Faden für alle Knieverzweifelten

T|reitxo


Guten Morgen,

@ Anna

Vermutlich etwas zu spät, aber alles Gute!

@ Sonja

Nein ich hatte bislang auch noch keine Lux, rechts habe ich nur Sublux-Tendenzen und ggf. vielleicht mal eine kleine Mini-Sublux oder halt kurz davor, kann ich nicht beurteilen, mir ehrlich gesagt auch egal, ich habe mehr Angst ums Gleitlager.

Laut Rheumachirurg soll das links so sein, dass ich mir da ab und an die Synovia einklemme. Hmm warte mal, wenn ich recht drüber nachdenke hatte ich das ja letztes Jahr auch ja schon einmal über einen längeren Zeitraum bevor ich mit dem MTX anfing. Bin deshalb an Krücken gegangen. Hey dann könnte mir ggf. ja eine reine Basisumstellung wirklich was bringen, wenn es wirkt!

Bzgl. der Frage wie es mir geht: Naja zwei schmerzende Knie, eine Schulter, die ab 90° und drüber (ich glaub das wäre Richtung 0°?) Ärger macht und sowiese bei stärkerer Belastung sowie ein paar andere Gelenke, die rumzicken - Rheuma halt aktiv, aber Knie sind immo das Größte Problem dicht gefolgt von der Schulter eben. Darum auch zur Zeit keine Chance auf Krücken. Ich möchte auch nicht wissen wie mein Gangbild aussieht. Rechts beuge ich wenig, damit die Patella nicht ans Gleitlager haut und links soll ich laut Physio im KH mit leicht angebeugtem Knie auftreten und dann beim abrollen das Knie erst strecken irgendwie so in der Art. Aber ich glaube wenn ich das nicht machen würde und dann kommen die heftigen Schmerzen könnte ich zusammensacken, das war mir letztes Jahr in der Wohnung passiert, zum Glück konnte ich mich da am Sessel abfangen.

@ all

Was wollte ich noch schreiben?! Ach ja richtig. Termine zu bekommen ist meistens echt der Horror. Es hängt immer von den Sprechstundenhilfen ab. Vor der 5. ASK damals wollte ich noch meinen Orthopäden vorweg sprechen, um letzte Zweifel auszuräumen (er hatte nicht operiert)! Die Tante am Telefon wollte mir erst nach der ASK einen Termin geben. Sagte ihr zwar, dass ich den Doc aber vorher (!) noch sprechen wollte, keine Chance. So jetzt aber der Clou! Von der operierenden Praxis hatte ich noch einen Bericht. Ich bin dann direkt nach dem Telefonat in die Praxis gefahren und habe den Bericht abgegeben. "Den Bericht wollen Sie bestimmt noch mit dem Doktor besprechen. Nehmen Sie doch noch im Wartezimmer Platz!"

Ach schau mal einer an...

Ähnliches Problem mit meiner rheumatologischen Praxis, als ich meinen Termin im Dezember absagen musste, weil ich ja ins KH gegangen bin, sollte ich einen neuen Termin erst Mitte diesen Monats bekommen. Nach heftiger Diskussion am Telefon (neues Medikament, Doktor will das überprüfen, KH-Besuch) bekam ich schließlich direkt nach dem KH-Besuch einen Termin.

Im Übrigen sollte im "Notfall" die Hausarzt-Praxis (oder Ortho-Praxis) anrufen. Wenn da die Sprechstundenhilfe sagt, dass es eilt, dann wird denen eher geglaubt und man bekommt schneller einen Termin!

Ach und an alle Sprechstundenhilfen: Sorry, ich weiß, es heißt nun "Medizinisch-Technische-Assistentin"!

Gruß,

Sven

ZJuzwinCker


Guten Morgen zusammen,

ich hoffe, ich bin hier richtig und kann meine Geschichte loswerden ohne eine andere zu stören.

Ich habe seit 8. Dezember einen beidseitigen Patellasehnenabriss. Am 11. 12. wurden beide Knie operiert, Sehnen genäht incl Drahtschlinge die zusätzlichen Halt geben soll. Beide Beine bekamen eine Gipsschiene (bzw wegen des Gewichts Kunststoff) und da saß ich dann mit meinen geraden Beinen...

Das ganze war halbwegs ok, wenig Schmerzen, Medis nach Bedarf, also kaum. Habe mir schon am OP-Tag n Rollstuhl besorgen lassen bei dem man die Beine hochlagern kann, ich war also die ganze Zeit in irgendeiner Form mobil.

Wundheilung war auch prima (1 miniecke ist noch nicht ganz verheilt, aber habe ich im Auge)

am 15. kam ein Physiotherapeut, der mir zeigen sollte, wie ich in den Rollstuhl komme *schmunzel*

Das konnte ich schon seit dem OP-Tag. Po aus dem Bett schieben auf den Rollstuhl, um den Fuss n Bademantelgürtel, Enden festhalten, anheben und rüber auf den Rollstuhl, und dann das selbe mit Bein Nr. 2 ;-)

Am 18. 12. lieferte ein Santitätshaus 2 Mos Genu Orthesen, die, an der man am Kniegelenk den Beugungswinkel einstellen kann.

Seit gestern bin ich Zuhause... 3. Stock ohne Fahrstuhl... ich komme hier also niiiiie wieder weg *g*

Die Schienen stehen auf 30° (ohne Schiene kann ich weiter beugen), ich kann am Rollator laufen, (hier in der Wohnung wird der Rollstuhl nicht mehr benutzt und ich koche sogar schon selber, mir tut nichts weh, ausser die Schultern, die halt sehr belastet werden, wenn ich aufstehe (wie soll man sonst aufstehen mit 2 gestreckten Beinen als sich mit den Händen abstützen und den Po immer höher schieben, bis man dann irgendwann steht?)

Nun aber zu meinen Fragen... die Sehnen brauchen 6-12 Wochen um zu heilen. Ich bin schon extra lang im KH geblieben, weil ja irgendwann Reha angesagt ist. Laut Doc normalerweise 2 Wochen nach KH. Ich will aber erst 9 Wochen nach OP hin, denn dann wäre doch eine Reha am effektivsten, denn ich könnte alles wieder lernen, ohne Schiene. Mit Schienen sind die Rehamöglichkeiten doch eher beschränkt, oder?

Zu mir: Laut der Physios bin ich recht schnell mit allem, ehrgeizig und meinen Zorn nicht so zu können, wie ich will wird umgesetzt in immer-wieder-versuchen und wenn was nicht geht anders ausprobieren :-) Naja, und wenn ich müde bin oder die Beine sich so "angestrengt" anfühlen, dann gibts eben Couch zzz

So... ihr lieben vielen Knieerfahrenen... bitte gebt mir alles an Tipps was ich bekommen kann, was die Physio und die anschließende Reha angeht... da es nirgendwo jemanden gibt, der sich gleich beide Patellasehnen gerissen hat, fehlt mir einfach jemand, mit dem man sich ausstauschen kann...

Liebe Grüße

Andrea

k>risN1006x77


Hi,

@ Sunflower:

So ne Untersuchung in der Privatsprechstunde kostet so um die 50/60 € rum. Man kriegt ne Rechnung. Nachdem ich inges. 1.100 km wegen der Untersuchung fahre ist es mir das Geld auf jeden Fall wert denn ich will absolut sicher sein dass ich von Aggi höchstpersönlich untersucht werde!!!! Und die 100%ige Garantie kriege ich eben nur in der Privatsprechstunde. Natürlich kann es sein dass es evtl. auch in der normalen Sprechstunde klappt, aber "wahrscheinlich" ist mir eben wegen dem Aufwand was der Termin für mich bedeutet (1.100 km Fahrt, Zeit, Kosten usw.) will ich absolut KEIN Risiko eingehen!!!! Aggi meinte ja dass es in der normalen Sprechstunde klappen sollte wenn ich ihn ausdrücklich holen lasse, aber die Arzthelferin hat sich schon so blöd angestellt und mir klar gemacht dass sie keine "Sonderwünsche" berücksichtigen können. Hab dann mit seiner Sekretärin gesprochen, die mir bestätigt hat dass er an besagtem Tage im Haus sei, aber es könne natürlich sein dass er in der Zeit auch im OP ist und sie meinte auch am sichersten sei eben die Privatsprechstunde! Und außerdem passt mir der Termin dort eh viel besser weil sie mich früher reingeschoben hat und ich so 1 Woche früher dort den Termin habe! Wie gesagt, Aggi wollte nicht dass ich privat zahlen muss, aber die anderen stellen sich an, und ich möchte ihn nicht mit sowas belästigen und deswegen zahle ich das Geld gerne freiwillig! Das ist es mir echt wert - wenn ich dran denke wieviel Geld ich schon für Sachen zahlen musste, die mir nicht so wichtig waren, da zahle ich das wirklich mit Vergnügen!

Ich bin sowieso nur noch am zahlen: Krankenhausgeld, Praxisgebühr, Medikamente, Physio, usw. usw. Und dann zicken Ärzte und Kassen immer noch so rum wenn man was will! Laut meiner Physio wird das jetzt noch schlimmer! Bin ja echt gespannt was morgen bei meinem Nachsorge-Doc hier vor Ort los ist! Hoffentlich kriege ich zumindest eine weitere Krankschreibung! Ich pack das echt noch nicht! Mir stehen die Haare zu Berge wenn ich dran denke dass ich es womöglich nächste Woche irgendwie schaffen muss wieder in die Arbeit zu gehen! Ich wüsste echt nicht WIE!!!! Ich komm ja nicht mal bis zu meinem Arbeitsplatz hin! Bin ja nach nem kurzen Ausflug zur Physio schon fix und alle!!! Bitte drückt mir die Daumen morgen Nachmittag ab 14:30 Uhr dass beim Arzt alles gut läuft für mich!!!

Viele Grüße

Kristina

k}riVs1006x77


Ach ja, heute war ich übrigens wieder bei der Physio und meine engagierte Therapeutin ist wieder da!!! Juhu! Jetzt geht endlich mal wieder so richtig was!!! Sie hat mich heute wieder voll rangenommen - recht so!!! Als sie mich fragte was ihr Vertreter so mit mir gemacht hat, hab ich angefangen rumzustammeln und konnte es ihr gar nicht soo genau sagen, weil der eben nicht viel und auch nix so Tolles mit mir gemacht hat! Hab ihr dann bloß ein paar Beispiele aufgezählt und sie hat ziemlich das Gesicht verzogen .... Man konnte an ihrem Ausdruck erkennen dass sie nicht so begeistert davon war! Naja, und die Muskeln haben auch noch mehr abgebaut in der Zeit und auch hat er kein einziges Mal die Kapsel gelöst oder halt diese Dinge gemacht, von denen sie immer sagt dass das jetzt extrem wichtig ist! Oh Mann bin ich froh dass sie wieder da ist! Jetzt gehts bestimmt wieder aufwärts! Eine fähige und engagierte Physio ist echt Gold wert!

mSinxo87


@ kris

Das mit der fähigen Physio kann ich bestätigen. Bin auch froh, dass ich gewechselt hab, auch wenn ich dafür 20 km fahren muss.

Mann, dass ist in Hannover aber kompliziert!%-| Da bin ich doch froh, dass es in Berlin so unkompliziert ist, Ich mache die Termine immer mit dem Doc selber per E-Mail aus, da ist bisher noch nie was schiefgegangen. Ist der Vorteil, wenn man so merkwürdige Knie hat. ;-D

@ all

Mir gehts total bescheiden. Konnte heute nicht zur Arbeit. Mir war total schwindelig, übel, Kopfschmerzen.. Hab zum Glück noch kurzfristig zu meinem Orthopäden gehen können: 4 Halswirbel, 2 Brustwirbel und 1 Lendenwirbel waren blockerit. Sind wohl noch Unfallfolgen. :(v Und das alles nur wegen so einem betrunkenen Hirnie!>:( Hoffe, dass die Behandlung wenigstens was gebracht hat, damit ich Morgen wieder arbeiten kann.

LG

mino

d]resDsurdcrxack


hallo ihr lieben

wollt nur mal ein kurzes lebenszeichen von mir geben. die schule hat zwar heute erst wieder angefangen, aber hat mich schon wieder komplett in ihren klauen. übermorgen is engl-lk-klausur und mein bio lehrer is krank und hat uns viiieeeel arbeit zukommen lassen. sitz schon seit 3 stunden über bio und es is noch kein ende in sicht. %-|

meine knie sind ziemlich am zicken. bzw meine kniescheiben springen munter in ihren gleitlagern rum (zum glück sind bis jetzt noch keine sublux-tendenzen da, aber mir reichts schon dass die kniescheiben mittlerweile beidseits bei fast jeder streckung springen und krachen :-/ ), und der fuß... naja keine ahnung was ich davon halten soll. mal nen tag besser, dann wieder schlechter. morgen hab ich physio, na die werden sich freuen. fühl mich langsam wie ne großbaustelle.

heut nacht hab ich nur von luxierenden kniescheiben und notaufnahme und doc geträumt *brrr*:|N hoffe mal, dass dieser traum nicht (!) wirklichkeit wird.

@ anna:

wie gehts dir? hoffe du hast alles gut überstanden!

@ bogan:

hab deinen beitrag beim drüberfliegen bemerkt. offensichtlich bist du hier der einzige, dems nach der op besser geht. freu dich :)^

tut mir leid leute, hab nur einmal kurz durchgescrollt und bin erschrocken, wie viel ihr geschrieben habt. werd mir das später (wenn ich hoffenltich dazu komme) in ruhe durchlesen.

hab euch lieb

lg astrid

sEar|ahwleiYn88


Blubb!

Also von Anna habe ich leider noch nichts gehört, ich informiere euch aber hier sobald sie sich bei mir gemeldet hat!

Ich war dann Heute mal im FitnessStudio und bin Radergo gefahren 25 Minuten und war für die Beine an den Geräten und Bauch und Rückenübungen. Schau jetzt erst mal wie die Knie auf die neue Belastung reagieren , aber mit der Orthese fühl ich mich doch um einiges sicherer. Und will das Radfahren dann langsam steigern und dann noch Physio und dann wird meine Muskulatur hoffentlich besser! Bin jedenfalls im Moment hoch motiviert, und hoffe dass meine Kniescheibe sich davon beeindrucken lässt!!

lg

sxalrahlexin88


So habe News von Anna:

"es wurde mediale und laterale mpfl/lpfl raffung gemacht, knorpel geglättet und noch was am VKB. Schmerz ist mit medis aushaltbar, nur Kreislauf im Eimer"

Hab noch mal nachgehakt, wegen Raffung also es wurde nur gerafft und wohl nich wie bei mir mit ner Sehne rekonstruiert!!!

Ich hab ne Mail an Aggi geschrieben, hatte ganz vergessen zu fragen ob, und wie lange ich das antibiotikum noch nehmen soll, jez krieg ich immer nen herzinfarkt wenn ne mail reinkommt ;-D

SGunfylowxerm_73


@ Kris:

Ich würde ca. 500 km fahren, hin und zurück. Dafür hätte ich auch gerne Garantie! Hab' mal in Freiburg (1100 km hin und zurück) die Erfahrung machen dürfen, nur an einen blöden Assi zu geraten... Dann lieber die paar Euro zahlen (hätte gedacht, dass es teurer ist!).

Hab' momentan aber so viel Stress im Job, dass ich nicht mal zum Mailen komme...

@ Sarah:

Viel Spaß beim Strampeln! ;-) Und lass' Dich nicht irritieren (weißt schon, was ich meine!).

searayhle-in&88


So hab die CD mit meinen ASK Bildern gefunden ;-D

Hier könnter mal eins sehen: [[http://img150.imageshack.us/img150/2664/img002bd8.jpg]]

und noch eins [[http://img233.imageshack.us/img233/4388/img007ng2.jpg]]

Werd jetzt gleich ma ins Bett gehen, hab Morgen um 10 Uhr Physio, bin ja gespannt was meine Physio sagt wennse die Donjoy Orthese sieht :=o

kVris10N0H67x7


Servus,

@ Sunflower (weiß leider grad net wie du richtig heißt): Mir gehts auch fast immer so dass ich bloß zu irgendeinem Assistenten oder ner Vertretung komme!!! Also, ich hab schon sooo oft in ner Praxis nen Termin ausgemacht wo es hieß der Dr. XY sei ja soo gut und dann bin ich da hin und ohne Frage oder Vorwarnung kam ich dann eben nicht zu dem besagten Doc sondern es war ne Vertretung da oder ein Assistent! Ich hab da fast immer das Pech oder es passierte mir auch schon dass der Termin angeblich nicht eingetragen war. Und eben wegen dieser Erfahrungen will ich bei so Sachen, die mir extrem wichtig sind und wo eben auch ein größerer Aufwand dahintersteckt (sehr weite Fahrt, viel Zeit, etc.), kein Risiko mehr eingehen! Und wegen der Privatsprechstunde, ich finde auch dass ca. € 60 echt noch verkraftbar sind. Das ist es auf jeden Fall wert! Aber wo es dann richtig teuer und somit (für mich) nicht mehr machbar ist wäre wenn man die OP oder sonstige Weiterbehandlungen dann auch privat zahlen müsste! So wäre es mir hier bei vielen Praxen, Kliniken gegangen und das ist (für mich) nicht machbar! Von dem her habe ich kein Problem damit 1 oder 2 Privattermine selber zu zahlen, Hauptsache die OP und alles andere ging auf Krankenkassenabrechnung! Also, ich würde dir raten, versuche das irgendwie auf die Reihe zu kriegen dir die Zeit für einen Anruf oder so zu nehmen und einen Termin zu finden, den du zeitlich irgendwie einrichten kannst! Man muss ja meist noch ein paar Wochen warten auf den nächsten freien Termin und je früher du anrufst um so bessere Chancen hast du dir einen passenden Termin noch rauszusuchen wo du dir entsprechend 1 Tag frei nehmen kannst. Wenn du ernste Probleme hast mit dem Knie, dann ist das ja wirklich wichtig und du solltest versuchen dir das zu ermöglichen!! Ich weiß das ist oft nicht einfach, war bei mir ja auch so. Aber man sollte sich bewusst werden dass die eigene Gesundheit doch das Wichtigste ist und man sie deshalb nicht immer zugunsten anderer Sachen zurückstellen sollte! Ich weiß, bei anderen fallen einem solche Ratschläge immer leicht, bei mir selber gehts mir auch so dass ich meist alles andere für wichtiger halte. :=o Das sollte aber eigentlich nicht so sein!

@ Mino:

Ja, dein Doc in Berlin scheint auch absolut großartig zu sein!!! Hab ich mir auch schon oft gedacht! Ist das nicht der Selbe wie bei Nini? Ich wäre auf jeden Fall auch zu "deinem" Berliner Arzt mal gefahren wenn ich das früher gewusst hätte, also noch vor dem Tipp mit Hannover. Denn es wäre die gleiche Entfernung gewesen für mich wie Hannover (beides 530 km einfach) und nach Berlin wollte ich ja auch immer schon mal fahren. Aber Sarahs Tipp mit Hannover kam eben früher! Und seit ich nun bei Aggi war, bin ich auch dermaßen überzeugt und begeistert von ihm und vertraue ihm vollkommen!!! Aber wie gesagt wenn ich früher von dem Berliner Doc erfahren hätte und Aggi noch nicht kennen würde ..... Du kannst mir ja auf jeden Fall mal den Namen und die Kontaktadresse von deinem Doc geben .... so für alle Fälle. Das wäre supernett! Und halte mich bitte unbedingt auf dem Laufenden wegen deiner bevorstehenden OP und so.

@ all:

Mhhhhh .... ich muss jetzt bald los zu meinem Nachbehandlungs-Doc. Irgendwie hab ich ein flaues Gefühl und Angst dass der sich anstellt, mich nicht mehr weiter krank schreibt oder sonstige Zicken macht. Ist echt kindisch aber ich hab ein bisschen Bammel und weiß nicht recht wie ich mich verhalten soll damit alles gut läuft. Soll ich ihm sagen dass ich nochmal nach Hannover gehe? Also, wenn er direkt danach fragt dann werde ich es ihm wohl sagen. Jetzt hab ich nur noch 1 Thrombose-Spritze, aber erst nächsten Dienstag sind die 6 Wochen um. Soll ich noch um Rezept bitten? Ach ja, und KG darf ich nicht vergessen! Soll ich ihn um Röntgen bitten? Ach ... keine Ahnung wie ich mich richtig verhalten soll damit alles richtig läuft für mich. Ich kenn den Arzt ja kaum ...

Gruß

Kristina

kHris[100x677


@ Sarah:

Ich finde so Aufnahmen und so ja wirklich wahnsinnig interessant, aber das Blöde ist dass mir der medizinische Sachverstand fehlt. Das geht mir auch so bei meinen Bildern, Befunden, usw. Ich bin echt froh wenn mir ein Arzt das alles erklärt, ich verstehe es auch einigermaßen, aber ich kann mir das schlecht merken und noch schlechter weitergeben. Echt schade. Gibt es eigentlich irgendwas was ich vor meinem nächstem Termin bei Aggi noch beachten sollte? Soll ich die alten Unterlagen und Bilder nochmal mitnehmen? Ich hab ja nix Neues. Oder vorher noch was machen lassen? Weiß auch nicht ob ich ihm was schenken sollte oder lieber nicht?

mjino8x7


@ Zuzwinker

Deine Geschichte hört sich ja echt übel an. Wie hast Du das denn geschafft? :-o Hab leider keine Ahnung von solchen Verletzungen, aber ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung.

@ kris

Ja, es ist der gleiche Arzt, den NiNi hat. Bin auch echt froh, dort gelandet zu sein.

@ all

Falls es jemanden interessiert:

Ich bin immer noch zuhause. Leider scheint das Lösen der Blockaden nicht so viel gebracht zu haben. Mir ist immer noch so schwindelig. Hab nacher nochmal einen Termin beim HNO-Arzt, da ich nach einem Unfall auch schonmal einen Ausfall des Glecihgewichtsorgans im Innenohr hatte. Will auf jeden Fall mal überprüfen lassen, ob da alles noch funktioniert.

Meine Knie streiken auch mächtig. Bin froh, dass das rechte in 4 Wochen dran ist. Macht schon ganz merkwürdige Geräusche beim Treppenlaufen, und beim Beugen und Strecken springt die Kniescheibe ständig hin und her.

LG

mino

k+risZ107067x7


Hey Mino,

natürlich interessiert es uns!!!! Sorry, ich wollte ja noch extra danach fragen wie es dir jetzt geht und habs dann irgendwie vergessen. Glaub die letzte Narkose hat mir doch wieder ein paar Gehirnzellen geraubt. |-o

Das mit den Folgen vom Unfall ist ja echt übel!!!! Das hat dir ja grade noch gefehlt! Bin stinksauer auf den Verursacher! Man kann selber noch so sehr aufpassen, das nützt alles nix weil dann fügt einem halt ein anderer nen Schaden zu! So ein Mist!!!

Schade dass das mit dem Lösen der Blockaden nix gebracht hast! Hoffe der HNO kann dir helfen!!! Ich drück dir fest die Daumen dass alles ganz bald besser wird!!! :)_ :)_

Viele Grüße

Kristina

d`resQsur:crasck


blubb

ich mal wieder. komm grad vom physio :-/ hatte ja jetzt 3 wochen keine physio mehr. pasqual hat am anfang noch gefragt wie die feiertage warn, was die knie machen, etc. hab ihm dann erzählt dass das alles nicht so toll ist... der guggt sich das rechte knie an :-o wo hast du die schwellung her?? ich so hmm keine ahnung... dann hat er durchbewegt, und bei jeder richtung wurd seine miene immer finsterer :-| das hat geknackst, gekracht, geknirscht, egal in welche richtung er versucht hat, das knie zu bewegen. dann kam die sehr vorsichtige äußerung "hm also vor den feiertagen war das alles aber nicht..." mehr konnt ich dann leider nicht aus ihm rauskitzeln, aber es war deutlich zu merken dass er alles andere als begeistert war :°( hat dann ne halbe stunde muskeln gelockert und gedehnt und mich dann in trainingsraum geschleift. beinpresse, trampolin im einbeinstand, wackelbrett... und nach knapp 20 minuten bin ich dann fast vom wackelbrett gefalln. plötzlich gabs nen stich im knie und ich konnt mich nimmer halten :-/

als ich jetzt daheim die treppe hoch wollt hatt ich ziemlich brennende schmerzen hinter der kniescheibe. bin im moment ziemlich unentschlossen was ich nun machen soll. möglichkeit 1, ich versuch, schnellstmöglich bei martin, dem chefphysio, nen termin zu kriegen und schau erstmal was er sagt. möglichkeit 2, ich besorg mir nen termin beim doc ??? denn offensichtlich bild ich mir das ja nicht ein, dass das knie wieder schlechter geworden ist.

@ mino:

wie wars beim HNO?

@ anna:

wie gehts dir? bzw. weiß jemand noch was von anna?

würd mich jetzt irgendwie am liebsten unter der bettdecke verkriechen und morgen früh wach werden und das war alles nur ein schlechter traum. aber morgen is lk-klausur und ich sollte lernen...

lg von der verwirrten astrid

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH