Faden für alle Knieverzweifelten

s7arashleixn88


Moin,

Boa , irgendwie fängt 2009 genauso scheiße an, wie 2008 aufgehört hat .

Bin Heut Nacht um 4 wach geworden , weil mein Knie so derbe spannte, ich dann Licht angemacht, nach dem Knie geschaut, scheiße voll dick... ich mir den Wecker für 7 Uhr gestellt, hab dann mein Knie noch einmal begutachtet , und es war noch dicker, dann hab ich mich schnell angezogen und bin zu meiner Orthopraxis gefahren und stand da Punkt 8 Uhr auf der Matte!! Damit die mich nicht einfach abwimmeln können. Naja MEIN Ortho war leider Heute nicht in der RPaxis, da er OP Tag hat. Naja ich dann erstmal zu soner jungen Assistenzärztin, die meinte dass man das punktieren müsse, das hab ich mir schon gedacht gehabt... aber sie würde das nicht machen, da muss sie Dr. L. dazuholen, naja okay Raum gewechselt, und dann hat der des punktiert, ca 3 Spritzen mit Blutiger Suppe... Naja der war aber nicht redseelig und hat nix weiter gesagt und verschwand nach dem punktieren wieder...

Hatte dann um 10 Physio, die war natürlich mal garnicht begeistert... Hatte noch nen Physio Schüler dabei, und der hat mein rechtes Knie bearbeitet und sie mein linkes,war echt gaaaaaanz toll. Sie hat mich dann gefragt ob ich meine ob ich aktiv was machen kann. Waren dann noch bissi unten im Geräteraum auf dem Posturomed und so, aber das ging heute nicht wirklich gut und wir habens dann auch sein gelassen...

Hab dann dem Chefphysio gebeten das Bein abzuhacken, der hats falsch verstanden und meint "Wie ich soll dein Bein HARKEN?? Ich hab keine Harke da" JAja sich auch noch lustig machen über mich, tze ;-D ;-D ;-D

@ Sonja

oh das klingt ja nicht wirklich aufbauend... Vielleicht deckt sich ja die Meinung von Aggi mit irgendeiner Meinung , oder so. Ist halt ne blöde Situation *knuff*

A`nn{ax06


@ kris:

du hattest ja nach den Einschränungen vom Ortho gefragt |-o. Also ich darf 3 Wochen lang jetzt nur 30° beugen, dann noch mal 2 Wochen (wenn mein niedergelassener Ortho das nicht auch wieder verlängert) 60° und dann wieder 2 Wochen 90° und dann endlich frei. Auf das gestreckte Bein darf ich schmerzadaptiert und unter physiotherapeutoischer Aufsicht voll belasten, auf gebeugtes Bein frühstens nach 6 Wochen sonst würde alles wieder kaputt gehen... Daher darf ich auch nur mit Krücken und 15kg Teilbelastung gehen...

drrbessur'crack


na ihr...

ich mag nicht mehr. wofür eigentlich die ganze physio-plackerei? für ne patella, die genauso springt wie vor der OP ??? die KG heut hat mir echt den rest gegeben. is ja nicht so, dass meine nerven nicht eh schon blank liegen würden mit dem ganzen chaos momentan und 2 streikenden knien. hab dann pasqual am anfang gleich gesagt, was sein toller versuch letztes mal bewirkt hat und dass er das doch bitte in zukunft lassen soll. er meinte aber nur, so leid es ihm tut aber es hilft nix und wir müssen da heut nochmal ran. aber es tut ihm leid dass das von montag so heftige auswirkungen hatte und er macht heut sanfter... widerspruch zwecklos... naja, also dann augen zu und durch. knie war geschwollen, knirschte vor sich hin und meine patella hatte heut beschlossen, beim strecken UND beim beugen zu springen :°( na wunderbar. dann gings wieder an die wade und kniekehle *autsch* auch wenn er sich mühe gegeben hat, es war nur noch mit wirklich bewusstem atmen und festklammern an der liege auszuhalten. danach hat er gedehnt, das war nicht minder angenehm. als ich dann aufstehn wollte um in den geräteraum zu gehn musst ich mich schon festhalten, dass mir der kreislauf nicht wegsackt -.- und später als wir im geräteraum mit der quälerei fertig warn und ich vom boden aufstehn wollt, bin ich ihm quasi in die arme gefallen |-o passiert eigentlich verdammt selten, dass mir schmerzen aufn kreislauf schlagen. aber das heut war wohl einfach zu viel :-(

dem nicht genug hat pasqual mich dann mit besorgter miene auch noch gefragt, wann ich mit dem knie eigentlich zuletzt beim doc war... (juhu *ironie-aus*, genau diese frage hab ich befürchtet). ich so hm ja ende november..... zum glück hat er dann aber eingesehn dass der doc auch nicht zaubern kann, und was sollte der denn jetzt schon groß machen.

@ anna:

n bisschen reue hat er schon gezeigt, aber dann trotzdem gleich weiter gemacht. wie gehts deinem knie? wie lang bist du eigenltich noch krank geschrieben?

@ sarah:

ach du schreck! wie gehts dem knie jetzt? ists wieder dick geworden?

d^resHsur2cra|ck


@ nini:

wie gehts deinem knie nach dem kleinen unfall? hoffenltich is nix kaputt gegangen.

@ caro:

mir erscheint dein prof auch etwas komisch ehrlich gesagt. als mir mein letzter operateur nich geglaubt hat und meinte ich soll doch ins fit gehn, hab ich mir gedacht der kann mich mal und bin nie wieder hin. ich mein, was bringen uns ärzte, die unsre aussagen in frage stellen und uns nicht glauben?

@ kris:

hui das klingt ja nach richtig anstrengender physio. hoffentlich bringt es den gewünschten erfolg!

hoff ich hab jetzt keinen vergessen. falls doch, bitte um nachsehen |-o

lg astrid

Aoninxa06


@ astrid:

ich bin noch bis zum 26.1. krank geschrieben, aber mein Ortho hat mir schon in Aussicht gestellt, dass er mich noch ne Woche länger krank schreibt, wenn ich das will. nur wenn er mir gleich nen Attest über 3,5 Wochen ausstellt, dann könnten die von der Schule evt dumm kommen, von wegen, ob mein Ortho denn in die Zukunft schauen könne, wie lange es mir noch schlecht geht und so hab ich jetzt erst mal eins für 2,5 Wochen bekommen :-) Aber allmählich wirds mir eh langweilig zu Hause, also vllt geh ich acuh eher wieder hin - mal sehn.

sind die Schmerzen wieder besser? Manchmal gehen unsere lieben Berufssadisten ja etwas zu weit, finde ich :-/ Klar was sein muss, muss sein, aber doch bitte so, dass du danach nicht halb vor Schmerzen umkippst!

E}istuxete


Hallo zusammen,

na für Euch ist das Jahr auch nicht gut angefangen, bei mir leider auch nicht. Aber es würde mir schon viel besser gehen, wenn jemand einen Rat geben könnte. Ich habe letztes JAhr heir schonmal geschrieben wegen Knieschmerzen, damals hatte man noch vermutet es wäre eine Schleimbeutelentzündung. Heute war ich bei einem anderen Arzt, da ich auch heute etwa 4 Monate später immer noch starke Schmerzen beim sitzen und Bewegung habe. Der hat mir dann eröffnet ich werde um eine OP nicht drum herumkommen. Da habe ich aber erst mal blög geschaut, ich dachte ich bekomme eine Salbe...Er sagte ich hätte einen Schaden an beiden Kniescheiben. Die Bänder wären viel so locker und so ist der Verschleiß eingetreten. Und wenn man zu spät operiert und der Knorpel auch einen Schaden hat, hat man ein richtig großes Problem. Er meinte ich solle mit den Röntgenbildern vorbeikommen, da es noch andere Alternativen gibt. Aber wie dass so ist, hatte er keine Zeit mehr mir diese kurz zu sagen, um mir die Angst zu nehmen......Ich dachte dass könnte nicht sein mit 25 aber er sagte dass ich da schon spät dran bin...Ich habe einfach noch nie Berührung mit der MAterie gehabt und habe jetzt echt Angst...Traurig aber wahr, dass Ihr da leider Erfahrung mit habt.

1.Hat einer von Euch auch so eine Diagnose bekommen?

2. Ist es zu einer Op gekommen oder konntet Ihr anders Heilung bekommen?

3. Ist so eine OP ein schwerer Eingriff?

4. Welche Möglichkeiten gibt es noch?

DAnke für Eure Hilfe ich komm da selbst nicht weiter @:)

N/iNix2


so, da ich nach der zweiten nervenblockade wieder halbwegs unter den lebenden bin, kann ich nun berichten... ich wusste echt nicht, dass einen eine blockade (im bein) so umhauen kann: arge kreislaufprobs, so ziemlich fehlende koordination und im kopf "ballaballa" (aber das vom feinsten - also sorry für evtl. wirrwarr :=o)

heute waren bei der blockade sogar 3 ärzte bei... unter ultraschall scheint es echt ne attraktion zu sein :-p nur war es heute alles viel schlimmer als am mittwoch :-/ ich habe immer genau gemerkt, wo sie mit der katheternadel rumgestochert haben - ich dachte echt, dass die jeden moment wieder von innen nach außen an tageslicht kommt... die zeit kam mir echt total lang vor %-| ich sollte dann 10-20 minuten erst mal liegen bleiben - dann wollte die eine ärztin wieder kommen... nach ner zeit fand ich die lagerung des rechten beins recht unangenehm, sodass ich es anders hinlegen wollte... pustekuchen: das ging nicht, weil das bein taub war und meine muskeln sich fast gar nicht anspannen ließen :-/ habe dann gleich mal an den "tollen" stellen getestet, ob das brennen immer noch so extrem ist... UND: es war so gut wie weg - habe nur noch ganz bissl gemerkt (aber damit könnte ich echt leben)...

die ärztin kam dann, um wieder verschiedenes zu testen... das laufen ging (nachdem die wirkung etwas nachgelassen hat) allerdings nicht besser - aber das habe ich auch nicht erwartet, da es ja noch viel mehr probs mit dem bein gibt, als der blöde n. saphenus... die streckung wollte gar nicht und beugung konnte ich nicht probieren, weil ich nicht wirklich gewalt über mein knie hatte (wollte nen weiteren "unfall" vermeiden)... aber die schmerzen im gelenk und auf der außenseite sowie der druck auf der patella waren natürlich immer noch total heftig %-|

über einen satz der ärztin habe ich mich gefreut wie nen kleines kind: "die blockade am 28.01. können wir streichen - wir haben jetzt ja das gesehen, was wir wollten... so bleibt dann nur noch die blockade am 3.2., wo dann das gesamte bein lahm gelegt wird" ;-D ;-D ;-D man war ich da erleichtert :)^ bei der letzten blockade muss ich aber mind. 3-4 stunden (ab einsetzen der wirkung) dort bleiben, da erst wieder das komplette gefühl da sein muss (allerdings wird es kein tolles erlebnis sein, wenn die schmerzen wieder von 0 auf 100 schießen)... aber mino kann mich ja ablenken/trösten :-p

100%ig wollte sich die ärztin noch nicht zur bisher geplanten op äußern - damit wartet sie noch bis zur letzten blockade... aber es sieht recht gut aus, dass die op erfolg haben KÖNNTE (die 50:50-chance ist also wahrscheinlich gegeben) x:)

@ astrid:

ich hoffe mal nicht, dass ich mir bei meiner gestrigen aktion wieder was "weggeschossen" habe... kann es halt nicht einschätzen, da ich eh ständig wegknicke (so heute auch) :(v denke aber mal positiv - so viel pech könnte man echt nicht haben! meine physio kann es sich ja montag noch mal anschauen... das mit dem festklammern bei der physio kenne ich nur zu gut: die patellamobi ist der reinste horror - aber auch meine physio meinte "ohne patellamobi tun wir dir auch keinen gefallen"... und wenn man mal das ziel vor augen hat, hat sie ja schon recht :=o

@ sarah:

*autsch* bei mir wurde zum glück noch nie punktiert... ich habe mich immer geweigert, obwohl mein knie nach der vkb-ruptur z. b. wie nen fußball aussah... mit ganz viel geduld und doch heftigen schmerzen ging es dann irgendwie...

@ anna:

du arme... ohne warmwasser :-o das kenne ich irgendwo her: bei uns streikt oft der warmwasserdurchlauferhitzer (was für ein wort) - leider je nach lust und laune... und wenn das ding streikt, bekomme ich akut schlechte laune (vor allem wenn ich haare waschen muss)!!!

kMrisJ10;06x77


Servus,

ihr seid ja wieder ganz fleißig gewesen mit dem Schreiben! Hab jetzt alles gelesen und ich muss sagen: hört sich alles gar nicht dolle an bei euch!!! Das tut mir echt leid!

@ Caro:

Das mit dem Umkippen ist echt kein Wunder wenns dir grad so schlecht geht. Kannste nicht mal zumindest ne Brühe essen oder so? Uiii .... das mit den Knien ist ja auch übel. Hmm ... das mit dem vibrierenden Ding hab ich zwar überstanden, aber es war echt heftig! Ich dachte auch manchmal ich packs nicht mehr oder ich flieg runter! Aber dein Lob muntert mich echt auf. Aber dafür kannst du schon fast volle Beugung!!! Respekt!

@ Nini:

Keine Ahnung wie der "Vibrator" heisst. Kann ich mir net merken. Aber er kostet so € 16.000 falls das wen interessiert. Mein Schatz wollte das nämlich unbedingt wissen. ;-) Das Teil ist auf jeden Fall voll der Hammer! Sieht so harmlos aus ... und dann gehts voll ab! Das was dir da auf dem Laufband passiert ist, das ist ja voll der Mist!!! Das hat ja grade noch gefehlt! :-( Ah, du hattest heute die 2. Schmerzblockade-Sitzung! Schön dass du es halbwegs überstanden hast! Was machen die Nachwirkungen? Das glaube ich dir gerne dass du dich wie ein Schneekönig gefreut hast dass der eine Termin gestrichen wurde!

@ Sarah:

Iiiih .... Punktieren hört sich net grad lustig an. Hoffentlich wird alles besser bis zum Urlaub!

@ Sunflower:

Denke auch du brauchst ne weitere Meinung - und zwar wirklich von einem Spezialisten!

@ Astrid:

Hört sich auch nicht gut an mit deinen Knien. Blöd auch dass beide rumzicken. Oh je und dein Physio-Erlebnis heute hört sich ja auch voll heftig an!!! Was genau macht ihr denn da? Hoffe du hast diesmal nicht so schlimme Nachwirkungen!!! Ja, zaubern kann auch der beste Doc wohl nicht. Eigentlich schade. Hmm ... ja, meine Physio ist auch sehr anstrengend. Aber ich hoffe es bringt den gewünschten Erfolg! Nächste Woche komm ich leider bloß beim Physio-Vertreter (Herr Kuschel) dran. Schade. Bin ja gespannt was der wieder mit mir macht. Er hat da eher andere Interessen .... scheint mir.

@ Anna:

Du hast mein volles Mitgefühl. ;-) Boah, ich könnt es echt nicht aushalten ohne tägliches Duschen. Im Krankenhaus hab ich ein paar Tage mich nur waschen dürfen und dann hab ich eindringlich um Duscherlaubnis und Duschpflaster gebeten. Das war zwar ein Mords-Aufwand in die Dusche rein- und rauszukommen - ich hab mehrere Methoden ausprobiert - aber das wars mir wert. Für daheim hatte ich dann auch ne Duschfolie besorgt um täglich duschen zu können, drunter immer noch normale Pflaster getan und danach desinfiziert. Hatte zwar extremen Pflasterverschleiß (Schnitt ca. 25 cm) und es war jedes Mal ein schwieriges Unterfangen in die Badewanne rein und rauszukommen (wir haben keine Dusche), aber sonst hätte ich mich sehr unwohl gefühlt. Ich drück die Daumen dass euer Warmwasser bald wieder geht! Ach ja, und bei mir kam auch manchmal trotzdem Wasser hin, es ist deswegen aber nix passiert! Und sobald die Fäden draussen sind, macht es ja eh nix mehr aus.

@ all:

Bin grad ein bisschen frusti. Mir kam nämlich heute Nacht dass ich bei einer bestimmten Sache sogar Rückschritte gemacht habe seit der Klinikentlassung. Ich schaffe es aktuell noch nicht mein Bein in gestrecktem Zustand auch nur um 1 mm selber anzuheben! :-( Und am letzen Tag in der Klinik da hatte ich das schon mal ganz kurz um ein kleines Stück geschafft! Es war Aggis Wunsch gewesen dass ich das bis zur Entlassung kann! Ich glaub das war dann auch bei mir so ne "Der Wille versetzt Berge"-Sache gewesen. Denn ich konnte es eigentlich nicht. Und dann wollte ich es unbedingt weil Aggi sich das gewünscht hatte und auf einmal ging es!!! Meine Klinik-Physio und ich waren fassungslos vor Freude! Tja, aber seitdem gings nie wieder! Meine Physio hier meinte anfangs sie traut sich das nicht bei mir zu machen da ich keine Schiene hatte (aus Sparmaßnahmen?) und sie Angst hatte es bricht was ab. Daheim hab ich es selber probiert - aber es geht nicht. Und am Dienstag bin ich bei Aggi - und ich kann das nicht. Der ist bestimmt auch enttäuscht.

Außerdem beunruhigt mich das auch dass der Doc hier die Freigabe erteilt hat zur Belastungssteigerung ohne jemals geröntgt zu haben!!! Weiß nicht was ich machen soll. Der Doc hier will nicht röntgen, ich hatte ja danach gefragt. Und bei Aggi bin ich ja in der Privatsprechstunde. Weiß nicht ob ich da vorher/nachher noch so einfach röntgen lassen kann. Ich besorge mir auf jeden Fall mal noch ne Überweisung zur Chirurgie. Soll ich Aggi deshalb wieder ne Mail schicken? Ich will ihn ja nicht belästigen. Aber wenn dann wäre ja doch Röntgen VOR dem Termin bei ihm sinnvoll, oder?

Viele Grüße

Kristina

H)uddxel


Mein lieber Herr Kanalarbeiter...

ich habe mich ein wenig mit den Geschichten des / der Einen oder Anderen hier befasst. Gute Güte. Da muss ich doch feststellen, dass es mir ausgesprochen gut geht. Wenn ich so lese: Luxadings, Subluxawas, springende Sehnen etc... Grundgütiger!

Gewiss ich kann kein Hiphop-Tanzen, aber für Standard reicht's (meistens). Ich kann kein skilaufen, aber zumindest kann ich gehen. Nicht hübsch anzusehen, aber immerhin. Und meistens komme ich auch die Treppen hoch. Im Grunde geht's mir Bombe...

Ich möchte hier auch gar nicht mit guten Ratschlägen nerven, aber zu zweien von Euch möchte ich doch noch etwas sagen:

Sunflower

Irgendwie verstehe ich das nicht.

Chefarzt:

"[...]Sie sind zu jung für Ihr Knie; man sollte bei der Entscheidung für ein Kunstgelenk nicht nach dem Alter des Pt. gehen, sondern nach dem "Alter" des Knies[...]

Verstehe ich nicht. Wenn das "Alter Deines Knies" auschlaggebend ist und Du zu jung für Dein Knie bist, dann müsste das Knie doch das Alter haben, oder? Nicht dass ich Dir zu einem Kunstgelenk raten möchte (ich würde es auch bis zum Allerletzen verhindern), aber wenn gar nichts mehr geht...

Der Vater einer Bekannten hat mit 55 zwei künstliche Knie bekommen. Und? Was sagt er heute? "Hätte ich geahnt wieviel Lebensqualität das zurück bringt, hätte ich das 15 Jahre früher gemacht"

Was nutzt es, wenn sie rausschieben bis Du 60 bist? Und bis dahin bist Du so eingeschränkt, dass im Grunde kein vernünftiges Leben möglich ist? Aber dann: "Mit 60 Jahren, da fängt das Leben an..."

Wenn ich das lese, könnte ich kotzen: ""Passen Sie bis dahin Ihren Alltag...." Ja, hallo? Man sollte Ihnen gleich die Aprobation entziehen. Ich weiss nicht wo Du da gelandet bist, aber ich würde mir auf jeden Fall eine (mind.!) weitere Meinung anhören...

Eistuete

Nein. So eine Diagnose hatte ich noch nie. Andererseits scheint mir "Schaden an beiden Kniescheiben" auch nicht wirklich aussagekräftig. Und "Schleimbeutelentzündung" ist meiner Meinung nach die Standarddiagnose, wenn sie nix finden. Und wenn's dumm läuft schnippelt der erstbeste auch da gleich drauf los ("Da muss 'ne Falte geglättet werden" blubber).

Ansonsten kann ich da nichts sagen, bin ja kein Orthopäde. Will Dich auch nicht verunsichern mit irgendwelchen Horrorgeschichten. Aber bevor ich da einen OPen lasse, hole ich mittlerweile immer eine zweite Meinung ein. Und wenn's sein muss, eine dritte. Das kann einen aber noch viel mehr verunsichern. 2 Orthopäden, 2 Meinungen. Und selbst wenn sie einer Meinung sind, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass das die richtige ist.

BTW: Eine OP am Knie ist immer ein schwerer Eingriff. Wenn ein Orthopäde ehrlich ist, wird er Dir auch sagen, dass es nie(!) wieder 100%ig wird. Es mag besser werden, als es ist. Aber nie wieder 100%ig wie es sein sollte.

Alle

Wünsche Euch nur das Beste. Ein glpckliches Händchen beim Suchen und Finden der Ärzte...

Bewahrt Euch ein gesundes Misstrauen. Nicht von einem weissen Kittel mir Dr. drinne so einschüchtern lassen, dass man willenlos alles über sich ergehen lässt. Beim kleinsten Zweifel an der Diagnose, an der Therapie - lauft (so Ihr denn könnt ;-) )

Werde evtl. mal ab und hier rein sehen.

VLG,

Huddel

dmressDurcra)cxk


morgen

@ huddel:

du bist in unserer runde immer herzlich willkommen :)*

@ eistüte:

*uff* deine beschreibung ist nicht allzu genau, aber läuft, wenn ich es richtig interpretiere, schon auf das raus, mit dem viele hier kämpfen. ich nehme mal an deine kniescheiben sind in irgendeiner weise fehlgeformt und/oder laufen zu weit außen? hat der doc sowas gesagt? dadurch können knorpelschäden entstehen. und für dieses problem gibts neben gezielter krankengymnastik auch noch ne gaaanz lange palette an möglichen OPs. und mittlerweile die erkenntnis, dass du die hälfte dieser möglichen OPs in die Tonne kloppen kannst, weil sie alles nur noch schlimmer machen. um dir helfen zu können, müssten wir wissen, welche OP der doc genau im sinn hat. dazu müsstest du ihn entweder fragen, oder aber wenn du vom Hausarzt dorthin überwiesen wurdest, kriegt der Hausarzt einen Bericht. denke es sollte kein problem sein den bericht vom HA zu holen. Hast du mit dem Problem denn mal Krankengymnastik gemacht? oftmals lässt es sich damit in den griff kriegen, komplett ohne OP!

@ kris:

ich finde es durchaus normal dass du dein bein noch nicht anheben kannst. sooo lange is die op noch nicht her, und es war ja schon ein sehr großer eingriff. ich glaube damals im KH war das wirklich so ne art "leistungsdruck", dass dein wille es geschafft hat, das bein anzuheben. mach dir darüber nicht so viele sorgen. warum will denn dein doc hier partout nicht röntgen? bei mir gehts diesmal mit den "nachwirkungen" der physio. zumindest kann ich mein bein noch strecken.

@ nini:

mensch das freut mich dass der nächste termin nicht mehr notwendig ist :)^ wie ist das eigentlich genau mit der blockade von gestern. die haben da den einen nerv lahmgelegt um zu schaun, ob der schmerzen verursacht? und haben die das dann wieder aufgehoben? oder is der immer noch taub?

@ anna:

ich weiß auch nicht was das gestern war. pasqual ist sonst wirklich der liebste physio den ich kenn, einfach nur zum knuddeln. und ich glaub ihm auch dass das sein musste. aber da kam wohl gestern zu viel zusammen. mir gings schon nicht gut als ich hinkam, die knie hatten schon den ganzen tag terror gemacht, und irgendwie tat alles weh was er gemacht hat. nächste woche wollte martin, sein chef, mal dazustoßen, mal schaun was das dann wird... wie gehts deinem knie?

irgendwie scheint der kreislauf mist auch am wetter zu liegen. seit 2 tagen haben wir hier werte um die null grad, und reihenweise fallen die leute um. hatten gestern 3x die sanis an der schule. werd jetzt mal frühstücken gehn, blutzuckerspiegel wieder in die höhe treiben ;-)

wünsch euch nen schönen samstag!

lg astrid

EXiistxuete


Danke für Eure Antworten. Leider hat sich mir gegenüber wirklich undeutlich ausgedrückt..Er meint weil meine Bänder am Knie zu lang sind, das gibts ja auch bei der Schulter, hat die Kniescheibe zu viel Spiel. Langfristig würde die mir ausspringen. ZUdem besteht wohl eine Fehlbildung der Knmiescheibe?!Auf jeden Fall sagte er in der OP sollten die Bänder gekürzt werden. Krankengym hatte ich auch schon vom ersten Arzt bekommen...Der hatte gesagt die Schmerzen kommen vom Rücken so ein Quatsch. Die zweite Diagnose macht schon Sinn weil meine Knieschieb keine halt hat das merke ich beim TAsten und Sport die rutscht immer weg, ist viel zu beweglich. Ich hole mir auf jeden FAll eine Drittmeinung ein aber Probleme an den Bändern kann man doch nicht mit Gym weg bekommen, oder?DAmals beim ersten Arzt wurden Röntgenbilder gemacht und er sagte mir das Knorpelgewebe wäre schon verdünnta ber noch nicht schlimm....Ich werde aus diesen SAchen nicht schlau....

d`ressdurcraxck


ich auch nicht... knorpelschäden aufm röntgenbild zu beurteilen ist schon seeeehr gewagt :-/ laxe bänder kann man sehr wohl über krankengymnastik in den griff kriegen, aber nicht mit einem rezept von 6 sitzungen. mindestens ein halbes jahr intensives training wirds da schon brauchen. kann dir nur ans herz legen, dir mindestens noch eine weitere meinung einzuholen. denn das, was deine ärzte da von sich geben, kommt mir schon meeehr als fragwürdig vor :-/

bänder sind nicht einfach "zu lang" (wäre mir zumindest neu). wenn du hypermobil bist, dann ist deine kniescheibe zu locker weil die bänder (und der restliche halteapparat) ausgeleiert ist, aber nicht zu lang. wenn man das jetzt kürzt, kannst du drauf warten, dass es wieder ausleiert. und die OP hättest du dir sparen können. ich kapier den sinn der OP noch nicht, die dein doc da vor hat ???

es bringt jetzt auch nichts, wenn ich hier weiter ins blaue spekuliere. hol dir bitte noch eine weitere meinung ein oder finde heraus, welche op genau dein doc machen wollte.

lg

NNiNxi2


@ astrid:

mit der nervenblockade wollen sie testen, ob es überhaupt sinn macht, den n. saphenus durch die geplante op (neurektomie) komplett lahm zu legen... das ist leider nicht gerade ne kleine sache - werde nach der op dann gaaaanz viel taube stellen am bein haben (befürchte fast wie gestern: oberschenkelinnenseite, knie, 3/4 unterschenkel (vorderseite) bis zur außenseite des fuß ziehend - aber das muss ich vor der op noch mal genau erfragen...). wenn sich jetzt herausgestellt hätte, dass ich trotz der blockade (wenn sie das LA spritzen) noch diese brennenden schmerzen hätte, würde die op leider keinen sinn machen... aber gott sei dank war es ja so, dass der brennschmerz (der rest natürlich nicht) so gut wie weg war ;-D sie haben extra ein kurzwirkendes LA genommen, sodass das komplette gefühl und somit leider auch die schmerzen wieder recht schnell da waren... nach knappen 2 stunden durfte ich dann "volltrunken" nach hause krücken... bin ja zum glück heile angekomemn :)^ hoffe, dass du meine erklärung halbwegs verstanden hast ??? ansonsten einfach noch mal nachfragen :=o

hoffe mal, dass die op stattfinden wird - habe ja hoffnung, dass dadurch zumindest nen bissl die schmerzen eingedämpft werden... auch wenn die blockade sich für mich positiv ausgewirkt hat heißt es leider nicht, dass die op erfolg hat! aber es dürften zur abwechslung ja mal die guten 50% auf meiner seite sein x:) die hoffnung stirbt zu letzt :)z und dann hoffe ich, dass mein doc das bein am 3.2. (komplette blockade) recht gut durchbewegen kann - "ansonsten müssen wir noch mal alles ganz von vorne durchdenken" (aussage meines docs)...

@ eistüte:

wäre echt super, wenn du genauere infos vom arzt bekommen könntest... vielleicht können wir dir dann besser helfen ??? so sind die angeben recht ungenau... und ich würde mir auf alle fälle eine weitere meinung von einem REINEN KNIESPEZIALISTEN einholen!!! ansonsten kann man echt das böse erwachen erleben (spreche aus eigener erfahrung)... drücke dir ganz doll die daumen, dass es vielleicht doch konservativ zu behandeln ist!!!

@ all:

hat einer von euch zufällig schon VALORON eingenommen ??? ich habe es jetzt gestern von der ärztin verschrieben bekommen, weil die talvosilen forte leider net wirklich wirken... das problem ist ja (und deshalb stehe ich dem valoron etwas skeptisch gegenüber), dass ich noch 3 andere starke medis nehme... wobei sie schon wissen wird, was sie da macht (ist ja ihr fachgebiet)! aber morgen ist ja zum glück sonntag - da kann ich den "valoron-testlauf" ja starten ;-) vielleicht wirkt es ja sogar so, dass die physio (nächste woche sogar 4x) nicht mehr so ne "horror-veranstaltung" ist ??? lebe ja so schon öfter in "meiner eigenen welt" - ich hoffe, dass es durch das valoron nicht noch extremer wird :=o möchte ja noch nen bissl besser ICH bleiben ;-D

werde mich jetzt mal nen bissl ins land der träume begeben zzz

Efistu$ete


Ihr habt Recht, ich werde einen Spezialisten aufsuchen. Vielleicht bekomme ich dann eine genauere Diagnose....

Ccaros6port?19


@ Nini

das hört dich doch eigentlich recht vielversprechend an. Drück dir ganz fest die Daumen

@ all

Ich bin jetzt total krank. {:( Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen, ... echt ein unpassender Zeitpunkt weil ich jetzt eigentlich lernen müsste. Stattdessen bin ich zu meinen Eltern gefahren.

Meine Knie tun beide weh. Das rechte hat heut schon beim aufstehen an der Kniescheibe angefangen und beim Autofahren hätt ich am liebsten auf der Autobahn angehalten. Dann hat sich links auch noch die Kniescheibe verkeilt und bis zum Ziel nicht mehr gelöst. Alles blöd

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH