Faden für alle Knieverzweifelten

drressu6rc$raxck


@ lotte:

das hat schon seine vorgeschichte, auf der ich jetzt aber nicht schooon wieder rumreiten möchte.

p`upsXi91


@ mino87

Hmm komisch... irgendwie hat jeder Arzt eine andere Meinung dazu... ???

also ich find 120° für 4 Monate post OP wenig... Ich kenn da welche die im Dezember operiert wurden und 6 Wochen später volle Bewegung wieder hatten, aber das kommt ganz auf die OP, den Heilungsprozess und die Vorgeschichte an... naja mal gucken was der Sommer mit sich bringt ;-D

Liebe Grüße *:)

m-agZgie


Hey allerseits

ich hatte heute meine erste Fahrstunde. Und da ich nicht zum ersten mal hintern steuer saß, hatte er auch nichts zu beanstanden. es lief auch alles super. muss mir nur kleinigkeiten abgewöhnen die ich mir bei Motorad damal s angewöhnt habe.

Wenn ich die Prüfung dann irgendwann bestanden habe, ist es ja wieder egal.

es ist auch nicht schlimm das ich beim abbiegen am lenker übergreife.

Meinem Knie ging es die ganze zeit auch gut. es tat nichts weh und durch das Kuppeln trainier ich gleichzeitig die Muskeln. allerdings merkte ich dann zu hause das ich doch ein wenig schwach auf dem linken Bein bin. hab dann mittagsschlaf gemacht und jetzt ist alles wieder top.

Freu mich schon tierisch am montag wieder zu fahren. Macht echt spaß mit meinem fahrlehrer.

Noch wenige stunden und ich sehe meinen Freund wieder x:) x:) x:) und dann treffen wir uns wie fast jeden donnerstag mit freunden.

hab ihn Montag das letzte mal gesehen. aber so ist das wen man einen freund hat der bereits ein Kind hat und die mutter mal nen paar tage nicht da ist.

also. ich wünsche euch einen schönen abend.

Ekheum)aliPger NutzeRr (%#3257x31)


@ maggie

Ich erinnere mich auch noch gut an meine erste Fahrstunde. Fahren war zu der Zeit immer das Größte, obwohl ich fahre heute immer noch gerne ;-D

m'agg0ie


ich bin froh das ich mit 26 endlich den Autoführerschein bald habe. habs satt immer auf andere angewiesen zu sein. und so ist man dann auch viel spontaner mal irgendwo hin zu fahren.

Gerade wenn ich in berlin shoppen wil :-D

E8hemPalieger Ndutzer (#R325731x)


Das stimmt, in Berlin kann man sich mit Öffis dumm und dusselig fahren ;-D, ich finde es auch bequemer mit dem Auto, vor allem geht es teilweise echt mega schnell.

Ich fahre zur Uni mit den Öffentlichen knapp 90 minuten, mit dem Auto gerade mal 20 :=o

Wenn nur der Sprit nicht so teuer wäre ]:D

Aber jetzt wo du Berlin erwähnst, muss im Sommer unbedingt mal wieder hin ;-D

M/aravailla


@ lotto

danke danke danke endlich mal jemand der zu mir hält. manche hacken auf mir rum weil ich Ärzte empfehele oder viel von Spezalisten halte aber ich tu das mit reinem Gewissen und will doch niemanden was Böses sonder nur das Beste.

@ astrid

okey Arthrofibrose ist einer der gefürchtesten Komplikationen nach KnieOPs aber hat man mal eine Infekt im Knie dann kommt Arthrofibrose fast immer. Und ich muss sagen bestimmte Arten von Arthrofibros ist nicht heilbar z.B. die primäre Arthrofibros ist meistens nur etwas linderbar. Sekündär ist meist gut sanierbar oder die anderen Sonderformen sind heilbar. Bei Knieinfekten wird manchmal das Knie amputiert da hast du recht aber bei einer sehr sehr starken Arthrofibrose ist eine Arthrodese oder Amputation notwendig da man dadurch permanente Schmerzen hat permanente ich kenne auch jemanden dem ein Bein deswegen abgenommen wurde.

Eine Arthrofibrose ist auf den MRT-Bilder erkennbar außer es ist eine Laie oder Blinder der die Bilder anschaut.

Wie oft noch ich kenne diese Ärzte aus München ich bin selber dort in Behandlung und die aus Hannover kann dir jeder bestätigten z.B. Sahralein88 das die dort absulute Arthrofibrosespezalisten sind.

@ kücken

Frau Dr. Strecker ist eine sehr sehr nette Frau die mit einem Akzent spricht :-) vergiss nicht sie alles zu fragen was du wissen willst aber ich kann dir zu 99% sagen das die dich zum MRT schicken also mach so schnell wie möglich einen MRT-Termin aus sollte der früher als der OCMTermin sein dann hol dir einen Überweisung bei einem anderen Arzt besteh drauf und nimm dann die Bilder mit. Also Plan so das alles eng beieinander ist, damit es so schnell wie möglich geht.

mfg maravilla

N,iNix2


@ astrid:

und hast du die bei der physio erst mal rund gemacht ??? oder gab es ne tolle ausrede, warum keiner da war ??? wie geht es denn deiner hand jetzt ???

@ mellimaus:

hast du für deine schuhe schon mal einlagen verschrieben bekommen ??? die können, wenn sie richtig angefertigt sind, auch einiges bewirken... ich habe z. b. auch welche mit leichter seitenranderhöhung: zum einen, damit ich nicht so oft wegknicke und zum anderen tendiere ich durch die überstreckung zu leichten o-beinen... mit knien muss man leider sehr, sehr viel geduld haben %-| vielleicht kannst du deinen arzt noch mal auf verstärkte physiotherapie und die einlagen ansprechen ???

@ kücken:

dein arzt ist ja sehr witzig ]:D wie stellt er sich denn bitte eine "arbeitspause" von 3 jahren vor ??? würde mir da wirklich noch andere meinungen einholen! was die erwerbsminderung angeht: wenn du nicht komplett arbeitsunfähig bist, du halt "nur nicht deinen beruf" weiter ausüben kannst, wirst du um eine umschulung nicht herumkommen... "rente wegen verminderter erwerbstätigkeit" gibt es nur dann, wenn man noch nicht mal mehr leichte tätigkeiten (z.b. als pförtnerin/im call-center) für 3 stunden täglich ausüben kann.

@ pupsi:

mit "fliegendem wechsel" meinte ich, das alte tape ab und sofort ein neues wieder rauf kommt... nach wie viel tagen spielt da nicht wirklich eine rolle. meins hält auch meist ne woche (entweder geht es eh schon ab oder die wirkung lässt nach). wegen der bewegungseinschränkung: für einen selbst sind die 120° vielleicht nicht so das ziel, was man hat (man sollte sich auf keinen fall mit anderen vergleichen)... aber es ist ja zumindest so, dass es für den normalen alltag reicht - es muss ja rein theoretisch nicht immer 100%ig sein, um damit leben zu können (ich hoffe du weißt, wie ich das meine ???). und so in der art sieht es unser doc (habe ja den gleichen wie mino) halt - klar wären 140° besser, aber "nur" 120° zu haben, ist nicht soooo gravierend ;-) aber jetzt bitte nicht falsch verstehen!

@ sara nina:

drücke dir für morgen die daumen!!! lass uns gleich wissen, was dein doc sagt! was den fuß angeht, schreibe ich unten noch ;-)

@ marvavilla:

wenn eine arthrofibrose eine der "gefürchtesten und schwerwiegensten" komplikationen nach knie-op's ist, dann weiß ich ja nicht, welche steigerungsform man dann bei deutlich schlimmeren komplikationen nehmen soll :|N finde, dass es alles immer relativ zu betrachten ist. wenn man das knie dadurch fast nicht mehr bewegen kann, ist es schon was anderes - wenn aber nur etwas beugung und streckung fehlt, ist es nicht all zu schlimm (und man sollte sich gut überlegen, ob eine erneute op vllt. doch eher alles verschlimmern, als es nutzen kann)...

@ lotte:

eine arthrofibrose ist natürlich auch nicht so eine tolle sache - aber mit nem bestimmten "grad" kann man damit durchaus weiter leben (zumal gewisse leute damit nicht so viele probleme haben)... und eine arthrofibrose lässt sich ja meist (außer in ganz extremen fällen) noch relativ gut behandeln (im gegensatz zu anderen folgeschäden). denke, wenn du die "vorgeschichte" schon verfolgt hättest, wüsstest du auch, wie astrid das meinte ;-)

@ all:

mein fuß streikt nach wie vor fast komplett (überlege mir jeden gang ins bad echt drei mal und mach mir lieber nen knoten in die blase :=o). meine physio hat mich heute ordentlich mit kinesio voll getapet (fuß li und re; knie li war ja schon) - rechts ist es auch ganz gut (mein fuß kippt nicht mehr so extrem ab, sondern hängt "nur noch" schief), aber links wirkt es nicht wirklich. habe da nun auch noch die "0815-schiene" aus der apotheke um... werde morgen mal beim ortho anrufen, ob sie mich netterweise noch ganz hinten als notfall einbauen können. hoffe ja, dass der wenn noch eine lösung hätte!!! denn so komme ich ja fast nicht vorwärts >:( per handstand wäre mir dann doch zu doof ;-)

habe vorhin noch mal mit meinem doc gemailt, der scheinbar echt nicht mehr weiter weiß :-/ ob das mit dem botulinumtoxin nun was wird, weiß ich auch noch nicht, da ich diesbezüglich noch keine rückinfo von ihm habe :(v muss wegen den schmerzen den termin am DI in der schmerzambulanz abwarten und hoffen, dass die eine halbwegs "vernünftige" lösung haben... bin da eher skeptisch... schmerztechnisch ist es heute wieder so schlimm, dass ich die KGG abbrechen musste %-|

ansonsten muss ich jetzt doch weiterhin die thrombosespritzen nehmen: meine physio meinte vorhin, dass sie ein sehr mulmiges gefühl hat, wenn ich die jetzt absetzen würde. denn ersten geht ja max. sohlenkontakt mit dem rechten bein und zweitens ist das eh schon wieder viel geschwollener und die wade praller... deshalb sollte ich noch mal mit meinem doc reden - er meinte nun auch, dass ich doch weiter spritzen soll. ist mir ehrlich gesagt auch lieber - auf ne thrombose habe ich echt keine lust!

upsi, etwas viel geworden |-o

Eyhemawliger^ Nutze0r (#32B5731x)


@ Nini

Ja ich haben Einlagen, allerdings wegen meines (Senk?)Spreizfußes. Habe die glaub ich 2001 bekommen weil ich da meine Ausbildung angefangen habe und vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte. Aber ob mir die bei meinem Knie helfen ??? Trage sie auch nur noch bei bestimmten Schuhen und auch nicht immer.

Ich werde Ende Juni wieder zum Orthopäden gehen, wenn bis dahin kein Wunder geschehen ist. Der kann mich glaub ich auch nicht mehr sehen weil er bald selber nicht mehr weiß was er machen soll.

Ich habe das Glück privat versichert zu sein, so muss ich für die KG Rezepte nicht betteln. Habe die drei Stück ohne mein Zutun bekommen. Dachte eigentlich ich würde keins mehr bekommen und eine entzündungshemmende Spritze, aber er meinte nur ich bekomme keine Medikamente vom ihm, das einizge was ich bekomme ich weiter KG und eben das TENS Gerät. Er hält zum Glück sehr viel von Physio, also ermute ich das ich da auch weiter hinmarschieren werde ...

z3uzxa


@ astrid:

ich wünsche dir erstmal noch viel glück beim abi!

dann zum thema arthrofibrose: in der fachliteratur wird die primäre arthrofibrose nicht umsonst als "devastating condition" bezeichnet, die zudem des öfteren mit einem crps 1/2 einhergeht. eine verharmlosung ist meines erachtens nicht angebracht, zumal derartige fälle oftmals in der erwerbsunfähigkeit enden. die proliferationen sind zudem äußerst gut im mrt sichtbar, so denn man gewillt ist, derartiges zu diagnostizieren. man sollte bedenken, dass betroffene beim großteil der ärzte sicherlich zumindest im ambulanten bereich nicht willkommen sind, da sie deutlich spürbare kosten verursachen. es ist einfacher, einen postoperativen verlauf als schicksalhaft darzustellen, als eine vernünftige, allerdings kostenintensive behandlung durchzuführen!

so viel zu dem thema ;-D

lg, zuza

p'upsEi9x1


@ NiNi2

Nee, ich versteh dich schon nicht falsch...

Nur mich nervt es ich kann nicht in die knie gehen wenn ich unten was ausn Schrank haben möchte ich kann mich nicht auf die Knie stelln... also mit den knien aufn boden...ich muss mein knie immer zur weite wegstrecken...

Also ich bin mit mein Knie, so wie das jetzt ist, nicht zufrieden...

Ich hab dauernd irgendwelche Schmerzen... es ist totselten, dass ich mal ein Tag erlebe, dass mein Knie nicht schmerzt oder ähnliches...

Naja ich befürchte das ich da wohl mit Leben muss, es sei denn das Knietape schlägt an, was es bis jetzt noch nicht tut...

Liebe Grüße und eine Schmerzfreie Nacht euch allen *:)

S,un|flowPer_x73


@ Nini:

Ach so, von dem Plumps kam das leichte Erdbeben! ;-) Ja, Laptops sind was Feines...

Habe übrigens ergänzend zu Rolli und Abwrackprämie noch einen Vorschlag: Red Bull intravenös - wenn DAS keine Flügel verleiht, weiß ich auch nicht mehr. :°_ :)_ :)*

@ Maggie:

Ohne besserwisserisch klingen zu wollen: Such' Dir lieber einen "richtigen" Therapeuten, nicht nur eine Frauenärztin, die ein bisschen Psychologie als Zusatzqualifikation anbietet (zum Vergleich: als Arzt 600 Stunden Weiterbildung, als Psychologe mind. 4200, um sich Therapeut nennen zu dürfen). Am besten Fachrichtung VT (was Ärzte eh nicht können). Bei Fragen etc.: PN!

Solche Unfälle können einfach belastend sein, und oft merkt man es erst, wenn man sich wieder in ähnliche Situationen begibt. Aber... man kann recht schnell sehr gute Erfolge erzielen (Kollegin von mir hatte bpsw. einen Patienten, 65 J. alt, der konnte 30 Jahre nicht mehr Auto fahren. Nach 30 Sitzungen Therapie, wozu auch üben üben üben gehörte, d.h. meine Kollegin ist mit ihm Autofahren gegangen) geht's wieder problemlos!).

Aber schön, dass die Fahrstunde gut geklappt hat. Und wie: Es ist nicht schlimm, dass Du am Lenker übergreifst?! Das mache ich nur! Habe übrigens auch erst mit über 20 Führerschein gemacht. Wobei ich vom Land komme und DA ist es ohne Auto grausam; in Berlin habe ich es immer stehen lassen.

Also: Nicht aufgeben - aber halt qualifizierte Hilfe suchen, wo man nicht nur redet, sondern Dir ggf. auch aktiv helfen kann. Klar ist es schwer, erstmal jemand Neuem die Geschichte zu erzählen, aber: Wage den Schritt. Dafür gibt's Therapeuten!

@ Astrid:

Endspurt! Du schaffst das!

@ Pupsi:

120 Grad ist doch klasse! Oder verstehen wir Dich irgendwie falsch? Überlege gerade, was bei einer Beugung das Maximum ist. 140°?!

@ Sarah:

Und, taugte das Auto was?

@ all:

Beruhige mich langsam wg. meiner Ma - aber die letzten Tage haben echt Kraft gekostet. Dafür tut mein rechtes Knie übelst weh (Sehnenansatz unterhalb der medialen Gelenkspalts). Kann kaum laufen (okay, im Vergleich zu anderen hier ist es wohl relativ |-o ...). Mist. Habe wg. ob und anstehender OP meiner Ma momentan aber auch keine Zeit, zum Doc zu humpeln. *sfz*

Hat noch jemand Tipps, was ich draufschmieren könnte?

SWunflwower%_73


@ Pupsi:

Nicht falsch verstehen - ich mache auch die komischsten Verrenkungen, weil ich weder in die Hocke gehen kann (rechts zumindest nicht) und knien geht auch schon lange nicht mehr, evtl. auf ganz weichem Boden (Matratze). Klar ist es doof... aber es gibt Schlimmeres. Setze mich dann oft direkt auf den Boden (und komme kaum wieder hoch).

pFupesix91


@ Sunflower_73

Bei meinem "heilen" Knie haben wir knapp 150° gemessen...

Hmm naja ich hätte schon gerne meine volle Beweglichkeit wieder =(((

Das macht mich alles wahnsinnig...

So viel Theater undso wegen ein Foul :°(

M#aravi(lla


@ Nini

eine Arthrofibrose so wie ich es sie hab ist ja im Grunde genommen keine Arthrofibrose sie ist eine Sonderform und zwar ein Zyklopstumor den muss man rausnehmen da er mich verhindert zu Beugen und zu Strecken. Ich hab zwar kein allzu großes Streckdefizit aber es ist da und so ein Streckdefizit verursacht einen zu großen Anpressdruck auf die Patella was früher oder später zu einem Knorpelschaden führt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH