weihnachten rum sind musiker ja immer "ausgebucht" und in der winterpause werde ich ja wahrschienlich dann am knie opt und dann würde sich natürlich die sommerpause anbieten... na ja mal schauen, was der doc im kh zu meiner schilddrüse sagt. ach ja und dann hat er mit noch blut abgenommen um nach so nen tumorfander zu schauen, aber er meinte, er würde da fast ne wette eingehen, dass der negativ ist :-) dann krieg ich jetzt in den nächsten tagen nen brief samt rezept von ihm und dann entscheide ich alles weitere.

wegen dem knie war ich dann heute noch im kh. also ich kann den operateur am vorstationären tag noch mal sehen, dann müsste ich da halt nur drauf bestehen und evt etwas länger warten, aber das wäre mir egal. das wäre mir aber schon recht wichtig, weil ich den ja noch nie leibhaftig gesehen habe. dann wollt ich ja noch rausfinden, welche op-methode bei denen im plan steht, aebr leider hab ich die nicht dazu bekommen nachzuschauen, weil die i-wie nen bericht verfasst hat und der müsste eig bald bei mir im kasten sein (sie würde sich an den "fall", wie sie es nannte, noch errinnern) nun gut, mal sehn wann und ob der ankommt und wenn nicht dann geh ich da wieder hin und mach den dampf unterm hintern. ich habs sogar ohne meine freundin geschafft. ich hatte nämlich huete die 1+2 std frei und hab das dann eben alleine gemacht. *stolz* ;-D

@ mino:

ich würde auch keinem mehr das laterale release raten, aber ich habe mich der op nun mal schon vor 1,5 jahren unterzogen und nu ist es zu spät...

@ sara:

wie geht es dir denn?? was macht das knie?

@ astrid:

ich gleube der doc im kh ist jetzt so ein endokrinologe (danke wegn des names, ist mir i-wie entfallen...). na hat sich dein knei von der exkursion wieder eholt?

@ sarah:

na wie geht es dir? ist das knie wieder etwas abgechwollen? willst du die bilder nicht auch mal ins schuelervz stellen?? ich bin ja nicht im studivz...

so ich muss dann wieder schnell in die schule düsen. hab gleich noch nen kleinens vorspiel mit ner freundin zusammen und dann ag...

lg euch allen

anna

NYiNxi2


heute war es im rehazentrum mal wieder so deprimierend :°( mein physio war wegen meinem knie total geschockt (und das obwohl sie die "bösen" überraschungen bereits kennen (müssten)): in der beugung war bei 55° schluss - weder er hat es noch weiter in die beugung bekommen, noch ich... und bei der streckung fehlen auch noch mind. 15° :°( :°( :°( am dienstag habe ich wieder bei ihm - da kann er noch mal genau schauen, ab wann das feste endgefühl da ist... werde ihn dann fragen (falls es weiterhin so mies ist), ob er meinen doc dann gleich anrufen kann: so ist er schon vorgewarnt, bevor ich in der poliklinik ankomme - außerdem finde ich es besser, wenn mein physio direkt mit meinem doc spricht, weil er es dann im "fachchinesisch" erklären kann (außerdem muss nicht schon wieder ich beichten)... dass es noch schlechter geworden ist, baut mich nun nicht wirklich auf :(v und am donnerstag habe ich mal wieder das vergnügen beim medizinischen dienst meiner kk %-| hoffe, dass nicht wieder so ein arzt da ist, der es alles nur noch viel schlimmer macht, weil er seine kräfte messen will :-/

@ mino:

"drohen" brauchen wir gar nicht: er macht schon vernünftig - irgendwann will er uns ja schließlich mal los werden (wobei es für mich wahrscheinlich mehr zählt: der arme kerl hat wegen mir immer sooooo viel arbeit) :=o bei mir wird keiner so schnell arbeitslos :-p

Seara Nina


Dann tipper ich mal eben einen kurzen Lagebericht.

War am Mittwoch beim Doc , der auch grundsätzlich ganz zufrieden war .Noch leichte Schwellung und leichter Erguss.

Und wie sollte es anders sein ,war die Kniescheibe natürlich soweit brav wie er die Tests gemacht hat .

Jedoch meinte er trotzdem im Bezug auf die Sublux ,das man halt das nächste halbe Jahr beoabachten solle wie oft das noch passiert und ggf. über eine größere OP nachdenken müsse . Ansonsten weiterhin Muskelaufbau und aufpassen .

Ist leichter gesagt als getan , wenn einem fast den ganzen Tag die Kniescheibe hin und her springt ,was total nervt .

LG Sara

sbarah!le^in8x8


Blubb.

Hab grad mit Kristina telefoniert. Also sie hat die OP soweit gut überstanden, ist ein riesiger Schnitt geworden. Agneskirchner war dann Heut bei ihr mit dem 2 ten Operateur und hat dann alles mit Ihr ausführlich besprochen. Also bei ihr waren einige anatomische Besonderheiten und deswegen musste er quasi ne Mischung aus mehreren OP Methoden nehmen um die Tub. zu versetzen. ER hat die ganze Kniescheibe freigelegt, Nerven denerviert usw usw, er hat sich voll reingehangen und alles gegeben , und das bestmögliche rausgeholt und ist nun guter Dinger , dass ihr damit geholfen ist. Sie ist sehr erleichtert ,dass sie nun endlich Bescheid weiß. Sie bekommt noch sehr starke Schmerzmittel ,davon ist ihr sehr übel und sie hat kaum Appetit. Mittlerweile kann sie aber auch etwas alleine rumlaufen, bis zur Toilette. Wann sie nach Hause darf weiß sie noch nicht, da wurde noch nichts von gesagt. Aber sie ist sehr froh sich für die OP dort entschieden zu haben. Joa soweit!

Ich bin dann gleich auf Birthday Feier von ner Mitstudentin, fahr mit dem Auto, werd also kein Tropfen anrühren!! Besser ist das glaub ich *g*

Schönen Freitag Abend *:)

mNag$gxie


@ sarahlein

schön das es dir wieder besser geht. Na dann genieße den Abend heute (nach 3 Mionaten KH). Aber nicht übertreiben, Aber ich denke das wirst du auch nicht. Also viel Spaß

S$ara& Nxina


Guten morgen ,

was ist nu schon wieder los ?

Bin heute Nacht wach geworden und hatte voll die Schmerzen im Knie . Hab dann heute Nacht schon Medis genommen , aber es ist jetzt schon wieder genauso . Nur weiß ich nicht warum . Das kann ja ein toller Tag werden .

Wünsche euch allen einen schmerzfreieren Tag und weniger Regen als hier :-)

Melde mich heute Abend wieder.

LG Sara

S'un)fl6ower_x73


Ich habe mal eine Frage in die Runde:

Warum sind hier einige so sehr gegen ein laterales Release?

s`ara)hl$eixn88


@ sunflower 73

das kann ich dir sagen!

Mehrere Gründe: 1. sind das eigene Erfahrungen, und die nicht nur bei mir. Ich hab das Lateral Release leider an beiden Knien machen lassen. Links sogar mehrfach. Rausgekommen ist, dass wo die Kniescheibe vorher nur schief lief mir die danach um die OHren geflogen sind und munter luxiert sind. Da bin ich kein Einzelfall, das ist leider die Regel!!!

2. Einige Kliniken führen das schon gar nicht mehr durch. Das Henriettenstift in Hannover macht diese OP nicht mehr. Die Ärzte dort haben mir gesagt, dass die Erfahrung zeigt dass die OP nix bringt, und sehr oft alles noch schlimmer macht. Es wird deswegen dort nicht mehr gemacht. DA gibts auch noch andere Kliniken. Die echten Spezis machen das nicht mehr.

Leider ist das noch nicht zu allen Orthos und Chirurgen durchgedrungen, und es gibt leider viel zu viele, die das als Allheilmittel ansehen. Und die Spezis dürfen das dann später ausbügeln...

djresHsurcrracxk


@ sunflower:

ich hab das release zum glück nur an einem Knie, aber da gleich 2x. bei mir war es ähnlich wie bei sarah. anfangs stand die kniescheibe nur schief, nach dem ersten release war das knie total instabil und nach dem zweiten is mir die kniescheibe bei jeder streckung gehüpft und war so locker, dass mein neuer doc der überzeugung war, er könne sie mit der hand komplett rausdrücken. wir mussten uns alle nach den release-ops weiteren, größeren OPs unterziehen, um die beschwerden, die eindeutig durch das release verursacht wurden, wieder halbwegs zu bessern. auch die spezialisten des Uniklinikums Regensburg bzw. des Sporthopaedicums Regensburg führen das Release auch NICHT MEHR durch. und wenn sich namhafte spezialisten dagegenstellen, kann es nicht ganz subjektiv sein, dass das release oftmals mehr schlechte als gute resultate hervorbringt.

@ sarah:

und wie war die party? bist deinem vorsatz treu geblieben? ;-) viel spaß heut abend!

@ sara:

ich hab hier blauen himmel und strahlenden sonnenschein. was macht das knie?

bei mir gehts so, knie sind sogar recht brav. nur hab ich furchtbaren muskelkater in schultern und armen ;-D war gestern bei den akros im training und hab mich n bissl ans trapez gehängt. das stört die beine ja in der regel nicht, weil fast alles aus armen/schultern/rücken gemacht wird. und dementsprechend is mein muskelkater heut ausgefallen. aber nein, ich beschwer mich nicht, bin ja schließlich selbst schuld ;-)

heut abend will mich n kumpel zum eislaufen entführen. bin mal gespannt, wie die knie das finden. hoff mal, dass ich mich noch soweit auf mein können verlassen kann, dass ich nicht gleich auf der nase lieg^^.

tja ihr lieben, der schreibtisch ruft. wünsch euch nen schmerzfreien samstag!

lg astrid

S5unfl]oweKrx_73


@ Astrid / bzgl. laterales Release:

Ich hatte rechts 2x ein LR. Das erste mittels ASK und drei Monate Problem mit Schwellungen etc. Dem Knie hat es nichts gebracht, weil der Knorpelschaden einfach zu groß war.

Als die Patella dann nach 2 OP's wg. Verwachsungen wieder total lateralisierte, wurde erneut ein LR gemacht; diesmal aber offen und ohne Kapselbeschädigung. Das brachte dann tatsächlich ein wenig Linderung (wenn man bei massiven Knorpelglatzen noch von Linderung sprechen kann).

Jetzt wurde vor einigen Wochen auch für das linke Knie ein LR angedacht, weil die Patella ebenfalls total lateralisiert - und genau da, wo sie zu viel Druck ausübt, ebenfalls der Knorpel weg ist (lt. MRT; Knie ist noch unoperiert).

Andererseits sprechen auch die Spezis an der Uniklinik Freiburg sich mittlerweile gegen ein LR aus, weil da halt Stränge durchtrennt werden würden, die generell wichtig seien für die Führung der Patella.

Da soll man als Laie noch schlau draus werden, wenn selbst die Docs nicht wissen, was nun Sinn macht. *seufz*

Viele Grüße,

Sonja

sHara+hleCixn88


@ Sonja

ach du bists, jetzt hab ich das erstmal gecheckt, wir kennen uns doch aus dem Softrock ;-D *:)

Also ganz ehrlich, lass bitte die Finger vom Release!!! Wie du sagst, nahmhafte Kliniken sprechen sich nicht ohne Grund dagegen aus und streichen das aus ihrem OP Katalog!! Ist natürlich die Frage was sonst tun. Wenn die Kniescheibe sehr weit außen läuft und vielleicht auch subluxiert /luxiert sollte man bei ausbleibendem Erfolg mit Muskelaufbau und Co. über andere OP Methoden nachdenken. Aber ein Lateral Release ist wohl eher das "Todesurteil". Was da für dich das richtige ist müssten dann halt die Ärzte entscheiden.

Und ist ja auch die Frage macht dein anderes Knie eine OP am eigentlich "gesunden" Knie mit... ich kenn das, das ist wie ein Teufelskreislauf!

Alles nicht leicht , ich weiß *seufz*

@ Astrid

jup ich war brav, kein Tropfen Alkohol 8-) War echt schön mal meine ganzen Leute wieder zu sehen. Gemütliches Beisammensitzen und Quatschen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH