Faden für alle Knieverzweifelten

Kunie\Teplxer


So, nun muß ich auch mal eine Frage stellen. Ich habe links ja die Tep und rechts wurde ich ja im Januar operiert, da kam dieses bei raus:

Innenmeniskushinterhornläsion rechts

Korpelschaden °111Belastungszone medialer FC(1,5 x 2,0 cm) und tibial °1 (0,5 x 0,5cm)

Folgende Therapie wird durchgeführt:

1j4-Resektion des Innenmeniskushinterhornes und intermediär nach ventral sanft

auslaufend mit den punchs und dem shaver. Sorgfältige Entfernung der Meniskusreste.

18 x Pridiebohrung medialer FC mit dem 1/25 KD transligamentär über dritten ventralen

Zugang. Aus den Bohrlöchern entleeren sich Fettaugen. Mit dem shaver werden die losen

Knorpelanteile abgetragen.

Da soll ja jetzt spätestens, je nach Schmerzenslage, im Januar eine Knietep rein. Ich habe noch immer starke bis sehr starke Schmerzen und kann nur noch zirka 1-1,5 Stunden durch die Stadt laufen (mit Krückstock). Am Mittwoch nachmittag habe ich einen Termin bei meinem Doc und da möchte ich mal nachfragen wie es mit einem CT oder MRT aussieht. geht das überhaupt mit der Prothese beim MRT ? Beim CT müsste es eigentlich klappen, bin mir aber nicht so sicher.

gruss

Thomas

dbressur.cra"c k


@ krücke:

hm ja, gute frage, warum ist mein dad zu CT...ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich diese frage zufriedenstellend beantworten kann, denn ich glaube so wirklich weiß ich das nicht. ich glaube er war in SR wegen seiner hand (hatte ne finger op vor n paar wochen) und hat dann die am empfang gefragt zu wem er wegen seinen knien gehn kann, und die meinte dann wohl CT. hab dann erst zuhause erfahren dass er zu CT geht. ich will ja auch gar nicht ausschließen, dass das release bei manchen menschen hilft, aber das sind a) nicht so viele wie die ärzte immer versprechen, und b) hab ich mich ja nur deswegen aufgeregt weils bei mir die absolute katastrophe war. und ich kann mir nicht vorstellen, dass es dann bei meinem dad,von dem ich den ganzen mist geerbt haben soll, dann was bringt ??? aber es freut mich, wenn er dir helfen konnte :)^

d]res"surcrxack


@ thomas:

puh, also viel kann ich damit nun nicht anfangen. die pridiebohrung ist ne methode zur stimulation des knorpelwachstums, und wenn aus den bohrlöchern fettaugen austreten, ist das ein zeichen dafür dass die bohrungen richtig gesetzt sind. aber was da genau über deinen meniskus steht, kann ich auch nur raten. ein MRT wird dann schwierig, wenn sich im zu untersuchenden knie metall befindet. beim CT sollte das aber keine probleme machen. aber wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du ein MRT/CT vom knie ohne TEP? wenn da von vor-OPs kein metall drin ist, geht das mrt in der regel schon.

lg

KNnieTexple<r


Danke, ja es geht nur um das rechte Knie, ich möchte ein MRT oder CT haben damit ich weiß ob ich mich noch länger so quälen soll oder nicht. Wenn es jetzt nicht besser ist kann man die Op planen für Juni oder Juli oder September.

Ich dachte halt durch die Tep am li.Knie gäbe es Störungen beim MRT. ??? ???

gruss

d=rRe4ssurvc(rlacxk


meines wissens sollte das kein problem sein ;-)

SYun[floRwer_x73


@ Thomas:

Ich stutze gerade; Knorpelschäden Grad 1? Das wäre ja traumhaft-harmlos! ;-)

Bzgl. MRT und Knie-TEP im anderen Knie muss ich passen. Einerseits werden ja nur Aufnahmen vom Nicht-TEP-Knie gemacht; andererseits frage ich mich dann, weswegen man Piercings weit außerhalb des Aufnahmegebiets rausnehmen muss. Am besten direkt beim Radiologen anrufen und fragen.

KvnieTeApJlexr


upss Sonja ist mir gar nicht aufgefallen.....

Innenmeniskushinterhornläsion rechts

Korpelschaden °III Belastungszone medialer FC(1,5 x 2,0 cm) und tibial °I (0,5 x 0,5

cm)

Anterolateraler Zugang und Einführen des Trokars. Es entleert sich kein Erguss.

Anteromedialer Zugang und Einführen des Tasthakens, mit dem sämtliche Strukturen

sorgfältig geprüft werden. Der obere Rezessus ist unauffällig.

Femuropatellar:

Der Knorpel Kniescheibenrückfläche ist weich, keine losen Knorpelschuppen. Bei Flektion

des Kniegelenkes setzt die Patella zentriert im femuralen Lager auf. Die Trochlea zeigt

keine wesentlichen Knorpelschäden. Unauffällige Plica mediopatellaris. Der laterale und

der mediale Rezessus sind unauffällig.

Medial:

Beim Einspiegeln in das mediale Kompartiment ist der Innenmeniskus auf voller Länge

einseh- und mit dem Tasthaken überprüfbar. Der Innenmeniskuszeigt einen Radiär-und

mehrere Lappenrisse, welche die Substanz zu ca. 1/4 betreffen und vom Hinterhorn bis

in den intermediären Bereich laufen. Eine Refixierung ist wegen der radiären Rissanteile

nicht möglich. Der tibiale mediale Knorpel ist rau und weich. Im dorsalen Anteil, nahe der

Meniskusläsion, ist er °1 geschädigt. Der femurale mediale Knorpel ist flächig und

3.gradig geschädigt (s.o.)

Zentral:

Das vordere Kreuzband fest und zeigt einen spiegelnden Synoviaüberzug. Das hintere

Kreuzband ist intakt.

Lateral:

Beim Einspiegeln in das laterale Kompartiment ist der Außen meniskus auf voller Länge

einseh- und mit dem Tasthaken überprüfbar. Der Außenmeniskus zeigt makroskopisch

degen. Veränderungen, ist aber intakt. Der tibiale laterale Knorpel und der femurale

laterale Knorpel sind intakt.

Folgende Therapie wird durchgeführt:

1j4-Resektion des Innenmeniskushinterhornes und intermediär nach ventral sanft

auslaufend mit den punchs und dem shaver. Sorgfältige Entfernung der Meniskusreste.

18 x Pridiebohrung medialer FC mit dem 1/25 KD transligamentär über dritten ventralen

Zugang. Aus den Bohrlöchern entleeren sich Fettaugen. Mit dem shaver werden die losen

Knorpelanteile abgetragen.

Bei der abschließenden Überprüfung mit dem Tasthaken zeigt sich der Restmeniskus

stabil. Videoprintdokumentation vor und nach Therapie.

So ist es richtig

gruss

l<uxLix67


@ Thomas

Das mit den Schmerzen ist allerdings ganz schön sch.... aber vom Grad der Schädigung würde ich da noch keine TEP machen lassen. Erkundige mal ob du eine entlastende Orthese bekommen kannst und/oder Schuheinlagen. Sooo lange ist die OP ja auch noch nicht her. Wenn dir die Gehhilfe Erleichterung bring nutze sie ruhig - mach ich auch ;-) allerdings keine Krücke sondern Stockschirm (falls ich ihn bei habe und das Knie schmerzt).

Mach dich mal kundig, ob bei dir in der Nähe Wassergymnastik angeboten wird. Kann auch ein Präventivkurs sein. Vielleicht besteht die Möglichkeit probeweise eine Einheit mitzumachen. Ich mach z.B. einen mit, der für den Rücken ausgewiesen ist, dieser umfasst alles. Mach halt mit wie's halt möglich ist. Ich hatte auch einige Zeit Pilates mitgemacht, dann wechselte die Leiterin und es brachte mir nichts, hab dann ganz aufgehört. Ist leider noch schlechter geworden, werde mich mal um nen neuen Kurs erkundigen (müssen). Einzelunterricht wär auch ne Möglichkeit (bei einer anderen Pilateslehrerin), ist nur aber recht teuer.

Viele Grüße

S+u1nflowe\r_73


@ Thomas:

Denke ein bisschen wie Luxi; vom reinen Schädigungsgrad her würde ich auch nicht unbedingt die TEP machen lassen... Aber da zeigt sich wohl wieder, wie unterschiedlich die Schmerzen sein können durch Knorpelschäden: Der eine merkt kleine Schäden sehr, der andere merkt selbst große Schäden nicht.

E]hemalirger NutQzer w(#325<731x)


Hallo ihr Lieben, wie geht es euch? Habt ihr auch gestern dieses Elend von Grand Prix gesehen? War ja mal wieder peinlich, aber ich fand unser Lied eigentlich nicht schlecht. Aber den Sieger fand ich auch super.

Ich mach mir heute glaub ich nen faulen Nachmittag, hab heute morgen Grammatik gepaukt, das muss erst mal reichen :)z

Mein Knie ist mir ein Rätsel ich hab immer das Problem das es bei Ruhe besser wird, also wenn ich nicht so viel durch die Gegend laufe und kaum Treppen laufe. Dann bich ich meist gegen Sonntag fast schmerzfrei. Also zumindest beim Laufen, draufdrücken auf das Band darf man aber nach wie vor nicht

Ich weiß echt nicht wie ich das abstellen kann, wenn ich morgen wieder Bahn fahre und die ganzen Treppen am Bahnhof und an der Uni gelaufen bin, kann ich das Knie morgen Abend wieder vergessen. Ob ich den scheiß nochmal loswerde?? Ich weiß es ja nicht ...

K}npifegTeplxer


Die Tep wurde mir von meinem Doc angeraten, er hat ja auch das andere Knie gemacht und weiß wie schnell es ging vom Meniskus bis zur Tep. Der Verschleiß (Verfall) meiner Knie ist enorm schnell, hatte seit meiner Kindheit damit zutun. Eine Umstellung möchte ich nicht mehr, hatte links auch nichts gebracht und ne Knorpelzüchtung bezahlt die KK nicht und meine Doc kann mir nicht sagen ob es hilft. Ich habe am linken Knie 4 Jahre alles mitgemacht was noch eine Tep so hinauszögert, wirklich alles, von Hyaluronsäure Spritzen die 500 € kosteten (insgesamt 4x) bis DonaS und allerlei Gymnastik, Einlagen und Schuhranderhöhungen, nichts hat es gebracht, außer mein Sparbuch zuplündern. Ich bin jetzt 47 und habe keine Lust mehr am Spazierstock zugehen, die beine sind voller Wasser, die Tep tut weh(hab da auch noch ein Springerknie) , das rechte Knie tut weh, nein keine Lust mehr.

Rechts die Tep rein und dann kann ich wieder laufen, so wie es nach der linken Tep auch war, nur musste ich die ja ein Jahr mehr belasten als ich wollte. Das Wasser im li. Bein kommt von der Umstellung, da der Oberarzt in Homburg bei Prof.Kuhn mir leider die Kapillargefäße durchtrennte und die nicht mehr zusammen wachsen. Mein Arzt will mir das auch nicht mehr antun, da es nicht viel bringt. Mit dem linken Knie war ich alles 6-7 Monate im Op, es wurde von Op zu Op schlechter......

Der Knorpel auf der außen Seite wäre auch schon sehr weich, sagte er beim letzten Besuch in der Sprechstunde. Ich bin ja jetzt in Rente und da habe ich ja Zeit für eine gute Heilung.

KFnieTKeplexr


Hier noch der Rest vom Op Bericht vom Januar

Beim Einspiegeln in das laterale Kompartiment ist der Außen meniskus auf voller Länge

einseh- und mit dem Tasthaken überprüfbar. Der Außenmeniskus zeigt makroskopisch

degen. Veränderungen, ist aber intakt. Der tibiale laterale Knorpel und der femurale

laterale Knorpel sind intakt.

Folgende Therapie wird durchgeführt:

1j4-Resektion des Innenmeniskushinterhornes und intermediär nach ventral sanft

auslaufend mit den punchs und dem shaver. Sorgfältige Entfernung der Meniskusreste.

18 x Pridiebohrung medialer FC mit dem 1/25 KD transligamentär über dritten ventralen

Zugang. Aus den Bohrlöchern entleeren sich Fettaugen. Mit dem shaver werden die losen

Knorpelanteile abgetragen.

Bei der abschließenden Überprüfung mit dem Tasthaken zeigt sich der Restmeniskus

stabil. Videoprintdokumentation vor und nach Therapie.

Ausgiebige Spülung. Beenden der Arthroskopie. Redondrainage. Hautnähte. Steriler

Verband. Entstauende elastische Wickelung des Beines. Eisapplikation.

Procedere:

Teilbelastung (20 kg) an 2 Unterarmgehstützen für. 6 Wochen, dann stufenweise

Aufbelastung. Kräftigungsübungen wie demonstriert und mit Physiotherapeut. Analgetika

nach Bedarf. Low-dose-Heparinisierung bis zur Vollbelastung. Fädenentfernung am 10.-

12. postop. Tag.

Wegen des medialen Knorpelschadens und des Meniskusverlustes, ist eine infracondyläre

valgisierende Umstellungsosteotomie zu erwägen.

Für eine OAT ist der Knorpelschaden zu groß. Eine ACT käme in Betracht.

SuunfsloIwer_73


@ Thomas:

Vom schnellen Verfall kann ich ja auch ein Lied singen, und von Puddingknorpel allerorten...

Bin nach 2 Tagen Fast-nur-Sofa heute recht schmerzfrei, auch diese abartigen medialen Schmerzen haben nachgelassen. Kann wetten, dass morgen Mittag alles wieder ganz anders = deutlich schmerzhafter ist.

AWn<nikaT02


Nur ganz kurz, meld mich morgen wieder

@ astrid

Ich wünsche dir viel Glück für Morgen, du schaffst das!!!!! Ich werde ganz fließig die Daumen drücken :)* :)* :)*

Liebe Grüße Annika

jJeff


@ Thomas:

Möchte zu deinem Post auch was sagen:

1 mal Grad 3 und 1 mal Grad 1- Schädigung und TEP passt nicht wirklich zusammen.

Du hast den Bericht eingestellt was die Ärzte in Erwägung ziehen aber da steht nix von TEP. Hmm, gut, kann sein der Doc hat dann sowas gesagt aber wieso hat man dann die Pridie Bohrungen gemacht usw? Deine Op ist doch noch nicht wirklich lange her und vielleicht ändern sich die Schmerzen ja auch noch ins positive. Du sagst du hattest am anderen Knie alle 6-7 Monate eine Op. Da konnte dein Knie ja auch nicht wirklich zur Ruhe kommen. Leider muss man halt nach jeder Op am Knie viel Geduld haben und kann einen Erfolg/Misserfolg nach 4 Monaten nicht wirklich beurteilen.

Als ich den Bericht las dachte ich mir: wow, ist ja fast alles noch heile. Retropatellar und Gleitlager nix, an der einen Stelle rauh und weich. Das hört sich doch eigentlich gut an.

Ein 3.gradiger Schaden ist normal keine Indikation für ein TEP. Wie schon von Luxi erwähnt wäre ne Orthese zur Entlastung der defekten Stelle doch ein Versuch wert. Du hast am anderen Knie viel durch, dass mag sein aber das heisst nicht das es an diesem nun auch so wird.

Sag mal.......warst du eigentlich auch mal schmerztherapeutisch in Behandlung? Ich meine, du hattest ja mal erwähnt: Novalgin und Ibu. Das ist aber nunmal keine zufriedenstellende Behandlung und da kann man doch echt mehr machen.

Vielleicht spielen bei dir auch noch andere Faktoren wie Schmerzgedächtnis usw. eine Rolle. Kann doch sein oder?

Jedenfalls finde ich es echt krass ein TEP zu planen wenn "nur" an einer Stelle ein 3.gradiger Schaden vorliegt. Das ist doch Wahnsinn. Da macht man doch den Rest des halbwegs gesunden Knies kaputt.

Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden wie Sonja auch sagte aber du solltest echt alles asuschöpfen bevor du dir da gleich ein TEP einbauen lässt.

Und nochmal: die Op war im Jan. Warte doch erst mal was die Bohrungen ergeben haben usw. Außerdem soll man nach solchen Op-Maßnahmen doch eigentlich min. 1 Jahr warten um zu sehen was die Op gebracht hat oder nicht gebracht hat.

Sorry das ich das so schreibe aber ich glaube echt das es noch nicht Zeit dafür ist ein anderes Tep einzubauen.

LG

Manu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH