Faden für alle Knieverzweifelten

E2hemalikg1er Nut ze)r (#3:93910)


Maravilla,

dank eines "Spezialisten" aus der OCM in München wurde aus einer "nur" nach ventral instabilen Schulter eine multidirektional instabile Schulter.

Das mal zum Thema Spezialisten und absolutes Vertrauen.

Klar, Mist kann jeder bauen denn Ärzte sind auch nur Menschen. Aber man sollte nicht gleich blind vertrauen.

mqaAg,g^ixe


Hallo an alle

von Sarah kan ich euch leider heute nichts berichten.

Daher denke ich mal das es ihr noch genauso wie gestern oder gar schlechter geht. Und die Wirkung der Schmerzmittel tut sein übriges.

wünsche dann allen eine gute Nacht.

m`agg`ie


@ Barbara

du kannst dir ja auch eine Teilbefreiung für den Sportunterricht geben lassen. Quasie für laufen und springen z.b. oder was halt noch arg Kniebelastend ist

BCarbaora-S


Stimmt, das könnte ich auch machen... aber wofür soll ich mir eine holen ???

Laufen und springen, klar, aber wofür noch?? ?oder ist das euer Meinugn nach alles ???

Weil Boden- und Reckturnen bin ich sowieso befreit.... Naja, da zahlt sich eigentlich eine Jahresbefreiung schon fast wieder aus....

Ich glaub, ich muss meine Turnprof mal fragen, was sie so meint....

Liebe Grüße!!!

BXarbawra-S


Frohe Ostern!!!

MYaraovGill&a


@ nini2

ihr kennt wahrscheinlich alle Dr. Steadman Kniepapst schlecht hin. er operierte Jens Nowtney zich mal am Ende hat das alles auch nichts gebracht. aber wenn man Dr. Steadman nicht Vetrauen kann dann kann man keinem anderen Vertrauen.

manchmal passiert das und bei dein sogenannten erfahrenen Spezialisten ehre seltner als bei anderen. seinem Arzt sollte man Vetrauen können wenn man ihm nicht Vetrauen kann dann ist man beim Falschen.

ein Risiko ist immer da das es schief geht. aber wer kämpft kann verlieren wer nicht kämpft hat schon verloren. wenn mich kein Spezialist heilen kann, dann kann es keiner.

d!resjsu3rcraxck


@ maravilla:

wer zum henker ist dieser dr. steadman?? ich kenne wirklich viele spezialisten, aber der ist mir beim besten willen noch nicht untergekommen. sorry wenn du es schonmal geschrieben hast, aber wie alt bist du?

@ barbara:

ich bin seit über 3 jahren komplett vom sportunterricht befreit, und auch wenn es (als ich noch zu den sportstunden hingehen musste) verdammt schwer gefallen ist, den anderen nur zuzuschauen, mein knie hat es mir gedankt. du kannst dich ja daheim "knieschonend" sportlich betätigen, ich bin trotz schulsportbefreiung weiter reiten gegangen, aber für die schule würde ich mir ein komplettes attest geben lassen. es gibt in der schule keine sportart, die man mit kaputten knien machen kann. zumindest kenne ich keine.

@ all:

weiß jemand was neues von sarah??

lg astrid

m[ag gie


ich weiß leider auch nichts von Sarah. Gestern hat sie nicht auf meine sms geantwotet. werde mal versuchen sie an zurufen

m|aggxie


also... ich habe gerade mit unserer Sarah telefoniert. Sie hat keinen Katheter merh drin und kann somit jetzt aufstehen.

Gestern wurde ihr mit geteilt das sie nichts mehr wissen was das nu mit dem Knie ist und sie entlassen wenn die Narben zu sind.

Schmerzen hat sie aber immer noch sehr, versuch es aber teils ohne Schmerzpumpe aus zu kommen. Jedoch ist das ja kein Dauerzustand.

Kreislaufmäßig geht es ihr etwas besser.

Ich finde es unfassbar das sie entlassen wird nur weil die nicht mehr wissn warum sie nun diese heftigen Schmerzen hat. Nur weil man keine Keime/Bakterien nachweisen konnte, heißt das noch lange nichtd as da kein Infekt ist.

Mir fehlen da ehrlich gesagt die Worte und ihr auch.

BWarb>ara-S


HI!!

@ Astrid

Ok, dann werde ich mich eventuell für dieses Jahr noch befreien lassen.... Wie bringe ich das meiner Sportprof wohl bei ??? Für anregungen bin ich dankbar....

Ich hab überlegt, dass ich ihr aufzähle, was ich alles nicht mache... vielleicht sagt sie dann selber, dass ich mich ja auch gleich befreien lassen kann... wie ich mich das erste Mal für 2 Monate befreien lassen musste, hat sie schon gemeint, mit mir rechnet sie dieses Jahr nicht mehr... Wie würdest du das machen?? Weil ich hab ja im Alltag keine Probleme... ich möchte nur verhindern, dass was schlimmer wird. Und jetzt, so ohne Muskeln, ist das verletzungsrisiko doch relativ groß.... Ich mach aber brav meine Knieübungen!!!

@ maggie bzw sarah

das ist aber echt mal die Höhe!!!

Da legt man sich ins KH, damit alles mal endlich gut wird, und die wissen nicht weiter.... holen die keinen Spezialisten?? Ich hatte mal einen aus Frankreich, extra für mich, hier (allerdings auch wegen einer Kopf-OP, vielleicht ist das was anderes.....)

Liebe Grüße!!

m%aggxie


ich kanns auch nicht verstehen. zumal sie ja noch scherzen hat.

wenn sie wieder irgendwann zu hasue ist, kann es ja wieder passieren das da was im knie keimt und man es erst merkt wenn sie höllsiche schmerzen bekommt.

ich hoffe echt das da nen arzt gefunden wird der sixh da noch ran traut und raus findet warum das knie so ist

MEaFra&vilxla


okey

also Dr. Steadman den kennen viele Menschen

er hat eine Privatklinik mit Dr. Hawkins (bester Schulterspezialist überhaupt) die Steadman-Hawkins clinic in Vail Colorado USA.

Dr. Steadman er ist der Kniespezialist schlechthin, jeder große Fußballstar/Sportstar der was am Knie hatten oder die die es sich leisten können waren bei ihm, unter anderem Tiger Woods, die Klitschkos oder Micheal Owen und noch viele viel mehr.

ich bin 16 Jahre alt

Cna@rosp&orxt19


@ maravilla

es sagt überhaupt nicht viel über einen Arzt aus, wenn Superstars bei Ärzten sind!! Die haben nämlich meist alltägliche Sachen wie Kreuzbandrisse oder Meniskusrisse. Ich hab das auch schon mal erlebt. Mir wurde gesagt "Das ist der beste Kniespezialist überhaupt, der hat Leute wie Boris Becker und die Spieler des HSV etc. behandelt." Da war ich auch noch so naiv und hab geglaubt, dass er der Beste ist. War der totale Reinfall.

Es gibt nicht DEN besten Arzt/Spezialisten. Denn jeder ist in was anderem gut. Wenn z.B ein Arzt gut Kreuzbänder operiert, kann er nicht unbedingt was mit mir anfangen, da es (ich bezieh das jetzt mal auf mich) gewisse Fälle nur sehr selten gibt. Es gibt durchaus Ärzte die einfach drauflos operieren wollen und einfach falsche Diagnosen stellen. Ich würde niemals einem Arzt blind vertrauen, nur weil ich gutes über ihn gehört habe, denn man hört meist nur das Gute über die Ärzte. Es muss nicht unbedingt ein sogenannter "Spezialist" sein der einen operiert. Hauptsache derjenige hat Ahnung davon und kann begründen, warum er was macht. Und das bekommst du nur durch Gespräche raus!

Das Wissen über Medizin würde ich mir nicht nur über das inet aneignen, sondern besser frag Leute, die sowas schon mal durchgemacht haben oder noch besser frag den Ärzten Löcher in den Bauch.

d0ress^urcfrack


@ maravilla:

kann mich caro nur anschließen. nur weil einer einen guten ruf hat, kann er trotzdem ein pfuscher sein, oder ist eben nur auf einen kleinen teilbereich spezialisiert. dr.XY flickt in deutschland jedes gerissene kreuzband der fußballprofis, diese leute vergöttern ihn. trotzdem hüpft ihm jeder halbwegs vernünftige "normale" mensch (also nicht profisportler) so lange er noch kann von der liege, denn dieser mann ist nur darauf aus, profisportler schnellstmöglich wieder einsatzfähig zu bekommen. dass ein knie aber dein leben lang halten muss, wird vollkommen ausgeblendet. einem profifußballer genügt es, wenn er noch eine saison spielen kann, dann hat er für sein leben ausgesorgt und es kann ihm egal sein, ob er dann ein krüppel ist. aber jeder normale mensch der sein leben lang arbeiten muss ist auf seine knie angewiesen, und da hilft es ihm nichts, wenn er schnell wieder zusammengeflickt wird, das ergebnis aber doch sehr zu wünschen übrig lässt oder die nachbehandlung so im hauruck-verfahren passiert, dass dabei noch mehr kaputt geht. diese aussage gründet übrigens nicht nur auf meine erfahrung, das hat mir auch ein orthopäde bestätigt, der einige jahre bei diesem besagten arzt gearbeitet hat.

es mag ja sein dass du diese leute im fernen amerika anhimmelst, aber das sind auch nur menschen. und einem menschen, den du nie gesehen hast, blind zu vertrauen, nur weil jemand anders sagt der ist toll, finde ich ziemlich naiv. dabei bin ich auch nur 3 jahre älter als du. aber vielleicht muss jeder erst selbst seine schlechten erfahrungen mit ärzten machen, bevor er kapiert, dass man wirklich keinem arzt blind(!) vertrauen sollte. denn selbst der beste kann mal quer denken und nen knick in der logik haben. letztendlich ist doch jeder für seine gesundheit selbst verantwortlich.

@ maggie:

ich bin sprachlos :-o hat sarah denn gesagt, wie es weitergehen soll? ich mein, entlassung schön und gut, aber so kanns doch nicht bleiben? will sie in eine andere klinik? zu JDA und KK? oder will sie einfach abwarten?

C=a9rospLort1x9


@ maggie

wie wollen die Sarah denn mit den Schmerzen entlassen ???

Das geht doch nicht!!. Wo soll sie denn Hin? Vielleicht in ein anderes Krankenhaus? Ich finde die sollten sich mal etwas mehr Mühe geben und der Sache mal richtig auf den Grund gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH